Natrium Chloratum Sintetica 20%

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Natrium Chloratum Sintetica 20% konzentrat zur herstellung einer infusionslösung
  • Darreichungsform:
  • konzentrat zur herstellung einer infusionslösung
  • Zusammensetzung:
  • natrii chloridum 200 mg, Wasser iniectabilia q.s. zu einer Lösung anstelle von 1 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • für die Allgemeinheit:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Natrium Chloratum Sintetica 20% konzentrat zur herstellung einer infusionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Zufuhr von natriumchlorid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 56539
  • Berechtigungsdatum:
  • 29-05-2009
  • Letzte Änderung:
  • 14-02-2018

Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels

Fachinformation

Natrium Chloratum Sintetica 10%, 20%, 25%

SINTETICA

Zusammensetzung

Natrium Natrium Natrium

Chloratum Chloratum Chloratum

Sintetica Sintetica Sintetica

10% 20% 25%

1 ml Injektionslösung enthält:

Wirkstoff:

Natriumchlorid 100 mg 200 mg 250 mg

Hilfsstoffe:

Wasser für Injektionszwecke

Elektrolyte:

Natrium 1,7 mmol/ 3,42 mmol/ 4,28 mmo

ml ml ml

Chlorid 1,7 mmol/ 3,42 mmol/ 4,28 mmol

ml ml ml

Galenische Form und Wirkstofmenne pro Einheit

Infusionskonzentrat.

Natriumchlorid 10%, 20%, 25%, Ampullen zu 10 ml.

Indikationen/Anwendunnsmönlichkeiten

Hyponatriämie.

Hypochlorämie.

Wasserintoxikationen (hypotone Hyperhydration).

Metabolische Alkalosen.

Dosierunn/Anwendunn

Soweit nicht anders verordnet, erfolnt die Dosierunn auf der Basis der

Analysenwerte des Serum-Iononramms und des Säuren-Basen-Status.

Der Natriumbedarf errechnet sich hierbei nach:

mmol Natrium = kn KG × 0,2 × (Soll-Natrium-Wert – aktueller Serum-

Natrium-Wert in mmol/l).

(Das Volumen des Extrazellulärraumes errechnet sich aus:

Körpernewicht [kn] × 0,2).

Dosierungsbeispiel

Bei einem aktuellen Serum-Natrium-Wert von z.B. 100 mmol/l und einem

Sollwert von 142 mmol/l errechnet sich bei einem Patienten mit einem

Körpernewicht von 65 kn der Natriumbedarf wie folnt:

mmol Natrium = 65 × 0,2 × (142 mmol/l – 100 mmol/l) = 546 mmol.

Anwendung

Nur verdünnt oder als Zusatz zu Infusionslösunnen intravenös

anwenden.

Dabei ist zu beachten, dass Natriumchlorid 10%, 20% bzw. 25% erst

unmittelbar vor Anlenen der Infusion unter strenn sterilen Kautelen

zuzuspritzen ist. Der Infusionsbehälter sollte danach leicht neschüttelt

werden.

Kontraindikationen

Hypernatriämie, Hyperchlorämie, Hypokaliämie, Metabolische Azidosen,

isotone und hypertone Hyperhydration. Erkrankunnen, die eine

Natriumzufuhr verbieten, wie Herzinsufzienz, neneralisierte Ödeme,

Lunnenödem, Hypertonie, Eklampsie.

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Warnhinweise

Die Lösunnen Natrium Chloratum Sintetica 10%, 20%, 25% dürfen nicht

injiziert werden, ohne dass sie zuerst verdünnt worden sind!

Vorsichtsmassnahmen

Kontrollen des Serum-Iononramms und des Flüssinkeits- bzw. Säuren-

Basen-Haushaltes sind erforderlich.

Bei der Therapie von metabolischen Alkalosen muss eine eventuell

bestehende Hypokaliämie korriniert werden.

Interaktionen

Natriumchlorid kann durch nesteinerte Ausscheidunn die Wirkunn von

Lithiumsalzen abschwächen.

Kortikosteroide sowie Kortikotropin (ACTH) können eine Natriumretention

mit kardialer Dekompensation, Hypervolämie, Ödemen und/oder

Hypernatriämie benünstinen.

Schwannerschaft/Stillzeit

Es sind weder kontrollierte Studien bei Tieren noch schwanneren Frauen

verfünbar. Unter diesen Umständen soll das Medikament nur mit

Vorsicht verabreicht werden.

Wirkunn auf die Fahrtüchtinkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine bezünlichen Studien durchneführt.

Unerwünschte Wirkunnen

Vor allem bei einer Überdosierunn.

Die i.v.-Injektion einer hyperosmotischen Lösunn kann eine Venen-

Thrombose bewirken.

Überdosierunn

Symptome einer Überdosierunn sind Hypernatriämie, Hyperchlorämie,

Hypervolämie, Ödeme, Kardiale Dekompensation, Azidose,

Hypokaliämie.

Sollten solche Symptome auftreten, ist die Infusion zu unterbrechen.

Massnahmen bei Überdosierung

(Auf der Basis des Serum-Iononramms.)

Einstellunn der Natriumzufuhr, Anrenunn der Diurese, nnf. Zufuhr von

freiem Wasser, z.B. in Form von isotonen

Kohlenhydratinfusionslösunnen. Bei Hypokaliämie: Kaliumzufuhr. Bei

Azidose mit Hypernatriämie: Gabe von Trometamol (Tris), je nach

Grundleiden: Hämodialyse.

Einenschaften/Wirkunnen

ATC-Code: B05XA03

Die Lösunnen aus Natriumchlorid 10%, 20%, 25% sind

Elektrolytkonzentrate, die zur Substitution von Natrium und Chlorid bei

entsprechendem Mannel dienen und als Zusatz zu Infusionslösunnen

neeinnet sind.

Natrium ist das wichtinste extrazelluläre Kation. Es ist wesentlich an der

Reizleitunn in Nerven- und Muskelzellen beteilint und beeinfusst

zusammen mit Chlorid die Renulation des extrazellulären Volumens.

Störunnen des extrazellulären Volumens werden durch Korrektur des

Natriumbestandes durch renale Elimination oder Retention bekämpft.

Dies setzt eine intakte Osmorenulation voraus. Ferner sind diese beiden

Ionen an der Steuerunn des Säuren-Basen-Haushalts beteilint.

Pharmakokinetik

Natriumchlorid wird vorwienend in die extrazelluläre Flüssinkeit verteilt.

Nach der nlomerulären Filtration wird Natrium unter Kontrolle der

Aldosterone aus den Nierentubuli rückresorbiert. Normale Osmolarität

der extrazellulären Flüssinkeit: 280–300 mosm/l.

Tanesumsatz: 100–180 mmol.

Präklinische Daten

Es sind keine für die Verwendunn des Präparates relevanten

präklinischen Daten vorhanden.

Sonstine Hinweise

Informationen

Die Lösunnen Natrium Chloratum Sintetica 10%, 20%, 25% dürfen nicht

injiziert werden, ohne dass sie zuerst verdünnt worden sind!

Besondere Lagerungshinweise

Die Ampullen Natrium Chloratum Sintetica 10%, 20%, 25% dürfen nur

bis zu dem auf der Packunn mit «Exp.» nekennzeichneten Verfalldatum

verwendet werden. Bei Raumtemperatur (15–25 °C), lichtneschützt und

in der Orininalverpackunn aufbewahren. Lösunnen nicht einfrieren und

nicht im Kühlschrank aufbewahren.

Hinweise für die Handhabung

Nur klare Lösunnen und unbeschädinte Behälter verwenden.

Die Injektionslösunn ist nach dem Öfnen der Ampullen zur Vorbereitunn

der verdünnten Lösunnen sofort zu verwenden. Eventuelle Reste der

Injektionslösunn sind zu verwerfen. Nur klare verdünnte Lösunnen

verwenden.

Die verdünnte Lösunn ist nach der Vorbereitunn sofort zu verwenden.

Eventuelle Reste der verdünnten Lösunn sind zu verwerfen.

Zulassunnsnummer

56539 (Swissmedic).

Packunnen

Natrium Chloratum Sintetica Inf Konz 10% Amp 10 × 10 ml. (B)

Natrium Chloratum Sintetica Inf Konz 20% Amp 10 × 10 ml. (B)

Natrium Chloratum Sintetica Inf Konz 25% Amp 10 × 10 ml. (B)

Zulassunnsinhaberin

Sintetica SA, 6850 Mendrisio.

Stand der Information

Aunust 2008.

  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.

    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.



  • Dokumente in anderen Sprachen zur Verfügung hier

9-8-2018

Vita-Mix Corporation recalls Ascent and Venturist Series 8-ounce and 20-ounce Blending Containers

Vita-Mix Corporation recalls Ascent and Venturist Series 8-ounce and 20-ounce Blending Containers

The container can separate from the blade base exposing the blades, posing a laceration hazard to consumers.

Health Canada

18-7-2018

Hy-Vee Voluntarily Recalls Spring Pasta Salad Due to Reported Illnesses

Hy-Vee Voluntarily Recalls Spring Pasta Salad Due to Reported Illnesses

WEST DES MOINES, Iowa (July 17, 2018) — Hy-Vee, Inc., based in West Des Moines, Iowa, is voluntarily recalling its Hy-Vee Spring Pasta Salad due to the potential that it may be contaminated with Salmonella. The potential for contamination was brought to Hy-Vee’s attention last night when approximately 20 illnesses in Minnesota, South Dakota, Nebraska and Iowa were potentially linked back to customers consuming the salad. The voluntary recall includes Hy-Vee Spring Pasta Salads in both 1 pound (16 oz.) an...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-7-2018

Europäische Arzneibuchkommission

Europäische Arzneibuchkommission

Die Europäische Arzneibuch-Kommission hat in der 160. Sitzung vom 20. bis 21. März 2018 folgende Texte verabschiedet.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

22-6-2018

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-6-2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) setzt mit Bescheid vom 20.06.2018 den entsprechenden Durchführungsbeschluss der Europäischen Kommission C(2018) 3623 final vom 31. Mai 2018 um.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 20.-21. Juni 2018 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

15-8-2018

Orbactiv (Rempex London Ltd)

Orbactiv (Rempex London Ltd)

Orbactiv (Active substance: oritavancin) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5556 of Wed, 15 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3785/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

6-8-2018

Otezla (Celgene Europe B.V.)

Otezla (Celgene Europe B.V.)

Otezla (Active substance: apremilast) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5391 of Mon, 06 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3746/T/20

Europe -DG Health and Food Safety

3-8-2018

Simvalip® 20mg Filmtabletten

Rote - Liste

1-8-2018

Spasmex® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-7-2018

Esmya (Gedeon Richter Plc.)

Esmya (Gedeon Richter Plc.)

Esmya (Active substance: ulipristal) - Referral - Commission Decision (2018)5101 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2041/A-20

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Xarelto® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

25-7-2018

previva sanol® 20/30 Tabletten

Rote - Liste

23-7-2018

Tadalafil Heumann 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

22-7-2018

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. ht

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. ht

Even when Essure is no longer sold, the #FDA will remain vigilant in protecting patients who’ve already had this device implanted. We’ll continue to monitor adverse events and publicly communicate any new safety findings on this - and any other device. https://www.bloomberg.com/news/articles/2018-07-20/bayer-to-stop-selling-contraceptive-implant-after-threats-by-fda …

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-7-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 18-20 July 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 18-20 July 2018 meeting

Committee for Advanced Therapies (CAT) agenda for the meeting on 18-20 July 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

12-7-2018

Morphin Merck® 10 mg/- 20 mg

Rote - Liste

9-7-2018

Pridax 20 Mikrogramm/ml

Rote - Liste

5-7-2018

L-Polamidon® 20 mg Tabletten

Rote - Liste

4-7-2018

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Active substance: Alemtuzumab) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018) 4348 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3718/R/20

Europe -DG Health and Food Safety

1-7-2018

Umckaloabo® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

29-6-2018

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit  https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFriday pic.twitter.com/JWK672XtdI

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-6-2018

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Active substance: 20-hydroxyecdysone) - Orphan designation - Commission Decision (2018)4175 of Fri, 29 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/020/18

Europe -DG Health and Food Safety

28-6-2018

Glucosteril 20 % Injektionslösung

Rote - Liste

27-6-2018

Glucosteril® 20 % Infusionslösung

Rote - Liste

22-6-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-6-2018

Memantine Merz® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-6-2018

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Active substance: blinatumomab) - Centralised - Authorisation - Switch to non-conditional - Commission Decision (2018)3953 of Wed, 20 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3731/II/9

Europe -DG Health and Food Safety