Nobivac RC

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Nobivac RC Lyophilisat und Lösungsmittel
  • Darreichungsform:
  • Lyophilisat und Lösungsmittel
  • Zusammensetzung:
  • Felines Calicivirus, Stamm F9, lebend >= log10(4.6)PBE; Felines Rhinotracheitisvirus, Stamm G2620A, lebend >= log10(4.8)PBE
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Nobivac RC Lyophilisat und Lösungsmittel
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • PEI.V.00847.01.1
  • Letzte Änderung:
  • 17-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

Nobivac

Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionssuspension für Katzen

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS

Zulassungsinhaber:

Intervet Deutschland GmbH

Intervet GesmbH

Feldstraße 1a

Siemensstraße 107

D-85716 Unterschleißheim

A-1210 Wien

Hersteller:

Intervet International b.v.

Wim de Körverstraat 35

5831 AN Boxmeer

Niederlande

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Nobivac

Katzenschnupfen (Rhinotracheitis)-Calicivirus (Rhinitis)-Lebendimpfstoff, gefriergetrocknet,

für Katzen

Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionssuspension

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml (1 Impfdosis) des rekonstituierten Impfstoffes enthält:

Felines Rhinotracheitisvirus, Stamm G2620A, lebend, attenuiert

mind. 4,8 log

GKID

Felines Calicivirus, Stamm F9, lebend, attenuiert

mind. 4,6 log

PBE**

Wirtssystem: feline Embryofibroblasten

* GKID

= Gewebekultur-infektiöse Dosis 50 %

** Plaque bildende Einheiten

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Zur aktiven Immunisierung von Katzen gegen die feline virale Rhinotracheitis (feline

Herpesviren Typ I) und gegen feline Calicivirus-Infektionen. Die Impfung reduziert die durch

diese Virusinfektionen hervorgerufenen klinischen Symptome.

Beginn der Immunität:

4 Wochen

Dauer der Immunität:

1 Jahr

GEGENANZEIGEN

Nicht während der Trächtigkeit oder Laktation anwenden, da das Tierarzneimittel nicht an

trächtigen oder säugenden Katzen geprüft wurde.

NEBENWIRKUNGEN

An der Injektionsstelle kann einen Tag lang eine leichte, vorübergehende, manchmal

schmerzhafte Schwellung (≤ 5 mm) auftreten. Eine geringe und vorübergehende Erhöhung

der Rektaltemperatur kann auftreten. Gelegentlich kann am Tag nach der Impfung auch eine

vorübergehende Lethargie beobachtet werden. In seltenen Fällen kann der Impfstoff

Überempfindlichkeitsreaktionen (Pruritus, Dyspnoe, Erbrechen, Diarrhoe und Kollaps)

auslösen.

Falls Sie Nebenwirkungen (insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind) bei geimpften Tieren feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

ZIELTIERART(EN)

Katzen

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Das sterile Lösungsmittel sollte auf Raumtemperatur gebracht werden. Der lyophilisierte

Impfstoff wird mit 1 ml des Lösungsmittels aseptisch rekonstituiert. Nach Zugabe des

Lösungsmittels gut schütteln. 1 ml des rekonstituierten Impfstoffes sollten subkutan

verabreicht werden.

Grundimmunisierung: Katzen ab einem Alter von 8 Wochen sind zweimal im Abstand von 3 -

4 Wochen zu impfen.

Wiederholungsimpfung: einmal jährlich

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Der Inhalt des Fläschchens sollte innerhalb von 30 Minuten nach Rekonstituition verwendet

werden.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Impfstoff: Im Kühlschrank lagern (2°C – 8°C). Nicht einfrieren. Vor Licht zu schützen.

Lösungsmittel: Das Lösungsmittel kann – getrennt vom Impfstoff – unter +25 °C gelagert

werden.

BESONDERE WARNHINWEISE

Eine Impfung bei einem Alter von 6 Wochen hat sich als sicher erwiesen.

Nur gesunde Tiere impfen. Es sollte darauf geachtet werden, dass während der Impfung von

Katzen keine Aerosole entstehen, da eine nasale oder orale Exposition zu klinischen

respiratorischen Symptomen einschließlich Lethargie und Unbehagen führen kann. Aus dem

gleichen Grund sollten Katzen auch davon abgehalten werden, die Injektionsstelle

abzulecken.

Es liegen keine Informationen zur Sicherheit und Wirksamkeit der gleichzeitigen Anwendung

dieses Impfstoffs mit einem anderen vor, mit Ausnahme des Tollwutimpfstoffes von Intervet,

der den Stamm Pasteur RIV enthält. Die gemeinsame Anwendung ist möglich, wenn dieser

Impfstoff und die Kombination zugelassen sind. Ob Nobivac RC vor oder nach

Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes verwendet werden sollte,

muss daher fallweise entschieden werden.

Nach Überdosierung kann an der Injektionsstelle eine leichte, vorübergehende Schwellung

(≤ 5 mm) für die Dauer von 4 bis 10 Tagen auftreten. Eine vorübergehende Erhöhung der

Körpertemperatur (< 40,8°C) kann auftreten. Gelegentlich kann am Tag nach der Impfung

auch eine vorübergehende Lethargie beobachtet werden.

Nicht mit anderen Impfstoffen oder immunologischen Produkten mischen, ausgenommen dem

mitgelieferten Lösungsmittel oder dem Tollwutimpfstoff von Intervet, der das Tollwutvirus

Stamm Pasteur RIV enthält, soweit dieser Impfstoff und die Kombination zugelassen sind.

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die

Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL- ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Lebendimpfstoff! Angebrochene und leere Flaschen sowie alle verwendeten Utensilien sind

sofort zu desinfizieren und anschließend zu sterilisieren bzw. entsprechend den geltenden

Vorschriften unschädlich zu beseitigen.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Juni 2009

WEITERE ANGABEN

DE: Verschreibungspflichtig

AT: Rezept- und apothekenpflichtig

Packungsgrößen

5, 10, 25 oder 50 Impfstoffdosen und Lösungsmittel

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

D: Zul.-Nr. PEI.V.00874.01.1

A: Z. Nr.: 8-20268

5-7-2018

Blokhuis: jaarlijks 4 miljoen euro naar onderzoek Lifelines tot 2024

Blokhuis: jaarlijks 4 miljoen euro naar onderzoek Lifelines tot 2024

Derde onderzoeksronde Lifelines in 2019 van start Lifelines, de data- en biobank waarin informatie over de gezondheid van drie generaties inwoners in de noordelijke provincies gedurende dertig jaar wordt verzameld, start in 2019 met de derde onderzoeksronde onder alle Lifelines-deelnemers. Dit wordt mogelijk gemaakt door het Ministerie van VWS, de RUG en het UMCG en de provincies Groningen, Friesland en Drenthe. Deze gezamenlijke inzet weerspiegelt het belang van Lifelines voor zowel volksgezondheid, wet...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

7-12-2018


Summary of opinion: Evant,eimeria acervulina, strain 003 / eimeria maxima, strain 013 / eimeria mitis, live / eimeria praecox, live / eimeria tenella, strain 004,  06/12/2018,  Positive

Summary of opinion: Evant,eimeria acervulina, strain 003 / eimeria maxima, strain 013 / eimeria mitis, live / eimeria praecox, live / eimeria tenella, strain 004, 06/12/2018, Positive

Summary of opinion: Evant,eimeria acervulina, strain 003 / eimeria maxima, strain 013 / eimeria mitis, live / eimeria praecox, live / eimeria tenella, strain 004, 06/12/2018, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-10-2018

MS-H vaccine (Pharmsure Veterinary Products Europe Ltd)

MS-H vaccine (Pharmsure Veterinary Products Europe Ltd)

MS-H vaccine (Active substance: Mycoplasma synoviae Strain MS-H live attenuated thermosensitive) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6404 of Mon, 01 Oct 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/161/T/11

Europe -DG Health and Food Safety

11-7-2018

Hiprabovis IBR Marker Live (Laboratorios Hipra, S.A.)

Hiprabovis IBR Marker Live (Laboratorios Hipra, S.A.)

Hiprabovis IBR Marker Live (Active substance: Live gE- tk- double-gene deleted Bovine Herpes Virus type 1 (BoHV-1), strain CEDDEL) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4520 of Wed, 11 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety