Nobilis ND_EDS

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Nobilis ND_EDS Emulsion zur Injection
  • Darreichungsform:
  • Emulsion zur Injection
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Nobilis ND_EDS Emulsion zur Injection
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V196874
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

jsluiter – DE versie

Nobilis ND+EDS

B. KENNZEICHNUNG

- 1 -

jsluiter – DE versie

Nobilis ND+EDS

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Intervet International B.V., Boxmeer, die Niederlande repräsentiert durch

MSD Animal Health BVBA – Lynx Binnenhof 5 – 1200 Brussel

Verteiler: MSD Animal Health BVBA

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

NOBILIS ND + EDS

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Pro Dosis :

- Inaktivierte Newcastle Disease Virus, Stamm Klon 30

50 PD

- Inaktivierte Egg Drop Syndrome '76 Virus, Stamm BC14, Induktion von mindestens 6,5 log

(Haemagglutination Inhibition) Einheiten ad 0,5 ml pro dos. un.

= Protective Dose 50 %

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Aktive Re-Immunisierung (Booster nach Impfung mit lebend Vakzin) von Legehennen und

Elterntiere in Aufzucht gegen das Newcastle Disease Virus.

Aktive Immunisierung von Legehennen und Elterntiere in Aufzucht gegen das Egg Drop

Syndrome '76 Virus.

Begin der Schutz: unbestimmt.

Dauer der Schutz: eine Legeperiode.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine bekannt.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Keine klinischen Symptome werden bemerkt nach Vakzination von gesunden Tieren.

An der Injektionsstelle kann eine lokale vorübergehende Schwellung auftreten.

7.

ZIELTIERART(EN)

Huhn (Legehennen und Elterntiere in Aufzucht).

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Dosierung: 0,5 ml pro Tier.

Darreichungsweise:

S.c. oder i.m. injizieren.

Impfschema:

Nobilis ND + EDS wird vakziniert auf 16-20 Wochen, mindestens 4 Wochen vor dem Beginn des

Eierlegen.

- 2 -

jsluiter – DE versie

Nobilis ND+EDS

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Um einen guten Schutz gegen Newcastle Disease zu gewährleisten, ist eine Vorimpfung mit einem

lebenden, abgeschwächten ND Impfstoff notwendig.

Um eine gute Immunreaktion zu gewährleisten, sollte während 2 Wochen nach der Impfung Streß

soviel wie möglich vermieden werden.

10.

WARTEZEIT

Schlachtung: 0 Tage.

Eier: 0 Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Dunkel bei 2 bis 8° C. Nicht einfrieren.

Haltbarkeitsdatum

24 Monate haltbar. Nach Anbruch unverzüglich aufbrauchen.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Nur gesunde Tiere impfen. Nur steriles Impfbesteck verwenden.

Der Impfstoff vor Gebrauch auf Raumtemperatur bringen (15 - 25° C).

Für den Anwender:

Dieses Tierarzneimittel enthält Mineralöl. Eine versehentliche (Selbst)Injektion kann zu starken

Schmerzen und Schwellungen führen, insbesondere bei einer Injektion in ein Gelenk oder einen

Finger. In seltenen Fällen kann dies bis zum Verlust des betroffenen Fingers führen, wenn er nicht

umgehend ärztlich versorgt wird.

Im Falle einer versehentlichen (Selbst)Injektion, ziehen Sie sofort einen Arzt zu Rate, selbst wenn

nur geringe Mengen injiziert wurden, und zeigen Sie dem Arzt die Packungsbeilage.

Sollten die Schmerzen länger als 12 Stunden nach der ärztlichen Untersuchung andauern, ziehen

Sie erneut einen Arzt zu Rate.

Für den Arzt:

Dieses Tierarzneimittel enthält Mineralöl. Eine versehentliche (Selbst)Injektion selbst geringer

Mengen dieses Impfstoffes kann starke Schwellungen verursachen, die unter Umständen zu

ischämischen Nekrosen oder sogar dem Verlust eines Fingers führen können.

Die Wunde soll UNVERZÜGLICH sachkundig chirurgisch versorgt werden. Dies kann eine

frühzeitige Inzision und Spülung der Injektionsstelle erfordern, insbesondere wenn Weichteile oder

Sehnen betroffen sind.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Es müssen die nötigen Vorsorgemaßnahmen getroffen werden, damit das Mittel nicht in die

Umwelt gelangt.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

03/2013.

15.

WEITERE ANGABEN

Auf Tierärztliches Vorschrift.

BE-V316732 (glass)

BE-V196874 (PET)

- 3 -