Ofloxacin "ratiopharm"

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ofloxacin "ratiopharm" 200 mg - Filmtabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 8 Stück (Blister), Laufzeit: 36 Monate,10 Stück (Blister), Laufzeit: 36 Monate,16 Stück (Blister), Laufzeit: 36 Monate,20 Stück
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ofloxacin "ratiopharm" 200 mg - Filmtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Ofloxacin
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-24394
  • Berechtigungsdatum:
  • 08-03-2002
  • Letzte Änderung:
  • 08-11-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Gebrauchsinformation:InformationfürPatienten

Ofloxacin„ratiopharm“200mg–Filmtabletten

Wirkstoff:Ofloxacin

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderEinnahmedieses

Arzneimittelsbeginnen,dennsieenthältwichtigeInformationen.

-HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

-WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichbitteanIhrenArzt,Apothekeroderdas

medizinischeFachpersonal.

-DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritteweiter.

EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesediegleichenBeschwerdenhabenwieSie.

-WennSieNebenwirkungenbemerken,wendenSiesichanIhrenArzt,Apothekeroderdas

medizinischeFachpersonal.DiesgiltauchfürNebenwirkungen,dienichtindieser

Packungsbeilageangegebensind.SieheAbschnitt4.

WasindieserPackungsbeilagesteht

1.WasistOfloxacin„ratiopharm“200mgundwofürwirdesangewendet?

2.WassolltenSievorderEinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgbeachten?

3.WieistOfloxacin„ratiopharm“200mgeinzunehmen?

4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5.WieistOfloxacin„ratiopharm“200mgaufzubewahren?

6.InhaltderPackungundweitereInformationen

1. WasistOfloxacin„ratiopharm“200mgundwofürwirdesangewendet?

DerindiesemArzneimittelenthalteneWirkstoffOfloxacinisteinAntibiotikumausderGruppeder

Chinolone,dasdiekrankheitsverursachendenBakterienabtötet.

Ofloxacin„ratiopharm“200mgwirdangewendetbeibakteriellenInfektionen

-derLuftwege(z.B.Lunge,Brust,Ohr,NaseundHals)

-desBauchraums

-derHarnwege(z.B.NiereundBlase)

-desGenitalbereichs(männlicheundweiblicheGeschlechtsorgane)

2. WassolltenSievorderEinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgbeachten?

Ofloxacin„ratiopharm“200mgdarfnichteingenommenwerden,

-wennSieallergischgegenOfloxacin,andereAntibiotikaausderGruppederChinoloneodereinen

derinAbschnitt6.genanntensonstigenBestandteilediesesArzneimittelssind

-wennSieanEpilepsieleidenoderwennSiezuKrampfanfällenneigen,weilIhrGehirngeschädigt

ist(z.B.durchVerletzungen,EntzündungenoderSchlaganfall)

-wennbeiIhnennachderEinnahmeeinesChinolon-AntibiotikumsSchmerzen,Entzündungender

SehnenoderSehnenrisseaufgetretensind(siehe„WarnhinweiseundVorsichtsmaßnahmen“und

Abschnitt4.„WelcheNebenwirkungensindmöglich?“)

-wennSienochnichtinderPubertätsindodersichalsTeenagernochimWachstumbefinden

-wennSieschwangersindoderstillen.

WarnhinweiseundVorsichtsmaßnahmen

BittesprechenSiemitIhremArzt,ApothekeroderdemmedizinischenFachpersonal,bevorSie

Ofloxacin„ratiopharm“200mg einnehmen,

-wennbeiIhneneineSituationvorliegt,dieeineerhöhteKrampfneigungbedingt,wiez.B.eine

GehirnverletzungoderdiegleichzeitigeAnwendungvonFenbufen,anderen

entzündungshemmendenArzneimittelnoderTheophyllin

-wennSieaneinerErkrankungnamensMyastheniagravisleiden,dieeineMuskelschwäche

verursacht

-wennSieodereinFamilienmitgliedaneinerbestimmtenStoffwechselerkrankungleiden,beiderdie

PatientennachderEinnahmebestimmterMedikamenteeineBlutarmut(Anämie)entwickeln

(Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase-Mangel,G-6-PD-Mangel).AnzeicheneinerAnämiesind

SchwächegefühlundinschwererenFällenAtemnotundbleicheHaut.

-wennSieDiabetikersind

-wennbeiIhnenschwereNebenwirkungenaufgetretensind,währendSieandereChinolon-

Antibiotikaeingenommenhaben.

Herzprobleme

SiesolltendiesesArzneimittelnurunterVorsichtanwenden,wennSiemiteinerVerlängerungdes

QT-Intervalls(sichtbarimEKG,einerelektronischenAufzeichnungderHerzaktivität)geboren

wurdenoderdiesebeiVerwandtenaufgetretenist,IhrSalzhaushaltimBlutgestörtist(insbesondere

wennderKalium-oderMagnesiumspiegelimBluterniedrigtist),IhrHerzrhythmussehrlangsamist

(„Bradykardie“),beiIhneneineHerzschwächevorliegt(Herzinsuffizienz),SieinderVergangenheit

bereitseinmaleinenHerzinfarkt(Myokardinfarkt)hatten,SieweiblichodereinältererPatientsind,

oderSieandereArzneimitteleinnehmen,diezuanormalenEKG-Veränderungenführen(sieheauch

„EinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgzusammenmitanderenArzneimitteln“)

InVerbindungmitdieserGruppevonAntibiotikakanneszuSchmerzenoderEntzündungender

Sehnen,vorallemimBereichderKnöchel,kommen.Dasgiltinsbesondere,wennSieschonältersind

odergleichzeitigKortisonpräparateeinnehmen.BrechenSiedieEinnahmevonOfloxacin

„ratiopharm“200mgabundsetzenSiesichmitIhremArztinVerbindung,wennbeiIhnen

Sehnenschmerzenauftretensollten.

InVerbindungmitdieserGruppevonAntibiotikakanneszuStörungendesNervensystemskommen.

WennSieSymptomewieSchmerzen,Brennen,Kribbeln,Taubheitund/oderSchwächebemerken

oderIhreSinneseindrückegegenüberReizenwieleichteBerührungen,Schmerz,TemperaturoderIhre

Lage-undVibrationsempfindungverändertsind,brechenSiedieEinnahmediesesArzneimittelsab

undnehmenSiemitIhremArztKontaktauf.

WennSieeinepsychotischeReaktionbeisichbemerken(z.B.wesentlicheVeränderungenIhres

VerhaltensoderIhrerStimmung),solltenSiedieEinnahmederOfloxacinFilmtablettenabbrechen

undsofortIhrenArztverständigen.PsychotischeReaktionenkönnenzurSelbstgefährdungführenund

könnenbereitsnachdererstenEinnahmeauftreten.

WennbeiIhnenschwereallergischeReaktionenauftreten,nehmenSiedieseArzneimittelnichtweiter

einundsetzenSiesichmitIhremArztinVerbindung(sieheAbschnitt4.„WelcheNebenwirkungen

sindmöglich?“).

SiesolltenwährendderEinnahmediesesMedikamentesübermäßigeSonnenbestrahlungvermeiden,

daderWirkstoffbeieinigenPatientenallergischeReaktionenaufSonnenlichthervorrufenkann.

SetzenSiesichmitIhremArztinVerbindung,wennbeiIhnenwährendderEinnahmeodernachdem

AbsetzenIhrerFilmtablettenschwereundanhaltendeeventuellblutigschleimigeDurchfälleauftreten

sollten.

JedeantibakterielleBehandlung,diebestimmteKeimeabtötet,kannzurBeeinträchtigungvon

Mikroorganismen(Bakterien/Pilzen)führen,dienormalerweisedenMenschenbesiedeln.Folglich

könnensichandereBakterienoderPilzevermehrenundeineErkrankungverursachen,dieunter

Umständenbehandeltwerdenmuss.

BeieinerlängerandauerndenBehandlungsollteIhrArztIhreNieren-undLeberfunktion,sowiedas

Blutbildüberwachen.

Leber

WennIhreLeberfunktioneingeschränktist,solltenIhreLeberwertewährendderBehandlung

regelmäßigkontrolliertwerden.

Niere

WennIhreNierenfunktioneingeschränktist,wirdIhrArztIhnendiesesMedikamentmöglicherweise

ineinerniedrigerenDosierungverordnen.

Augen

BeieinerBeeinträchtigungdesSehensoderderAugenwährendderBehandlungmitOfloxacin

„ratiopharm“200mgwendenSiesichbitteumgehendanIhrenAugenarzt(sieheauch

VerkehrstüchtigkeitundFähigkeitzumBedienenvonMaschinen“undAbschnitt4„Welche

Nebenwirkungensindmöglich?“).

EinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgzusammenmitanderenArzneimitteln

InformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen/anwenden,

kürzlichandereArzneimitteleingenommen/angewendethabenoderbeabsichtigen,andere

Arzneimitteleinzunehmen/anzuwenden.

EsgibtbestimmteMedikamente,diezuWechselwirkungenmitOfloxacin„ratiopharm“200mg

führenkönnen,insbesondere:

-Antazida(magensäurebindendeMittel)oderSucralfat

-MultivitaminpräparateoderAluminium-,Eisen-,Magnesium-,Zink-oderDidanosin-haltige

Präparate

-Theophyllin,dasinmanchenMittelnzurBehandlungvonAsthmaundeinigen

hustenstillenden/schleimlösendenMittelnenthaltenist

-nicht-steroidaleentzündungshemmendeArzneimittel,wieFenbufen,einMittelzurBehandlung

rheumatischerBeschwerden

-Arzneimittel,diedieNierenfunktionbeeinflussen,wiez.B.Probenecid(zurBehandlungder

Gicht),Cimetidin(zurVerringerungderProduktionvonMagensäure),Furosemid(ein

harntreibendesMittel),Methotrexat(zurBehandlungvonKrebsoderzurUnterdrückungdes

Immunsystems)

-blutverdünnendeArzneimittel(Cumarin-DerivatewieWarfarin)

-Glibenclamid(zurBehandlungvonDiabetes)

SiemüssenIhrenArztinformieren,wennSieandereArzneimitteleinnehmen,dieIhrenHerzrhythmus

verändern:ArzneimittelausderGruppederAntiarrhythmika(z.B.Chinidin,Hydrochinidin,

Disopyramid,Amiodaron,Sotalol,Dofetilid,Ibutilid),trizyklischeAntidepressiva,bestimmte

AntibiotikaausderGruppederMakrolide,bestimmteAntipsychotika.

SprechenSiemitIhremArzt,wennSiesichmedizinischenTestsunterziehen,weildieseMedikament

dieUntersuchungsergebnissebeeinflussenkann.

EinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgzusammenmitNahrungsmittelnundGetränken

MultivitaminpräparateoderAluminium-,Eisen-,Magnesium-,Zink-oderDidanosin-haltige

Präparate,solltennichtgleichzeitigmitdiesemArzneimitteleingenommenwerden.Ofloxacin

„ratiopharm“200mgsollteentweder2Stundenvorodermindestens2Stundennachsolchen

Präparateneingenommenwerden.

Schwangerschaft,StillzeitundFortpflanzungsfähigkeit

WennSieschwangersindoderstillen,oderwennSievermuten,schwangerzuseinoderbeabsichtigen,

schwangerzuwerden,fragenSievorderEinnahmediesesArzneimittelsIhrenArztoderApotheker

umRat.

VerkehrstüchtigkeitundFähigkeitzumBedienenvonMaschinen

! Achtung:DiesesArzneimittelkanndieReaktionsfähigkeitundVerkehrstüchtigkeit

beeinträchtigen.

EinigeNebenwirkungenwiez.B.Schwindel,Schläfrigkeit,Sehstörungen,könnenIhreFähigkeit,

Autozufahren,MaschinenzubedienenoderohnefestenHaltzuarbeitenbeeinträchtigen.Diesgilt

insbesondereinVerbindungmitAlkohol.

Ofloxacin„ratiopharm“200mgenthältLactose

BittenehmenSieOfloxacin„ratiopharm“200mgdahererstnachRücksprachemitIhremArztein,

wennIhnenbekanntist,dassSieuntereinerUnverträglichkeitgegenüberbestimmtenZuckernleiden.

3. WieistOfloxacin„ratiopharm“200mgeinzunehmen?

NehmenSiediesesArzneimittelimmergenaunachderAbsprachemitIhremArztein.FragenSiebei

IhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtsichersind.

AnwendungbeiErwachsenen

DieDosierungvonOfloxacin„ratiopharm“200mghängtvonArtundSchwerederErkrankungab.

DieüblichetäglicheDosisbeiErwachsenenist200bis400mgproTag.Biszu400mgkönnenals

Einzeldosisverabreichtwerden,vorzugsweisemorgens.

TäglicheDosenvonmehrals400mgmüssenaufzweiEinzeldosenaufgeteiltwerdenundjeweils

morgensundabendseingenommenwerden.

-InfektionderunterenHarnwege,z.B.Blasenentzündung:2-maltäglich1Filmtablettefür3Tage

-InfektionderoberenHarnwege,z.B.Niereninfektion:2-maltäglich1Filmtablettefür7-10Tage

-UnkomplizierteGonorrhoe(eineGeschlechtskrankheit):einmalig2Filmtabletten

-InfektionderAtemwege:2-maltäglich1-2Filmtablettenfür7-10Tage

-Hals-,Nasen-,Ohreninfektionen:2-maltäglich1Filmtablettefür7-10Tage

-InfektionendesBauchraums:2-maltäglich1Filmtablettefür7-10Tage

DosierungbeiPatientenmitNierenerkrankung

WennIhreNierenfunktioneingeschränktist,wirdIhrArztmöglicherweisedieDosisanpassen.

DosierungbeiPatientenmitLebererkrankung

WennIhreLeberfunktionstarkbeeinträchtigtist,solltenSienichtmehrals2Filmtablettentäglich

einnehmen.

DosierungbeiälterenMenschen

BeiälterenPatientenwirdderArztmöglicherweiseunterBerücksichtigungderNieren-und

LeberfunktiondieDosisanpassen.

AnwendungbeiKindernundJugendlichen

Ofloxacin„ratiopharm“200mg Filmtabletten dürfennichtanKinderoderimWachstum

befindlicheJugendlicheverabreichtwerden.

ArtderAnwendung

NehmenSiedieTablettenmiteinemGlasWasserein.DieEinnahmekannsowohlaufnüchternen

MagenwieauchzueinerMahlzeiterfolgen.

WennSieeinegrößereMengevonOfloxacin„ratiopharm“200mgeingenommenhaben,alsSie

sollten

SetzenSiesichbittesofortmitIhremArztinVerbindung,wennSieversehentlichzuvieleTabletten

eingenommenhaben.

WennSiedieEinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgvergessenhaben

WennSieeineDosisvergessenhaben,könnenSiedieEinnahmenachholen,sobaldSiesichdaran

erinnern,esseidenn,esistfastZeitfürdienächsteDosis.NehmenSienichtdiedoppelteMengeein,

wennSiedievorherigeEinnahmevergessenhaben.

WennSiedieEinnahmevonOfloxacin„ratiopharm“200mgabbrechen

Esistwichtig,dassSiedieBehandlungvollständigabschließen,auchwennSiesichnacheinigen

Tagenbereitsbesserfühlen.WennSiedieEinnahmediesesArzneimittelszufrühabbrechen,können

IhreBeschwerdenerneutauftreten.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdiesesArzneimittelshaben,wendenSiesichanIhrenArzt

oderApotheker.

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

WiealleArzneimittelkannauchdiesesArzneimittelNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedem

auftretenmüssen.

EinigeMenschenkönnengegenOfloxacin,demWirkstoffvonOfloxacin„ratiopharm“200mg

allergischsein.WennSieallergischgegenOfloxacinsind,tritteineReaktiongewöhnlichkurznach

BeginnderTabletteneinnahmeauf,sogarschonnachdererstenDosis.EineallergischeReaktionkann

sichinjederderfolgendenBeschwerdenäußern:SchwellungvonGesicht,Lippen,Zungeund/oder

Rachen(mitAtemnotoderSchluckstörungen),Juckreiz,Nesselfieberundschweren

Hautveränderungen,diezuBlasenbildungundBlutungenführen.AllergischeReaktionenkönnenin

sehrseltenenFällenlebensbedrohlichsein.WennSieeinesdieserSymptomebemerken,brechen

SiedieBehandlungabundundsuchenSieunverzüglicheinenArztauf.

AbgesehenvonsehrseltenenFällen(z.B.EinzelfällevonGeruchs-,Geschmacks-undHörverlust),

klingendiebeobachtetenNebenwirkungennachAbsetzenderOfloxacinFilmtablettenwiederab.

Gelegentlich(kannbiszu1von100Behandeltenbetreffen )

Kopfschmerz,Benommenheit,Schwindel(Vertigo),Schlafstörungen,Unruhe

-Übelkeit,Erbrechen,Durchfall,Bauchschmerzen,Appetitlosigkeit,Magenbeschwerden

(Dyspepsie)

-BefallmitanderenBakterienoderPilzen(Superinfektion)

-ReizungderAugen

-Husten,EntzündungvonNaseundRachen

-beschleunigterHerzschlag,vorübergehendniedrigerBlutdruck,Herzklopfen

-Juckreiz,Hautauschlag

Selten(kannbiszu1von1.000Behandeltenbetreffen)

-intensiveTräume(bishinzuAlbträumen),psychotischeReaktionen(wieAufgeregtheit,

Angstgefühle,DepressionundHalluzinationen),diedazuführenkönnen,dassSiesichselbst

verletzenkönnenoderdenDrangdazuverspüren.IndiesemFallsolltenSiedieEinnahmedieses

ArzneimittelssofortabbrechenundIhrenArztbenachrichtigen.

-Verwirrtheit,Schwindel,Kribbeln,erhöhteEmpfindlichkeitgegenüberBerührungen,

Nervenerkrankungen(siehe"WarnhinweiseundVorsichtsmaßnahmen“),Sehstörungen(z.B.

Unscharf-oderDoppeltsehen,gestörtesFarbensehen),eingeschränktesRiechenundSchmecken

(bishinzumVerlustdesGeruchs-undGeschmacksinnes),Gleichgewichtsstörungen,muskuläre

Störungenz.B.Zittern,unsichererGang.

-Dickdarmentzündung,schwererDurchfall(siehe"WarnhinweiseundVorsichtsmaßnahmen“)

-erhöhteLeberwerte,eingeschränkteLeberfunktionmiterhöhtemBilirubin

-StörungenderNierenfunktionmitanormalenErgebnissenvonBluttests

-Hitzewallungen,Nesselausschlag(Urtikariagenannt),HautausschlagmiteitrigenBläschen

Sehrselten(kannbiszu1von10.000Behandeltenbetreffen)

-Blutbildveränderungen:verringerteAnzahlweißerBlutkörperchen,nämlich„Leukozyten“

(Leukopenie)oder„Granulozyten“(Agranulozytose),erhöhteAnzahlbestimmterweißer,nämlich

„eosinophiler“Blutkörperchen(Eosinophilie),verringerteAnzahlvonBlutplättchen

(Thrombozytopenie),verringerteAnzahlallerBlutkörperchen(Panzytopenie),verringerteAnzahl

roterBlutkörperchen(BlässeundMüdigkeit),Knochenmarkdepression(VerringerungderFunktion

desKnochenmarks)

-Hautausschlag,allgemeineallergischeReaktionenmitBeschwerdenwiebrennendeAugen,

kratzenderHalsundlaufendeNase,erhöhtenBlutdruck,SchwellungvonGesicht,Lippen,Zunge

und/oderRachenmitAtemnotoderKollaps(sieheauch"Warnhinweiseund

Vorsichtsmaßnahmen“)

-erhöhteodererniedrigteBlutzuckerspiegel,besondersbeiPatientenmitZuckerkrankheit,Attacken

vonPorphyriebeivorbelastetenPatienten(einesehrselteneStoffwechselerkrankung)

-Schläfrigkeit/Benommenheit,Krampfanfälle(sieheauch"Warnhinweiseund

Vorsichtsmaßnahmen“),Hörstörungenz.B.Ohrgeräusche,Hörverlust

-allergischeLungenentzündung

-KollapsaufgrundvonBlutdruckabfall,Ohnmacht

-GelbsuchtdurchStauungderGallenflüssigkeit(cholestatischerIkterus),Leberentzündungund

schwereLeberschäden

-Blasenbildung,Geschwürbildung,Rötungen,Schwitzen,schwereHauterscheinungenmit

BlasenbildungundBlutungen(Erythemamultiforme,toxischeepidermaleNekrolyse,Steven-

Johnson-Syndrom),allergischeReaktionenderBlutgefäßemitEinblutungenindieHaut,

BlasenbildungmitBlutungenundBildungkleinerKnötchen,Hautschädigungeinschließlich

Nekrosen(AbsterbenvonGewebe).

-erhöhteEmpfindlichkeitgegenüberSonnenlicht,wassichinFormvonSonnenbrand,

Hautverfärbungen,AbschälenderHautäußernkann(sieheauch"Warnhinweiseund

Vorsichtsmaßnahmen“).

-MuskelbeschwerdenwieSchmerzenundSchwäche,dieAnzeicheneinesAbbausvon

Muskelgewebe(Rhabdomyolysis)seinkönnen,Gelenks-undSehnenschmerzen,Entzündungder

SehnenundSehnenriss(z.B.derAchilles-Sehne).DieseNebenwirkungkanninnerhalbvon48

StundennachBehandlungsbeginnauftreten(sieheauch"Warnhinweiseund

Vorsichtsmaßnahmen“).

-StörungderNierenfunktion,Nierenentzündung,diezuNierenversagenführenkann

-Fieber

Nichtbekannt(HäufigkeitaufGrundlagederverfügbarenDatennichtabschätzbar)

-Lichtunverträglichkeit,hoherBlutdruck

-anormalschnellerHerzrhythmus,lebensbedrohlicherunregelmäßigerHerzschlag,Veränderungdes

Herzrhythmus(VerlängerungdesQT-Intervalls,sichtbarimEKG,einerelektronischen

AufzeichnungderHerztätigkeit)

-anormalerMuskelabbau,Muskelschwäche,Zerrung,Muskelriss

-Magenverstimmung,starkeBlähungen,Verstopfung,EntzündungderBauchspeicheldrüse

-allergischeLungenentzündung,schwereAtemnot

-gelegentlichesNierenversagen,dasinfolgeeinerallergischenNierenreaktion,dieakuteinterstitielle

Nephritisgenanntwird,auftretenkann

-schwereLeberentzündung

-Knochenmarksversagen,kannzuPantozytopenieführen

-Augenentzündung(Uveitis)

-HautrötungmitausgedehnterAbschälung(exfoliativeDermatitis)

-Appetitverlust,GelbfärbungderHautunddesAugenweiß,dunkelverfärbterUrin,Juckreizoder

empfindlicherMagen(Bauch).DiesekönnenAnzeichenfüreineLebererkrankungsein,die

LeberversagenmittödlichemAusgangeinschließenkann.

MeldungvonNebenwirkungen

WennSieNebenwirkungenbemerken,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.Diesgiltauch

fürNebenwirkungen,dienichtindieserPackungsbeilageangegebensind.

SiekönnenNebenwirkungenauchdirektüberdasnationaleMeldesystemanzeigen:

BundesamtfürSicherheitimGesundheitswesen

Traisengasse5

1200WIEN

ÖSTERREICH

Fax:+43(0)5055536207

Website:http://www.basg.gv.at/

IndemSieNebenwirkungenmelden,könnenSiedazubeitragen,dassmehrInformationenüberdie

SicherheitdiesesArzneimittelszurVerfügunggestelltwerden.

5. WieistOfloxacin„ratiopharm“200mgaufzubewahren?

BewahrenSiediesesArzneimittelfürKinderunzugänglichauf.

SiedürfendiesesArzneimittelnachdemaufdemUmkartonundderBlisterpackungnach

„Verwendbarbis“angegebenenVerfalldatumnichtmehrverwenden.DasVerfalldatumbeziehtsich

aufdenletztenTagdesangegebenenMonats.

FürdiesesArzneimittelsindkeinebesonderenLagerungsbedingungenerforderlich.

EntsorgenSieArzneimittelnichtimAbwasseroderHaushaltsabfall.FragenSieIhrenApotheker,wie

dasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrverwenden.SietragendamitzumSchutzder

Umweltbei.

6. InhaltderPackungundweitereInformationen

WasOfloxacin„ratiopharm“200mgenthält

-DerWirkstoffist:Ofloxacin.JedeFilmtabletteenthält200mgOfloxacin.

-DiesonstigenBestandteilesind:

Lactosewasserfrei,Maisstärke,Hydroxypropylcellulose,Magnesiumstearat,Hypromellose,

Carboxymethylstärke-Natrium(TypA),Polysorbat80,TitandioxidE171,Macrogol400,

Talk,HochdispersesSiliciumdioxid,wasserfrei.

WieOfloxacin„ratiopharm“200mgaussiehtundInhaltderPackung

Weißliche,rundeFilmtablettenmiteinseitigerBruchkerbe

Ofloxacin„ratiopharm“200mgistinPackungenmit6,8,10,16,20oder50Filmtablettenverfügbar.

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößenindenVerkehrgebracht.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

PharmazeutischerUnternehmer

ratiopharmArzneimittelVertriebs-GmbH

Albert-Schweitzer-Gasse3

A-1140Wien

Tel.-Nr.:+43/1/97007-0

Fax-Nr.:+43/1/97007-66

e-mail:info@ratiopharm.at

Hersteller

MerckleGmbH

Ludwig-Merckle-Str.3

89143Blaubeuren

Deutschland

DiesesArzneimittelistindenMitgliedsstaatendesEuropäischenWirtschaftsraumes(EWR)

unterdenfolgendenBezeichnungenzugelassen:

Deutschland: Ofloxacin-ratiopharm ® 200mgFilmtabletten

Österreich: Ofloxacin"ratiopharm"200mg-Filmtabletten

Z.Nr.:1-24394

DiesePackungsbeilagewurdezuletztüberarbeitetimMai2016.

Document Outline

11-9-2018

Broschüre für den Apotheker

Broschüre für den Apotheker

Bortezomib - Bortezomib-ratiopharm® - Information für Ärzte

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

11-9-2018

Poster

Poster

Bortezomib - Bortezomib-ratiopharm® - Information für Ärzte

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

13-12-2018

Ampicillin-ratiopharm®

Rote - Liste

13-12-2018

Paracetamol-ratiopharm® Lösung

Rote - Liste

13-12-2018

Zolpidem-ratiopharm 5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

13-12-2018

Isotretinoin-ratiopharm® Weichkapseln

Rote - Liste

28-11-2018

Leflunomide ratiopharm (ratiopharm GmbH)

Leflunomide ratiopharm (ratiopharm GmbH)

Leflunomide ratiopharm (Active substance: leflunomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)8045 of Wed, 28 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

27-11-2018

Fentanyl-ratiopharm® Matrixpflaster

Rote - Liste

27-11-2018

Paroxetin-ratiopharm 40 mg Tabletten

Rote - Liste

27-11-2018

Nevirapin-ratiopharm® 200 mg Tabletten

Rote - Liste

23-11-2018

Ofloxacin-Ophtal® 3 mg/ml Augentropfen

Rote - Liste

14-11-2018

Clopidogrel ratiopharm (Teva B.V.)

Clopidogrel ratiopharm (Teva B.V.)

Clopidogrel ratiopharm (Active substance: clopidogrel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)7602 of Wed, 14 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

14-11-2018

Desloratadine ratiopharm (ratiopharm GmbH)

Desloratadine ratiopharm (ratiopharm GmbH)

Desloratadine ratiopharm (Active substance: desloratadine) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)7603 of Wed, 14 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

14-11-2018

Ofloxacin-Ophtal 3 mg/g Augensalbe

Rote - Liste

12-11-2018

Paracetamol-ratiopharm® Zäpfchen

Rote - Liste

31-10-2018

Eporatio (ratiopharm GmbH)

Eporatio (ratiopharm GmbH)

Eporatio (Active substance: epoetin theta) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)7336 of Wed, 31 Oct 2018

Europe -DG Health and Food Safety

24-10-2018

Loratadin-ratiopharm® 10 mg Tabletten

Rote - Liste

15-10-2018

Diazepam-ratiopharm 10 mg Zäpfchen

Rote - Liste

15-10-2018

Glib-ratiopharm S Tabletten

Rote - Liste

1-10-2018

Diclofenac-ratiopharm 30 mg/g Gel

Rote - Liste

28-9-2018

Lormetazepam-ratiopharm®

Rote - Liste

28-9-2018

Colestyramin-ratiopharm

Rote - Liste

28-8-2018

Rasagilin-ratiopharm 1 mg Tabletten

Rote - Liste