Noroclav Flavour

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Noroclav Flavour 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen
  • Einheiten im Paket:
  • Karton mit 2 Blisterstreifen zu je 10 Tabletten, Laufzeit: 24 Monate,Karton mit 10 Blisterstreifen zu je 10 Tabletten, Laufzeit:
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Noroclav Flavour 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00610
  • Berechtigungsdatum:
  • 23-04-2004
  • Letzte Änderung:
  • 13-06-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

Noroclav Flavour 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Norbrook Laboratories Limited

Station Works

Camlough Road

Newry

Co. Down, BT35 6JP

Nordirland

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Noroclav Flavour 50 mg Tabletten für Hunde und Katzen

3.

WIRKSTOFFE UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 Tablette enthält:

Wirkstoffe:

Amoxicillin (als Amoxicillin-Trihydrat)

40 mg

Clavulansäure (als Clavulansäure-Kaliumsalz)

10 mg

Sonstige Bestandteile:

Carmoisine Lake (E 122)

0,245 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Behandlung nachstehender Infektionserkrankungen verursacht durch Betalaktamase bildende

Bakterienstämme, die gegenüber der Kombination von Amoxicillin und Clavulansäure

empfindlich sind:

– Hautinfektionen (oberflächliche und tiefe Pyodermien) verursacht durch empfindliche

Staphylokokken.

– Harnwegsinfektionen verursacht durch empfindliche Staphylokokken oder

Escherichia coli.

– Atemwegsinfektionen verursacht durch empfindliche Staphylokokken.

Enteritiden verursacht durch empfindliche

Escherichia coli.

Es wird empfohlen, vor Einleitung der Behandlung die Erregersensitivität zu überprüfen

(Antibiogramm). Eine Therapie sollte nur bei nachgewiesener Empfindlichkeit gegenüber

dem Kombinationspräparat erfolgen.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Penicillin oder anderen Substanzen

aus der Betalaktam-Gruppe.

Nicht anwenden bei Kaninchen, Meerschweinchen, Hamstern oder Rennmäusen.

Nicht anwenden bei schwerwiegender Nierenfunktionsstörung in Verbindung mit Anurie oder

Oligurie.

Nicht anwenden bei bekannter Resistenz gegenüber dieser Antibiotikakombination.

Nicht anwenden bei Pferden und Wiederkäuern.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Unabhängig von der Dosierung können Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber Bestandteilen des

Präparates auftreten.

Gastrointestinale Störungen (wie Durchfall, Erbrechen) können nach Anwendung des Produktes

auftreten.

Gelegentlich können allergische Reaktionen (z.B. allergische Hautreaktionen, Anaphylaxie) auftreten.

In Fällen allergischer Reaktionen ist die Behandlung abzusetzen.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Hunde und Katzen

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Die Dosis beträgt 12,5 mg der Wirkstoffkombination pro kg Körpergewicht zweimal täglich.

Die folgende Tabelle dient als Richtlinie auf Basis der Standarddosierung von 12,5 mg der

Wirkstoffkombination je kg Körpergewicht zweimal täglich.

Körpergewicht (kg)

Anzahl der Tabletten (50 mg)

zweimal täglich

1 – 2

3 – 4

5 – 6

1 ½

7 – 8

9 – 10

2 ½

11 – 12

13 – 14

3 ½

15 – 16

17 – 18

4 ½

Behandlungsdauer:

Akutfälle: 5 – 7 Behandlungstage.

Wenn nach 5 – 7 Tagen keine Besserung eintritt, sollte die Diagnose neu überdacht werden.

Chronische oder hartnäckige Infektionen: In solchen Fällen kann bei beträchtlicher Schädigung des

Gewebes eine längere Behandlungsdauer erforderlich sein, um eine ausreichend lange Zeitspanne für

die Geweberegeneration zu gewährleisten.

Wenn nach 2 Wochen keine Besserung eintritt, sollte die Diagnose neu überdacht werden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Zum Eingeben.

Die Tabletten können auch zerdrückt und mit etwas Futter vermischt gegeben werden.

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Blister oder Karton angegebenen Verfalldatum

nicht mehr anwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Eine unsachgemäße Anwendung des Produktes kann das Auftreten von Resistenzen gegenüber

Amoxicillin/Clavulansäure erhöhen.

Bei Tieren mit Leber- und/oder Nierenfunktionsstörungen sollte die Dosis sorgfältig angepasst

werden.

Die Anwendung des Produktes sollte nur nach erfolgter Empfindlichkeitsprüfung und unter

Berücksichtigung offizieller und örtlicher Antibiotika-Richtlinien erfolgen. Der Behandlung mit

weniger breit wirksamen Antibiotika sollte der Vorzug gegeben werden, wenn die

Empfindlichkeitsprüfung auf eine Wirksamkeit derartiger Substanzen schließen lässt.

Bei der Anwendung bei kleinen Pflanzenfressern, welche nicht unter Punkt 4.3 angeführt sind, wird

zu Vorsicht geraten.

Hunde und Katzen mit einer Pseudomonaden-Infektion sollten nicht mit dieser Antibiotika-

Kombination behandelt werden.

Studien an Labortieren haben keinen Nachweis für teratogene Wirkungen erbracht. Eine Anwendung

sollte nur nach einer Nutzen-Risiko-Abwägung durch den verantwortlichen Tierarzt erfolgen.

Chloramphenicol, Makrolide, Sulfonamide und Tetracycline können durch ihre schnell einsetzende

bakteriostatische Wirksamkeit die antibakterielle Wirkung von Penicillin hemmen.

Die Möglichkeit einer allergischen Kreuzreaktion mit anderen Penicillinen sollte beachtet werden.

Penicilline können die Wirkung von Aminoglykosiden steigern.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Penicilline und Cephalosporine können Überempfindlichkeiten (Allergien) nach Injektion, Inhalation,

Einnahme oder Hautkontakt verursachen. Überempfindlichkeit gegenüber Penicillinen kann zu einer

Kreuzreaktion gegenüber Cephalosporinen und umgekehrt führen. Allergische Reaktionen gegenüber

diesen Stoffen können gelegentlich schwerwiegend sein.

Sie sollten dieses Produkt nicht bei bekannter Überempfindlichkeit handhaben oder wenn Ihnen von

der Anwendung solcher Produkte abgeraten wurde.

Verwenden Sie dieses Produkt nur mit größter Sorgfalt und unter Beachtung aller empfohlenen

Sicherheitshinweise.

Sollten nach Kontakt mit dem Präparat Symptome wie Hautausschlag auftreten, sollten Sie einen Arzt

zu Rate ziehen und dem Arzt diesen Warnhinweis vorlegen.

Symptome wie Anschwellen des Gesichts, der Lippen oder Augenlider sowie Atemnot sind ernst zu

nehmen und bedürfen einer sofortigen ärztlichen Versorgung.

Nach Gebrauch Hände waschen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese Maßnahmen dienen dem

Umweltschutz.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Jänner 2012

15.

WEITERE ANGABEN

Die Resistenz gegenüber vielen Antibiotika wird durch Betalactamase-Enzyme verursacht, welche das

Antibiotikum zerstören bevor es die Bakterien selbst angreifen kann. Die Clavulansäure in Noroclav

unterläuft diesen Schutzmechanismus der Bakterien indem es die Betalactamase-Enzyme inaktiviert

und dadurch Amoxicillin seine volle und schnelle bakterizide Wirkung entfalten kann.

In-vitro ist potenziertes Amoxicillin wirksam gegenüber einer breiten Palette klinisch bedeutender

Aerobier und Anaerobier einschließlich:

grampositiver Bakterien:

Staphylokokken (einschließlich Betalactamase bildender Stämme)

Clostridien

Streptokokken

gramnegativer Bakterien:

Escherichia coli

(einschließlich Betalactamase bildender Stämme)

Campylobacter

spp.

Pasteurellen

Proteus

spp.

Resistenzen zeigten sich bei Enterobacter spp.,

Pseudomonas aeruginosa

und methicillin-resistenten

Staphylococcus aureus. Von zunehmender Resistenzentwicklung bei

E. coli

wurde berichtet.

Packungsgrößen:

2 Blisterstreifen zu je 10 Tabletten

10 Blisterstreifen zu je 10 Tabletten

50 Blisterstreifen zu je 10 Tabletten

Dose zu 100 Tabletten

Dose zu 500 Tabletten

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Z.-Nr.: 8–00610

3-12-2018

PMS-Amoxicillin (2018-12-03)

PMS-Amoxicillin (2018-12-03)

Health Canada

18-5-2018

Unauthorized prescription antibiotic drugs seized from Gigi's Market in Ottawa, ON, may pose serious health risks

Unauthorized prescription antibiotic drugs seized from Gigi's Market in Ottawa, ON, may pose serious health risks

Health Canada has seized four unauthorized drugs from Gigi’s Market, 23 Montreal Road, Ottawa, ON. The products (Ampicillin, Kamox, Medampi and Medomox) are labelled to contain antibiotic drugs (ampicillin or amoxicillin) that can only be dispensed by a healthcare professional to a patient with a valid prescription. The products listed below have not been evaluated by Health Canada for safety, effectiveness or quality and may pose serious health risks.

Health Canada

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.