Norit Carbomix

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Norit Carbomix 50 g Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
  • Einheiten im Paket:
  • 1 x 500 ml (HDPE-Flasche), Laufzeit: 60 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Norit Carbomix 50 g Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Medizinische Kohle
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-21951
  • Berechtigungsdatum:
  • 09-05-1997
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Norit Carbomix

®

50 g, Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

Medizinische Kohle

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu

erzielen, muss Norit Carbomix

jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei akuter Vergiftung oder Überdosierung von Medikamenten müssen Sie unverzüglich einen

Arzt oder die Vergiftungszentrale kontaktieren. Norit Carbomix

muss entsprechend der

Empfehlung sofort verabreicht werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Norit Carbomix

und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Norit Carbomix

beachten?

Wie ist Norit Carbomix

einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Norit Carbomix

aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Norit Carbomix

®

und wofür wird es angewendet?

Der Wirkstoff von Norit Carbomix

, medizinische Kohle, kann schädliche oder unerwünschte Substanzen

im Magen-Darm-Trakt binden (adsorbieren).

Norit Carbomix

wird bei akuter oraler Vergiftung und Überdosierung von Arzneimitteln angewendet.

2.

Was sollen sie vor der Einnahme von Norit Carbomix

®

beachten?

Norit Carbomix

®

darf nicht eingenommen werden

wenn Sie allergisch gegen medizinische Kohle oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn feststeht, dass die Vergiftung durch Reizstoffe (starke Säuren, z. B. Salzsäure, oder Basen, z.

B. Abflussreiniger) verursacht worden ist, da dies bei diagnostischen Untersuchungen wie

Speiseröhrenspiegelung (Ösophagoskopie) oder Magenspiegelung (Gastroskopie) störend wirken

kann.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bei einer akuten oralen Vergiftung oder Arzneimittelüberdosis, benachrichtigen Sie einen Arzt oder eine

Vergiftungszentrale. Norit Carbomix

sollte sofort gemäß den Anwendungshinweisen angewandt werden.

Norit Carbomix

kann bei vielen Vergiftungsarten angewendet werden. Eine Reihe von organischen und

anorganischen Salzen und Lösungsmitteln wie Eisenverbindungen, Lithium, Thallium, Cyanid,

Brennspiritus (Methanol), Alkohol (Ethanol), Frostschutzmitteln (Ethylenglycol) und petroleumhaltigen

Substanzen kann jedoch nicht ausreichend von Norit Carbomix

adsorbiert werden. Bei diesen Stoffen sind

andere Maßnahmen zur Giftentfernung erforderlich (z. B. Magenspülung). Die wichtigsten Gifte, für die es

jeweils geeignete Gegenmittel (Antidote) gibt, sind unten aufgeführt.

Spezifisches Gegengift (Antidot):

Cyanid

Natriumnitrit, 4-Dimethylamionphenol

Eisenverbindungen

Deferoxamin

Lithium

Calciumpolystyrensulfat

Methanol/Brennspiritus

Alkohol (Ethanol)

Ethylenglykol/Frostschutzmittel

Alkohol (Ethanol)

Bei vielen Vergiftungen ist zusätzlich zu Norit Carbomix

auch ein spezifisches Gegengift zu geben (z. B.

bei Paracetamolvergiftungen: N-Acetylcystein).

Norit Carbomix

kann den Stuhl schwarz färben.

Einnahme von Norit Carbomix

®

zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Die Wirkung oral

eingenommener Arzneimittel wird im Allgemeinen durch die Anwendung von medizinischer Kohle

aufgrund ihrer Wirkungsweise verringert. Die gleichzeitige Verwendung von medizinischer Kohle und

Furosemid (ein Diuretikum) verringert in erheblichem Maße die Wirksamkeit des Diuretikums.

Die gleichzeitige Verwendung von medizinischer Kohle und oralen Verhütungsmitteln („Pille”) kann

möglicherweise die Wirksamkeit des oralen Verhütungsmittels verringern. In diesem Fall wird eine

zusätzliche Verhütungsmethode empfohlen.

Bei Einnahme von Medikamenten zur Einschränkung des Stuhlgangs wird von einer Anwendung von Norit

Carbomix® abgeraten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Norit Carbomix kann, soweit bekannt, bei vorschriftsmäßiger Anwendung in der Schwangerschaft und

Stillzeit ohne Gefährdung des Föten bzw. des Kindes eingenommen werden. Fragen Sie vor der Einnahme

jeglicher Arzneimittel Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker,

wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben,

auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Die Anwendung von Norit Carbomix beeinträchtigt nicht die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen.

3.

Wie ist Norit Carbomix

®

einzunehmen?

Dosierung und Art der Anwendung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Bei akuter Vergiftung und Überdosierung den Inhalt von 1 bis 2 Flaschen Norit Carbomix

möglichst bald

einnehmen (entspricht 50 - 100 g medizinischer Kohle). Bei schweren Vergiftungen sollte nach der ersten

Behandlung einige Tage lang alle 4 bis 6 Stunden eine Dosis von 20 g Norit Carbomix

verabreicht wird

(20 g medizinische Kohle entspricht ungefähr 160 ml Suspension). Bei wiederholter Verabreichung die

Flasche vor der Anwendung erneut kräftig schütteln. Die Suspension wird oral (= über den Mund)

eingenommen oder verabreicht.

Kinder zwischen 4 und 12 Jahren

In akuten Vergiftungsfällen und bei Überdosierung bei Kindern unter 12 Jahren sollte eine ½ Flasche oral

verabreicht werden.

Kinder unter 4 Jahren:

Bei Kindern unter 4 Jahren sollte als erste Dosis eine ¼ Flasche verabreicht und dies nach Rücksprache mit

dem Arzt einige Male wiederholt werden.

Norit Carbomix darf nicht oral bei Patienten verabreicht werden, die das Präparat nicht sicher schlucken

können. Bei Patienten mit Bewusstseinsstörung sollte ein Arzt oder das Krankenpflegepersonal unter

ärztlicher Aufsicht die Suspension mit einer Magensonde verabreichen.

Um der Aufnahme giftiger Stoffe in den Körper möglichst vorzubeugen und die bereits absorbierten

Giftstoffe nachträglich zu entfernen, ist Norit Carbomix

frühzeitig anzuwenden. Eine spätere Anwendung

kann jedoch auch noch vorteilhaft sein.

Bei schweren Vergiftungen ist eine wiederholte Anwendung von medizinischer Kohle zu empfehlen.

Norit Carbomix

kann ebenfalls nach Erbrechen oder nach einer Magenspülung angewendet werden.

Herstellung der Suspension:

Schütteln Sie die geschlossene Flasche gut, um das Granulat aufzulockern. Öffnen Sie die Flasche und

fügen Sie vorsichtig Wasser bis zum roten Strich auf der Flasche zum Granulat hinzu. Flasche schließen

und 1 Minute lang kräftig schütteln, bis das Granulat gleichmäßig verteilt ist. Die Flasche vorsichtig öffnen

und die Suspension sofort einnehmen. Bei wiederholter Verabreichung die Flasche vor der Anwendung

erneut kräftig schütteln.

Die Flasche ist mit einem speziellen Aufsatz ausgestattet, der als Adapter zum schnellen, direkten

Anschluss einer Magensonde dient. Schrauben Sie den Verschluss vorsichtig ab, um die Flasche zu

entlüften, verschließen Sie die Flasche wieder und schneiden Sie anschließend die Spitze des Adapters ab,

bevor Sie diesen an die Magensonde anschließen.

Wenn Sie bemerken, dass Norit Carbomix

zu stark oder zu schwach wirkt, kontaktieren Sie Ihren Arzt

oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge Norit Carbomix

eingenommen haben, als Sie sollten

Kontaktieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie zu viel Norit Carbomix eingenommen

haben.

Nach

Anwendung

medizinischer

Kohle

etlichen

hohen

Dosierungen

können

Magenschmerzen sowie ein ernsthafter Darmverschluss auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Norit Carbomix

vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, holen Sie diese so schnell wie möglich nach. Wenn

es allerdings schon fast Zeit für die nächste Dosis ist, lassen Sie die vergessene Dosis ganz aus und setzen

Sie das normale Einnahmeschema fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige

Einnahme vergessen haben. Sollten Sie sich nicht sicher sein, fragen Sie bitte hierzu Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen. Häufig auftretende Nebenwirkungen sind: Erbrechen; Verstopfung; Bauchschmerzen;

Durchfall; Übelkeit; plötzlich auftretender Drang zum Stuhlgang; anale Reizung.

Es liegen Einzelberichte von Darmverschlüssen vor, die operativ behandelt werden mussten und massiv

eingedicktem Kot (Kotstein) mit Darmperforation. In allen Fällen wurden den Patienten einige hohe Dosen

medizinischer Kohle verabreicht.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

AT-1200 WIEN

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über

die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Norit Carbomix

®

aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Für dieses Arzneimittel sind bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen

erforderlich

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Die zubereitete Suspension bei 2 °C – 8 °C (im Kühlschrank) aufbewahren. Sie ist max. 3 Tage haltbar.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Norit Carbomix

®

enthält

Der Wirkstoff ist: medizinische Kohle pflanzlichen Ursprungs („Carbo activatus“).

Die sonstigen Bestandteile sind: Citronensäuremonohydrat (E330), Glycerol (E422) und Arabisches Gummi

(E414).

Wie Norit Carbomix

®

aussieht und Inhalt der Packung

Das dunkelgraue bis schwarze Granulat ist in einer Kunststoffflasche mit Schraubverschluss abgefüllt. Eine

Flasche mit 61,5 g Granulat enthält 50 g medizinische Kohle.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Inhaber der Zulassung: Cabot Norit Nederland B.V., Astronaut 34, NL-3824 MJ Amersfoort, Niederlande

Hersteller: Cabot Norit Nederland B.V., Mr. Ovingkanaal O.Z. 3, NL-7891 EV Klazienaveen, Niederlande

Zulassungsnummer: 1-21951

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich

Norit Carbomix®

Dänemark

Norit Carbomix®

Deutschland

Ultracarbon®

Italien

Carbomix ®

Republik Lettland

Norit Carbomix®

Niederlande

Norit Carbomix®

Portugal

Norit Carbomix®

Slowenien

Carbomix ®

Falls Sie weitere Informationen über das Arzneimittel wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen

Vertreter des Inhabers der Zulassung in Verbindung:

WABOSAN Arzneimittelvertriebs GmbH

Anton Anderer Platz 6/1

A-1210 Wien

Tel: 01/270 03 70

Fax: 01/270 03 70 20

E-mail: office@wabosan.at

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2016.

31-10-2018

Safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos when used as a feed flavouring for all animal species

Safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos when used as a feed flavouring for all animal species

Published on: Tue, 30 Oct 2018 00:00:00 +0100 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) was asked to deliver a scientific opinion on the safety and efficacy of a super critical carbon dioxide extract of Humulus lupulus L. flos (hop strobiles) when used as a sensory feed additive for all animal species. The additive is specified to containing 40% beta acids and less than 0.2% alpha acids. Known substances of conce...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

18-9-2018

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance sodium hydrogen carbonate

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance sodium hydrogen carbonate

Published on: Fri, 14 Sep 2018 00:00:00 +0200 The conclusions of EFSA following the peer review of the initial risk assessments carried out by the competent authority of the rapporteur Member State Austria for the pesticide active substance sodium hydrogen carbonate are reported. The context of the peer review was that required by Regulation (EC) No 1107/2009 of the European Parliament and of the Council. The conclusions were reached on the basis of the evaluation of the representative use of sodium hyd...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

28-6-2018

Ambient air quality: ANSES recommends the surveillance of 1,3-butadiene and the enhanced monitoring of ultrafine particles (UFPs) and carbon black

Ambient air quality: ANSES recommends the surveillance of 1,3-butadiene and the enhanced monitoring of ultrafine particles (UFPs) and carbon black

The European monitoring strategy for air quality relies heavily on quality standards for a number of pollutants. Advances in knowledge on the toxicity of substances and their emissions in the atmosphere have shown that certain pollutants that may have an impact on human health are not currently taken into account in regulatory monitoring. ANSES therefore received a formal request from the Ministries of Ecology and Health to propose a list of new priority pollutants for this air quality monitoring to supp...

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

26-11-2018

Ixiaro (Valneva Austria GmbH)

Ixiaro (Valneva Austria GmbH)

Ixiaro (Active substance: Japanese Encephalitis vaccine (inactivated, adsorbed)) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)7979 of Mon, 26 Nov 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/963/R/91

Europe -DG Health and Food Safety

22-11-2018

NovoSeven (Novo Nordisk A/S)

NovoSeven (Novo Nordisk A/S)

NovoSeven (Active substance: Eptacog alfa (activated)) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)7877 of Thu, 22 Nov 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/000074/II/0104

Europe -DG Health and Food Safety

30-10-2018

EU/3/18/2071 (Loxo Oncology Limited)

EU/3/18/2071 (Loxo Oncology Limited)

EU/3/18/2071 (Active substance: 6-(2-hydroxy-2-methylpropoxy)-4-(6-(6-((6-methoxypyridin-3-yl)methyl)-3,6-diazabicyclo[3.1.1]heptan-3-yl)pyridin-3-yl)pyrazolo[1,5-a]pyridine-3-carbonitrile) - Orphan designation - Commission Decision (2018)7272 of Tue, 30 Oct 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/125/18

Europe -DG Health and Food Safety

9-10-2018

#FDA is closely tracking #Michael and has activated its Emergency Operations Center to support federal and state efforts in GA, FL, and AL. Additionally, we are taking steps to prevent any potential drug shortages and will share more over the coming days

#FDA is closely tracking #Michael and has activated its Emergency Operations Center to support federal and state efforts in GA, FL, and AL. Additionally, we are taking steps to prevent any potential drug shortages and will share more over the coming days

#FDA is closely tracking #Michael and has activated its Emergency Operations Center to support federal and state efforts in GA, FL, and AL. Additionally, we are taking steps to prevent any potential drug shortages and will share more over the coming days #HurricaneMichael

FDA - U.S. Food and Drug Administration

24-9-2018

Renvela (Genzyme Europe B.V.)

Renvela (Genzyme Europe B.V.)

Renvela (Active substance: sevelamer (carbonate)) - Centralised - Variation - Commission Decision (2018)6225 of Mon, 24 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/993/X/39

Europe -DG Health and Food Safety

24-9-2018

Sevelamer carbonate Zentiva (Genzyme Europe B.V.)

Sevelamer carbonate Zentiva (Genzyme Europe B.V.)

Sevelamer carbonate Zentiva (Active substance: Sevelamer carbonate) - Centralised - Variation - Commission Decision (2018)6214 of Mon, 24 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3971/X/11

Europe -DG Health and Food Safety

22-8-2018

Leucogen (Virbac)

Leucogen (Virbac)

Leucogen (Active substance: Feline leukaemia vaccine (inactivated)) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)5625 of Wed, 22 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/144/WS1282/6

Europe -DG Health and Food Safety

22-8-2018

BTVPUR (Merial)

BTVPUR (Merial)

BTVPUR (Active substance: Bluetongue virus vaccine (inactivated) (multistrain: 1-2 strains out of a set of 4)) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)5630 of Wed, 22 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2231/II/10

Europe -DG Health and Food Safety

14-8-2018

Nobivac LeuFel (Virbac)

Nobivac LeuFel (Virbac)

Nobivac LeuFel (Active substance: Feline leukaemia vaccine (inactivated)) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)5535 of Tue, 14 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4778/WS/1282/1

Europe -DG Health and Food Safety

7-8-2018

Intanza (Sanofi Pasteur Europe)

Intanza (Sanofi Pasteur Europe)

Intanza (Active substance: Influenza Vaccine (split virion, inactivated)) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)5426 of Tue, 07 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

UBAC (Laboratorios Hipra, S.A.)

UBAC (Laboratorios Hipra, S.A.)

UBAC (Active substance: Streptococcus uberis vaccine (inactivated)) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)5152 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4595

Europe -DG Health and Food Safety

25-7-2018

Respiporc Flu3 (IDT Biologika GmbH)

Respiporc Flu3 (IDT Biologika GmbH)

Respiporc Flu3 (Active substance: Inactivated vaccine against swine influenza in pigs) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4991 of Wed, 25 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

25-7-2018

Nobivac L4 (Intervet International B.V.)

Nobivac L4 (Intervet International B.V.)

Nobivac L4 (Active substance: Canine leptospirosis vaccine (inactivated)) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4990 of Wed, 25 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

11-7-2018

ERYSENG (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG (Active substance: Inactivated Erysipelothrix rhusiopathiae, strain R32E11) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4523 of Wed, 11 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

4-7-2018

ERYSENG PARVO (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG PARVO (Laboratorios Hipra, S.A.)

ERYSENG PARVO (Active substance: Inactivated porcine parvovirus, strain NADL-2 / Inactivated Erysipelothrix rhusiopathiae, strain R32E11) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 4354 of Wed, 04 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

29-6-2018

Porcilis PCV M Hyo (Intervet International B.V.)

Porcilis PCV M Hyo (Intervet International B.V.)

Porcilis PCV M Hyo (Active substance: Porcine circovirus and Mycoplasma hyopneumoniae vaccine (inactivated)) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)4166 of Fri, 29 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/3796/II/7

Europe -DG Health and Food Safety

20-6-2018

Rhiniseng (Laboratorios Hipra, S.A.)

Rhiniseng (Laboratorios Hipra, S.A.)

Rhiniseng (Active substance: inactivated vaccine against atrophic rhinitis in pigs) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3952 of Wed, 20 Jun 2018

Europe -DG Health and Food Safety

19-6-2018

Aftovaxpur Doe (Merial)

Aftovaxpur Doe (Merial)

Aftovaxpur Doe (Active substance: purified, inactivated foot-and-mouth disease virus strains O1 Manisa, O1 BFS, O Taiwan 3/97, A22 Iraq, A24 Cruzeiro, A Turkey 14/98, Asia 1 Shamir, SAT2 Saudi Arabia) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3891 of Tue, 19 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2292/R/8

Europe -DG Health and Food Safety

29-5-2018

EU/3/18/2014 (IQVIA RDS Ireland Limited)

EU/3/18/2014 (IQVIA RDS Ireland Limited)

EU/3/18/2014 (Active substance: 1-(3-{4-[3,4-difluoro-2-(trifluoromethyl)phenyl]piperidine-1-carbonyl}-1H,4H,5H,6H,7H-pyrazolo[3,4-c]pyridin-6-yl)ethan-1-one) - Orphan designation - Commission Decision (2018)3381 of Tue, 29 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/018/18

Europe -DG Health and Food Safety

18-5-2018

EU/3/14/1328 (Roche Registration GmbH)

EU/3/14/1328 (Roche Registration GmbH)

EU/3/14/1328 (Active substance: 4-{[(2R,3S,4R,5S)-4-(4-chloro-2-fluoro-phenyl)-3-(3-chloro-2-fluoro-phenyl)-4-cyano-5-(2,2-dimethyl-propyl)-pyrrolidine-2-carbonyl]-amino}-3-methoxy-benzoic acid) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3149 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/100/14/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

16-5-2018

EU/3/14/1382 (Novartis Europharm Limited)

EU/3/14/1382 (Novartis Europharm Limited)

EU/3/14/1382 (Active substance: Allogeneic CD34+ cells expanded ex vivo with an aryl hydrocarbon receptor antagonist) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3044 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/120/14/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Aflunov (Seqirus S.r.l.)

Aflunov (Seqirus S.r.l.)

Aflunov (Active substance: Prepandemic influenza vaccine (H5N1) (surface antigen, inactivated, adjuvanted)) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3066 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

9-2-2018

Suvaxyn Circo (Zoetis Belgium S.A.)

Suvaxyn Circo (Zoetis Belgium S.A.)

Suvaxyn Circo (Active substance: Porcine circovirus vaccine (inactivated, recombinant)) - New authorisation - Commission Decision (2018)861 of Fri, 09 Feb 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4242

Europe -DG Health and Food Safety