Nootropil 3 g

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Nootropil 3 g - Ampullen
  • Einheiten im Paket:
  • 2 x 15 ml, Laufzeit: 60 Monate,30 x 15 ml, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Nootropil 3 g - Ampullen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Piracetam

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17051
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

NOOTROPIL®3g-Ampullen

Wirkstoff:Piracetam

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderAnwendungdieses

Arzneimittelsbeginnen.

-HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

-WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

-DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritteweiter.Es

kannanderenMenschenschaden,auchwenndiesediegleichenBeschwerdenhabenwieSie.

-WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungen

bemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,informierenSiebitteIhrenArzt

oderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WasistNOOTROPILundwofürwirdesangewendet?

2. WasmüssenSievorderAnwendungvonNOOTROPILbeachten?

3. WieistNOOTROPILanzuwenden?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WieistNOOTROPILaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASISTNOOTROPILUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

DasPräparatenthältdenWirkstoffPiracetam,dergestörteFunktionenderGroßhirnrindebessert

(SteigerungdesProteinstoffwechselsundderEnergieversorgungimGehirn)undsomitdieLeistungs-,

Gedächtnis-,Lern-,Auffassungs-,Denk-undKonzentrationsfähigkeitverbessert.

BeiwelchenFällenwerdenNOOTROPIL®3g-Ampullenangewendet?

BeiErwachsenen:

-ZursymptomatischenBehandlungvonchronischenLeistungsstörungendesGehirns

(psychoorganischesSyndrom),diesichinGedächtnisstörungen,Konzentrationsstörungen,

Denkstörungen,Antriebs-undMotivationsmangelundAffektstörungenäußern.

-ZurBehandlungvonMuskelzucken(kortikalerMyoclonus),entwederalsalleinigeBehandlungoder

inKombination.

2. WASMÜSSENSIEVORDERANWENDUNGVONNOOTROPILBEACHTEN?

NOOTROPILdarfnichtangewendetwerden,

-wennSieüberempfindlichgegenPiracetam,anderePyrrolidonDerivateodereinendersonstigen

BestandteilevonNootropilsind.

-wennSieHirnblutungenhaben.

-wennSieeinestarkeingeschränkterNierenfunktionhaben.

-wennSieChoreaHuntingtonhaben.

BittefragenSieIhrenArzt,wennSieglauben,dassdiesfürSiezutrifft.

BesondereVorsichtbeiderAnwendungvonNOOTROPIListerforderlich,

-wennSiestarkeBlutungenhabenodereinRisikofürBlutungenbestehtwiez.B.beieinem

Magendarmgeschwür,ErkrankungenderBlutgerinnung,SchlaganfallinderVorgeschichte,

operativenEingriffeneinschließlichZahnbehandlungen,AnwendungvonBlutgerinnungshemmern

einschließlichAspirin.

-wennSieeineNierenschwächehaben.BeiderLangzeitbehandlungvonälterenPatientenisteine

regelmäßigeBestimmungderNierenfunktionerforderlich,umnötigenfallseineDosisanpassung

durchführenzukönnen.

-wennSieMuskelzuckenhaben,sollteeineplötzlicheUnterbrechungderBehandlungvermieden

werden,dadieseinplötzlichesWiederausbrechenderBeschwerdenoderEntzugsanfälleauslösen

kann.

VorBehandlungsbeginnsolltevombehandelndenArztgeklärtwerden,obeinespezifischzu

behandelndeGrunderkrankungvorliegt.

BitteteilenSieIhremArztsofortalleBeschwerdenmit,vondenenSieglauben,dasssievondiesem

Arzneimittelverursachtwerden.

DievomArztangeordnetenKontrollensindeinzuhalten.

Dopingwarnhinweis:

DieAnwendungdesArzneimittelsNootropilkannbeiDopingkontrollenzupositivenErgebnissen

führen.

BeiAnwendungvonNOOTROPILmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen/anwenden

bzw.vorkurzemeingenommen/angewendethaben,auchwennessichumnichtverschreibungspflichtige

Arzneimittelhandelt.

BeigleichzeitigerEinnahmevonanderenMedikamenten,dieaufdasZentralnervensystemanregend

wirkensowievonSchilddrüsen-PräparatenisteinegegenseitigeWirkungsverstärkungmöglich.

EinemöglicheWirkungsverstärkungvonCumarin-haltigengerinnungshemmendenMittelnkann

auftreten.

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderEinnahmevonallenArzneimittelnIhrenArztoderApothekerumRat.

Piracetamistplacentagängig(kannalsoimMutterkuchennachgewiesenwerden)undgehtauchindie

Muttermilchüber.NOOTROPIL®solltedaherwährendderSchwangerschaftnichtangewendetwerden,

wennesnichtunbedingtnotwendigist.NOOTROPIL®solltedaherauchwährendderStillzeitnicht

angewendetwerdenoderwenninderStillzeiteineAnwendungvonNOOTROPIL®erforderlichist,

sollteabgestilltwerden.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

Achtung:DiesesArzneimittelkanndieReaktionsfähigkeitundVerkehrstüchtigkeit

beeinträchtigen.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonNOOTROPIL

DiesesArzneimittelenthältwenigerals1mmolNatrium(23mg)pro24gPiracetam,d.h.esistnahezu

„natriumfrei“.

3. WIEISTNOOTROPILANZUWENDEN?

WendenSieNOOTROPILimmergenaunachAnweisungdesArztesan.BittefragenSiebeiIhremArzt

oderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

WelcheDosisproTagverabreichtwerdensoll,wirdvonIhremArztfestgelegt.Dievorgeschriebene

Mengeistunbedingteinzuhalten.DieDosierungrichtetsichnachderSchweredesKrankheitsbildesund

demAnsprechendesPatientenaufdieBehandlung.

BittebeachtenSie,dassNOOTROPIL®3g-AmpullenzurintravenösenInjektionvorgesehenist.

AnwendungbeiErwachsenen

BehandlungbeichronischenLeistungsstörungendesGehirns:

Mindestdosierung2,4g/Tag.DieDosierungkanndurchdenArztauf4,8g/Tagerhöhtwerden.

BehandlungdesMuskelzuckens:

DieTagesdosissolltemit7,2g/Tagbeginnenundalle3-4Tageum4,8ggesteigertwerden,bisdie

Maximaldosisvon24g/Tag(8Ampullen)erreichtist.

TeilenSieIhremArztmit,welcheMedikamenteSiezusätzlichzuNOOTROPIL®einnehmen.Zu

BeginnderBehandlungmitNOOTROPIL®solltezunächstdieDosierungdieseranderenMedikamente

beibehaltenwerden.AbhängigvomTherapieverlaufwirdIhrArztentscheiden,obdiezusätzliche

Medikationreduziertwerdenkann.

BeiPatientenmitakutenEpisodenkannnacheinigerZeiteinespontaneBesserungauftreten.SolltenSie

dasbemerken,teilenSiedasbitteIhrembehandelndenArztmit.IhrArztwirddanndarüberentscheiden,

diemedikamentöseTherapiezuverringernoderabzubrechen.ZudiesemZwecksolltedieDosierungvon

NOOTROPIL®vomArztalle2bis4Tageum1,2greduziertwerden.

AnwendungbeiKindernundJugendlichen

EineAnwendungbeiKindernundJugendlichenistnichtvorgesehen

ArtderAnwendung

DieInjektionslösungwirdübereinigeMinutenintravenösverabreicht.

DauerderAnwendung:

DeroptimaleEffekteinerTherapiemitNOOTROPIL®lässtsichinderRegelnach6-12Wochen

sichern.DieBehandlungsdauerbeiderBehandlungchronischerErkrankungensolltebiszur

WirksamkeitsbeurteilungmindestensachtWochenbetragen.BeiPatientenmiteingeschränkter

NierenfunktionkannderArzteineDosisanpassungvornehmen.

BeiunzureichendemErfolgkannderArztdieBehandlungmitNOOTROPIL®abbrechen.

ZumEinnehmenstehenaußerdemNOOTROPIL®2,4gGranulat,33,3%oraleLösungsowie800mg

und1200mgFilmtabletteninverschiedenenPackungsgrößenzurVerfügung.

WennSieeinegrößereMengevonNOOTROPILerhaltenhaben,alsSiesollten

NootropilAmpullenwerdenIhnenvomArztverabreichtundesistunwahrscheinlich,dassSiezuviel

erhalten.FallsSieglaubenzuvielNootropilerhaltenzuhaben,sprechenSiemitIhremArztdarüber.Es

sindkeineAnzeichenbekannt,diebeieinerÜberdosierungzusätzlichzudenbekannten

Nebenwirkungen(siehe„4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?“)auftreten.

BehandlungbeiÜberdosierung:

EsgibtkeinspezifischesGegenmittelfürPiracetam.DieBehandlungerfolgtausschließlich

symptomatischundkannauchHämodialyse(Blutwäsche)einschließen.

WennSiedieAnwendungvonNOOTROPILabbrechen

WelcheDosisfürSieproTaggeeignetist,wirdvonIhremArztfestgelegt.Esistwichtig,dassdie

vorgeschriebeneMengeeingehaltenwird.SprechenSiemitIhremArztbevorSiedieBehandlungmit

Nootropilabbrechen.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoder

Apotheker.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannNOOTROPILNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedemauftreten

müssen.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSie

erheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformation

angegebensind.

AusklinischenUntersuchungenistbekannt,dassbeiderBehandlungmitNOOTROPIL®häufig(betrifft

1bis10Behandeltevon100)Nervosität,GewichtszunahmeoderübermäßigeBewegungsaktivität

auftretenkönnen.Gelegentlich(betrifft1bis10Behandeltevon1.000)wurdeüberSchläfrigkeit,

DepressionenoderSchwächezuständeberichtet.

InderZeitnachderZulassungdesArzneimittelswurdenfolgendezusätzlicheNebenwirkungen

beobachtet,zudenenallerdingskeineverlässlichenAngabenzurHäufigkeitihresAuftretensgemacht

werdenkönnen:

-Blutgerinnungsstörungen

-Schwindel

-Bauchschmerzen,Oberbauchschmerzen,Durchfall,Erbrechen,Übelkeit,Mundtrockenheit,

vermehrterSpeichelfluss

-anaphylaktischeReaktionen(allergischeÜberempfindlichkeitsreaktionen),Hypersensitivität

(Reizüberempfindlichkeit)

-StörungenderKoordinationvonBewegungsabläufen,Gleichgewichtsstörungen,gehäufte

epileptischeAnfälle,Kopfschmerzen,Schlafstörungen

-Nervosität,Agitation(motorischeUnruhe),Angst,Verwirrung,Halluzinationen,Aggressivität,

sexuelleReizzustände

-angioneurotischesÖdem(SchwellungvonHautundSchleimhaut),Dermatitis(entzündliche

Hautreaktion),Juckreiz,Urtikaria(Nesselsucht)

-niedrigerBlutdruck

InseltenenFällen(betrifft1bis10Behandeltevon10.000)wurdenachintravenöserVerabreichungdes

WirkstoffesüberSchmerzenanderEinstichstelle,entzündlicheReaktionenderGefäßwändemitakuten

ThrombosenoderFieberberichtet.

5. WIEISTNOOTROPILAUFZUBEWAHREN?

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonundderAmpullenach„Verwendbarbis“bzw.

„Verw.bis“angegebenenVerfalldatumnichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufden

letztenTagdesMonats.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhren

ApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.DieseMaßnahme

hilftdieUmweltzuschützen.

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasNOOTROPILenthält

-DerWirkstoffist:Piracetam.1Ampullezu15mlenthält3gPiracetam.

-DiesonstigenBestandteilesind:Wasser,NatriumacetatundEssigsäure.

WieNOOTROPILaussiehtundInhaltderPackung

Klare,farbloseLösungzurintravenösenInjektion.

2bzw.30Weißglasampullenzu15ml.

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößenindenVerkehrgebracht.

PharmazeutischerUnternehmer

UCBPharmaGmbH.,Wien

Hersteller

AESICAPharmaceuticalsS.r.I.,Pianezza,Italien

Z.Nr.:17.051

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimMai2011.