Padma 28

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Padma 28 Kapseln
  • Darreichungsform:
  • Kapseln
  • Zusammensetzung:
  • aconiti tuberis Staub 1 mg, aegle sepiar Frucht-Pulver 20 mg, aquilegiae gemeinsame Kräuter Staub 15 mg, aucklandiae-Wurzel-Pulver 40 mg, calcium sulfas-Pulver 20 mg, calendulae flower mit calyce Staub 5 mg, cardamomi Frucht-Pulver 30 mg, caryophylli Blume Pulver 12 mg, dextrocamphora 4 mg, kaempferiae galangae rhizomatis-Pulver 10 mg, ein Blatt Salat sativae folii Staub 6 mg lichen islandicus-Pulver 40 mg, Süßholzwurzel-Pulver-15 mg, nächsten tousend Frucht-Pulver 35 mg, myrobalani Frucht-Pulver 30 mg, pimentae Frucht-Pulver 25 mg, Spitzwegerich lanceolatae folii Staub 15 mg, polygon avicularis Kraut Staub 15 mg, potentillae golden Kräuter Staub 15 mg, santali rote Holz-Pulver 30 mg, sidae cordifoliae Kräuter Pulver 10 mg valerianae-Wurzel-Pulver 10 mg, excipiens pro Kapsel.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Padma 28 Kapseln
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Tibetische Arzneimittel
  • Therapiebereich:
  • Bei Kribbeln, Ameisenlaufen, Schwere- und Spannungsgefühl in Armen und Beinen, Einschlafen von Händen und Füssen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 58436
  • Berechtigungsdatum:
  • 30-12-2008
  • Letzte Änderung:
  • 25-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

PADMA 28 Kapseln

Padma AG

Tibetisches Arzneimittel

Was sind PADMA 28 Kapseln und wann werden sie angewendet?

PADMA 28 Kapseln sind ein in der Schweiz nach einem bewährten Rezept der tibetischen Medizin

hergestelltes Arzneimittel (Bestandteile siehe «Was ist in PADMA 28 Kapseln enthalten?»). Sie

werden verwendet bei Durchblutungsstörungen mit Beschwerden wie Kribbeln, Ameisenlaufen,

Schwere- und Spannungsgefühl in den Beinen und Armen, Einschlafen von Händen und Füssen und

bei Wadenkrämpfen.

Gemäss der Tradition der tibetischen Medizin werden den Campher-Rezepturen, auf denen PADMA

28 Kapseln basieren, durchblutungsfördernde, entzündungshemmende und bei Atemwegsinfektionen

antibakterielle Eigenschaften zugeschrieben.

Was sollte dazu beachtet werden?

Personen in ärztlicher Behandlung sollten ihren Arzt bzw. ihre Ärztin darüber informieren, wenn sie

PADMA 28 Kapseln einnehmen. Tritt eine Verschlechterung des Befindens auf, ist ein Arzt bzw.

eine Ärztin zu konsultieren!

Eine unausgewogene oder fettreiche Ernährung, Rauchen, Stress und Bewegungsmangel können die

Beschwerden verstärken und sollten vermieden werden.

PADMA 28 Kapseln sind auch für Diabetiker geeignet. Das Präparat enthält keine Laktose und ist

glutenfrei.

Wann dürfen PADMA 28 Kapseln nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?

PADMA 28 Kapseln dürfen nicht eingenommen werden bei bekannter Überempfindlichkeit

gegenüber einem der Wirkstoffe oder einem der Hilfsstoffe (siehe «Was ist in PADMA 28 Kapseln

enthalten?»).

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Zur Anwendung von PADMA 28 bei Kindern und Jugendlichen liegen keine Studien vor. Die

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen wird daher nicht empfohlen.

Dürfen PADMA 28 Kapseln während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um

Rat fragen.

Wie verwenden Sie PADMA 28 Kapseln?

Erwachsene: Wenn vom Arzt bzw. von der Ärztin nicht anders verschrieben, werden anfänglich 3× 2

Kapseln täglich mit genügend Flüssigkeit vor oder zu den Mahlzeiten eingenommen. Sobald eine

deutliche Besserung eingetreten ist, kann die Dosierung bis auf 1–2 Kapseln täglich reduziert

werden. Personen mit Schluckbeschwerden schlämmen den Kapselinhalt in lauwarmem Wasser auf.

Wenn Beschwerden im Magen-Darm-Bereich auftreten, können die Kapseln zu den Mahlzeiten mit

viel Flüssigkeit (am besten mit lauwarmem Wasser) eingenommen werden. Möglicherweise ist eine

Dosisreduktion erforderlich. Wenn Sie die Kapseln vom Arzt bzw. von der Ärztin verschrieben

haben, sollte eine Dosisanpassung mit diesem bzw. dieser abgesprochen werden. Halten Sie

zwischen der Einnahme von PADMA 28 Kapseln und weiteren Arzneimitteln einen Abstand von

eineinhalb bis zwei Stunden ein.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Kinder: Die Anwendung und Sicherheit von PADMA 28 Kapseln bei Kindern und Jugendlichen ist

bisher nicht geprüft worden und aufgrund der Indikation nicht vorgesehen.

Welche Nebenwirkungen können PADMA 28 Kapseln haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von PADMA 28 Kapseln auftreten:

Sehr selten können Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, Hautausschläge oder Juckreiz auftreten.

Bei entsprechend veranlagten Personen wurde vereinzelt Herzklopfen und leichte Unruhe

festgestellt.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Wie andere Arzneimittel sollen PADMA 28 Kapseln ausserhalb der Reichweite von Kindern

aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden. Es soll in der Originalverpackung bei Raumtemperatur (15–25 °C) gelagert werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in PADMA 28 Kapseln enthalten?

Eine Kapsel enthält das Pulver aus: Akeleikraut 15 mg, Baldrianwurzel 10 mg, Calciumsulphat

Hemihydrat 20 mg, D-Campher 4 mg, Eisenhutknollen 1 mg, Gartenlattich 6 mg, Gewürznelken 12

mg, Goldfingerkraut 15 mg, Kaempferia-galanga-Rhizom 10 mg, Himalayaschartenwurzel 40 mg,

Isländisches Moos 40 mg, Kardamomenfrucht 30 mg, Marmelosfrucht 20 mg, Myrobalanenfrucht 30

mg, Nelkenpfeffer 25 mg, Nimbaumfrucht 35 mg, Ringelblumenblüten 5 mg, Rotes Sandelholz 30

mg, Sidakraut 10 mg, Spitzwegerichblätter 15 mg, Süssholzwurzel 15 mg, Vogelknöterichkraut 15

Das Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

58436 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie PADMA 28 Kapseln? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packungen à 60 und 200 Kapseln.

Spitalpackung à 540 Kapseln.

Zulassungsinhaberin

Padma AG, Haldenstrasse 30, CH-8620 Wetzikon.

Herstellerin

Padma AG, Haldenstrasse 30, CH-8620 Wetzikon.

Diese Packungsbeilage wurde im Juli 2008 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.