Nicotinell Mint

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Nicotinell Mint 1 mg - Lutschtabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 12 Stück, Laufzeit: 36 Monate,36 Stück, Laufzeit: 36 Monate,96 Stück, Laufzeit: 36 Monate,204 Stück, Laufzeit: 36 Monate,72 Stüc
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Nicotinell Mint 1 mg - Lutschtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Nicotin
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-23199
  • Berechtigungsdatum:
  • 30-08-1999
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 10

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Nicotinell Mint 1 mg - Lutschtabletten

Nikotin

Lesen

Sie

die

gesamte

Packungsbeilage

sorgfältig

durch,

denn

sie

enthält

wichtige

Informationen für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu

erzielen, müssen Nicotinell Mint 1 mg Lutschtabletten jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nicotinell

Lutschtabletten schon länger als 9 Monate anwenden kontaktieren Sie bitte

Ihren Arzt.

Wenn

eine

aufgeführten

Nebenwirkungen

erheblich

beeinträchtigt

oder

Nebenwirkungen

bemerken,

nicht

dieser

Gebrauchsinformation

angegeben

sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was sind Nicotinell Mint Lutschtabletten und wofür werden sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Nicotinell Mint Lutschtabletten beachten?

Wie sind Nicotinell Mint Lutschtabletten anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie sind Nicotinell Mint Lutschtabletten aufzubewahren?

Inhalt der Packung und

weitere Informationen

1.

Was sind Nicotinell Mint Lutschtabletten und wofür werden sie angewendet?

Nicotinell Mint Lutschtabletten enthalten Nikotin, einen der Bestandteile von Tabak.

Dieses Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Ihnen helfen sollen mit dem

Rauchen aufzuhören.

Durch Lutschen wird das Nikotin langsam aus der Lutschtablette in die Mundhöhle freigesetzt und

über die Mundschleimhaut in den Körper aufgenommen.

Dieses Arzneimittel wird angewendet, um Patienten zu helfen mit dem Rauchen aufzuhören. Das

Nikotin

Nicotinell

Lutschtabletten

lindert

Nikotinentzugserscheinungen

Rauchverlangen, wenn mit dem Rauchen aufgehört oder das Rauchen vorrübergehend reduziert wird

und erleichtert somit die Raucherentwöhnung. Bei Rauchern, die motiviert sind das Rauchen zu

beenden, wirken Nicotinell Lutschtabletten durch die Linderung der Entzugserscheinungen und des

Rauchverlangens einem Rückfall entgegen.

Patienten-Beratung und -Unterstützung erhöhen für gewöhnlich die Erfolgsrate.

Nicotinell wird angewendet bei Raucher im Alter von 18 Jahren und älter

Seite 2 von 10

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Nicotinell Mint Lutschtabletten beachten?

Nicotinell Mint Lutschtabletten dürfen nicht angewendet werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) auf Nikotin oder einen der sonstigen Bestandteile von

Nicotinell Mint Lutschtabletten reagieren.

wenn Sie Nichtraucher sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Nicotinell Mint Lutschtabletten ist erforderlich

Bitte sprechen Sie vor Beginn der Einnahme von Nicotinell mit Ihrem Arzt oder Apotheker:

wenn Sie an Herzerkrankungen leiden, z.B. wenn Sie einen Herzinfarkt hatten, bei Herzschwäche,

Angina pectoris, Prinzmetal-Angina oder Unregelmäßigkeiten des Herzschlagrhythmus,

wenn Sie einen Schlaganfall hatten (zerebrovaskulärer Insult),

bei Bluthochdruck (unkontrollierte Hypertonie),

-

bei Kreislaufbeschwerden,

bei Diabetes,

bei einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose),

-

bei einer Überfunktion der Nebenniere (Phäochromozytom),

bei Nieren- oder Leberfunktionsstörungen,

bei Entzündungen der Speiseröhre, Entzündungen im Mund- und Rachenbereich, Entzündung der

Magenschleimhaut (Gastritis) oder bei Magen-Darm-Geschwüren.

Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nikotin gefährlich und können schwere

Vergiftungserscheinungen hervorrufen, möglicherweise mit tödlichen Folgen. Es ist daher notwendig,

Nicotinell Mint Lutschtabletten jederzeit außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufzubewahren.

Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)

Nicotinell sollte von Personen unter 18 Jahren nicht ohne ärztliche Empfehlung angewendet werden.

Bei Anwendung von Nicotinell Mint Lutschtabletten mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden

bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören und gleichzeitig

andere Arzneimittel einnehmen, kann Ihr Arzt eventuell eine Dosiseinstellung vornehmen.

Es liegen keine Informationen zu Wechselwirkungen zwischen Nicotinell Lutschtabletten und anderen

Arzneimitteln vor. Jedoch können außer Nikotin auch andere Bestandteile in Zigaretten die Wirkung

von Arzneimitteln beeinträchtigen.

Das Einstellen des Rauchens kann die Wirkung einiger Arzneimittel beeinträchtigen, z.B.

Theophyllin (Arzneimittel zur Behandlung von Bronchialasthma)

Tacrin (Arzneimittel zur Behandlung von Alzheimer’-Krankheit)

Olanzapin und Clozapin (zur Behandlung von Schizophrenie)

Insulin-Dosierungen (Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes) - müssen möglicherweise

angepasst werden

Bei

Anwendung

von

Nicotinell

Mint

Lutschtabletten

zusammen

mit

Nahrungsmitteln

und

Getränken

Kaffee,

säurehaltige

Getränke

oder

Limonade

können

Aufnahme

Nikotins

durch

Mundschleimhaut

vermindern

müssen

innerhalb

Minuten

Lutschen

einer

Lutschtablette vermieden werden.

Seite 3 von 10

Schwangerschaft und Stillzeit

Es ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es zu

Wachstumsverzögerungen Ihres Babys führen kann. Es kann auch zu Früh- oder Totgeburt kommen.

Idealerweise sollten Sie versuchen, das Rauchen ohne die Anwendung von Arzneimitteln aufzugeben.

Falls Sie das nicht schaffen, kann eine Nikotinersatztherapie mit Nicotinell empfohlen werden, da

geringeres Risiko besteht, der Entwicklung Ihres Babys zu schaden, als wenn Sie weiter rauchen.

Nikotin kann in jeder Form Ihrem ungeborenen Baby schaden. Nicotinell darf in jedem Fall nur nach

Beratung mit Ihrem Frauenarzt oder unter Zuhilfenahme eines ärztlich überwachten

Raucherentzugsprogrammes angewendet werden.

Während der Stillzeit muss die Anwendung von Nicotinell – so wie das Rauchen selbst – vermieden

werden, da Nikotin in die Muttermilch übertreten kann. Wenn Ihnen Ihr Arzt Nicotinell

Mint

Lutschtabletten während der Stillzeit empfohlen hat, soll die Lutschtablette unmittelbar nach, und

nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen, eingenommen werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es gibt keine Hinweise auf irgendwelche Risiken beim Lenken eines Fahrzeugs oder Bedienen von

Maschinen, wenn die Lutschtabletten in der empfohlenen Dosierung angewendet werden; bedenken

Sie aber, dass das Aufgeben des Rauchens Verhaltensänderungen verursachen kann.

Wichtige

Informationen

über

bestimmte

sonstige

Bestandteile

von

Nicotinell

Mint

Lutschtabletten

Nicotinell Mint Lutschtabletten enthalten Süßstoffe, einschließlich Aspartam und Maltitol.

Jede

Nicotinell

Mint

Lutschtablette

enthält

Aspartam

(E951),

eine

Phenylalaninquelle,

entsprechend 5 mg/Stück, was bei Patienten mit Phenylketonurie schädlich sein kann.

Nicotinell Mint 1 mg Lutschtabletten enthalten Maltitol (E965), eine Fruktoseart:

Wenn Ihnen Ihr Arzt mitgeteilt hat, dass Sie an Zuckerunverträglichkeit leiden, sprechen Sie mit

Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Kann bei Patienten einen leichten abführenden Effekt auslösen.

Brennwert 2,3 kcal/g Maltitol. Die Bestandteile von Nicotinell Mint Lutschtabletten sind für

Diabetiker geeignet.

Nicotinell Mint 1 mg Lutschtabletten enthalten 9,8 mg Natrium/Stück. Dies ist bei Patienten, die eine

kontrollierte natriumarme Diät einhalten, zu berücksichtigen.

3.

Wie sind Nicotinell Mint Lutschtabletten anzuwenden?

Wenden Sie Nicotinell Mint Lutschtabletten immer strikt nach der Packungsbeilage an. Bitte fragen

Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Nicotinell Mint Lutschtabletten sind in 2 Stärken erhältlich: 1 und 2 mg.

Nicotinell Mint 1 mg Lutschtabletten sind für Raucher mit niedrigen bis mittelmäßigen

Nikotinabhängigkeit geeignet. Sie werden nicht für Raucher mit einer starken bis sehr starken

Nikotinabhängigkeit empfohlen.

Die Lutschtabletten können alleine oder in Kombination mit einem Nicotinell transdermalen Pflaster

angewendet werden.

Seite 4 von 10

Erwachsene über 18 Jahren

Alleinige Anwendung der Nicotinell Lutschtabletten

Wählen Sie Ihre optimale Dosierungsform anhand der folgenden Tabelle:

Niedrige bis

mittelmäßige

Abhängigkeit

Mittelmäßige bis hohe

Abhängigkeit

Hohe bis sehr hohe

Abhängigkeit

Weniger als 20

Zigaretten pro Tag

20 – 30 Zigaretten pro

Mehr als 30

Zigaretten pro Tag

Behandlung nur mit

Nicotinell

Lutschtabletten 1 mg

Mint

Niedrige

Dosierungsformen sind

vorzuziehen

(1 mg Lutschtabletten)

Niedrige (1 mg

Lutschtabletten) oder

hohe (2 mg

Lutschtabletten)

Dosierungsformen sind

akzeptabel, abhängig

von charakteristischen

Merkmalen des

Patienten und seinen

Präferenzen

Hohe

Dosierungsformen

sind vorzuziehen

(2 mg

Lutschtabletten)

Wenn

Anwendung

hohen

Dosierungsform

Lutschtablette)

Nebenwirkungen

auftreten, sollte diese durch die niedrigere Dosierungsform (1 mg Lutschtablette) ersetzt werden.

Hinweise für die Anwendung:

Lutschtablette nicht schlucken.

1. Lutschen Sie eine Lutschtablette solange, bis ein kräftiger Geschmack entsteht.

2. Halten Sie die Lutschtablette zwischen Zahnfleisch und Wange.

3. Wenn der Geschmack nachlässt, soll mit dem Lutschen wieder begonnen werden.

4. Wiederholen Sie diese Vorgangsweise solange, bis sich die Lutschtablette vollständig aufgelöst hat

(etwa 30 Minuten lang).

Dosierung für Erwachsene über 18 Jahre:

Lutschen Sie bei Verlangen nach einer Zigarette eine Lutschtablette. Nehmen Sie alle ein bis zwei

Stunden 1 Lutschtablette ein. Normalerweise sind 8-12 Lutschtabletten täglich ausreichend; wenn Sie

jedoch immer noch Verlangen nach einer Zigarette haben, können Sie mehr Lutschtabletten lutschen.

Überschreiten Sie jedoch nicht eine Anzahl von 30 Lutschtabletten/Tag der 1 mg-Stärke (sowohl bei

Raucherentwöhnung als auch Rauchreduktion).

Nicotinell Lutschtabletten sollten in erster Linie für die Raucherentwöhnung angewendet werden.

Raucherentwöhnung:

Um Ihre Chancen beim Aufgeben des Rauchens zu erhöhen, sollten Sie zu Beginn der Anwendung

der Lutschtabletten sowie während der gesamten Behandlungsdauer das Rauchen vollständig

einstellen.

Die Behandlungsdauer ist individuell verschieden. Für gewöhnlich sollte die Behandlung mindestens

3 Monate andauern. Nach 3 Monaten sollten Sie die Anzahl der Lutschtabletten schrittweise verringert

Niedrige Dosierungsformen sind

akzeptabel.

Hohe Dosierungsformen

sind akzeptabel.

Seite 5 von 10

werden. Die Behandlung sollte beendet werden, wenn die Dosis auf 1 bis 2 Lutschtabletten pro Tag

reduziert wurde. Eine über 6 Monate hinausgehende Anwendung von Produkten wie Nicotinell Mint

Lutschtabletten wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei einigen ehemaligen Rauchern könnte

jedoch zur Vermeidung eines Rückfalls zum Rauchen eine längere Behandlungsdauer erforderlich

sein.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Lutschtabletten schon länger als 9 Monate einnehmen.

Eine entsprechende Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:

Durch die Verwendung von Nicotinell Lutschtabletten in den Rauchpausen sollte das Rauchverlangen

verringert und so die rauchfreie Phase verlängert werden. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so

weit wie möglich einzuschränken. Die Zigaretten sollten Schritt für Schritt durch Nicotinell

Lutschtabletten ersetzt werden. Wenn nach 6 Wochen die tägliche Zigarettenanzahl nicht mindestens

halbiert werden konnte, sollte professionelle Hilfe zu Rate gezogen werden. Sobald man sich dazu in

der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen. Allerdings nicht später als 4 Monate nach

Beginn der Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten. Anschließend sollte die Anzahl der

Lutschtabletten Schritt für Schritt reduziert werden, z.B. in dem man auf eine Lutschtablette alle 2-

5 Tage verzichtet.

Wenn innerhalb von 6 Monaten kein vollständiger Rauchstopp versucht wurde, sollte professionelle

Hilfe zu Rate gezogen werden. Die regelmäßige Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten über

6 Monate hinaus wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Es ist jedoch möglich, dass einige ehemalige

Raucher eine längere Behandlung benötigen, um einen Rückfall zu vermeiden.

Eine entsprechende Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Anwendung

der

Nicotinell

Lutschtabletten

in

Kombination

mit

Nicotinell

transdermalem

Pflaster

Raucherentwöhnung:

Falls bei Ihnen die Behandlung mit Nicotinell Lutschtabletten allein fehlgeschlagen ist, können Sie

Nicotinell transdermale Pflaster zusammen mit Nicotinell Lutschtabletten anwenden.

HINWEIS:

Lesen

Sie

die

Packungsbeilage

des

Nicotinell

transdermalen

Pflasters

vor

Anwendung durch.

Um Ihre Chancen beim Aufgeben des Rauchens zu erhöhen, sollten Sie das Rauchen zu Beginn und

während der Behandlung mit den Lutschtabletten in Kombination mit Nicotinell transdermalem

Pflaster vollständig einstellen.

Die Anwendung von Nicotinell transdermalem Pflaster zusammen mit Nicotinell Lutschtabletten wird

für Raucher mit mittlerer bis sehr starker Abhängigkeit empfohlen, d. h. über 20 Zigaretten pro Tag.

wird

ausdrücklich

empfohlen,

Kombinationstherapie

Verbindung

einer

medizinischen/pharmazeutischen Beratung und Unterstützung durchzuführen.

Die Kombinationstherapie sollte nur zur Raucherentwöhnung angewendet werden.

Kombinationstherapie zu Beginn:

Beginnen Sie die Behandlung mit einem Nicotinell TTS 30 (21 mg/24 h) transdermalem Pflaster in

Kombination mit Nicotinell Lutschtabletten. Nehmen Sie mindestens 4 Lutschtabletten zu 1 mg pro

Tag.

meisten

Fällen

sind

Lutschtabletten

ausreichend.

Nehmen

nicht

mehr

15 Lutschtabletten an einem Tag. Normalerweise sollte die Behandlung 6-12 Wochen dauern. Danach

können Sie die Nikotindosis nach und nach reduzieren.

Kleben Sie das transdermale Pflaster auf eine gesunde, unbehaarte, trockene und saubere Hautstelle

auf dem Rumpf, den Armen oder der Hüfte auf und drücken Sie es 10-20 Sekunden mit der

Handfläche an.

Seite 6 von 10

Um das Risiko lokaler Reizung zu mindern, tragen Sie die Nicotinell transdermalen Pflaster auf

wechselnden Hautstellen auf.

Waschen Sie nach dem Auftragen des Pflasters gründlich die Hände, um Augenreizungen durch

Nikotin bei Kontakt mit den Händen zu vermeiden.

Reduzierung der Nikotindosis nach den ersten 6-12 Wochen:

Dies kann auf zwei Arten geschehen.

1. Möglichkeit:

Benutzen Sie Nicotinell transdermale Pflaster geringerer Stärke, d. h. TTS 20 (14 mg/24 h) Pflaster für

3-6 Wochen, gefolgt von TTS 10 (7 mg/24 h) Pflaster für weitere 3-6 Wochen, zusammen mit

Nicotinell Lutschtabletten. Danach reduzieren Sie nach und nach die Anzahl der Lutschtabletten. Im

Allgemeinen

wird

Anwendung

Nicotinell

Lutschtabletten

über

Monate

hinaus

nicht

empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher

eine längere Anwendung benötigen; diese sollte jedoch nicht über 9 Monate hinausgehen.

2. Möglichkeit:

Beenden Sie die Pflasterbehandlung und reduzieren Sie nach und nach die Anzahl der Lutschtabletten.

Im Allgemeinen wird die Anwendung von Nicotinell Lutschtabletten über 6 Monate hinaus nicht

empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher

eine längere Anwendung benötigen; diese sollte jedoch nicht über 9 Monate hinausgehen.

Empfohlene

Dosierung

für

kombinierte

Anwendung

Nicotinell

Lutschtabletten

transdermalem Pflaster:

Zeitraum

Pflaster

Lutschtabletten 1 mg

Behandlungsbeginn (gefolgt von Möglichkeit 1 oder 2 s. u.)

In den ersten 6-

12 Wochen

1 Pflaster TTS 30

Wenn nötig, werden 5-

6 Lutschtabletten pro Tag

empfohlen

Reduzierung der Nicotindosis - Möglichkeit 1

In den nächsten 3-

6 Wochen

1 Pflaster TTS 20

Nehmen Sie weiterhin

Lutschtabletten, wenn nötig

In den folgenden 3-

6 Wochen

1 Pflaster TTS 10

Nehmen Sie weiterhin

Lutschtabletten, wenn nötig

Bis zu 9 Monate

insgesamt

Reduzieren Sie nach und nach

die Anzahl der Lutschtabletten

Reduzierung der Nicotindosis - Möglichkeit 2

Bis zu 9 Monate

insgesamt

Reduzieren Sie weiterhin nach

und nach die Anzahl der

Lutschtabletten

Sollten Sie die Lutschtabletten nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrem

Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von Nicotinell Mint Lutschtabletten eingenommen haben, als Sie

sollten

Wenn Sie zu viele Lutschtabletten eingenommen haben, können dieselben Beschwerden auftreten, wie

bei stark erhöhtem Zigarettenkonsum. Die allgemeinen Beschwerden einer Nikotin-Überdosis sind:

Schwäche, Schwitzen, verstärkter Speichelfluss, Brennen im Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall,

Bauchschmerzen,

Hör-

Sehstörungen,

Kopfschmerzen,

Herzklopfen

oder

andere

Herzrhythmusstörungen, Kurzatmigkeit und Kreislaufprobleme.

Wenn Sie solche Beschwerden an sich beobachten, nehmen Sie bitte sofort mit Ihrem Arzt oder

Apotheker Kontakt auf.

Seite 7 von 10

Wenn bei einem Kind der Verdacht auf eine Vergiftung besteht, müssen Sie unverzüglich einen Arzt

rufen.

Kindern

sind

sogar

schon

kleine

Mengen

Nikotin

gefährlich

können

schwere

Vergiftungssymptome hervorrufen, mit möglicherweise tödlichem Ausgang.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel können Nicotinell Mint Lutschtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Nebenwirkungen, die Sie möglicherweise in den ersten Tagen der Behandlung bemerkt haben, sind

Schwindel, Kopfschmerzen, Schlafstörungen. Diese Beschwerden können auch ein Anzeichen von

Entzugserscheinungen

sein

eine

unzureichende

Nikotinzufuhr

während

Raucherentwöhnung hindeuten.

Häufige Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 von 100 Behandelten)

Schwindel und Kopfschmerzen.

Mundtrockenheit,

Schluckauf,

Magenprobleme

Übelkeit,

Blähungen,

Sodbrennen,

erhöhte Speichelproduktion und Reizungen der Mundschleimhaut und der Speiseröhre. Diese

Beschwerden können aufgrund von intensivem Lutschen auftreten. Langsameres Lutschen

wird dieses Problem in der Regel beseitigen.

Gelegentliche Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 von 1.000 Behandelten)

Herzklopfen.

Seltene Nebenwirkungen (betreffen 1 bis 10 von 10.000 Behandelten)

Unregelmäßiger Herzschlag und allergische Reaktionen. Diese Reaktionen können in sehr

wenigen Fällen schwerwiegenden sein. Bei folgenden Beschwerden müssen Sie unverzüglich

einen Arzt aufsuchen: wenn Gesicht, Zunge und/oder Rachen angeschwollen sind und/oder

bei Schluckbeschwerden oder Nesselsucht zusammen mit Atemproblemen (Angioödem).

Verbindung

Raucherentwöhnung

können

sich

Mundgeschwüre

entwickeln;

Zusammenhang mit der Nikotinbehandlung ist jedoch unklar. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder

Apotheker,

wenn

eine

aufgeführten

Nebenwirkungen

erheblich

beeinträchtigt

oder

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem (Details siehe unten)

anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Seite 8 von 10

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

5.

Wie sind Nicotinell Mint Lutschtabletten aufzubewahren?

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Nicotinell nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nach „Verwendbar bis“

nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht über 25°C lagern.

Arzneimittel dürfen nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker wie Arzneimittel zu entsorgen sind, die Sie nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft

die Umwelt zu schützen.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Nicotinell Mint Lutschtabletten enthalten

Der Wirkstoff ist Nikotin.

Jede Nicotinell Mint Lutschtablette enthält 1 mg Nikotin (als 3,027 mg Nikotinbitartrat-Dihydrat).

sonstigen

Bestandteile

sind

Maltitol

(E965),

wasserfreies

Natriumcarbonat,

Natriumhydrogencarbonat,

Polyacrylat,

Xanthan-Gummi,

hochdisperses

Siliciumdioxid,

Levomenthol, Pfefferminzöl, Aspartam (E951), Magnesiumstearat.

Wie Nicotinell Mint Lutschtabletten aussehen und Inhalt der Packung

Nicotinell Mint Lutschtabletten sind weiße, mit Minze aromatisierte, runde sowie beidseitig gewölbte,

gepresste Lutschtabletten.

Nicotinell Mint Lutschtabletten sind in zwei Stärken verfügbar (1 und 2 mg). Diese Packungsbeilage

beschäftigt sich mit Nicotinell Mint 1 mg Lutschtabletten.

Die Blister sind in Faltschachteln mit 12, 36, 72, 96, 144 oder 204 Lutschtabletten erhältlich. Es

werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Die Dosen sind in Faltschachteln mit 24, 72, 96 oder 144 Lutschtabletten erhältlich. Jede Dose enthält

24 Lutschtabletten. Eine Packung kann 1, 3, 4 oder 6 Dosen enthalten. Es werden möglicherweise

nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH

Bahnhofbichl 13

A-6391 Fieberbrunn

Tel. +43 / (0)5354 563350

E-Mail: gsk@gebro.com

Seite 9 von 10

Hersteller:

Novartis Consumer Health GmbH

Zielstattstrasse 40

81379 München

Deutschland

Novartis Consumer Health N.V.

Medialaan 40

1800 Vilvoorde

Belgien

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare (UK) Trading Limited

980 Great West Road

Brentford

Middlesex

TW8 9GS

Vereinigtes Königreich

GSK Consumer Healthcare GmbH & Co. KG

Barthstraße 4

80339 München

Deutschland

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare A/S

Nykær 68

2605 Brøndby

Dänemark

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen

Österreich

Nicotinell Mint 1 mg - Lutschtabletten

Dänemark

Nicotinell Mint 1 mg Sugetablet

Deutschland

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint

Finnland

Nicotinell Mint 1 mg Imeskelytabletti

Frankreich

Nicotinell Menthe 1 mg, comprimé à sucer

Irland

Nicotinell Mint 1 mg compressed Lozenge

Island

Nicotinell mint 1 mg Munnsogstafla

Luxemburg

Nicotinell Mint 1 mg, comprimé a sucer

Niederlande

Nicotinell Mint 1 mg Zuigtablet

Norwegen

Nicotinell Mint 1 mg sugetablett, komprimert

Portugal

Nicotinell Mint 1 mg Pastilhas

Spanien

Nicotinell Mint 1 mg comprimidos para chupar

Schweden

Nicotinell Mint 1 mg sugtablett

Ungarn

Nicotinell Mint 1 mg Szopogató tabletta

Vereinigtes Königreich

Nicotinell Mint 1 mg Lozenge

Z.Nr. 1-23199

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im Juli 2016.

Seite 10 von 10

23-11-2018

Semintra 10 mg/ml ad us. vet., orale Loesung

Semintra 10 mg/ml ad us. vet., orale Loesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 23.11.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-7-2018

ADM Animal Nutrition Recalls Mintrate® 36-15 Breed Right Cattle Tub - A specific lot of product may contain elevated levels of non-protein nitrogen, could harm cattle

ADM Animal Nutrition Recalls Mintrate® 36-15 Breed Right Cattle Tub - A specific lot of product may contain elevated levels of non-protein nitrogen, could harm cattle

ADM Animal Nutrition, a division of Archer Daniels Midland Company (NYSE: ADM), is recalling 200-pound tubs of Mintrate® 36-15 Breed Right Tub cattle feed, product number 54549AAA6H, because the product may contain elevated levels of non-protein nitrogen, which could be harmful to cattle. Excessive levels of non-protein nitrogen can be toxic to cattle and can cause muscle tremors (especially of face and ears), abdominal pain, bloat, frothy salivation, excessive urination, teeth grinding, incoordination, ...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

23-6-2018

Nectar Foods Inc Dba Honey Mama's Issues Allergy Alert on Undeclared Almonds in Oregon Peppermint Cacao Nectar Bar

Nectar Foods Inc Dba Honey Mama's Issues Allergy Alert on Undeclared Almonds in Oregon Peppermint Cacao Nectar Bar

Nectar Foods Inc., DBA Honey Mama's of Portland, Oregon is recalling 79 Sleeves (948 units) of Oregon Peppermint bars, lot code 112918, because it may contain undeclared Almonds. People who have an allergy or severe sensitivity to almonds run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume this product.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

26-5-2018

Divvies, LLC  Conducts Voluntary Recall of Benjamint Crunch Chocolate Bars Due to Undeclared Milk In The Mint

Divvies, LLC Conducts Voluntary Recall of Benjamint Crunch Chocolate Bars Due to Undeclared Milk In The Mint

Divvies announced today a voluntary recall of its Benjamint Crunch Chocolate bars due to possible undeclared milk in the peppermint used in the bars. The recall is limited solely to the Benjamint Crunch Bars that were sold online through the Divvies website. This recall will impact approximately 140 consumers.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

24-5-2018

FDA Approves Semintra, the First FDA-approved Animal Drug for the Control of Systemic Hypertension in Cats

FDA Approves Semintra, the First FDA-approved Animal Drug for the Control of Systemic Hypertension in Cats

The FDA has approved Semintra (telmisartan oral solution), the first FDA-approved animal drug to control systemic hypertension in cats. Semintra is an oral solution administered either directly into the cat’s mouth or on top of a small amount of food.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

19-2-2018

Banminth Katze ad us. vet., Paste

Banminth Katze ad us. vet., Paste

● Änderung Text "Dosierung / Anwendung"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

30-10-2018

Nicotinell Spearmint 2 mg Kaugummi

Rote - Liste

30-10-2018

Nicotinell® Kaugummi Cool Mint

Rote - Liste

10-7-2018

Nicotinell®/24-Stunden-Pflaster

Rote - Liste

16-5-2018

Semintra (Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH)

Semintra (Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH)

Semintra (Active substance: Telmisartan) - Centralised - Variation - Commission Decision (2018)3020 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2436/X/8

Europe -DG Health and Food Safety

16-3-2018

Pending EC decision:  Semintra, telmisartan, Opinion date: 15-Mar-2018

Pending EC decision: Semintra, telmisartan, Opinion date: 15-Mar-2018

Europe - EMA - European Medicines Agency