Pirom

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Pirom öl
  • Darreichungsform:
  • öl
  • Zusammensetzung:
  • dextrocamphora 80 mg, levomentholum 235 mg, methylis salicylas 93 mg, eucalypti aetheroleum 140 mg, gaultheriae aetheroleum 250 mg limonis aetheroleum 70 mg, excipiens zur Lösung pro 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Pirom öl
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Kupplungen im fall von rheumatischen schmerzen.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 38662
  • Berechtigungsdatum:
  • 18-01-1991
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Pirom

Was ist Pirom und wann wird es angewendet?

Pirom wirkt schmerzstillend und gefässerweiternd. Pirom wird angewendet bei Schmerzen und

Entzündungen der Gelenke, Muskeln, Bänder und Sehnen wie z.B. bei Muskelverspannungen,

Muskelkater, Nackensteife, Rückenschmerzen, Hexenschuss. Bei Quetschungen, Prellungen,

Zerrungen, Blutergüsse, Schwellungen. Als unterstützende Massnahme bei Rheuma, Arthritis,

Arthrose und Gicht.

Wann darf Pirom nicht angewendet werden?

Pirom darf bei Säuglingen und Kindern nicht angewendet werden. Bei Ueberempfindlichkeit

gegenüber Salicylaten oder einem anderen Inhaltsstoff sowie bei Ueberempfindlichkeit gegenüber

anderen schmerz-und entzündungshemmenden Substanzen darf Pirom nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Einnahme / Anwendung von Pirom Vorsicht geboten?

Pirom darf nicht auf offenen Wunden (Hautschürfungen, Schnittwunden) oder auf ekzematöser Haut

angewendet werden. Pirom darf nicht mit den Augen und Schleimhäuten in Berührung kommen.

Patientinnen und Patienten mit einem Nierenleiden sollen Pirom nicht grossflächig und nur

kurzfristig anwenden. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Aerztin,

Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere

Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Pirom während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen / angewendet werden?

Pirom darf während der Schwangerschaft und der Stillzeit nicht angewendet werden, es sei denn

kurzfristig, nicht grossflächig und nach Rücksprache mit dem Arzt/der Aerztin.

Wie verwenden Sie Pirom?

ÄUSSERLICHE ANWENDUNG

Erwachsene:

Pirom Balsam: 3 bis 4 mal täglich eine ca. nussgrosse Menge Pirom Balsam auf die schmerzende

Stelle auftragen und bis zum vollständigen Einziehen leicht einreiben oder einmassieren.

Pirom Oel: 3 bis 4 mal täglich einige Tropfen Pirom Oel auf die schmerzende Stelle auftragen,

einmassieren und warm halten.

Kinder

Die Anwendung und Sicherheit von Pirom wurde bei Kindern nicht geprüft.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Pirom haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung mit Pirom auftreten:

Ueberempfindlichkeitsreaktionen der Haut sind möglich. Bei Auftreten von Hautreizungen,

Hautausschlag beenden Sie die Behandlung mit Pirom und informieren Ihren Arzt/Ihre Aerztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Aerztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

NICHT EINNEHMEN.

Pirom in der Originalpackung, gut verschlossen, bei Raumtemperatur (15-25°C) und für Kinder

unerreichbar aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit EXP

bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder

Drogist bzw. Ihre Aerztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Pirom enthalten?

Pirom Balsam

1 g enthält: Dextrocamphora 80 mg, Levomentholum 235 mg, Methylis Salicylas 93 mg, Eucalypti

Aetheroleum 5 mg, Cinnamomi Aetheroleum 30 mg, Excip. ad unguentum.

Pirom Öl

1 g enthält: Dextrocamphora 80 mg, Levomentholum 235 mg, Methylis Salicylas 93 mg, Eucalypti

Aetheroleum 140 mg, Gaultheriae Aetheroleum 250 mg, Limonis Aetheroleum 70 mg, Excip. ad

solutionem.

Zulassungsnummer

36038, 38662 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Pirom? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Pirom Balsam: Glastopf zu 20 ml, 50 ml, 250 ml und Tube zu 30 g.

Pirom Öl: Glasflaschen zu 10 ml (RollOn), 18 ml, 30 ml und 250 ml.

Zulassungsinhaberin

Solmer SA - 6976 Castagnola, Switzerland

Herstellerin

Hänseler AG - 9101 Herisau, Switzerland

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2003 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.