PHÖNIX Phönohepan Tropfen

Hauptinformation

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • PHÖNIX Phönohepan Tropfen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Andere therapeutische Mit
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 3-00408
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-06-2010
  • Letzte Änderung:
  • 01-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 5

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

PHÖNIX Phönohepan Tropfen

Bitte lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben

bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was sind PHÖNIX Phönohepan Tropfen und wofür werden sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von PHÖNIX Phönohepan Tropfen beachten?

Wie sind PHÖNIX Phönohepan Tropfen einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie sind PHÖNIX Phönohepan Tropfen aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS SIND PHÖNIX PHÖNOHEPAN TROPFEN UND WOFÜR WERDEN SIE

ANGEWENDET?

PHÖNIX Phönohepan Tropfen sind eine homöopathische Arzneispezialität der spagyrischen

Therapierichtung.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathisch-spagyrischen Arzneimittelbildern

ab. Dazu gehören die Anregung der Leberfunktion bei Magen-Darmkrankheiten,

Verdauungsstörungen und Leberkrankheiten sowie bei infektiösen und entzündlichen

Erkrankungen.

Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten

Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung.

Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

PHÖNIX Phönohepan Tropfen sind ein homöopathisch-spagyrisches Komplexmittel, das

sich aus folgenden Einzelmitteln zusammensetzt: Acidum arsenicosum spag. Glückselig D4,

Aesculus hippocastanum e semine sicc. Glückselig Ø, Arnica montana e floribus sicc.

Glückselig D2, Atropa bella-donna e foliis rec. Glückselig D4, Aurum chloratum D5, Bolus

alba spag. Glückselig Ø, Camphora D3, Chelidonium majus ex herba rec. spag. Glückselig

D7, Crataegus e foliis cum flores rec. Glückselig Ø, Cuprum sulfuricum D4, Digitalis purpurea

Glückselig D4, Filipendula ulmaria ex herba rec. Glückselig Ø, Hydrargyrum bichloratum

spag. Glückselig D6, Juniperus communis e fructibus sicc. Glückselig Ø, Kalium nitricum D3,

Orthosiphon stamineus e foliis sicc. Glückselig Ø, Paeonia officinalis e floribus sicc.

Glückselig Ø, Silybum marianum D2, Solidago virgaurea ex herba rec. Glückselig Ø, Stibium

sulfuratum nigrum D8, Tartarus depuratus spag. Glückselig Ø, Zincum metallicum D8.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Seite 2 von 5

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON PHÖNIX PHÖNOHEPAN TROPFEN

BEACHTEN?

PHÖNIX Phönohepan Tropfen dürfen nicht eingenommen werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe, insbesondere gegen

Campher oder gegen Pflanzen aus der Familie der Korbblütler (wie z.B. Arnika,

Ringelblume oder Kamille etc.) oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates

sind.

von Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer

ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von

PHÖNIX Phönohepan Tropfen kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall

auslösen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie PHÖNIX Phönohepan Tropfen

einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält 30 Vol.-% Alkohol. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a.

bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und

Kindern.

Wenden Sie PHÖNIX Phönohepan Tropfen bei Kindern unter 12 Jahren nur nach

Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Arzt an, da bisher keine

ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe

vorliegen.

Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Jede längere Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel sollte von einem

homöopathisch erfahrenen Arzt kontrolliert werden, da bei nicht indizierter Einnahme

unerwünschte Arzneimittel-Prüfsymptome (neue Beschwerden) auftreten können. Beim

Auftreten neuer Beschwerden soll das Arzneimittel abgesetzt werden.

Allgemeiner Hinweis:

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende

Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst

werden.

Kinder

Auf Grund nicht ausreichend dokumentierter Erfahrungen sollen PHÖNIX Phönohepan

Tropfen bei Kindern unter 10 Jahren nicht angewendet werden.

Einnahme von PHÖNIX Phönohepan Tropfen mit anderen Arzneimitteln

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind keine bekannt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich

angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Einnahme von PHÖNIX Phönohepan Tropfen mit Nahrungsmitteln, Getränken und

Alkohol

Wechselwirkungen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol sind keine bekannt.

Schwangerschaft undStillzeit

Seite 3 von 5

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels

Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung von PHÖNIX

Phönohepan Tropfen in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel

nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Arzt angewendet werden.

Der Alkoholgehalt von 30 Vol.-% ist zu beachten.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

PHÖNIX Phönohepan Tropfen haben keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die

Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Der Alkoholgehalt von 30 Vol.-% ist zu beachten.

PHÖNIX Phönohepan Tropfen enthalten Ethanol und Spuren von Laktose

Der Gesamtalkoholgehalt beträgt 30 Vol.-%.

Dieses Arzneimittel darf Alkoholkranken nicht verabreicht werden.

Der Alkoholgehalt ist bei Kindern und Patienten mit erhöhtem Risiko auf Grund einer

Lebererkrankung oder Epilepsie zu berücksichtigen.

Dieses Arzneimittel enthält Spuren von Laktose (weniger als 10 mg pro maximale

Tagesdosis). Diese Menge stellt kein Risiko für Patienten mit Laktoseintoleranz dar. Bitte

nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen

bekannt ist, dass Sie unter einer anderen Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

WIE SIND PHÖNIX PHÖNOHEPAN TROPFEN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben

bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie

bei Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Anwendung bei Kindern

Auf Grund nicht ausreichend dokumentierter Erfahrungen sollen PHÖNIX Phönohepan

Tropfen bei Kindern unter 10 Jahren nicht angewendet werden.

Dauer der Anwendung

Zur korrekten Entnahme der vom Arzt verordneten Dosis empfiehlt es sich, die Flasche mit

dem Tropfer aus der Waagrechten soweit in Schräghaltung zu bewegen, bis der

Flascheninhalt gleichmäßig mit ca. 2 Tropfen je Sekunde zu tropfen beginnt.

Auch homöopathische Arzneimittel sollten nicht über 1 Woche ohne Rücksprache mit einem

homöopathisch erfahrenen Arzt angewendet werden.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge von PHÖNIX Phönohepan Tropfen angewendet haben,

als Sie sollten

Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet. Der Alkoholgehalt von 30 Vol.-% ist zu

beachten.

Seite 4 von 5

Bei versehentlicher Einnahme des gesamten Flascheninhaltes von 50 ml werden 11,87 g

Alkohol, von 100 ml werden 23,74 g Alkohol aufgenommen.

Wenn Sie die Anwendung von PHÖNIX Phönohepan Tropfen vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen

haben.

Wenn Sie die Anwendung von PHÖNIX Phönohepan Tropfen abbrechen

Wenn Sie die Behandlung abbrechen, obwohl Sie Ihnen verschrieben wurde, informieren Sie

Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Bisher wurden keine Nebenwirkungen bekannt.

Hinweis: Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die

vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem

Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesamt für Sicherheit im

Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Österreich, Fax: +43 (0) 50 555 36207,

Website: http://www.basg.gv.at/ anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie

dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur

Verfügung gestellt werden.

5.

WIE SIND PHÖNIX PHÖNOHEPAN TROPFEN AUFZUBEWAHREN?

Nicht über 25°C lagern.

Die Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Das Arzneimittel soll vor elektromagnetischen Feldern (z.B. Mikrowelle, Bildschirme)

geschützt aufbewahrt werden.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Flaschenetikett und Umkarton angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden.

Nach Anbruch des Gefäßes 3 Monate haltbar.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was PHÖNIX Phönohepan Tropfen enthalten

100 ml enthalten als Wirkstoffe:

Seite 5 von 5

5 ml Acidum arsenicosum spag. Glückselig Dil. D4, 1 ml Aesculus hippocastanum e semine

sicc. Glückselig Ø, 5 ml Arnica montana e floribus sicc. Glückselig Dil. D2, 2 ml Atropa bella-

donna e foliis rec. Glückselig Dil. D4, 7 ml Aurum chloratum Dil. D5, 9 ml Bolus alba spag.

Glückselig Ø, 4 ml Camphora Dil. D3, 1 ml Chelidonium majus ex herba rec. spag.

Glückselig Dil. D7, 4 ml Crataegus e foliis cum flores rec. Glückselig Ø, 12 ml Cuprum

sulfuricum Dil. D4, 4 ml Digitalis purpurea Glückselig Dil. D4, 1 ml Filipendula ulmaria ex

herba rec. Glückselig Ø, 6 ml Hydrargyrum bichloratum spag. Glückselig Dil. D6, 3 ml

Juniperus communis e fructibus sicc. Glückselig Ø, 5 ml Kalium nitricum Dil. D3, 2 ml

Orthosiphon stamineus e foliis sicc. Glückselig Ø, 2 ml Paeonia officinalis e floribus sicc.

Glückselig Ø, 4 ml Silybum marianum Dil. D2, 2 ml Solidago virgaurea ex herba rec.

Glückselig Ø, 6 ml Stibium sulfuratum nigrum Dil. D8, 2 ml Tartarus depuratus spag.

Glückselig Ø, 1 ml Zincum metallicum Dil. D8.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Gereinigtes Wasser, Ethanol (Gesamtalkoholgehalt 30 Vol.-%), Spuren von Laktose

1 ml entspricht 33 Tropfen (entspricht 0,97g).

Wie PHÖNIX Phönohepan Tropfen aussehen und Inhalt der Packung

PHÖNIX Phönohepan Tropfen sind eine klare, gelbbraune Flüssigkeit (Tropfen zum

Einnehmen) mit süßlich, aromatischem Geruch und mit bitter, würzigem Geschmack in

Glasflaschen mit Tropfaufsatz und Kunststoffverschluss.

Packungsgrößen: 50 ml, 100 ml.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber und Hersteller: Phönix Laboratorium GmbH, Benzstraße 10, D-71149

Bondorf, Tel.: ++49 7457 95606-0, Email: kontakt@phoenix-lab.de

Vertrieb: SPAGYRA GmbH & Co. KG, Marktplatz 5a, 5082 Grödig, Tel. (0043) 06246 /

72370, Fax: (0043) 06246 / 73165, Email: phoenix@spagyra.at

Zulassungsnummer: 3-00408

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im August 2015.