Niontix

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Niontix Gas zur medizinischen Anwendung, verflüssigt 100% v-v
  • Dosierung:
  • 100% v-v
  • Darreichungsform:
  • Gas zur medizinischen Anwendung, verflüssigt
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Niontix Gas zur medizinischen Anwendung, verflüssigt 100% v-v
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • andere Allgemeine Anästhetika

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE408362
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Niontix, Gas zur medizinischen Anwendung, verflüssigt, 100 % v/v

Distickstoffmonoxid zur medizinischen Anwendung

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Niontix und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Niontix beachten?

Wie ist Niontix anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Niontix aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST NIONTIX UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Niontix ist ein Gas zum Inhalieren (Einatmen). Der darin enthaltene Wirkstoff ist

Distickstoffmonoxid, auch „Lachgas“ genannt. Es gehört zur Gruppe der Allgemeinanästhetika

(Narkosemittel) und wird Ihnen vom Arzt verabreicht.

Niontix wird zur kurzfristigen Schmerzlinderung verwendet, aber auch im Rahmen der

Anästhesie (Narkose) eingesetzt:

Niontix wird in Verbindung mit Sauerstoff als Anästhetikum verwendet, außerdem als

Analgetikum (schmerzstillendes Mittel) bei schmerzhaften Eingriffen von kurzer Dauer wie

zum Beispiel nach Unfällen, in der Behandlung von Verbrennungen, in der Kieferchirurgie,

bei Entbindungen sowie bei Operationen im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich. In diesen

Fällen besteht die Kombination stets aus 50 % Lachgas und 50 % Sauerstoff.

Eine Mischung aus Niontix und Sauerstoff wird auch als Basis-Narkosemittel in Kombination

mit anderen Narkosemitteln verwendet. In diesem Fall können die Anteile der

Zusammensetzung unterschiedlich sein, aber die Mischung enthält immer mindestens 21 %

Sauerstoff.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NIONTIX BEACHTEN?

Niontix darf nicht angewendet werden,

wenn Sie regelmäßig oder dauerhaft medizinischen Sauerstoff inhalieren.

wenn die Möglichkeit einer Ansammlung von Luft oder Gas im Körper besteht. Dies kann

zum Beispiel bei unbehandeltem Pneumothorax („Lungenkollaps“) gelten, bei vesikulärem

Lungenemphysem oder Dekompressionskrankheit („Taucherkrankheit“).

wenn Sie unter Bewusstseinseintrübungen leiden (Schwindel, Verwirrtheit), so dass Sie

nicht ausreichend mithelfen können.

Packungsbeilage

wenn in Ihrem Verdauungstrakt ein plötzlicher Verschluss auftritt.

wenn die Möglichkeit besteht, dass in Ihrem Gehirn erhöhter Druck herrscht, was sich

durch heftige Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, erhöhten Druck der Gehirn-

Rückenmark-Flüssigkeit (Liquor), Anzeichen neurologischer Ausfälle sowie

Bewusstseinsstörungen bemerkbar macht.

wenn Sie Gesichtsverletzungen an den Stellen haben, an denen die Anästhesiemaske auf

Ihr Gesicht gelegt werden soll.

nach einer Injektion von Gas (z. B. SF6, C3F8) ins Auge, da es sonst zu einer

Volumenvergrößerung des Auges kommen kann, die zur Erblindung führen kann. (Der Arzt

sollte Niontix erst in ausreichendem zeitlichem Abstand verwenden.)

wenn Sie sich am Anfang einer Schwangerschaft befinden und ein Vitamin-B12-Mangel

vorliegt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

wenn bei Ihnen ein Vitamin-B12-Mangel vorliegt. Dies kann z. B. bei Menschen mit

perniziöser Anämie (einer bösartigen Form der Blutarmut) oder mit Morbus Crohn (einer

chronischen Darmerkrankung) sowie bei Vegetariern der Fall sein.

wenn Ihre Herzfunktion beeinträchtigt ist (wenn Ihr Herz also nicht ordnungsgemäß

arbeitet).

wenn Sie einen ernstlich zu niedrigen Blutdruck haben, infolge eines Schock oder

Herzschwäche.

wenn Sie an Sichelzellanämie leiden (einer Blutkrankheit, bei der die roten Blutkörperchen

verformt sind).

wenn im Rahmen einer Entbindung eine Analgesie (schmerzstillende Behandlung) mit

Opium gegeben wird. (Die Kombination Opium und Niontix kann zum Bewusstseinsverlust

führen.)

nach einer Injektion ins Auge (mit einem anderen Mittel) muss ein ausreichender

Zeitabstand eingehalten werden, bevor Niontix gegeben werden kann, da sonst die Gefahr

von Augenbeschwerden (einschließlich Erblindung) besteht.

wenn gleichzeitig Benzodiazepine gegeben werden (eine Gruppe von Arzneimitteln mit

beruhigender, schlaffördernder und/oder muskelentspannender Wirkung), da

Bewusstseinsverlust auftreten kann.

wenn Sie mit Bleomycin behandelt werden (einem Krebsmedikament).

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn einer der genannten Punkte auf Sie zutrifft oder früher

einmal zugetroffen hat.

Anwendung von Niontix zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich

andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

HINWEIS: Die folgenden Aussagen können auch für die Anwendung von Arzneimitteln vor oder

einige Zeit nach der Anwendung von Niontix gelten.

Narkotika verstärken die Wirkung von Niontix.

Arzneimittel, die Morphin enthalten, verstärken die analgetische und sedative

(beruhigende) Wirkung von Niontix.

Benzodiazepine und Barbiturate (eine Gruppe von Arzneimitteln mit beruhigender,

schlaffördernder und/oder muskelentspannender Wirkung) verstärken die Wirkung von

Niontix, und die Kombination dieser Arzneimittel mit Niontix kann zu Bewusstseinsverlust

führen.

Die Wirkung bestimmter Muskelrelaxanzien (z. B. Pancuronium, Vecuronium) wird durch

Niontix verstärkt.

Packungsbeilage

Die Schäden, die durch Nitroprussidnatrium (ein Mittel gegen Bluthochdruck) und

Methotrexat (ein Krebsmedikament) verursacht werden, werden verstärkt, da die Wirkung

von Vitamin B12 durch Niontix aufgehoben wird.

Die Schäden, die durch Bleomycin (ein Krebsmedikament) in der Lunge verursacht

werden, können durch erhöhte Sauerstoffzufuhr (z. B. im Rahmen einer Behandlung mit

Niontix) verstärkt werden.

Anwendung von Niontix zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Wenn Niontix im Rahmen einer Narkose verwendet wird, dürfen Sie ab Mitternacht am

Vorabend des Eingriffs nichts mehr essen oder trinken, da Niontix Übelkeit oder Erbrechen

hervorrufen kann (siehe Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich“).

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren

Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Es liegen in begrenztem Umfang Daten zur kurzfristigen Anwendung von Niontix während der

Schwangerschaft vor; sie ergeben keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko von angeborenen

Fehlbildungen beim Kind. In seltenen Fällen kann Niontix zu Atemproblemen bei Neugeborenen

führen. Niontix darf während der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn es unbedingt

notwendig ist. Eine langfristige oder häufige Anwendung muss vermieden werden.

Stillzeit

Ob Niontix in die Muttermilch übertritt, ist nicht bekannt. Nach einer kurzfristigen Anwendung ist

es nicht notwendig, das Stillen zu unterbrechen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Sie dürfen in den ersten 24 Stunden nach der Anwendung Niontix in Kombination mit

Anästhetika sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine Werkzeuge oder

Maschinen bedienen, da Niontix die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen erheblich beeinträchtigt.

Auch nach kurzzeitiger Gabe von Niontix zur Schmerzlinderung ist Vorsicht angebracht.

Sie dürfen sich so lange nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine

Werkzeuge oder Maschinen bedienen, bis jegliche Nebenwirkungen abgeklungen sind

und Sie wieder genau so wach und klar im Kopf sind wie vor der Behandlung.

3.

WIE IST NIONTIX ANZUWENDEN?

Niontix wird Ihnen von einem Arzt gegeben, der auch die richtige Dosis festlegt.

In der Kurzzeitbehandlung zur Schmerzlinderung

Zur Schmerzbehandlung wird Niontix nur in Kombination mit Sauerstoff zu gleichen Teilen

gegeben (50% Distickstoffmonoxid, 50% Sauerstoff). Die Höchstdauer der Anwendung beträgt

nicht mehr als 1 Stunde am Stück pro Tag. Diese Behandlung darf nicht länger als über 15

aufeinander folgende Tage andauern.

Zur Anwendung in Kombination mit Anästhetika:

In Kombination mit Anästhetika (Narkosemitteln) wird Niontix nur nach Vermischung mit

Packungsbeilage

mindestens 21 % Sauerstoff gegeben. Niontix allein kann keine Narkose herbeiführen. Die

Kombination von anderen Anästhetika mit Niontix bewirkt, dass der Körper alle Mittel schneller

aufnimmt und geringere Mengen der anderen Anästhetika benötigt werden. Die Wirkung wird in

der Regel innerhalb von 2–5 Minuten spürbar.

Hinweise zur Anwendung von Niontix

Niontix wird nur nach Vermischung mit mindestens 21 % Sauerstoff und nur mit Hilfe speziell

hierfür bestimmter Ausrüstung und mit einer gut sitzenden Maske gegeben.

Niontix wird immer von einem Arzt gegeben.

Es wird in gut gelüfteten Bereichen verabreicht, z. B. über eine Doppelmaske, um austretende

Gase abzufangen und zu verhindern, dass Niontix in die Umgebungsluft ausgeatmet wird.

Wenn Sie eine größere Menge von Niontix angewendet haben, als Sie sollten

Die Folgen einer Überdosis Niontix führen zu akutem Sauerstoffmangel. Im Falle einer

Überdosierung muss die Verabreichung von Niontix sofort abgebrochen werden, und Sie

müssen mit Luft oder Sauerstoff beatmet werden, bis sich die Sauerstoffkonzentration in Ihrem

Blut wieder normalisiert hat.

Wenn Sie eine größere Menge von Niontix haben angewendet, kontaktieren Sie sofort Ihren

Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Anwendung von Niontix abbrechen

Nachdem die Anwendung von Niontix und medizinischem Sauerstoff beendet wurde, kann

Sauerstoffmangel auftreten. Um dies zu verhindern, werden Sie eventuell vorübergehend mit

100-prozentigem Sauerstoff beatmet.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren

Arzt oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Die nachfolgend aufgeführten Nebenwirkungen sind nach Organsystemen geordnet. Zur

Häufigkeit der Nebenwirkungen liegen nur wenige präzise Daten vor, doch es treten häufiger

Nebenwirkungen auf, wenn das Arzneimittel in hoher Dosierung und/oder über einen längeren

Zeitraum angewendet wird. Übelkeit und Erbrechen sind die häufigsten Nebenwirkungen.

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems:

Schwere Störungen des Blutbildes (Leukopenie, Megaloblastenanämie, Granulozytopenie)

wurden nach Verabreichung über mehr als 24 Stunden beobachtet. Es wird davon

ausgegangen, dass eine einmalige Exposition für bis zu 6 Stunden mit keinem Risiko verbunden

ist.

Psychische Erkrankungen:

Psychosen (schwere psychische Erkrankung mit Beeinträchtigung der Kontrolle über das eigene

Verhalten und Handeln), Verwirrtheit und Kopfschmerzen, aber auch angstverringernde und

stimmungsaufhellende Wirkung.

Packungsbeilage

Erkrankungen des Nervensystems:

Rückenmarkserkrankungen, Nervenerkrankungen, Epilepsie, erhöhtem Schädelinnendruck,

Lähmungen, Kopfschmerzen

Verminderte Durchblutung des Gehirns und verringerter Glukoseverbrauch des Gehirns.

Psychotrope Effekte können auftreten, selbst wenn keine weiteren Anästhetika angewendet

werden.

Neurologische Effekte: Rückenmarkserkrankungen, Neuropathie, Epilepsie, erhöhter

Schädelinnendruck, Lähmungserscheinungen in beiden Beinen mit Muskelkrämpfen.

Augenerkrankungen:

Verlangsamte Augenbewegungen.

Vorübergehende Erhöhung des Augendrucks und/oder -volumens bei Anwendung von Niontix

nach einer Injektion eines gasbildenden Medikaments in das Auge.

Erkrankungen des Ohrs und des Labyrinths:

Vorübergehende Erhöhung des Drucks und/oder des Volumens von geschlossenen Hohlräumen

im Mittelohr.

Herz- und Gefäßerkrankungen:

Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche, erhöhter Blutdruck im Lungen- und niedriger Blutdruck

im Körperkreislauf.

Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums:

Atemdepression, Luft in der Brusthöhle, Hautemphysem und atemwegsinfektähnliche

Symptome.

Sauerstoffmangel für wenige Minuten nach Beendigung der Niontix-Gabe.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Übelkeit und regelmäßiges Erbrechen.

Vorübergehende Erhöhung des Drucks und/oder des Volumens im Darm und in der Bauchhöhle.

Leber-, krankungen:

Gelbsucht und Anstieg der Leberenzymwerte.

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden Applikationsstelle Schwindelgefühl, Gefühl der

Intoxikation

Sehr schwere Verringerung und/oder Erhöhung der Körpertemperatur.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte, Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II, Victor Hortaplein, 40/40

Packungsbeilage

B-1060 BRUSSEL, Website: www.fagg-afmps.be, E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

anzeigen .

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über

die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST NIONTIX AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Niontix wird

von geschultem Personal so gelagert und verwahrt, wie es in den Anweisungen des

Herstellers und den einschlägigen Vorschriften vorgesehen ist.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach EXP angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Niontix enthält

Der Wirkstoff ist Distickstoffmonoxid.

Niontix enthält keine sonstigen Bestandteile.

Wie Niontix aussieht und Inhalt der Packung

Niontix ist ein Gas zum Inhalieren (Einatmen) und wird in verflüssigter Form in

Druckgasbehältnissen geliefert.

In der nachstehenden Tabelle sind der Inhalt der verschiedenen Druckbehältnisse (in Litern)

und die entsprechende Anzahl Kilogramm Niontix bei einer Temperatur von 15°C aufgeführt.

Inhalt in Litern

(12 x 50)

Anzahl kg Niontix

37,5

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Linde Gas Therapeutics Benelux BV

De Keten 7

5651 GJ Eindhoven

Niederlande

Tel: +31 (0)40-2825825

Hersteller:

Linde Gas Therapeutics Benelux BV

De Keten 7

5651 GJ Eindhoven

Niederlande

IJsfabriek Strombeek

Packungsbeilage

Broekstraat 70

1860 Meise

Belgien

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien

Niontix, Medicinaal gas, vloeibaar gemaakt, 100% v/v

Belgien

Niontix, Gaz médicinal liquéfié, 100% v/v

Belgien

Niontix, Gas zur medizinischen anwendung, verflüssigt 100% v/v

Luxemburg

Niontix, Medicinaal gas, vloeibaar gemaakt, 100% v/v

Luxemburg

Niontix, Gaz médicinal liquéfié, 100% v/v

Luxemburg

Niontix, Gas zur medizinischen anwendung, verflüssigt 100% v/v

Niederlande

Niontix, Medicinaal gas, vloeibaar gemaakt, 100% v/v

Zulassungsnummer

BE408362

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 12/2014

Weitere Informationsquellen

Ausführliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf der Internetseiten “de l‘Agence Fédérale des

Médicaments et des Produits de Santé / Federaal Agentschap van Geneesmiddelen en

Gezondheidsproducten„.

www.fagg-afmps.be

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt:

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Druckbehältnisse zwischen -20 °C und +65 °C lagern.

Druckbehältnisse in einem gut belüfteten Bereich lagern, der für Aufbewahrung

medizinischer Gase geeignet ist.

Druckbehältnisse von brennbaren Produkten fernhalten.

Jeglichen Kontakt mit Öl, Fett oder ähnlichen Stoffen vermeiden.

Druckbehältnisse stehend lagern, mit Ausnahme von Druckbehältnisse mit gewölbtem

Boden; diese liegend oder in einer Kiste lagern.

Druckbehältnisse durch Fixierung oder Lagerung in einer Kiste vor dem Herunterfallen

und sonstiger Stoßeinwirkung schützen.

Druckbehältnisse mit einem anderen Gas oder einer anderen Zusammensetzung

müssen getrennt gelagert werden.

Volle und leere Druckbehältnisse getrennt lagern.

Druckbehältnisse nicht in der Nähe von Wärmequellen lagern.

Druckbehältnisse abgedeckt und vor Witterungseinflüssen geschützt lagern.

Die Auslassventile der Niontix-Druckbehältnisse sind mit einer Berstscheibe versehen,

um zu verhindern, dass der Zylinder platzt, wenn der Druck im Inneren der Flasche zu

hoch wird. Die Berstscheibe kann nachgeben, wenn die Temperatur zu hoch ist. Dann

Packungsbeilage

wird der gesamte Inhalt des Zylinders freigesetzt.

In diesem Fall nicht den Lagerraum betreten und den Raum gut lüften, bis ein

Sachverständiger ihn wieder zum Betreten freigibt.

Anweisungen für Gebrauch, Handhabung und Entsorgung:

Sämtliche Anweisungen des Lieferanten beachten, insbesondere:

Niontix darf erst verabreicht werden, wenn eine geeignete Druck- und Ausstoßregelung

zwischen Druckbehältnis und Patienten eingerichtet ist.

Vor dem Öffnen des Ventils des Druckbehältnisses und für die Dauer der Verabreichung

muss der Zylinder in vertikale Position gebracht und gehalten werden.

Die Verabreichung von Niontix muss gleichzeitig mit der Gabe von Sauerstoff unter

Verwendung einer sicheren Mischvorrichtung erfolgen; der Niontix-Druck in der Leitung

muss stets geringer sein als der Sauerstoffdruck.

Wenn eine variable Mischvorrichtung verwendet wird, wird die Überwachung mit einem

Sauerstoff-Analysengerät empfohlen.

Das Druckbehältnis darf nicht verwendet werden, wenn sie sichtbare Beschädigungen

aufweist oder wenn der Verdacht besteht, dass sie beschädigt oder extremen

Temperaturen ausgesetzt wurde.

Jeglicher Kontakt mit Öl, Fett oder ähnlichen Stoffen muss vermieden werden.

Nur Geräte, die für den jeweiligen Typ Druckbehältnis und Gas geeignet sind, dürfen

verwendet werden.

Es dürfen keine Zangen oder ähnlichen Instrumente zum Öffnen oder Schließen des

Ventils verwendet werden, um dieses nicht zu beschädigen.

Die Verpackungsart darf nicht verändert werden.

Im Falle einer Leckage muss das Ventil des Druckbehältnisses sofort geschlossen

werden, wenn dies gefahrlos möglich ist. Wenn es nicht möglich ist, das Ventil zu

schließen, muss das Druckbehältnis an einen sicheren Ort im Freien verbracht werden

und dort verbleiben, bis sie entleert ist.

Die Ventile von leeren Druckbehältnissen schließen.

Das Absaugen von Druckgas ist nicht zulässig.

Alle zu verwendenden Einrichtungen im Rahmen der zentralen Lagerung,

Verteilungsnetzwerke, Rohrleitungssysteme, Endgeräte und Verbindungen müssen den

jeweils geltenden Rechtsvorschriften entsprechen.

Niontix kann zur plötzlichen Entzündung glühender oder schwelender Materialien führen;

in der Nähe von Druckbehältnissen sind daher Rauchen und offene Flammen verboten.

Niontix ist ein ungiftiges, nicht entflammbares Gas, das schwerer als Luft ist und Feuer

nährt. In Kombination mit entflammbaren Gasen oder Dämpfen kann es explosionsfähige

Gemische bilden, auch in Abwesenheit von Sauerstoff.

Leere Druckbehältnisse sind dem Lieferanten zurückzugeben.