Placivet

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Placivet Injektionslösung 20 mg/ml
  • Dosierung:
  • 20 mg/ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Placivet Injektionslösung 20 mg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Phenothiazine.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V109977
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter - DE versie

Placivet

B. PACKUNGSBEILAGE

Bijsluiter - DE versie

Placivet

GEBRAUCHSINFORMATION

PLACIVET

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

KELA N.V.

St. Lenaartseweg 48

2320 Hoogstraten

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Laboratoria Smeets NV

Fotografielaan 42

B-2610 Wilrijk

Belgien

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

PLACIVET

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Acepromazini maleas 20 mg, alcohol benzylicus, aqua ad iniectabilia q.s. ad 1 ml.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

PLACIVET wird bei Hunde und Katzen eingesetzt als Sedativum für unruhige Tiere bei

Untersuchung, beim Transport oder beim Zusammenbringen mit anderen Tieren.

5.

GEGENANZEIGEN

- Herz-, Nieren, und Leberanomalien.

- Gleichzeitiger Verabreichung von Lokalanästhetika (z.B. Procain).

- Gleichzeitiger Verabreichung oder Gebrauch von Organophosphaten, da Acepromazin die

Toxizität von Organophosphaten (Wurmmittel, Insektizide) potenziert.

- Nicht anwenden bei Tieren mit Epilepsie.

- Nicht anwenden bei Tieren mit Hypotonie, Hypothermie oder Anämie.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Bei Hunden kann es zu einer Protrusion des dritten Augenlids kommen.

Hypotension und Hypopneu.

7.

ZIELTIERART(EN)

Hund und Katze.

Bijsluiter - DE versie

Placivet

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Ziel-

tierart

Anwendung

Dosierung

(mg acepromazine maleat

pro kg Körpergewicht).

Dosierung

(ml PLACIVET

pro kg Körpergewicht)

Hund

Sedativum

i.v.

0,025

i.m.

0,5 - 1

0,025 - 0,05

Katze

Sedativum

i.m.

1 - 2

0,05 – 0,1

Intramuskuläre oder langsame intravenöse Anwendung.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Eine Spritze mit entsprechender Unterteilung soll verwendet werden.

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Ausser Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Bei geschwächten, schwachen und alten Tieren, sowie Tieren mit Herzproblemen, sollte

PLACIVET nur mit Vorsicht angewandt werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen.

Anwendung während der Trächtigkeit oder die Laktation

Es gibt keine teratogenen Wirkungen der Behandlung mit Phenothiazine während der

Trächtigkeit festgelegt.

Nur anwenden während der Trächtigkeit oder die Laktation nach entsprechender Nutzen-

Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Nicht gleichzeitig verabreichen mit Organophosphaten (Wurmmittel/Insektizide) oder Procain-

Hydrochlorid da Acepromazin die Toxizität potenziert.

Bijsluiter - DE versie

Placivet

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel)

Eine Überdosierung kann extrapyramidale Symptome, Hypotonie, (Sub-)Koma, Konvulsionen,

Tachykardie, Atemdepression und Hypothermie verursachen.

Noradrenalin, Methyl-Amphetamin (1,1 bis 4,4 mg/kg i.v.), Phenylephrin (0,088 mg/kg i.v.)

oder Doxapram (2 mg/kg i.v.) kann als Gegenmittel für eine Überdosierung verwendet werden.

Verabreichung von Adrenalin ist kontraindiziert.

Inkompatibilitäten

Nicht

gleichzeitig

verabreichen

Procain-Hydrochlorid,

Organophophaten

Glykopyrrolat.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend

den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

06/2013.

15.

WEITERE ANGABEN

Durchstechflasche aus Glas von 10 ml, 25 ml und 50 ml.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

BE-V109977.

Verschreibungspflichtig.