Pantoprazole Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Pantoprazole Teva magensaftresistente Tablette 40 mg
  • Dosierung:
  • 40 mg
  • Darreichungsform:
  • magensaftresistente Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Pantoprazole Teva magensaftresistente Tablette 40 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Protonen-Pumpen-Hemmer

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE390293
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

GEBRAUCHSINFORMATON: INFORMATION FÜR PATIENTEN

PANTOPRAZOLE TEVA 40 mg MAGENSAFTRESISTENTE TABLETTEN

Pantoprazol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann

anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

WAS IN DIESER PACKUNGSBEILAGE STEHT:

1.

Was ist Pantoprazole Teva und wofür wird es angewendet?

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Pantoprazole Teva beachten?

3.

Wie ist Pantoprazole Teva einzunehmen?

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5.

Wie ist Pantoprazole Teva aufzubewahren?

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Pantoprazole Teva und wofür wird es angewendet?

Pantoprazole Teva enthält einen Wirkstoff, der als Pantoprazol bezeichnet wird.

Pantoprazole Teva ist ein selektiver “Protonenpumpenhemmer”, ein Arzneimittel, das die Menge an

Magensäure reduziert. Es wird angewendet, um Magensäure-bedingte Magen- und Darm-Krankheiten zu

behandeln.

Pantoprazole Teva wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren zur Behandlung von:

Refluxösophagitis. Eine Entzündung Ihrer Speiseröhre (die Röhre, die Ihren Rachen mit Ihrem Magen

verbindet) verbunden mit Rückfluss von Magensäure.

Pantoprazole Teva wird angewendet bei Erwachsenen zur Behandlung von:

Eine Infektion mit einer Bakterie, die Helicobacter pylori genannt wird, bei Patienten mit Zwölffingerdarm-

und Magengeschwüren in Kombination mit zwei Antibiotika (Eradikationstherapie). Das Ziel besteht darin,

die Bakterie abzutöten und somit die Wahrscheinlichkeit des Auftretens dieser Geschwüre zu reduzieren.

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre.

Zollinger-Ellison-Syndrom und andere Krankheiten, die zu viel Säure im Magen hervorrufen.

2.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Pantoprazole Teva beachten?

Pantoprazole Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Pantoprazol oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile

dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie gegen Arzneimittel allergisch sind, die andere Protonenpumpenhemmer enthalten.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Pantoprazole Teva einnehmen,

wenn Sie an schweren Leberproblemen leiden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie jemals an

Leberproblemen in der Vergangenheit gelitten haben. Er wird Ihre Leberenzyme öfters kontrollieren,

insbesondere wenn Sie Pantoprazole Teva als Langzeitbehandlung einnehmen. Im Falle eines Anstiegs

der Leberenzyme muss die Behandlung abgebrochen werden.

wenn Sie reduzierte Körperreserven oder Risikofaktoren für reduziertes Vitamin B12 und Pantoprazol als

Langzeitbehandlung erhalten. Wie alle säurereduzierenden Arzneimitteln kann Pantoprazol zu einer

reduzierten Resorption von Vitamin B12 führen.

Wenn Sie Pantoprazol gleichzeitig mit HIV-Proteasehemmern wie Atazanavir (zur Behandlung einer HIV-

Infektion) einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt um spezifischen Rat.

Die Einnahme eines Protonpumpenhemmers wie Pantoprazole Teva, insbesondere über einen längeren

Zeitraum als 1 Jahr, kann das Risiko auf einen Oberschenkel-, Handgelenk- oder Wirbelsäulenbruch leicht

erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an Osteoporose leiden oder wenn Sie Corticosteroide

einnehmen (was das Risiko auf Osteoporose erhöhen kann).

wenn bei Ihnen ein bestimmter Bluttest (Chromogranin A) geplant ist.

wenn Sie nach Behandlung mit einem Arzneimittel vergleichbar mit Pantoprazole Teva, das die Menge an

Magensäure reduziert, jemals eine Hautreaktion hatten.

wenn Sie Hautausschlag entwickeln, besonders an den Hautbereichen, die der Sonne ausgestellt wurden,

informieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich, da Sie möglicherweise die Behandlung mit

Pantoprazole Teva abbrechen müssen. Denken Sie daran, irgendwelche sonstigen negativen

Auswirkungen, wie Gelenkschmerzen, auch zu erwähnen.

Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn eine der folgenden Angaben vor oder während der Einnahme von

Pantoprazole Teva auf Sie zutrifft, die ein Hinweis auf eine weitere, ernsthaftere Erkrankung sein können:

unabsichtlicher Gewichtsverlust

Erbrechen, insbesondere wiederholtes Erbrechen

Erbrechen von Blut, das wie dunkler Kaffeesatz im Auswurf erscheinen kann.

Blut im Stuhl, was schwarz oder teerartig aussehen kann.

Schluckbeschwerden oder Schmerzen beim Schlucken.

Sie sind blass und Sie fühlen sich schwach (Anämie)

Brustschmerzen.

Magenschmerzen.

schwerer und/oder andauernder Durchfall, da Pantoprazole Teva mit einem geringen Anstieg von

infektiösem Durchfall verbunden ist.

Ihr Arzt kann entscheiden, dass Sie sich einigen Tests unterziehen, um eine bösartige Krankheit

auszuschließen, weil Pantoprazol auch die Symptome von Krebs lindert und somit dessen Diagnose

verzögern könnte. Wenn Ihre Symptome trotz Behandlung fortdauern, müssen weitere Untersuchungen in

Erwägung gezogen werden.

Wenn Sie Pantoprazole Teva mehr als drei Monate anwenden, ist es möglich, dass der Magnesiumspiegel in

Ihrem Blut sinkt. Niedrige Magnesiumwerte können sich als Erschöpfung, unfreiwillige Muskelkontraktionen,

Verwirrtheit, Krämpfe, Schwindelgefühl und erhöhte Herzfrequenz äußern. Wenn eines dieser Symptome bei

Ihnen auftritt, informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Niedrige Magnesiumwerte können außerdem zu einer

Absenkung der Kalium- und Calciumwerte im Blut führen. Ihr Arzt wird möglicherweise regelmäßige

Blutuntersuchungen zur Kontrolle Ihrer Magnesiumwerte durchführen.

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Wenn Sie Pantoprazole Teva als Langzeitbehandlung (länger als 1 Jahr) einnehmen, wird Sie Ihr Arzt

wahrscheinlich regelmäßig beobachten. Sie sollten alle neuen und außerordentlichen Symptome und

Ereignisse Ihrem Arzt melden.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung von Pantoprazole Teva bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen, da die Wirksamkeit

in dieser Altersgruppe nicht geprüft ist.

Einnahme von Pantoprazole Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich

um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dies ist wichtig, weil Pantoprazole Teva die Wirksamkeit anderer Arzneimittel beeinflussen kann. Aus diesem

Grunde sollten Sie Ihren Arzt informieren, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:

Arzneimittel wie Ketoconazol, Itraconazol und Posaconazol (zur Behandlung von Pilzinfektionen) oder

Erlotinib (zur Behandlung von bestimmten Krebsarten), da Pantoprazole Teva die Wirksamkeit von diesen

Arzneimitteln und anderen Arzneimitteln beeinträchtigen kann.

Warfarin und Phenprocoumon, die die Verdickung oder die Verdünnung von Blut beeinträchtigen. Weitere

Kontrollen können erforderlich sein.

Arzneimittel gegen HIV-Infektionen wie Atazanavir.

Methotrexat (zur Behandlung von Rheumatoide Arthritis, Psoriasis und Krebs) - wenn Sie Methotrexat

einnehmen, setzt Ihr Arzt Ihre Behandlung mit Pantoprazol möglicherweise vorübergehend ab,

weil

Pantoprazol den Methotrexatspiegel im Blut erhöhen kann

Fluvoxamin (zur Behandlung von Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen). Wenn Sie

Fluvoxamin einnehmen, wird Ihr Arzt die Dosis möglicherweise reduzieren.

Rifampicin zur Behandlung von Infektionen.

Johanniskraut (Hypericum perforatum) zur Behandlung von milden Depressionen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es gibt keine geeigneten Daten über die Anwendung von Pantoprazol bei schwangeren Frauen. Die

Ausscheidung in die Muttermilch wurde beobachtet.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Sie sollten dieses Arzneimittel nur anwenden, wenn Ihr Arzt der Ansicht ist, dass der Nutzen für Sie größer

als das potentielle Risiko für das ungeborene Kind oder Baby ist.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Pantoprazole Teva hat keinen oder nur einen geringfügigen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die

Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Wenn Sie an Nebenwirkungen wie Schwindel oder Sehstörungen

leiden, dürfen Sie kein Fahrzeug führen und keine Maschinen bedienen.

3.

3.

Wie ist Pantoprazole Teva einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie

bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Art der Anwendung

Nehmen Sie die Tabletten 1 Stunde vor einer Mahlzeit unzerkaut und unzerstoßen ein und schlucken Sie sie

im Ganzen mit etwas Wasser.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

Zur Behandlung von Refluxösophagitis

Die empfohlene Dosis beträgt eine Tablette täglich. Ihr Arzt kann Ihnen empfehlen, die Dosis auf 2 Tabletten

täglich zu erhöhen. Die Behandlungsdauer für Refluxösophagitis beträgt normalerweise zwischen 4 und 8

Wochen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Ihr Arzneimittel einnehmen müssen.

Erwachsene:

Zur Behandlung einer Infektion mit einer Bakterie, die Helicobacter pylori genannt wird, bei Patienten mit

Zwölffingerdarm- und Darmgeschwüren in Kombination mit zwei Antibiotika (Eradikationstherapie).

Eine Tablette zweimal täglich plus zwei Antibiotikatabletten von entweder Amoxicillin, Clarithromycin oder

Metronidazol (oder Tinidazol), die jeweils zweimal täglich mit Ihrer Pantoprazol-Tablette eingenommen

werden. Nehmen Sie zuerst die Pantoprazol-Tablette 1 Stunde vor dem Frühstück und die zweite Pantoprazol

-Tablette 1 Stunde vor Ihrem Abendessen ein. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes und lesen Sie

unbedingt die Gebrauchsinformationen zu diesen Antibiotika. Die übliche Behandlungsdauer beträgt eine bis

zwei Wochen.

Zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren

Die empfohlene Dosis beträgt eine Tablette täglich. Nach Rücksprache mit Ihrem Arzt kann die Dosis

verdoppelt werden.

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Ihr Arzneimittel einnehmen müssen. Die Behandlungsdauer für

Magengeschwüre beträgt normalerweise zwischen 4 und 8 Wochen. Die Behandlungsdauer für

Zwölffingerdarmgeschwüre beträgt normalerweise zwischen 2 und 4 Wochen.

Zur Langzeitbehandlung des Zollinger-Ellison-Syndroms und anderer Krankheiten, bei denen zu viel

Magensäure produziert wird.

Die empfohlene Anfangsdosis beträgt normalerweise zwei Tabletten täglich.

Nehmen Sie zwei Tabletten 1 Stunde vor der Mahlzeit ein. Ihr Arzt kann die Dosis später anpassen, je nach

der Menge Magensäure, die Sie produzieren. Wenn mehr als zwei Tabletten täglich verschrieben werden,

sollten die Tabletten zweimal täglich eingenommen werden.

Wenn Ihr Arzt eine tägliche Dosis von mehr als vier Tabletten täglich verschreibt, wird er Ihnen sagen, wann

Sie die Einnahme des Arzneimittels genau abbrechen müssen.

Patienten mit Nierenproblemen

Wenn Sie an Nierenbeschwerden leiden, dürfen Sie Pantoprazol-Tabletten zur Eradikation von Helicobacter

pylori nicht einnehmen.

Patienten mit Leberproblemen

Wenn Sie an schweren Leberbeschwerden leiden, dürfen Sie nicht mehr als eine Pantoprazole Teva 20 mg

Tablette täglich einnehmen (zu diesem Zweck sind Pantoprazol-Tabletten à 20 mg erhältlich).

Wenn Sie mäßige oder schwere Leberprobleme haben, sollten Sie Pantoprazole Teva nicht zur Eradikation

von Helicobacter pylori einnehmen

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Von der Anwendung dieser Tabletten bei Kindern unter 12 Jahren wird abgeraten.

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Wenn Sie eine größere Menge von Pantoprazole Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Pantoprazole Teva eingenommen haben, kontaktieren Sie sofort Ihren

Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245). Symptome einer Überdosierung sind nicht

bekannt.

Wenn Sie die Einnahme von Pantoprazole Teva vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie

Ihre nächste normale Dosis zum üblichen Zeitpunkt ein.

Wenn Sie die Einnahme von Pantoprazole Teva abbrechen

Brechen Sie die Einnahme dieser Tabletten nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Wenn eine der folgenden Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, brechen Sie die Einnahme dieser

Tabletten ab und informieren Sie sofort Ihren Arzt oder begeben Sie sich zur Notaufnahme des

nächstgelegenen Krankenhauses:

Schwere allergische Reaktionen (selten: betreffen bis zu 1 von 1.000 Personen): Anschwellung von

Zunge und/oder Rachen, Schluckschwierigkeiten, Quaddeln (Nesselsucht), Atemschwierigkeiten,

allergische Schwellung des Gesichts (Quincke Ödem/Angioödem), schwerer Schwindel mit sehr

schnellem Herzschlag und starkem Schwitzen.

Schwere Hautkrankheiten (Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren

Daten nicht abschätzbar): Blasenbildung der Haut und schnelle Verschlechterung Ihres

Allgemeinzustands, Erosion (einschließlich leichter Blutung) der Augen, Nase, Mund/Lippen oder

Genitalien.

(Stevens-Johnson-Syndrom, Lyell-Syndrom, Erythema multiforme) und Lichtsensibilität.

Andere schwere Krankheiten (Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren

Daten nicht abschätzbar): Gelbfärbung der Haut oder des Augenweißes (schwerer Schaden der

Leberzellen, Gelbsucht) oder Fieber, Ausschlag und vergrößerte Nieren, in manchen Fällen mit

schmerzhaftem Wasserlassen und Schmerzen im unteren Rücken (schwere Entzündung der Nieren), und

die bei möglichem Fortschreiten bis zum Nierenversagen führen kann.

Andere Nebenwirkungen sind:

Häufig: betreffen bis zu 1 von 10

Personen

Gutartige Magenpolypen.

Gelegentlich: betreffen bis zu 1 von 100 Personen

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Kopfschmerzen, Schwindel, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Aufgeblähtsein und Flatulenzen (Winde),

Verstopfung, Mundtrockenheit, Bauchschmerzen und Unwohlsein, Hautausschlag, Exanthem, Ausschlag,

Juckreiz,

Schwächegefühl,

Erschöpfungsgefühl

oder

allgemeines

Unwohlsein,

Schlafstörungen,

Oberschenkel-, Handgelenk- oder Wirbelsäulenbruch

Selten: betreffen bis zu 1 von 1.000 Personen

Beeinträchtigung oder völlig Fehlen vom Geschmackssinn, Sehstörungen wie verschwommenes Sehen,

Quaddeln, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Gewichtsveränderungen, erhöhte Körpertemperatur,

hohes Fieber, Schwellung der Extremitäten (peripheres Ödem), allergische Reaktionen, Depression,

Volumenzunahme der Brust bei Männern.

Sehr selten: betreffen bis zu 1 von 10.000 Personen

Desorientierung

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Halluzinationen, Verwirrung (insbesondere bei Patienten mit diesen Symptomen in der Vorgeschichte),

Abnahme des Blutnatriumspiegels, Abnahme des Magnesiumspiegels im Blut (Siehe Abschnitt 2),

Abnahme des Kalziumspiegels im Blut (in Verbindung mit erniedrigten Magnesiumwerten), Abnahme des

Kaliumspiegels im Blut; Muskelkrämpfe infolge von Elektrolytstörungen; Gefühl von Kribbeln und Prickeln,

Stifte

Nadeln,

Brennen

oder

Taubheit,

Hautausschlag,

möglicherweise

begleitet

Gelenkschmerzen.

Nebenwirkungen, die durch Bluttests nachgewiesen werden:

Gelegentlich: betreffen bis zu 1 von 100 Personen

Anstieg der Leberenzyme.

Selten: betreffen bis zu 1 von 1.000 Personen

Anstieg des Bilirubins; erhöhte Fette im Blut, verstärkten Abbau von weißen Blutkörperchen im Kreislauf,

verbunden mit hohem Fieber.

Sehr selten: betreffen bis zu 1 von 10.000 Personen

Eine Reduzierung der Zahl der Blutplättchen, die häufigere Blutungen und Ergüsse als normal hervorrufen

kann; eine Reduzierung der Zahl der weißen Blutzellen, die zu häufigeren Infektionen führen kann;

gleichzeitige abnorme Reduzierung der Zahl der roten und weißen Blutzellen sowie der Blutplättchen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz -

EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060 BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-Mail:

patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass

mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Pantoprazole Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung, auf dem HDPE-Tablettenbehältnis oder dem

Umkarton, nach “EXP” angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf

den letzten Tag des angegebenen Monats.

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Nicht über 30ºC lagern.

HDPE-Tablettenbehältnis:

Nach dem ersten Öffnen des Tablettenbehältnisses sollen die Pantoprazole Teva-Tabletten innerhalb von 60

Tagen eingenommen werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das

Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt

bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Pantoprazole Teva enthält

Der Wirkstoff ist Pantoprazol. Jede magensaftresistente Tablette enthält 40 mg Pantoprazol (als

Natrium-Sesquihydrat)

Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern: wasserfreies Dinatrium-Phosphat, Mannitol, mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-

Natrium, Magnesiumstearat, Hypromellose, Natriumstärkeglykolat.

Tablettenumhüllung: Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer, gelbes Eisenoxid, Triethylcitrat.

Wie Pantoprazole Teva aussieht und Inhalt der Packung

Pantoprazole Teva 40 mg magensaftresistente Tabletten sind ovale, gelbe Tabletten und in Aluminium

Blisterpackungen mit 7, 14, 15, 28, 30, 50x1, 56, 90, 98, 100 & 120 Tabletten oder in HDPE-

Tablettenbehältnissen mit kindersicherem Verschluss mit 28, 50, 56 und 100 (50x2) Tabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Teva Pharma Belgium AG, Laarstraat 16, B-2610 Wilrijk

Hersteller

TEVA PHARMA S.L.U, Poligono Industrial Malpica, calle C, Numero 4, 50016, ZARAGOZA, Spanien

TEVA Pharmaceutical Works Private Limited Company, Pallagi út 13, 4042 Debrecen, Ungarn

TEVA UK Ltd, Brampton Road, Hampden Park, Eastbourne, East Sussex, BN22 9AG, Vereinigtes Königreich

Pharmachemie B.V., Swensweg 5, 2031 GA Haarlem, Niederlande

Zulassungsnummern

Blisterpackung: BE390284

Tablettenbehältnis: BE390293

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Pantoprazole Teva Pharma 40 mg Gastro-resistant Tablets

Pantoprazole Teva 40 mg magensaftresistente Tabletten

PRAZOLPAN 40 mg gastro-resistant tablets

Pantoprazol Teva 40 mg, enterotabletter

PantoprazoleTeva40mg-BSD-afslV40-okt17.doc

Pantoprazole ratiopharm 40 mg enterotablettia

Pantoprazole Teva Pharma 40 mg Γαστροανθεκτικά Δισκία

Pantoprazole-Teva 40 mg gyomornedv-ellenálló tabletta

Pantoprazolo Teva Italia

Pantoprazol Teva 40 mg, maagsapresistente tabletten

Pantoprazole ratiopharm 40 mg enterotabletter

Pantoprazol Teva 40 mg comprimate gastrorezistente

Pantoprazol Teva 40 mg gastrorezistentne tablete

Pantoprazol Teva 40 mg enterotabletter

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 10/2017.

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

4-7-2018

SOMAC Control (Takeda GmbH)

SOMAC Control (Takeda GmbH)

SOMAC Control (Active substance: pantoprazole) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018) 4345 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/1098/PSUSA/2285/201708

Europe -DG Health and Food Safety

4-7-2018

PANTOZOL Control (Takeda GmbH)

PANTOZOL Control (Takeda GmbH)

PANTOZOL Control (Active substance: pantoprazole) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018) 4344 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/1013/PSUSA/2285/201708

Europe -DG Health and Food Safety

4-7-2018

CONTROLOC Control (Takeda GmbH)

CONTROLOC Control (Takeda GmbH)

CONTROLOC Control (Active substance: pantoprazole) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018) 4343 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/1097/PSUSA/2285/201708

Europe -DG Health and Food Safety

27-6-2018

PANTOLOC Control (Takeda GmbH)

PANTOLOC Control (Takeda GmbH)

PANTOLOC Control (Active substance: pantoprazole) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)4105 of Wed, 27 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/1100/PSUSA/2285/201708

Europe -DG Health and Food Safety

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety