Noromectin - Injektionslösung für Rinder

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Noromectin - Injektionslösung für Rinder, Schafe und Schweine
  • Einheiten im Paket:
  • 50 ml, Laufzeit: 24 Monate,100 ml, Laufzeit: 24 Monate,250 ml, Laufzeit: 24 Monate,500 ml, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Noromectin - Injektionslösung für Rinder, Schafe und Schweine
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; TGD (Abgabe im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes (TGD) erlaubt)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00481
  • Berechtigungsdatum:
  • 17-01-2001
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Noromectin - Injektionslösung für Tiere

943659_F_GI_11-03-10_Noromectin.doc

PACKUNGSBESCHRIFTUNGEN FÜR ÖSTERREICH

GEBRAUCHSINFORMATION

PACKUNGSBEILAGE

Noromectin - Injektionslösung für Rinder, Schafe und Schweine

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber und Hersteller:

Norbrook LaboratoriesLtd, Station Works, Newry, Co. Down, BT35 6JP, Northern Ireland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Noromectin - Injektionslösung für Rinder, Schafe und Schweine

Wirkstoff: Ivermectin

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml enthält:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

Ivermectin 10 mg

Sonstige Bestandteile:

Glycerinformal, Polyethylenglykol

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Zur Bekämpfung von Magen- und Darmrundwürmern und Lungenwürmern und zur Behandlung des

Befalls mit Dasselfliegen, Räudemilben und Läusen bei Rindern, Schafen und Schweinen.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht

Hunden und Katzen anwenden, da mit schwerwiegenden Nebenwirkungen gerechnet

werden muss.

Nicht bei laktierenden oder trockenstehenden Milchkühen anwenden, die der Milchgewinnung für den

menschlichen

Verzehr

dienen.

Nicht

tragenden

Färsen

innerhalb

Tagen

Kalbetermin einsetzen.

Noromectin darf nicht intravenös oder intramuskulär angewendet werden.

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem arzneilich wirksamen Bestandteil,

oder einem der sonstigen Bestandteile.

6.

NEBENWIRKUNGEN

einigen

Rindern

wurde

nach

subkutaner

Anwendung

vorübergehend

Teilnahmslosigkeit

beobachtet. An der Injektionsstelle kommt es gewöhnlich zu leichten Gewebeschwellungen. Diese

Reaktionen klingen ohne Behandlung ab.

Noromectin - Injektionslösung für Tiere

943659_F_GI_11-03-10_Noromectin.doc

Bei Schweinen können nach subkutaner Injektion leichte Schmerzreaktionen und/oder Schwellungen

an der Injektionsstelle beobachtetwerden. Diese Reaktionen klingen ohne Behandlung ab.

Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Rind, Schaf, Schwein

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Dosierung:

Rinder, Schafe: 1 ml pro 50 kg KGW (= 0,2 mg Ivermectin pro kg KGW) Schweine: 1,5ml pro 50 kg

KGW (= 0,3 mg Ivermectin pro kg KGW)

Art der Anwendung:

Einmalige subkutane Injektion.

Bei Rindern und Schafen unter die lose Haut vor oder hinter der Schulter, unter aseptischen

Bedingungen injizieren. Bei Schweinen vorzugsweise in die Hautfalte am Ohrgrund. Bei Schafen

darauf achten, dass die Nadel vor der Injektion Wolle und Haut durchdrungen hat.

Empfohlen wird eine 17er Kanüle, 15-20 mm lang.

Bei Verwendung von Automatik- oder Revolverspritzen sollte zum Aufziehen von Noromectin

Injektionslösung eine sterile Extrakanüle verwendet werden.

Falls das Injektionsvolumen 3 ml übersteigt, sollte die Injektion aufgeteilt und an 2 verschiedenen

Stellen injiziert werden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Das Tierarzneimittel enthält keinen keimtötenden Zusatz. Bei Gebrauch vor Verunreinigungen

schützen.

Parasitenbekämpfung beim Rind:

Rinder

infizieren

sich

ersten

Wochen

nach

Weideaustrieb

vorwiegend

durch

überwinterten

Larven

Magen-Darm-Rundwürmern

sowie

Lungenwürmer.

Zwei

Behandlungen, 3 und 8 Wochen nach dem Austrieb, schützen die Tiere über einen längeren Zeitraum

vor parasitären Schäden. Ein optimaler Schutz wird mit 3 Behandlungen 3, 8 und 13 Wochen nach

dem Austrieb und einer Aufstallungsbehandlung erreicht.

Zu beachten ist bei Behandlung gegen Rinderdasseln:

Noromectin Injektionslösung ist gegen alle Stadien der Rinderdasseln wirksam, allerdings sollte der

Behandlungszeitpunkt richtig gewählt werden. Der günstigste Zeitpunkt ist unmittelbar nach Ende der

Schwärmzeit der Dasselfliege, bevor die Larven im Tierkörper Schäden verursachen können. Werden

die Larven von

Hypoderma bovis

während ihrer Wanderung im Wirbelkanal abgetötet, kann es – wie

bei allen gegen Dasseln wirksamen Substanzen – zu Nachhandlähmung und Festliegen kommen.

Diese Reaktionen können bei Behandlungen zwischen Dezember und Februar auftreten.

Zur Vermeidung von Schäden wird daher empfohlen, das Präparat nicht während des Aufenthaltes der

Wanderlarven in den genannten Körperregionen anzuwenden (Ende November bis Anfang März).

Noromectin - Injektionslösung für Tiere

943659_F_GI_11-03-10_Noromectin.doc

Parasitenbekämpfung beim Schwein:

Zuchtschweine

Mastschweine

Sauen

7-14 Tage vor dem Ferkeln

Jungsauen

7-14 Tage vor dem Decken und 7-14

Tage vor dem Ferkeln,.

Eber

Behandlungszeiträume

Parasitenvorkommen anpassen, mind. 2

Mal pro Jahr

Behandlung

Aufstallung

Maststall,

ansonsten

Behandlung

Infektionsdruck anpassen.

Zu beachten ist:

Schweinen

Weidegang

kann

nach

neuerlichem

Befall

eine

Wiederholungsbehandlung

notwendig werden.

10.

WARTEZEIT

Schweine: Essbare Gewebe: 18 Tage

Rinder: Essbare Gewebe: 49 Tage

Schafe: Essbare Gewebe: 35 Tage

Nicht bei laktierenden oder trockenstehenden Rindern oder Schafen anwenden, deren Milch für den

menschlichen Verzehr vorgesehen ist.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Nicht über 30°C lagern. Nicht direktem Sonnenlicht aussetzen.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen des Behältnisses: 28 Tage

Das Datum der ersten Entnahme ist auf dem Etikett der Durchstechflasche einzutragen.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

häufige

wiederholte

Anwendung

kann

Resistenzen

hervorrufen.

Risiko

Resistenzentwicklung zu minimieren, isrt es wichtig, die richtige Dosis zu verabreichen und das

Gewicht der Tiere möglichst genau zu bestimmen.

Weil Ivermectin stark an Blutplasmaproteine bindet, ist besondere Vorsicht bei erkrankten und

unterernährten Tieren mit niedrigem Plasmaproteinspiegel geboten.

Sie dürfen Noromectin nicht verwenden, wenn Sie Folgendes bemerken: Keimwachstum (Trübung)

oder Farbveränderungen.

Noromectin - Injektionslösung für Tiere

943659_F_GI_11-03-10_Noromectin.doc

Bei Rindern: Durch das Absterben von Dassellarven in der Speiseröhre oder im Rückenmarkskanal

kann es zu Sekundärreaktionen kommen. Zur Vermeidung von Folgeschäden wird daher empfohlen,

das Präparat am Ende der Schwärmzeit der Dasselfliegen anzuwenden, bevor die Larven in Ihre

Ruhephase eintreten.

Bei Tierarten, für die dieses Tierarzneimittel nicht zugelassen ist, wird von einer Behandlung

abgeraten. Fälle von Unverträglichkeit mit Todesfolgen sind bei Hunden, - speziell bei Collies und

Bobtails, - und auch bei Schildkröten beschrieben worden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

versehentlicher

Selbstinjektion

unverzüglich

Arzt

Rate

ziehen

Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Beim Umgang mit dem Tierarzneimittel nicht rauchen oder essen.

Ein direkter Hautkontakt mit dem Tierarzneimittel sollte vermieden werden. Nach der Anwendung

Hände waschen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM

ARZNEIMITTEL

ODER

VON

ABFALLMATERIALIEN,

SOFERN ERFORDERLICH

Noromectin

darf

nicht

Gewässer

gelangen,

eine

Gefahr

für

Fische

andere

Wasserorganismen darstellen kann.

Gemäß § 6 Z 5 Tiergesundheitsdienstverordnung sind alle Reste von Injektionspräparaten sowie

Leergebinde dem behandelnden Tierarzt zurückzugeben.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

März 2010

15.

WEITERE ANGABEN

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z. Nr.: 8-00481

Packungsgrößen:

Karton mit 1 x 50 ml oder 100 ml oder 250 ml oder 500 ml Durchstechflasche.

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem

örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Österreich:

PRO ZOON Pharma GmbH

Weinberggasse 17

A-4611 Buchkirchen

Tel.: +43 (0) 7242 28 333

e-mail: office@prozoon.at

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

6-12-2018

ABILIFY® 7,5 mg/ml Injektionslösung

Rote - Liste

27-11-2018

Lonquex 6 mg Injektionslösung

Rote - Liste

19-11-2018

Brevibloc 10 mg/ml Injektionslösung

Rote - Liste

15-11-2018

CRYSVITA 10/20/30 mg Injektionslösung

Rote - Liste

25-10-2018

Phenhydan® Injektionslösung

Rote - Liste

24-10-2018

Nebido® 1000 mg Injektionslösung

Rote - Liste

15-10-2018

BENDAFOLIN 10 mg/ml Injektionslösung

Rote - Liste

5-10-2018

Faslodex® 250 mg Injektionslösung

Rote - Liste

1-10-2018

Tremfya® 100 mg Injektionslösung

Rote - Liste

10-9-2018

Medivitan® iM Injektionslösung

Rote - Liste