Panotile

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Panotile Ohrentropfen Lösung
  • Darreichungsform:
  • Ohrentropfen Lösung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Panotile Ohrentropfen Lösung
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE027973
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Panotile Ohrentropfen, Lösung

Polymyxin-B-sulfat, Neomycin Sulfat, Fludrocortisonacetat, Lidocainhydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Panotile und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Panotile beachten?

Wie ist Panotile anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Panotile aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Panotile und wofür wird es angewendet?

Panotile

enthält

Wirkstoffe

zwei

Antibiotika

(Polymyxin-B

Neomycin),

entzündungshemmendes Mittel ähnlich Cortison (Fludrocortison) und einer Narkose (Lidocain).

Dieses Arzneimittel wird anzuwendet zur Behandlung von:

Erkrankungen der Haut der Ohrmuschel und des äußeres Gehörgang wie:

- Furunkeln

- Ekzem mit Infektion

- Feuchtigkeit

einer

erhöhten

Ausscheidung

Hauttalg

durch

Allergie

(Überempfindlichkeit).

Infektionen des äußeren Teils des Ohrs.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Panotile beachten?

Panotile darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Wirkstoffe von Panotile oder einen der in Abschnitt 6.

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Ihres Trommelfell (Haut zwischen dem äußeren Gehörgang und dem Mittelohr) is beschädigt. Es

besteht die Gefahr, taub zu werden.

Sie leiden an einer Infektion der Haut durch das Virus Herpex simplex oder Varicella zoster.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Dieses Medikament schädigt das Innenohr. Stellen Sie die Behandlung ein und konsultieren Sie Ihren

Arzt wenn bei Ihnen Gehörstörungen auftreten oder Ihr Trommelfell (Membran zwischen dem

äußeren Gehörgang und dem Mittelohr) durchbohrt wurde.

Im Falle einer längeren oder wiederholten Behandlung ist eine strenge ärztliche Aufsicht durch Ihren

Arzt erforderlich. Bei Kindern kann eine zeitweilige Unterdrückung der Funktion der Nebennieren

auftreten.

Der Einsatz von Panotile kann die Ursachenfindung Ihrer Symptome erschweren.

Wenn Sie noch andere Arzneimittel einnehmen. Lesen Sie bitte auch die Rubrik "Anwendung von

Panotile zusammen mit anderen Arzneimitteln".

Bitte sprechen Sie mit Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Panotile anwenden.

Panotile – PIL – de – rev 01/2014

Anwendung von Panotile zusammen mit anderen Arzneimitteln

Die gleichzeitige Anwendung von Panotile mit bestimmten Antibiotika (Aminoglykoside) kann die

Wirksamkeit beider Medikamente (Resistenz von Bakterien gegen diese Medikamente) reduzieren.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden, auch dann, wenn es

um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Panotile darf während der Schwangerschaft und der Stillzeit verabreicht werden im Ohr.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Wenn Sie nach der Einnahme von Panotile an Gleichgewichtsstörungen leiden, nicht Auto fahren oder

Maschinen bedienen. Dies kann auftreten bei falscher Einnahme oder anormal langer Behandlung

auftreten.

Panotile enthält

Bestimmte Bestandteilen (die Konservierungsmittel Benzalkoniumchloride und Propylenglykol) in

Panotile können Reizungen und Hautreaktionen hervorrufen.

3.

Wie ist Panotile anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis

Erwachsene: 4 bis 5 Tropfen, 2- bis 4-mal täglich.

Kinder: 2 bis 3 Tropfen, 3- bis 4-mal täglich.

Wie anzuwenden?

Verwenden Sie Panotile im Ohr, dürch Tropfer oder dürch Mullbinde zur Tamponade oder einen

Wattebausch.

Einträufeln ins Ohr:

legen Sie sich auf die Seite.

tröpfeln Sie Panotile mit einem Tropfenzähler in Ihr Ohr.

Bleiben Sie einige Minuten lang auf der Seite liegen.

Mit einer Mullbinde zur Tamponade oder einem Wattebausch:

tränken Sie die Mullbinde oder Watte in Panotile.

führen Sie die Mullbinde oder Watte ins Ohr ein und belassen Sie sie dort 24 Stunden.

Dauer der Behandlung

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Panotile verwenden müssen. Brechen Sie die Behandlung nicht

vorzeitig ab. Die Behandlungsdauer sollte 10 Tage nicht überschreiten. Wenn Sie danach noch

Beschwerden haben oder Ihre Symptome sich verschlimmern, kontaktieren Sie Ihren Arzt wieder. Bei

einer längeren oder wiederholten Verabreichung ist eine direkte Überwachung durch Ihren Arzt

erforderlich.

Wenn Sie eine größere Menge von Panotile angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zuviel Panotile angewendet haben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, Krankenhausarzt,

Apotheker oder die Vergiftungszentrale (070/245.245).

Wenn Sie eine größe Mengen eingenommen haben Ohr fällt versehentlich:

konsultieren Sie sofort einen Arzt. Eine Noteinweisung in eine Klinik kann notwendig sein.

Panotile – PIL – de – rev 01/2014

Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Betäubung der Zunge und des Gesichts, anormale

Empfindungen wie beispielsweise Juckreiz, Prickeln und ein brennendes Gefühl, Aufregung,

Störungen des Sehvermögens, Verstörtheit, gähnen, Atem- und Herzstörungen.

Wenn Sie die Anwendung von Panotile abbrechen

Wenn nicht alle Bakterien getötet wurden, können die Symptome wiederkommen. Konsultieren Sie in

diesem Fall wieder Ihren Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut.

bei Beschädigung des Trommelfells (Haut zwischen dem äußeren Gehörgang und dem Mittelohr):

ernsthafte

bleibende

Ohrschäden

(Taubheit,

Gleichgewichtsstörungen).

Die

Behandlung

unterbrechen, wenn bei Ihnen Gehörstörungen auftreten oder Ihr Trommelfell durchstochen

wurde.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Das gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen*. Indem Sie Nebenwirkungen

melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels

zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Panotile aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 30°C lagern.

Sie dürfen Panotile nach dem auf dem Etikett und Außenverpackung angegebenen Verfalldatum nicht

mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihrem Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Panotile enthält

Wirkstoffe

sind

Polymyxin-B-sulfat

100.000

I.E.,

Neomycin

Sulfat

75.000

I.E.,

Fludrocortisonacetat 10 mg und Lidocainhydrochlorid 400 mg.

Die sonstigen Bestandteile sind Benzalkoniumchlorid Lösung, Propylenglycol, Glycerol, Salzsäure

2N, Wasser für Injektionszwecke. (Siehe Rubrik „Panotile enthält“)

Wie Panotile aussieht und Inhalt der Packung

Panotile sind Ohrentropfen in Form einer Lösung. 10-ml-Flasche mit Tropfer.

Pharmazeutischer Unternehmer

Zambon N.V.

E. Demunterlaan 1/9

1090 Brüssel

Panotile – PIL – de – rev 01/2014

Hersteller

Zambon S.p.A.

Via della Chimica 9

36100 Vicenza

Italien

Zulassungsnummer

BE027973

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 02/2014.

Information für den Arzt:

Bei oraler Einnahme eines Fläschchens Panotile werden Polymyxin-B und Neomycin nicht von den

Schleimhäuten aufgenommen; Lidocain wird jedoch resorbiert. Ein Fläschchen Panotile enthält 320 mg

Lidocain. Die Resorption von 3 bis 4,5 mg/kg kann zu den aufgeführten Nebenwirkungen führen.

Behandlung: Magenspülung, symptomatische Behandlung.

* FAGG/AFMPS

Afdeling Vigilantie/Division Vigilance/Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Place Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 Brussel/Bruxelles

Website/Site internet: www.fagg.be/www.afmps.be

E-mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Panotile – PIL – de – rev 01/2014