Paracetamol Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Paracetamol Teva Infusionslösung 10 mg-ml
  • Dosierung:
  • 10 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Infusionslösung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Paracetamol Teva Infusionslösung 10 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE451244
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Paracetamol Teva 10mg/ml Infusionslösung

Paracetamol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Paracetamol Teva und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Paracetamol Teva beachten?

Wie wird Paracetamol Teva verabreicht?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Paracetamol Teva aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Paracetamol Teva und wofür wird es

angewendet?

Paracetamol Teva enthält den Wirkstoff Paracetamol, eine analgetisch (schmerzlindernd) und

antipyretisch (fiebersenkend) wirksame Substanz.

Die Durchstechflasche mit 100 ml ist für Erwachsene, Jugendliche und Kinder über 33 kg bestimmt.

Die Durchstechflasche mit 50 ml ist für termingerechte Neugeborene, Säuglinge, Kleinkinder und

Kinder unter 33 kg bestimmt.

Dieses Arzneimittel wird als intravenöse Infusion direkt in eine Vene verabreicht. Es wird angewendet

Kurzzeit-Behandlung von mäßig starken Schmerzen, besonders nach Operationen,

Kurzzeit-Behandlung von Fieber.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Paracetamol Teva beachten?

Paracetamol Teva darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Paracetamol oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie allergisch gegen Propacetamol sind (ein anderer, mit Paracetamol verwandter Wirkstoff

gegen Schmerzen).

wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie

Paracetamol Teva anwenden.

Die empfohlene Dosis darf nicht überschritten werden. Höhere als die empfohlenen Dosen bergen

das Risiko einer sehr schweren Leberschädigung. Anzeichen von Leberschäden machen sich in

der Regel nach 2 Tagen bis maximal 4-6 Tage nach Verabreichung bemerkbar.

Achten Sie darauf, die maximale Paracetamol-Dosis nicht zu überschreiten, wenn Sie andere

Paracetamol-haltige Arzneimittel einnehmen (siehe im Abschnitt 2 „Anwendung von Paracetamol

Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln“)

Eine Anpassung der Dosis kann in folgenden Fällen erforderlich sein:

- Leber- oder Nierenerkrankungen

- Alkoholmissbrauch

- Ernährungsprobleme (Mangelernährung)

- Dehydratation

Informieren Sie Ihren Arzt vor der Behandlung, wenn eine der oben genannten Krankheiten auf Sie

zutrifft.

Verwenden Sie so bald wie möglich ein geeignetes Schmerzmittel zur oralen Anwendung (zum

Einnehmen).

Anwendung von Paracetamol Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Dieses Arzneimittel enthält Paracetamol. Dies muss berücksichtigt werden, wenn Sie andere

Paracetamol-haltige Arzneimittel einnehmen, um die empfohlene Tagesdosis nicht zu überschreiten

(siehe Abschnitt 3 „Wie wird Paracetamol Teva verabreicht?“). Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie

andere Paracetamol-haltige Arzneimittel einnehmen.

Es ist sehr wichtig, Ihren Arzt zu informieren, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen.

Folgende Arzneimittel und Paracetamol Teva können sich gegenseitig beeinflussen:

Probenecid (Arzneimittel zur Behandlung von Gicht): möglicherweise ist eine

niedrigere Paracetamol-Dosis erforderlich

Salicylamid (entzündungshemmendes Arzneimittel)

Gerinnungshemmende Arzneimittel, die oral (über den Mund) eingenommen werden

(wie z B. Warfarin, Acenocoumarol). Es kann erforderlich sein, die Wirkung des

gerinnungshemmenden Arzneimittels genauer zu überwachen.

Anwendung von Paracetamol Teva zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Schränken Sie während der Behandlung mit diesem Arzneimittel Ihren Alkoholkonsum ein.

Schwangerschaft und Stillzeit

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind. Paracetamol Teva kann während der

Schwangerschaft angewendet werden. Der Arzt muss jedoch in diesem Fall beurteilen, ob die

Behandlung mit diesem Arzneimittel empfohlen werden kann.

Paracetamol Teva kann bei stillenden Frauen angewendet werden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Paracetamol Teva hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen.

Paracetamol Teva enthält Natrium

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro 100 ml, d. h. es ist nahezu

„natriumfrei".

3. Wie wird Paracetamol Teva verabreicht?

Intravenöse Anwendung

Die Durchstechflasche mit 50 ml ist für termingerechte Neugeborene, Säuglinge, Kleinkinder

und Kinder unter 33 kg bestimmt.

Die Durchstechflasche mit 100 ml und der Beutel mit 100 ml Inhalt ist/sind nur für Erwachsene,

Jugendliche und Kinder über 33 kg Körpergewicht vorgesehen.

Dosierung:

Dosierung in Abhängigkeit vom Körpergewicht (siehe Dosierungstabelle unten)

Körpergewicht

des Patienten

Dosis pro

Anwendung

Volumen

pro

Anwendung

Maximales

Volumen von

Paracetamol

Teva (10 mg/ml)

pro

Anwendung,

basierend auf

dem

Höchstgewicht

der jeweiligen

Gewichtsklasse

(ml)***

Maximale

Tagesdosis**

≤10 kg *

7,5 mg/kg

0,75 ml/kg

7,5 ml

30 mg/kg

>10 kg bis ≤33

kg

15 mg/kg

1,5 ml/kg

49,5 ml

60 mg/kg, 2 g

nicht

überschreiten

>33 kg und

≤50 kg

15 mg/kg

1,5 ml/kg

75 ml

60 mg/kg, nicht

über 3 g

>50 kg und

zusätzliche

Risikofaktoren

für

Lebertoxizität

100 ml

100 ml

>50 kg und

keine

Risikofaktoren

für

Lebertoxizität

100 ml

100 ml

* Frühgeborene: Es gibt keine Daten über die Sicherheit und die Wirksamkeit bei

Frühgeborenen.

**Maximale Tagesdosis: Die in der Tabelle oben angegebenen Werte gelten für Patienten, die keine

anderen Paracetamol-haltigen Produkte erhalten und sollten entsprechend angepasst werden, um

solche Produkte zu berücksichtigen.

***Bei Patienten mit geringerem Körpergewicht müssen entsprechend kleinere Volumina

verabreicht werden.

Zwischen zwei Anwendungen muss ein Mindestabstand von 4 Stunden liegen.

Bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz muss der Mindestabstand zwischen zwei

Anwendungen mindestens 6 Stunden betragen.

Es dürfen nicht mehr als 4 Einzeldosen innerhalb von 24 Stunden verabreicht werden.

Art der Anwendung

RISIKO VON MEDIKATIONSFEHLERN

Achten Sie darauf, Dosierungsfehler aufgrund einer Verwechslung von Milligramm

(mg) und Millilitern (ml) zu vermeiden, da dies zu einer versehentlichen

Überdosierung und zum Tod des Patienten führen könnte.

Dieses Arzneimittel wird als langsame Infusion (Tropf) über 15 Minuten in eine Vene verabreicht.

Nur zum einmaligen Gebrauch.

Nicht verwendete Infusionslösung ist zu entsorgen.

Patienten ≤ 10 kg:

• Die Durchstechflasche von Paracetamol Teva darf, aufgrund des niedrigen Arzneimittelvolumens, das

für diese Patienten erforderlich ist, nicht zur Perfusion aufgehängt werden.

• Das zu verabreichende Volumen sollte aus der Durchstechflasche entnommen, mit einer 0,9 %igen

Natriumchlorid- oder einer 5 %igen Glucoselösung maximal 1/10 (eine Volumeneinheit Paracetamol

Teva plus neun Volumeneinheiten der Verdünnungslösung) verdünnt und über eine Dauer von 15

Minuten verabreicht werden. In diesem Fall ist die verdünnte Lösung innerhalb der Stunde nach ihrer

Zubereitung (einschließlich Infusionsdauer) anzuwenden.

• Zur Abmessung der Dosis, die dem Körpergewicht des Kindes und dem gewünschten Volumen

entspricht, ist eine 5 ml- oder 10 ml-Spritze zu verwenden. Pro Dosis dürfen 7,5 ml jedoch nicht

überschritten werden.

Text für die 50 ml- und 100 ml-Durchstechflaschen:

Zur Entnahme der Lösung eine 0,8 mm Nadel (21 Gauge Nadel) verwenden und den Stopfen vertikal

an der gekennzeichneten Stelle durchstechen.

Text für die 50 ml-Durchstechflaschen:

Die Paracetamol Teva 50 ml-Durchstechflasche kann auch mit einer 0,9 %igen Natriumchlorid- oder

einer 5 %igen Glucoselösung auf maximal 1/10 (eine Volumeneinheit Paracetamol Teva plus neun

Volumeneinheiten der Verdünnungslösung) verdünnt werden.

Text für die 50 ml- und 100 ml-Durchstechflaschen:

Wie für alle Lösungen in Glasdurchstechflaschen muss daran erinnert werden, dass eine engmaschige

Überwachung erforderlich ist, vor allem am Ende der Infusion, unabhängig von der Verabreichungsart.

Diese Überwachung am Ende der Infusion gilt insbesondere für die Infusion über den zentralen Weg,

um Luftembolismus zu vermeiden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Paracetamol

Teva zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Paracetamol Teva angewendet haben, als Sie sollten

Wegen des Risikos einer dauerhaften Leberschädigung wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie zu

viel Paracetamol Teva verabreicht bekommen haben, auch wenn Sie sich wohl fühlen. Im Falle einer

Überdosierung treten die Symptome im Allgemeinen innerhalb der ersten 24 Stunden auf und bestehen

aus Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Blässe und Bauchschmerzen.

Kontaktieren Sie sofort einen Arzt, einen Apotheker, die nächstgelegene Notaufnahme eines

Krankenhauses oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Personen betreffen

Die folgenden Nebenwirkungen können auftreten:

Abfall des Blutdrucks

Veränderungen der Laborwerte: abnormal hohe Werte der Leberenzyme bei

Blutuntersuchungen. Möglicherweise sind regelmäßige Blutuntersuchungen erforderlich.

Allgemeines Unwohlsein und Erschöpfung

Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen Die folgenden Nebenwirkungen können

auftreten:

Schwere Hautausschläge oder allergische Reaktionen. Brechen Sie die Behandlung umgehend ab

und informieren Sie Ihren Arzt. In Einzelfällen wurden weitere Veränderungen der Laborwerte

beobachtet, die regelmäßige Blutuntersuchungen erforderten: abnormal niedrige Werte einiger

Typen von Blutzellen (Blutplättchen, weiße Blutkörperchen) können vorkommen, die zu Nasen-

oder Zahnfleischbluten führen können. Informieren Sie bitte Ihren Arzt, falls dies bei Ihnen auftritt.

Es wurden Fälle von Hautrötungen, Hitzewallungen, Juckreiz und abnormal beschleunigtem

Herzschlag berichtet.

Sehr selten wurden Fälle von schweren Hautreaktionen berichtet.

Wie bei allen Arzneimitteln zur Injektion oder Infusion kann der Patient lokale Reaktionen (wie

Schmerzen und brennendes Gefühl) an der Injektionsstelle erfahren.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen in Belgien auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz - EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060

BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen,

beziehungsweise in Luxemburg über die Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et

des Médicaments, Villa Louvigny – Allée Marconi, L-2120 Luxembourg - Website:

http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Paracetamol Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Durchstechflasche und dem Umkarton nach

„Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf

den letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Die

Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Nicht im

Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Für die 50 ml-Durchstechflasche, nach Verdünnung in 0,9 % Natriumchlorid oder 5 % Glucose: nicht für

länger als 1 Stunde (einschließlich Infusionsdauer) lagern.

Haltbarkeit nach Anbruch: Sofort nach Anbruch verwenden.

Vor der Anwendung sollte das Arzneimittel visuell überprüft werden. Paracetamol Teva darf nicht

verwendet werden, wenn Partikel oder Verfärbungen festgestellt werden. Dies sind sichtbare

Anzeichen eines Produktverfalls.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Paracetamol Teva enthält

Der Wirkstoff ist Paracetamol. 1 ml enthält 10 mg Paracetamol. Eine 50 ml Durchstechflasche

enthält 500 mg Paracetamol. Eine 100 ml Durchstechflasche enthält 1000 mg Paracetamol.

Die sonstigen Bestandteile sind: Mannitol, Dinatriumhydrogenphosphat, Cysteinhydrochlorid-

Monohydrat, Natriumhydroxid (4 %) (zur pH-Wert-Anpassung), Salzsäure (37 %) (zur pH-Wert-

Anpassung), Wasser für Injektionszwecke.

Wie Paracetamol Teva aussieht und Inhalt der Packung

Paracetamol Teva ist eine Infusionslösung.

Es ist eine klare, leicht gelbliche Lösung in einer farblosen Durchstechflasche aus Glas mit

Gummistopfen, versiegelt mit einem Aluminium Schnappdeckel.

Die Durchstechflaschen sind in Umkartons verpackt.

50 ml: Jede Packung enthält 10 (10 x 1) Durchstechflaschen.

100 ml: Jede Packung enthält 1 oder 10 (10 x 1) Durchstechflaschen.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Teva Pharma Belgium AG

Laarstraat 16

B-2610 Wilrijk

Hersteller

SM Farmaceutici SRL

Zona industriale

85050 TITO – POTENZA

Italien

Neogen Developments N.V.

Square Marie Curie, 50

1070 Anderlecht

Belgien

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig

Zulassungsnummern:

50ml: BE474417

100ml: BE451244

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter

den folgenden Bezeichnungen zugelassen

Paracetamol Hikma10 mg/ml Infusionslösung

Paracetamol Teva 10 mg/ml Infusionslösung

Wegmal 10 mg/ml infuusioneste, liuos

Paracetamolo Pharma Bavaria Internacional (PBI) Portugal

Paralink 10 mg/ml solution for infusion

Paramal 10 mg/ml solution for infusion

Paracetamol Polpharma

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 05/2016.

19-7-2018

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) am 01.07.2018 in Kraft getreten

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) am 01.07.2018 in Kraft getreten

Die Verordnung erfasst rezeptfreie Schmerzmittel, die zur Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen oder von Fieber eingesetzt werden und beispielsweise die Wirkstoffe Paracetamol, Ibuprofen Diclofenac oder Acetylsalicylsäure (Aspirin) enthalten.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-1-2018

Yunnan Feng Shi Ling capsules – counterfeit

Yunnan Feng Shi Ling capsules – counterfeit

Yunnan Feng Shi Ling capsules contain the undeclared substance paracetamol.

Therapeutic Goods Administration - Australia

27-2-2014

Paracetamol use during pregnancy

Paracetamol use during pregnancy

A new Danish study suggests a possible connection between mothers' use of paracetamol painkillers during pregnancy and the risk of developing disorders like ADHD (attention deficit hyperactivity disorder) in children.

Danish Medicines Agency

3-8-2012

Danish Pharmacovigilance Update, 21 June 2012

Danish Pharmacovigilance Update, 21 June 2012

Among the topics covered in this issue of Danish Pharmacovigilance Update are: Decrease in the number of intoxications and suicide attempts using drugs containing acetylsalicylic acid or paracetamol.

Danish Medicines Agency

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety