Nelio Dog 20 ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Nelio® Dog 20 ad us. vet., Kautabletten
  • Darreichungsform:
  • Kautabletten
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Nelio® Dog 20 ad us. vet., Kautabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • ACE-Hemmer für Hunde

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 60563
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Nelio

Dog 20 ad us. vet., Kautabletten

Biokema SA

ACE-Hemmer für Hunde

ATCvet: QC09AA07

Zusammensetzung

Benazeprili hydrochloridum: 20 mg

Aromatica, Excipiens pro compresso.

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Benazepril

Eigenschaften / Wirkungen

Benazeprilhydrochlorid ist eine inaktive Vorstufe (Prodrug), die in der Leber zu

Benazeprilat hydrolisiert wird. Dieser aktive Metabolit hemmt das Angiotensin Converting

Enzyme (ACE) und damit die Umwandlung von inaktivem Angiotensin I zu aktivem

Angtotensin II. Daher hemmt Benazeprilat alle durch Angiotensin II vermittelten Effekte,

vor allem die arterielle und venöse Vasokonstriktion, sowie die Synthese von Aldosteron

und dadurch bedingt die Rückresorption von Natrium und Wasser aus den Nierentubuli.

Benazeprilat verursacht langfristig die Hemmung des plasmatischen ACE, wobei nach

Verabreichung einer Einzeldosis die Wirkung über einen Zeitraum von 24 Stunden anhält.

Bei Hunden mit Herzinsuffizienz bewirkt Benazepril eine Senkung des arteriellen und

venösen Blutdrucks sowie eine Reduktion der Vorlast und Nachlast des Herzens und

verbessert so die klinischen Symptome eines infolge Mitralklappenendokardiose und

dilatativer Kardiomyopathie insuffizienten Herzens.

Pharmakokinetik

Nach oraler Verabreichung wird Benazepril rasch aus dem Magen-Darmtrakt resorbiert.

Ein Teil des resorbierten Benazeprils wird durch Leberenzyme zum Wirkstoff Benazeprilat

hydrolysiert; der Rest besteht aus unverändertem Benazepril und hydrophilen Melaboliten.

Die Bioverfügbarkeit liegt infolge unvollständiger Resorption und First-Pass-Effekt bei ca.

5 - 8%.

Nach oraler Verabreichung von 0.5 mg/kg Benazeprilhydrochlorid werden die höchsten

Plasmakonzentrationen von Benazeprilat (C

ca. 30 ng/ml) innerhalb von ca.

1.5 Stunden erreicht. Die Plasmakonzentrationsfläche unter der Kurve (AUC

) beträgt ca.

193 ng.h.ml

Sowohl Benazepril als auch Benazeprilat verfügen über eine hohe Bindungsrate an

Plasmaproteine. Die höchsten Gewebespiegel finden sich in Niere und Leber. Die Gabe

von Benazepril mit oder ohne Futter hat keine Auswirkung auf die Pharmakokinetik.

Die Eliminationshalbwertszeit von Benazeprilat beträgt ca. 13 Stunden.

Wiederholte Verabreichung führt zu geringfügiger Akkumulation, wobei ein

Fliessgleichgewicht (steady state) in weniger als 4 Tagen erreicht wird.

Bei Hunden wird Benazepril zu gleichen Teilen über die Leber als auch über den Harn

ausgeschieden.

Die Clearance von Benazepril ist bei Hunden mit beeinträchtigter Leber- oder

Nierenfunktion nicht verändert, daher muss bei einer Niereninsuffizienz keine Anpassung

der Dosis erfolgen.

Indikationen

Hunde mit mehr als 20 kg Körpergewicht: Behandlung der kongestiven Herzinsuffizienz.

Die minimale Tagesdosis beträgt 0.25 mg Benazeprilhydrochlorid pro kg KGW, mit oder

ohne Futter, gemäss folgender Tabelle:

Gewicht des Tieres (kg

)

Anzahl Tabletten

zu 20 mg pro Tag

20 - 40

40 - 60

60 - 80

Die nicht verwendete Hälfte und/oder das nicht verwendete Viertel der Tablette wieder in

den leeren Blister zurücklegen und bei der nächsten Gabe verabreichen.

Falls anhand des klinischen Befundes gerechtfertigt und tierärztlich angeordnet, kann die

Dosierung verdoppelt werden, unter Beibehaltung der einmal täglichen Verabreichung.

Die Tabletten sind aromatisiert und werden von den Hunden oft spontan angenommen.

Die Verabreichung kann direkt in das Maul des Hundes oder mit etwas Futter erfolgen.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber ACE-Hemmern oder

anderen Bestandteilen dieses Tierarzneimittels.

Nicht bei Hunden mit rechtsseitiger Stauungsinsuffizienz infolge Perikarderguss und

bestehender Verminderung des Herzminutenvolumens, wie z.B. eine Aortenstenose,

anwenden.

Die Sicherheit des Arzneimittels wurde bei tragenden und laktierenden Hündinnen nicht

untersucht.

Darf nicht bei tragenden, laktierenden oder für die Zucht bestimmten Hündinnen

angewendet werden.

Vorsichtsmassnahmen

In klinischen Studien wurden keine Anzeichen von Nierentoxizität durch Benazepril

beobachtet. Wird das Medikament bei Tieren mit Niereninsuffizienz angewendet, sollten

routinemässig Plasma-Harnstoff- und Kreatininwerte überwacht werden. Nicht anwenden

bei Hypotension, Hypovolämie, Hyponatriämie oder akutem Nierenversagen.

Da das Tierarzneimittel aromatisiert ist, besteht die Gefahr, dass Hunde und Katzen die

Tabletten gezielt aufsuchen und übermässig aufnehmen. Aus diesem Grund ist das

Präparat für Tiere unerreichbar aufzubewahren.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Zu Beginn der Behandlung können Blutdrucksenkung und ein vorübergehender Anstieg

der Plasma-Kreatininwerte auftreten.

Selten können vorübergehende Anzeichen einer Hypotonie, wie Abgeschlagenheit oder

Ataxie auftreten.

Überdosierung

Bei versehentlicher Überdosierung kann es zu einer vorübergehenden reversiblen

Hypotonie kommen. Die Behandlung erfolgt symptomatisch mit intravenöser Infusion von

körperwarmer physiologischer Kochsalzlösung.

Wechselwirkungen

Herzinsuffiziente Hunde wurden mit Benazepril in Kombination mit Digoxin, Diuretika und

Antiarrhythmika behandelt, ohne dass sichtbare Anzeichen von Wechselwirkungen

auftraten.

Wechselwirkungen mit kaliumsparenden Diuretika, wie Spironolacton, Triamteren und

Amilorid können nicht ausgeschlossen werden.

Deshalb wird die regelmässige Überwachung der Plasma-Kaliumwerte empfohlen.

Die gleichzeitige Anwendung dieses Tierarzneimittels mit anderen blutdrucksenkenden

Mitteln (z.B. Kalziumkanal-Blockern, β-Blockern oder Diuretika), Anästhetika oder Sedativa

kann zu einer additiven blutdrucksenkenden Wirkung führen.

Beim Menschen kann bei gleichzeitiger Anwendung von ACE-Hemmern und NSAIDs die

blutdrucksenkende Wirkung schwächer ausfallen oder es kann zu einer Verschlechterung

der Nierenfunktion kommen. Daher sollte die gleichzeitige Anwendung von NSAIDs oder

anderer Arzneimittel mit blutdrucksenkender Wirkung vorsichtig erfolgen.

Bei gleichzeitiger Anwendung von NSAIDs oder Ciclosporin muss die Nierenfunktion

überwacht werden.

Sonstige Hinweise

Anwender mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Benazepril oder einem anderen

Wirkstoff derselben Substanzklasse sollten den Kontakt mit dem Produkt vermeiden.

Schwangere Frauen sollten eine versehentliche Einnahme unbedingt vermeiden, da

ACE-Hemmer während der Schwangerschaft beim Menschen schädliche Wirkungen auf

das ungeborene Kind haben.

-Nach Anwendung des Präparates Hände waschen.

-Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Bei versehentlicher Einnahme durch Kinder sollte umgehend ein Arzt aufgesucht und die

Packungsbeilage oder das Etikett vorgelegt werden.

-Nicht über 30 °C lagern.

-Haltbarkeit der angebrochenen Tabletten: 72 Stunden.

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp." bezeichneten Datum

verwendet werden.

Packungen

Packung mit 1 Blister zu 10 teilbaren Tabletten

Packung mit 3 Blistern zu 10 teilbaren Tabletten

Packung mit 5 Blistern zu 10 teilbaren Tabletten

Packung mit 10 Blistern zu 10 teilbaren Tabletten

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 60'563

Informationsstand: 10/2015

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

19-2-2019

Tagesordnung für die 131. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Tagesordnung für die 131. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 131. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 20. 02. und 21.02.2019 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

13-2-2019

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.02.2019.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

5-2-2019

Phlogal ad us. vet., Salbe

Phlogal ad us. vet., Salbe

● Die Zulassung ist am 05.02.2019 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

24-1-2019

General Mills Recalls Five Pound Bags of Gold Medal Unbleached Flour

General Mills Recalls Five Pound Bags of Gold Medal Unbleached Flour

General Mills announced today a voluntary national recall of five-pound bags of its Gold Medal Unbleached Flour with a better if used by date of April 20, 2020. The recall is being issued for the potential presence of Salmonella which was discovered during sampling of the five-pound bag product.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

24-1-2019

Vetagent ad us. vet., Injektionsloesung

Vetagent ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung der Absetzfristen für alle Nutztierspezies! ● Änderungen Pferd: Neue Dosierung, keine i.m. Applikation mehr und neue Applikationsfrequenz ● Änderung Schaf, Ziege, Schwein, Hund und Katze: keine s.c. Applikation mehr ● Änderung Text: "Dosierung/Anwendung", "Anwendungseinschränkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

24-1-2019

Pargenta-50 ad us. vet., Injektionsloesung

Pargenta-50 ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung der Absetzfristen für alle Nutztierspezies! ● Änderungen Pferd: Neue Dosierung und neue Applikationsfrequenz ● Änderung Rind, Schaf, Ziege, Schwein: Neue Dosierung und neue Applikationsfrequenz, keine s.c. Applikation mehr ● Änderung Hund und Katze: keine s.c. Applikation mehr ● Änderung Text: "Eigenschaften/Wirkungen", "Indikationen", "Dosierung/Anwendung", "Anwendungseinschrä...

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

17-1-2019

Safety and efficacy of 8‐mercapto‐p‐menthan‐3‐one and p‐menth‐1‐ene‐8‐thiol belonging to chemical group 20 when used as flavourings for all animal species

Safety and efficacy of 8‐mercapto‐p‐menthan‐3‐one and p‐menth‐1‐ene‐8‐thiol belonging to chemical group 20 when used as flavourings for all animal species

Published on: Wed, 16 Jan 2019 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) was asked to deliver a scientific opinion on the safety and efficacy of two compounds belonging to chemical group 20 (aliphatic and aromatic mono‐ and di‐thiols and mono‐, di‐, tri‐, and polysulfides with or without additional oxygenated functional groups). 8‐Mercapto‐p‐menthan‐3‐one [12.038] and p‐menth‐1‐ene‐8‐thiol [12.085] are currently ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

16-1-2019

Safety and efficacy of Deccox® (decoquinate) for chickens for fattening

Safety and efficacy of Deccox® (decoquinate) for chickens for fattening

Published on: Mon, 14 Jan 2019 Deccox®, containing decoquinate as the active substance, is a feed additive intended to be used for the prevention of coccidiosis in chickens for fattening at a dose range of 20–40 mg/kg complete feed. Decoquinate from Deccox® is safe for chickens for fattening at the highest applied concentration in complete feed of 40 mg/kg. No practically relevant interactions with other additives or veterinary drugs exist except with bentonite. Decoquinate does not have antibacterial a...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

8-1-2019

Sun Pharmaceutical Industries, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Vecuronium Bromide for Injection Due to the Presence of Particulate Matter Identified as Glass

Sun Pharmaceutical Industries, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Vecuronium Bromide for Injection Due to the Presence of Particulate Matter Identified as Glass

Sun Pharmaceutical Industries, Inc. (SPII), a wholly owned subsidiary of Sun Pharmaceutical Industries, Ltd. is voluntarily recalling three lots of Vecuronium Bromide for Injection, 10 mg (lyophilized powder), and one lot of Vecuronium Bromide for Injection, 20 mg (lyophilized powder) to the hospital level. The Vecuronium Bromide for Injection has been found to contain particulate matter identified as glass.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-12-2018

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance propanil

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance propanil

Published on: Thu, 20 Dec 2018 The conclusions of EFSA following the peer review of the initial risk assessments carried out by the competent authority of the rapporteur Member State Italy for the pesticide active substance propanil and the assessment of applications for maximum residue levels (MRLs) are reported. The context of the peer review was that required by Regulation (EC) No 1107/2009 of the European Parliament and of the Council. The conclusions were reached on the basis of the evaluation of t...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

21-12-2018

Avian influenza overview August – November 2018

Avian influenza overview August – November 2018

Published on: Thu, 20 Dec 2018 Between 16 August and 15 November 2018, 14 highly pathogenic avian influenza (HPAI) A(H5N8) outbreaks in poultry establishments in Bulgaria and seven HPAI A(H5N6) outbreaks, one in captive birds in Germany and six in wild birds in Denmark and the Netherlands were reported in the European Union (EU). No human infection due to HPAI A(H5N8) and A(H5N6) viruses have been reported in Europe so far. Seroconversion of people exposed during outbreaks in Russia has been reported in...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

21-12-2018

Ampi-Kur ad us. vet., Eutersuspension

Ampi-Kur ad us. vet., Eutersuspension

● Die Zulassung ist am 21.12.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus DHPPi/L4 ad us. vet.

Versican Plus DHPPi/L4 ad us. vet.

● Änderung Text "Kurzbezeichnung", "Zusammensetzung", "Indikation", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen", "Wechselwirkungen", "Sonstige Hinweise" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus DHPPi/L4R ad us. vet.

Versican Plus DHPPi/L4R ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikation", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen", "Wechselwirkungen", "Sonstige Hinweise" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus L4 ad us. vet.

Versican Plus L4 ad us. vet.

● Änderung Text "Eigenschaften", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen", "Wechselwirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-2-2019


Orphan designation: Adeno-associated viral vector serotype LK03 encoding human ornithine transcarbamylase, Treatment of ornithine transcarbamylase deficiency, 20/03/2017, Positive

Orphan designation: Adeno-associated viral vector serotype LK03 encoding human ornithine transcarbamylase, Treatment of ornithine transcarbamylase deficiency, 20/03/2017, Positive

Orphan designation: Adeno-associated viral vector serotype LK03 encoding human ornithine transcarbamylase, Treatment of ornithine transcarbamylase deficiency, 20/03/2017, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

12-2-2019

Bendadocel 20 mg/ml

Rote - Liste

7-2-2019

Equisolon (Le Vet B.V.)

Equisolon (Le Vet B.V.)

Equisolon (Active substance: Prednisolone) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2019)936 of Thu, 07 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2382/R/04

Europe -DG Health and Food Safety

4-2-2019

Feraccru (Norgine B.V.)

Feraccru (Norgine B.V.)

Feraccru (Active substance: ferric maltol) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2019)857 of Mon, 04 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2733/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

4-2-2019

Femikadin® 20

Rote - Liste

1-2-2019

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names (Active substance: diclofenac/omeprazole) - Community Referrals - Art 29 - Commission Decision (2019)845 of Fri, 01 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/A-29(4)/1474

Europe -DG Health and Food Safety

1-2-2019


Withdrawn application: Cavoley, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2018, Initial authorisation

Withdrawn application: Cavoley, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2018, Initial authorisation

Withdrawn application: Cavoley, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2018, Initial authorisation

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-2-2019


Withdrawn application: Efgratin, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2019, Initial authorisation

Withdrawn application: Efgratin, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2019, Initial authorisation

Withdrawn application: Efgratin, pegfilgrastim, Date of withdrawal: 20/12/2019, Initial authorisation

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-2-2019


Referral: Lartruvo, olaratumab, Article 20 procedures, 31/01/2019

Referral: Lartruvo, olaratumab, Article 20 procedures, 31/01/2019

Referral: Lartruvo, olaratumab, Article 20 procedures, 31/01/2019

Europe - EMA - European Medicines Agency

31-1-2019

Isoderm 10 mg/20 mg

Rote - Liste

29-1-2019

Famina-ratiopharm® 20

Rote - Liste

28-1-2019

Ilomedin 20 µg/1 ml

Rote - Liste

23-1-2019


Orphan designation: Allogeneic ex-vivo-expanded umbilical cord blood-derived haematopoietic CD34+ progenitor cells and allogeneic non-expanded umbilical cord blood-derived haematopoietic mature myeloid and lymphoid cells, Treatment in haematopoietic stem

Orphan designation: Allogeneic ex-vivo-expanded umbilical cord blood-derived haematopoietic CD34+ progenitor cells and allogeneic non-expanded umbilical cord blood-derived haematopoietic mature myeloid and lymphoid cells, Treatment in haematopoietic stem

Orphan designation: Allogeneic ex-vivo-expanded umbilical cord blood-derived haematopoietic CD34+ progenitor cells and allogeneic non-expanded umbilical cord blood-derived haematopoietic mature myeloid and lymphoid cells, Treatment in haematopoietic stem cell transplantation, 20/03/2017, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

22-1-2019


Orphan designation: 17α,21-Dihydroxy-16α-methyl-pregna-1,4,9(11)-triene-3,20-dione, Treatment of Duchenne muscular dystrophy, 22/08/2014, Positive

Orphan designation: 17α,21-Dihydroxy-16α-methyl-pregna-1,4,9(11)-triene-3,20-dione, Treatment of Duchenne muscular dystrophy, 22/08/2014, Positive

Orphan designation: 17α,21-Dihydroxy-16α-methyl-pregna-1,4,9(11)-triene-3,20-dione, Treatment of Duchenne muscular dystrophy, 22/08/2014, Positive

Europe - EMA - European Medicines Agency

16-1-2019

EU/3/14/1309 (Pharma Gateway AB)

EU/3/14/1309 (Pharma Gateway AB)

EU/3/14/1309 (Active substance: 17a,21-dihydroxy-16a-methyl-pregna-1,4,9(11)-triene-3,20-dione) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2019)232 of Wed, 16 Jan 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/0000002736

Europe -DG Health and Food Safety

14-1-2019

Manyper 10 mg/20 mg Tabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Mozobil® 20 mg/ml Injektionslösung

Rote - Liste

4-1-2019

Thybon® 20/100 Henning

Rote - Liste

24-12-2018

ACCM meeting statement, Meeting 20, 16 November 2018

ACCM meeting statement, Meeting 20, 16 November 2018

ACCM meeting statement for 16 November 2018 published

Therapeutic Goods Administration - Australia

21-12-2018

Consultation: Fees and charges proposal 2019-20

Consultation: Fees and charges proposal 2019-20

The TGA is seeking comments from interested parties on the proposed changes in fees and charges for 2019-2020. Closing date: 8 February 2018

Therapeutic Goods Administration - Australia

20-12-2018

Namuscla (Lupin Europe GmbH)

Namuscla (Lupin Europe GmbH)

Namuscla (Active substance: Mexiletine) - New authorisation - Commission Decision (2018)9133 of Thu, 20 Dec 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4584

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Bevespi Aerosphere (AstraZeneca AB)

Bevespi Aerosphere (AstraZeneca AB)

Bevespi Aerosphere (Active substance: glycopyrronium bromide / formoterol) - New authorisation - Commission Decision (2018)9127 of Thu, 20 Dec 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4245

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Ravicti (Horizon Pharma Ireland Limited)

Ravicti (Horizon Pharma Ireland Limited)

Ravicti (Active substance: Glycerol phenylbutyrate) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)9126 of Thu, 20 Dec 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3822/II/19

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Mabthera (Roche Registration GmbH)

Mabthera (Roche Registration GmbH)

Mabthera (Active substance: Rituximab) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)9125 of Thu, 20 Dec 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/165/II/149

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Vectibix (Amgen Europe B.V.)

Vectibix (Amgen Europe B.V.)

Vectibix (Active substance: panitumumab) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)9135 of Thu, 20 Dec 2018

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Nobilis IB Primo QX (Intervet International B.V.)

Nobilis IB Primo QX (Intervet International B.V.)

Nobilis IB Primo QX (Active substance: Live avian infectious bronchitis virus, strain D388) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)9136 of Thu, 20 Dec 2018

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Ledaga (Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd.)

Ledaga (Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd.)

Ledaga (Active substance: chlormethine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)9124 of Thu, 20 Dec 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2826/T/8

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Coxevac (Ceva SantE Animale)

Coxevac (Ceva SantE Animale)

Coxevac (Active substance: Inactivated Coxiella burnetii vaccine) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)9072 of Thu, 20 Dec 2018

Europe -DG Health and Food Safety

20-12-2018

Amyvid (Eli Lilly Nederland B.V.)

Amyvid (Eli Lilly Nederland B.V.)

Amyvid (Active substance: Florbetapir (18F)) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)9134 of Thu, 20 Dec 2018

Europe -DG Health and Food Safety