Mycostatin - Zinkoxid - Paste

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Mycostatin - Zinkoxid - Paste
  • Einheiten im Paket:
  • 20 g, Laufzeit: 24 Monate,50 g, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Mycostatin - Zinkoxid - Paste
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Zinc oxide products
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17154
  • Berechtigungsdatum:
  • 29-06-1982
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 4

Dermapharm GmbH

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Mycostatin

®

-Zinkoxid-Paste

Wirkstoffe: Nystatin und Zinkoxid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

sorgfältig

durch, bevor Sie

mit der

Anwendung

dieses

Arzneimittels

beginnen,

denn

sie

enthält

wichtige

Informationen.

Heben

Packungsbeilage

auf.

Vielleicht

möchten

diese

später

nochmals lesen.

Wenn

weitere

Fragen

haben,

wenden

sich

bitte

Ihren

Arzt

oder

Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht

an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die

gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn

Nebenwirkungen

bemerken,

wenden

sich

Ihren

Arzt

oder

Apotheker.

Dies

gilt

auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste und wofür wird sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Mycostatin-Zinkoxid-Paste beachten?

Wie ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste und wofür wird sie angewendet?

Mycostatin-Zinkoxid-Paste

enthält

zwei

wirksame

Bestandteile,

gegen

Pilze

wirksame Nystatin, welches Hefepilze in ihrem Wachstum hemmt und das geringfügig

antibakteriell wirksame Zinkoxid, welches die obersten Hautschichten abdichtet und

Sekrete von nässenden Hautschäden aufnimmt.

Mycostatin-Zinkoxid-Paste wird angewendet bei

der Behandlung entzündlicher, nässender Veränderungen der Haut und Schleimhaut

(z.B. durch mechanische Reizung), die oft mit einer Pilzinfektion einhergeht, z.B. in

Hautfalten, d.h. zwischen den Zehen, den Fingern, unter der Brust, im Afterbereich;

Windeldermatitis der Säuglinge.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Mycostatin-Zinkoxid-Paste beachten?

Mycostatin-Zinkoxid-Paste darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Nystatin bzw. einem verwandten Wirkstoff (Amphotericin B,

Natamycin) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses

Seite 2 von 4

Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Mycostatin-Zinkoxid-Paste

anwenden.

Bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen wird die Anwendung nicht

empfohlen.

Anwendung von Mycostatin-Zinkoxid-Paste zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte

informieren

Ihren

Arzt

oder

Apotheker,

wenn

andere

Arzneimittel

einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben

oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn

schwanger

sind

oder

stillen,

oder vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen,

schwanger

werden,

fragen

Anwendung

dieses

Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Sicherheit

Anwendung

Schwangerschaft

nicht

belegt

ist,

darf

Mycostatin-Zinkoxid-Paste in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache

mit dem Arzt angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. Wie ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder

Apotheker an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich

nicht sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die empfohlene Dosis

folgende:

Mycostatin-Zinkoxid-Paste ein- bis mehrmals täglich möglichst dünn auf die befallenen

Hautstellen

auftragen,

Säuglingen

kann

Paste

nach

jedem

Wickeln

angewendet werden.

Die Behandlung sollte noch einige Tage nach der vollständigen Abheilung fortgesetzt

werden.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung

von Mycostatin-Zinkoxid-Paste zu stark oder zu schwach ist.

Wenn

Sie

die

Anwendung

von

Mycostatin-Zinkoxid-Paste

vergessen

haben

Wenden Sie nicht

doppelte

Dosis an,

wenn

vorherige Anwendung

vergessen haben, sondern setzen Sie die Behandlung wie vom Arzt verordnet fort.

Wenn Sie die Anwendung von Mycostatin-Zinkoxid-Paste abbrechen

Sie gefährden damit den Behandlungserfolg. Deswegen sollten Sie die Behandlung

mit Mycostatin-Zinkoxid-Paste nicht ohne Anordnung Ihres Arztes unterbrechen oder

vorzeitig abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich

an Ihren Arzt oder Apotheker.

Seite 3 von 4

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber

nicht bei jedem auftreten müssen.

Bewertung

Nebenwirkungen

werden

üblicherweise

folgende

Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:

Sehr häufig

mehr als 1 Behandelter von 10

Häufig

1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich

1 bis 10 Behandelte von 1.000

Selten

1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten

weniger als 1 Behandelter von 10.000

Nicht bekannt

Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Gelegentlich

Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Hautausschlag, entzündliche Hautreaktionen,

Jucken, Brennen.

In diesem Fall sollte die Paste abgesetzt werden und auf eine andere Behandlung

umgestellt werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

ÖSTERREICH

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem

Nebenwirkungen

melden,

können

dazu

beitragen,

dass

mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und dem Umkarton nach

«Verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum

bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nach dem ersten Öffnen der Tube ist Mycostatin-Zinkoxid-Paste 6 Monate haltbar.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Seite 4 von 4

Was Mycostatin-Zinkoxid-Paste enthält

Die Wirkstoffe sind Nystatin und Zinkoxid.

1 g Paste enthält 100.000 I.E. Nystatin und 200 mg Zinkoxid.

Die sonstigen Bestandteile sind: Parfümöl, dickflüssiges Paraffin (enthält all-rac-

α-Tocopherol) und Polyethylen

Wie Mycostatin-Zinkoxid-Paste aussieht und Inhalt der Packung

Mycostatin-Zinkoxid-Paste ist in Aluminiumtuben zu 20 g und 50 g mit cremefarbener

bis hellgelber Paste erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

Dermapharm GmbH

Kleeblattgasse 4/13

1010 Wien

E-Mail: office@dermapharm.at

Hersteller

mibe GmbH Arzneimittel

Münchener Straße 15

06796 Brehna

Deutschland

(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)

Z.Nr. 17.154

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im April 2018.

25-10-2018

Safety of zinc chelate of methionine sulfate for the target species

Safety of zinc chelate of methionine sulfate for the target species

Published on: Wed, 24 Oct 2018 00:00:00 +0200 Zinc chelate of methionine sulfate is intended to be used as a nutritional additive (functional group: compounds of trace elements). The additive is zinc chelated with methionine in a molar ratio 1:1. It is intended to supply zinc as a nutritional additive to all animal species/categories. In 2017, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) adopted an opinion on the safety and efficacy of zinc chelate of methionine su...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

6-7-2017

The European Commission's decision concerning veterinary medicinal products containing zinc oxide

The European Commission's decision concerning veterinary medicinal products containing zinc oxide

On 26 June 2017, the European Commission adopted a decision to withdraw all marketing authorisations for veterinary medicinal products containing zinc oxide administered orally to food producing species. The medicinal products affected by the decision appear from Annex I to the decision.

Danish Medicines Agency

21-3-2017

New recommendation for phasing out zinc oxide for young pigs

New recommendation for phasing out zinc oxide for young pigs

The European Medicines Agency's Committee for Medicinal Products for Veterinary Use (CVMP) has confirmed a previous decision to phase out zinc oxide. Consequently, the CVMP has once more recommended to the European Commission that medicinal products containing zinc oxide for the prevention of diarrhoea in young pigs should be withdrawn from the market.

Danish Medicines Agency

5-1-2017

Re-examination of the CVMP's decision to phase out zinc oxide for young pigs

Re-examination of the CVMP's decision to phase out zinc oxide for young pigs

The European Medicines Agency's Committee for Medicinal Products for Veterinary Use (CVMP) will re-examine the decision to phase out medicinal products containing zinc oxide for the prevention of diarrhoea in young pigs.

Danish Medicines Agency

19-12-2016

Zinc oxide for young pigs to be phased out

Zinc oxide for young pigs to be phased out

The European Medicines Agency's Committee for Medicinal Products for Veterinary Use (CVMP) has recommended to the European Commission that medicinal products containing zinc oxide for the prevention of diarrhoea in young pigs should be withdrawn from the market.

Danish Medicines Agency

14-12-2018

Nystatin acis® Creme

Rote - Liste

14-12-2018

Nystatin acis® Filmtabletten

Rote - Liste

7-12-2018

Nystatin Lederle Salbe

Rote - Liste