Nobilis ND Lasota

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Nobilis ND Lasota Lyophilisat zum Eingeben über das Trinkwasser
  • Darreichungsform:
  • Lyophilisat zum Eingeben über das Trinkwasser
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Nobilis ND Lasota Lyophilisat zum Eingeben über das Trinkwasser
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V059333
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE Versie

Nobilis ND LaSota

B. PACKUNGSBEILAGE

- 1 -

Bijsluiter – DE Versie

Nobilis ND LaSota

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Intervet International B.V. - Boxmeer - Nederland Vertreten durch:

MSD Animal Health BVBA – Lynx Binnenhof 5 – 1200 Brussel

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

NOBILIS

®

ND LASOTA

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Lebendes abgeschwächtes ND-Virus (Stamm LaSota) ≥ 10

in Stabilisator pro Dosis.

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Aktive Immunisierung von Hühnern ab dem Alter von 4 Wochen gegen Pseudogeflügelpest

(Newcastle-Krankheit).

Beginn des Schutzes:

3 Wochen.

Dauer des Schutzes:

- Tiere mit maternalen Antikörper: 6 Wochen.

- Tiere ohne maternale Antikörper: 12 Wochen.

5.

GEGENANZEIGEN

Bei Verwendung gemäß den Anweisungen: keine.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Milde Impfung Reaktion an den Atemwegen.

7.

ZIELTIERART(EN)

Hühner (zukünftige Zuchthühner, Muttertieren und Legehennen).

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Dosis: Mindestens 10

pro Tier.

Art der Anwendung:

- Trinkwassermethode.

Impfschema:

Bei dem Aufstellen eines Impfschema für Newcastle-Krankheit müssen eventuelle gesetzliche

Bestimmungen berücksichtigt werden.

Die optimale Zeit und Methode der Verabreichung des Impfstoffes hängt großteils von den lokalen

Bedingungen ab. Folgen Sie daher immer den Anweisungen von einem Tierarzt. Der Impfstoff

kann gefahrlos bei küken ab 4 Wochen angewendet werden.

Das Intervall zwischen 2 aufeinander folgende Impfungen mit LASOTA muss mindestens 10

Wochen und höchstens 5 Monate sein.

Maternale Antikörper können das Ergebnis der Impfung negativ beeinflussen.

- 2 -

Bijsluiter – DE Versie

Nobilis ND LaSota

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Trinkwassermethode

Flasche mit Impfstoff unter Wasser öffnen. Kühles, sauberes Wasser verwenden, das frei von Chlor

ist. Es ist stets darauf zu achten, dass die Impflösung innerhalb 2 Stunden nach der Zubereitung

verbraucht wird.

Die Stabilität des Impfvirus kann durch Zusatz von Magermilchpulver zum Trinkwasser (2 g/l)

verbessert werden.

Je nach den Witterungsbedingungen kann es empfehlenswert sein, den Tieren vor der Impfung 2

Stunden lang nichts zu trinken zu geben. Es ist wichtig, dass ausreichend Trinkgefäße vorgesehen

sind. Diese müssen sauber und frei von Detergenzien und Desinfektionsmitteln sein.

1.000 Dosen in gleich viel Liter Wasser wie das Alter der Tiere in Tagen mit einem Maximum von

40 Litern suspendieren.

Bei Impfung einer großen Anzahl von Tieren ist es wünschenswert, systematisch kleinere Mengen

des Impfstoffes zubereiten, anstatt den gesamten Impfstoff auf einmal herzustellen.

10.

WARTEZEIT

Fleisch: null Tage.

Eier: null Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Dunkel und kühl bei +2 °C bis +8 °C lagern.

Haltbarkeitsdatum

Lyophilisiertes Pellet: 24 Monate.

Nach dem Auflösen innerhalb 2 Stunden verbrauchen.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Exposition gegenüber dem Impfvirus möglichst vermeiden.

Eine Notimpfung von empfindlichen Hennen während der Legezeit kann eine vorübergehende

Verringerung des Eierlegen zur Folge haben.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Es müssen die nötigen Vorsorgemaßnahmen getroffen werden, damit das Mittel nicht in die

Umwelt gelangt.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

April 2013

15.

WEITERE ANGABEN

Auf Tierärztliches Vorschrift.

BE-V059333

- 3 -