Pilot-perfectLawn

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Pilot-perfectLawn
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Pilot-perfectLawn
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-5378-3
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Pilot-perfectLawn

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer

Herbizid

Renovita AG

W-5378-3

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff:

Quinoclamine

25 %

WP Wasserdispergierbares Pulver

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkun

Dosierungshinweise

Auflagen

Topf- und

Kontainerpflanzen

Lebermoose

Aufwandmenge: 15 kg/ha1, 2, 3

Z Zier- und Sportrasen

Moose (Bryophyta)

Aufwandmenge: 15 kg/ha1, 4

Auflagen und Bemerkungen:

Das Produkt kann bei Hautkontakt möglicherweise Allergien auslösen. Beim Ansetzen der

Spritzbrühe müssen Schutzhandschuhe, Schutzanzug und eine Atemschutzmaske (Filterklasse P2)

getragen werden. Ist bei der Applikation der Spritzbrühe der Hautkontakt mit dem

Pflanzenschutzmittel nicht zu vermeiden (z.B. durch Sprühnebel), so ist auch dann die

Verwendung geeigneter Schutzausrüstung (z.B. Schutzhandschuhe, Schutzanzug, Visier,

Kopfbedeckung) erforderlich.

Nachfolgearbeiten in behandelten Kulturen: bis 48 Stunden nach Ausbringung des Mittels

Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen.

Bei Anwendung im Gewächshaus ist dieses vor dem Wiederbetreten gründlich zu lüften.

Beim Betreten der behandelten Fläche sind bis 48 Stunden nach Ausbringung des Mittels

Schutzhandschuhe und ein Schutzanzug zu tragen. Während dieser Zeit ist sicher zu stellen, dass

ungeschützte Personen, insbesondere Kinder, die Fläche nicht betreten.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

R 37 Reizt die Atmungsorgane.

R 43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.

R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen

haben.

R 63 Kann das Kind im Mutterleib möglicherweise schädigen.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

S 13 Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.

S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.

S 36/37 Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen.

S 46 Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

S 57 Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

Symbol

Gefahrenbezeichnung Umweltgefährlich Gesundheitsschädlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

30-5-2018

12 applications for allocation of special funds related to medicinal cannabis

12 applications for allocation of special funds related to medicinal cannabis

The application deadline for the second allocation of special funds for accumulation of scientific knowledge in regard to the medicinal cannabis pilot programme has now expired. The Danish Medicines Agency received 12 applications.

Danish Medicines Agency

21-3-2018

Infographic on the medicinal cannabis pilot programme

Infographic on the medicinal cannabis pilot programme

The Danish Medicines Agency has produced a short infographic film about the medicinal cannabis pilot programme. The film gives a brief introduction to the programme and is intended for sharing on social media.

Danish Medicines Agency

9-1-2018

DKMA Update December 2017

DKMA Update December 2017

In this issue of DKMA Update, you can read about the new medicinal cannabis pilot programme, about how to read the summary of product characteristics, and about two new studies on the use of contraceptive pills and adverse reactions.

Danish Medicines Agency

28-11-2017

The Icelandic Medicines
Agency starts publishing educational materials on its medicinal product
information website

The Icelandic Medicines Agency starts publishing educational materials on its medicinal product information website

Following a successful pilot project, the Icelandic Medicines Agency has decided to start publishing aRMM educational materials on its website: www.serlyfjaskra.is.

IMA - Icelandic Medicines Agency

5-10-2017

Collection of scientific experience for medicinal cannabis pilot programme

Collection of scientific experience for medicinal cannabis pilot programme

One or more research projects should be carried out for the purpose of gathering scientific experience on medicinal cannabis. The projects will form part of the medicinal cannabis pilot programme.

Danish Medicines Agency

5-7-2018

International work-sharing pilot - Apalutamide (Erlyand)

International work-sharing pilot - Apalutamide (Erlyand)

Apalutamide (Erlyand) is the first medicine approved via ACSS Consortium’s NCE working group

Therapeutic Goods Administration - Australia