Phenoxypen WSP

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Phenoxypen WSP Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen 325 mg/g
  • Dosierung:
  • 325 mg/g
  • Darreichungsform:
  • Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Phenoxypen WSP Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen 325 mg/g
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Beta-lactam-Antibiotika, Penicilline

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V362266
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE Versie

PHENOXYPEN WSP

Gebrauchsinformation

PHENOXYPEN WSP, 325 mg/g Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Eingeben für

Hühner.

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

1Dopharma Research B.V.

Zalmweg 24

4941 VX Raamsdonksveer - Niederlande

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

2Dopharma B.V.

Zalmweg 24

4941 VX Raamsdonksveer - Niederlande

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

PHENOXYPEN WSP, 325 mg/g Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Eingeben für

Hühner.

Phenoxymethylpenicillin-Kalium

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 g Pulver enthält:

Wirkstoff:

Phenoxymethylpenicillin

293 mg

entsprechend Phenoxymethylpenicillin-Kalium

325 mg

Weißes bis cremefarbenes Pulver

ANWENDUNGSGEBIET

Prävention der Mortalität auf Gruppenebene infolge einer nekrotischen Enteritis bei Hühnern,

die durch Phenoxymethylpenicillin-empfindliche Stämme von Clostridium perfringens

verursacht wird.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden im Falle einer Überempfindlichkeit gegenüber dem arzneilich wirksamen

Bestandteil.

NEBENWIRKUNGEN

Nach der Verabreichung von Phenoxypen WSP sind keine Nebenwirkungen beobachtet

worden, aber Penicilline können Erbrechen und Durchfall hervorrufen und die Darmflora

durch Selektion resistenter Bakterien verändern.

Falls Sie Nebenwirkungen bei Ihrem Tier feststellen, insbesondere solche, die nicht in der

Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

ZIELTIERART(EN)

Huhn

DOSIERUNG FÜR JEDE ZIELTIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

13,5 – 20

mg Phenoxymethylpenicillin je kg Körpergewicht pro Tag, entsprechend 46 – 68

Phenoxypen WSP je kg Körpergewicht pro Tag, für 5 Tage.

Dieses Produkt wird den Hühnern nach Auflösen im Trinkwasser verabreicht.

Bijsluiter – DE Versie

PHENOXYPEN WSP

Es sind folgende Berechnungen durchzuführen, um die Menge an Produkt in Gramm zu

bestimmen, die 1000 Litern Wasser zugegeben wird:

mg Phenoxypen WSP/ kg Körpergewicht/Tag x durchschnittliches Einzelgewicht der Tiere

(kg) x Anzahl der Tiere

Gesamter Trinkwasserverbrauch des Bestandes (in Litern) am Vortag

= mg Produkt/l x 1000 = g Produkt/1000 l Wasser

Zum genauen Abwiegen der benötigten Menge des Tierarzneimittels wird die Verwendung

einer kalibrierten Wägeausrüstung empfohlen.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Es ist zu berücksichtigen, dass kranke Tiere unter Umständen weniger trinken. Daher

empfiehlt es sich, die Therapie mit der höheren Dosis zu beginnen, um die möglicherweise

verringerte Aufnahme von mit Arzneimittel versetztem Trinkwasser auszugleichen.

Zur Sicherstellung einer korrekten Dosierung und zur Vermeidung einer Unterdosierung

sollte das Körpergewicht der Tiere so genau wie möglich bestimmt werden.

Die maximale Löslichkeit ist 250

g Produkt je Liter Trinkwasser.

Während des Behandlungszeitraums sollten keine anderen Trinkwasserquellen bereitgestellt

werden.

Bei geändertem Trinkwasserverbrauch von Geflügel muss die Konzentration angepasst

werden, damit die empfohlene Dosis erreicht wird.

Es sollte nur soviel mit Arzneimittel versetztes Trinkwasser vorbereitet werden, dass der

tägliche Bedarf gedeckt ist.

Mit Arzneimittel versetztes Trinkwasser ist innerhalb von 12 Stunden zu verwenden.

10.

WARTEZEIT

Essbare Gewebe :

2 Tage

Eier:

Null Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Unter 25

°C lagern.

Nicht im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Vor Frost schützen.

In der Originalpackung aufbewahren.

Nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum ’Verwendbar bis’ nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses: 3 Monate.

Haltbarkeit nach Rekonstitution gemäß den Anweisungen: 12 Stunden.

Nach dem ersten Öffnen des Behältnisses muss das restliche Produkt innerhalb von 3

Monaten aufgebraucht werden, danach verbleibende Reste sind zu entsorgen . Das Datum, ab

dem das Produkt nicht mehr verwendet werden darf, ist auf dem am Etikett dafür

vorgesehenen Raum zu vermerken.

12.

BESONDERER WARNHINWEISE

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart

Die Verabreichung von Phenoxypen WSP kann zu einer erhöhten Aufnahme von mit

Arzneimittel versetztem Trinkwasser führen.

Bijsluiter – DE Versie

PHENOXYPEN WSP

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Vor der Anwendung von Phenoxypen WSP sollte die Sensitivität der Erreger, die von

im Bestand verendeten Hühnern isoliert wurden, durch ein Antibiogramm

sichergestellt werden.

Phenoxypen WSP darf nicht verwendet werden, um mangelnde Hygiene und

Pflegemaßnahmen im Betrieb auszugleichen.

Warnhinweise für den Anwender

Phenoxymethylpenicillin kann nach Injektion, Inhalation, oraler Einnahme, Haut- oder

Augenkontakt Überempfindlichkeitsreaktionen verursachen. Überempfindlichkeit gegen

Phenoxymethylpenicillin kann zu Kreuzreaktionen mit anderen Penicillinen und

Cephalosporinen führen. Überempfindlichkeit gegen andere Penicilline und Cephalosporine

kann zu Kreuzreaktionen mit Phenoxymethylpenicillin führen. Allergische Reaktionen, die

von diesen Substanzen verursacht werden, können gelegentlich schwer sein.

Im Falle eines zufälligen Verschluckens oder bei schweren Symptomen von

Überempfindlichkeitsreaktionen wie beispielsweise Hautausschlag nach Exposition,

Schwellungen des Gesichts, der Lippen oder der Augen oder bei Atemnot sofort einen Arzt

aufsuchen und dem Arzt die Packungsbeilage zeigen.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Penicillinen oder Cephalosporinen

sollten den Kontakt mit dem Produkt vermeiden. Im Falle der Entwicklung von

Überempfindlichkeitssymptomen nach Exposition gegenüber dem Produkt ist jeglicher

weiterer Kontakt mit dem Produkt (und mit anderen Arzneimitteln, die andere Penicilline oder

Cephalosporine enthalten) zu vermeiden.

Dieses Produkt äußerst vorsichtig handhaben und alle empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen

befolgen, um eine Exposition zu vermeiden. Beim Mischen und bei der Handhabung des

Produktes Schutzkleidung, undurchlässige Schutzhandschuhe und entweder einen der

Europäischen Norm EN 149 entsprechenden Halbmasken-Atemschutz zur Einmalverwendung

oder einen der Europäischen Norm EN 140 entsprechenden Atemschutz mit einem Filter nach

der EN 143 verwenden. Nach der Handhabung des Produktes sofort die Hände waschen.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Untersuchungen von Labortieren und Menschen ergaben keine Hinweise auf eine Wirkung

auf die Reproduktionsleistung oder die fetale Entwicklung.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Das Produkt nicht in Kombination mit bakteriostatischen Antibiotika anwenden.

Das Produkt nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich

Phenoxymethylpenicillin hat einen hohen therapeutischen Index. Die Verabreichung des mit

Arzneimittel versetzten Trinkwassers in der doppelten bzw. fünffach erhöhten empfohlenen

therapeutischen Dosis über den doppelten empfohlenen Behandlungszeitraum ergab keine

unerwünschten Wirkungen. Bei manchen Tieren führte die Gabe der fünffachen empfohlenen

therapeutischen Dosis über den doppelten empfohlenen Behandlungszeitraum zu einer

erhöhten Trinkwasseraufnahme, zu einer verringerten Futteraufnahme und zu wässrigem Kot.

Inkompatibilitäten

Es ist bekannt, dass der Kontakt von penicillinhaltigen Lösungen mit Metallen und der

Gebrauch von Metallsystemen für deren Verabreichung die Stabilität des Penicillins

beeinträchtigt. Solche Systeme sind daher zu vermeiden und dürfen nicht zur Lagerung von

Lösungen verwendet werden.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN,

SOFERN ERFORDERLICH

Bijsluiter – DE Versie

PHENOXYPEN WSP

BE: Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind

entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese

Maßnahmen dienen dem Umweltschutz.

AT: Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden.

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese

Maßnahmen dienen dem Umweltschutz.

DE: Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen

abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein

missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit

dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Dezember 2014

15.

WEITERE ANGABEN

Liste der Packungsgrößen:

250 g oder 1 kg.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Zul.-Nr.: 400970.00.00 Verschreibungspflichtig.

BE-V292354 (Behälter mit Sicherheitsverschluss)

BE-V362266 (Verbunddose)

Z.Nr.: 8-00684