Otri Heuschnupfen Microdoseur

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Otri Heuschnupfen Microdoseur Aufhängung
  • Darreichungsform:
  • Aufhängung
  • Zusammensetzung:
  • beclometasoni dipropionas 50 µg für dosi, conserv.: benzalkonii chloridum, 2-phenylethanolum, excipiens der suspension, die Dosen für den Behälter 100.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Otri Heuschnupfen Microdoseur Aufhängung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Saisonale allergische Rhinitis

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 54419
  • Berechtigungsdatum:
  • 05-11-1998
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Otri® Heuschnupfen

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG

Was ist Otri Heuschnupfen und wann wird es angewendet?

Otri Heuschnupfen wirkt lokal in der Nase antiallergisch und entzündungshemmend und wird bei

Erwachsenen über 18 Jahren zur Behandlung des Heuschnupfens oder eines anderen saisonal

auftretenden allergischen Schnupfens verwendet. Die volle Wirkung tritt erst nach ein paar Tagen

ein.

Wann darf Otri Heuschnupfen nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit gegenüber einem Bestandteil von Otri Heuschnupfen darf dieses nicht

angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Otri Heuschnupfen Vorsicht geboten?

Otri Heuschnupfen ist nicht zur sofortigen Behebung eines akuten allergischen Schnupfens

(Heuschnupfen) geeignet. Die volle Wirkung tritt erst nach ein paar Tagen ein.

Wenn eine lokale Infektion im Nasen-Rachenraum besteht oder wenn Ihre Nase kürzlich verletzt

oder operiert wurde oder vereitert ist, sollten Sie Otri Heuschnupfen nur nach ärztlicher Rücksprache

anwenden.

Allergische Beschwerden der Augen (Juckreiz, übermässiger Tränenfluss) werden durch Otri

Heuschnupfen nicht beeinflusst und bedürfen einer zusätzlichen Behandlung, wenn sie störend sind.

Bei übermässigem Gebrauch oder Langzeitanwendung bei Kindern kann die Möglichkeit einer

Wachstumsverzögerung nicht ausgeschlossen werden. Der Arzt bzw. die Ärztin wird deshalb die

Wachstumsentwicklung von Kindern, welche über längere Zeit mit Otri Heuschnupfen behandelt

werden, sorgfältig beobachten.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Otri Heuschnupfen während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten, sollten Sie Otri Heuschnupfen nur nach

ärztlicher Rücksprache anwenden, und nur, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Auch in der Stillzeit

darf das Präparat nur auf ärztliche Anweisung verwendet werden.

Wie verwenden Sie Otri Heuschnupfen?

Otri Heuschnupfen ist nur zur Anwendung in der Nase bestimmt. Es ist wichtig, Otri Heuschnupfen

regelmässig anzuwenden, da die volle Wirkung erst nach ein paar Tagen eintritt.

Erwachsene über 18 Jahren: 2-mal täglich 2 Einzeldosen oder 3- bis 4-mal täglich 1 Einzeldosis in

jedes Nasenloch einsprühen.

Die maximale Dosierung pro Tag sollte 4 Einzeldosen in jede Nasenöffnung nicht überschreiten.

Falls nach einer 14-tägigen Behandlung keine Besserung der Symptome eintritt, soll der Arzt bzw.

die Ärztin konsultiert werden.

Eine Anwendung von Otri Heuschnupfen bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren darf nur auf

ärztliche Anweisung erfolgen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt resp. der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Gebrauchsanweisung:

1. Die Nase sorgfältig putzen. Dann den Plastikdeckel vom Nasenansatzstück abnehmen und den

Nasenspray schütteln.

2. Vor dem allerersten Gebrauch muss die Pumpvorrichtung gefüllt werden. Dazu den Spray wie auf

der Abbildung zwischen Zeige-/Mittelfinger und Daumen senkrecht halten und einmal

zusammendrücken.

3. Den Kopf etwas nach vorne neigen und ein Nasenloch zuhalten. Das Nasenansatzstück in das

andere Nasenloch einführen.

4. Den Nasenspray zwischen Zeige-/Mittelfinger und Daumen zusammendrücken. Durch die Nase

einatmen und langsam durch den Mund ausatmen. So ist 1 Einzeldosis appliziert worden.

5. Sollen 2 Einzeldosen verabreicht werden, Vorgang 4 wiederholen. Gleiche Dosierung ins andere

Nasenloch einsprühen.

6. Nach Gebrauch Nasenansatzstück mit einem Papier- oder Stofftaschentuch abwischen und den

Plastikdeckel wieder aufsetzen.

Welche Nebenwirkungen kann Otri Heuschnupfen haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Otri Heuschnupfen auftreten:

Häufig kann es während der Behandlung vorübergehend zu Trockenheit und Reizung der Nase und

des Rachens, zu unangenehmem Geschmack und Geruch sowie zu Nasenbluten kommen.

Sehr selten wurde über einen erhöhten Augeninnendruck oder Glaukom (= grüner Star) und Katarakt

(= grauer Star) berichtet. In seltenen Fällen konnte eine Perforation (Durchbruch) der

Nasenscheidewand festgestellt werden.

Auch über Überempfindlichkeitsreaktionen (Schwellungen im Gesicht, Rötung, Juckreiz,

Nesselsucht, Atemnot bis zu schweren Kreislaufreaktionen) ist berichtet worden. In diesen Fällen

sollte die Behandlung sofort abgebrochen und ein Arzt bzw. eine Ärztin konsultiert werden.

Falls irgendein Krankheitszeichen auftritt, bei dem Sie einen Zusammenhang mit der Anwendung

von Otri Heuschnupfen vermuten, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder

Apothekerin benachrichtigen und die Behandlung abbrechen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht über 30 °C, jedoch nicht im Kühlschrank lagern.

Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Otri Heuschnupfen enthalten?

1 Sprühstoss Otri Heuschnupfen enthält als Wirkstoff 50 µg Beclometason-dipropionat, die

Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid und Phenylethanol sowie weitere Hilfsstoffe zur

Herstellung einer wässrigen Suspension.

Zulassungsnummer

54419 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Otri Heuschnupfen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung erhältlich.

Otri Heuschnupfen Microdoseur mit 100 Einzeldosen zu 50 µg.

Zulassungsinhaberin

GSK Consumer Healthcare Schweiz AG, Risch.

Diese Packungsbeilage wurde im Oktober 2016 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

10-11-2018

Umsetzung des einstimmigen Beschlusses der Koordinierungsgruppe EMA/CMDh/00001825/201711 vom 25.07.2018 betreffend die Zulassungen für Humanarzneimittel mit dem Wirkstoff Lamotrigin

Umsetzung des einstimmigen Beschlusses der Koordinierungsgruppe EMA/CMDh/00001825/201711 vom 25.07.2018 betreffend die Zulassungen für Humanarzneimittel mit dem Wirkstoff Lamotrigin

Das BfArM veröffentlicht den Umsetzungsbescheid für den Wirkstoff Lamotrigin infolge des Europäischen PSUR Single Assessment Verfahrens nach Artikel 107d) bis g) der Richtlinie 2001/83/EG.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

27-9-2018

Review of the existing maximum residue levels for tembotrione according to Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005

Review of the existing maximum residue levels for tembotrione according to Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005

Published on: Wed, 26 Sep 2018 00:00:00 +0200 According to Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005, EFSA has reviewed the maximum residue levels (MRLs) currently established at European level for the pesticide active substance tembotrione. To assess the occurrence of tembotrione residues in plants, processed commodities, rotational crops and livestock, EFSA considered the conclusions derived in the framework of Commission Regulation (EU) No 188/2011 as well as the import tolerances and European author...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

8-9-2018

Bewertung (Stand: 11.10.2016)

Bewertung (Stand: 11.10.2016)

Tamsulosin bzw. Doxazosin bei Urolithiasis (als medikamentöse expulsive Therapie auch nach Lithotripsie)

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

3-7-2018

Public Notification: Adipotrim XT contains hidden drug ingredient

Public Notification: Adipotrim XT contains hidden drug ingredient

The Food and Drug Administration is advising consumers not to purchase or use Adipotrim XT, a product promoted for weight loss. This product was identified during an examination of international mail shipments.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

3-5-2018

FDA Drug Safety Communication: FDA warns of serious immune system reaction with seizure and mental health medicine lamotrigine (Lamictal)

FDA Drug Safety Communication: FDA warns of serious immune system reaction with seizure and mental health medicine lamotrigine (Lamictal)

The Food and Drug Administration (FDA) is warning that the medicine lamotrigine (Lamictal) for seizures and bipolar disorder can cause a rare but very serious reaction that excessively activates the body’s infection-fighting immune system.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

25-4-2018

Lamictal (lamotrigine): Drug Safety Communication - Serious Immune System Reaction

Lamictal (lamotrigine): Drug Safety Communication - Serious Immune System Reaction

The FDA is warning that the medicine lamotrigine (Lamictal) for seizures and bipolar disorder can cause a rare but very serious reaction that excessively activates the body’s infection-fighting immune system. This can cause severe inflammation throughout the body and lead to hospitalization and death, especially if the reaction is not diagnosed and treated quickly. As a result, we are requiring a new warning about this risk be added to the prescribing information in the lamotrigine drug labels. The immun...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

15-10-2018

Lamotrigin-Teva® Tabletten

Rote - Liste

9-10-2018

Otriven 0,1% Nasentropfen

Rote - Liste

2-10-2018

GIOTRIF® Filmtabletten

Rote - Liste

30-8-2018

Lamotrigin-Hormosan

Rote - Liste

10-7-2018

Otriven® SinuSpray 0,1%

Rote - Liste

10-7-2018

Otri-Allergie Nasenspray Fluticason

Rote - Liste

14-6-2018

Votrient 200 mg/400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

18-5-2018

Giotrif (Boehringer Ingelheim International GmbH)

Giotrif (Boehringer Ingelheim International GmbH)

Giotrif (Active substance: afatinib) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3159 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2280/R/26

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Votrient (Novartis Europharm Limited)

Votrient (Novartis Europharm Limited)

Votrient (Active substance: Pazopanib hydrochloride) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3062 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/1141/T/46

Europe -DG Health and Food Safety