M+Pac - Emulsion zur Injektion für Schweine

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • M+Pac - Emulsion zur Injektion für Schweine
  • Einheiten im Paket:
  • 1 Flasche zu 50 Dosen aus HDPE mit Gummistopfen Typ I und Aluminiumbördelkappe, Laufzeit: 24 Monate,2 Flaschen zu 50 Dosen aus H
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • M+Pac - Emulsion zur Injektion für Schweine
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke; TGD (Abgabe im Rahmen des Tiergesundheitsdienstes (TGD) erlaubt)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-20248
  • Berechtigungsdatum:
  • 10-07-2002
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

M+PAC DE+AT

Seite 1 von 4

GEBRAUCHSINFORMATION

M+PAC

Emulsion zur Injektion für Schweine

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Deutschland:

Österreich:

Intervet Deutschland GmbH

Intervet GesmbH

Feldstraße 1a

Siemensstraße 107

D-85716 Unterschleißheim

A-1210 Wien

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Burgwedel Biotech GmbH

Im Langen Felde 5

D-30938 Burgwedel

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

M+PAC

Emulsion zur Injektion für Schweine

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Eine Impfdosis zu 1 ml enthält:

Wirksame Bestandteile:

Mycoplasma hyopneumoniae, inaktiviert

1,47 RPE (*)

Adjuvantien:

dünnflüssiges Mineralöl

0,134 ml

Aluminium (als Hydroxid)

1,0 mg

Konservierungsmittel

Thiomersal

0,10 mg

Sonstige Bestandteile ad 1 ml

(*) Relative Einheit; verglichen mit einer definierten Referenz-Vakzine

Weiße, flüssige Emulsion

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Aktive Immunisierung von Schweinen zur Reduktion der Häufigkeit und des Schweregrades

von Lungenläsionen, die durch Mycoplasma hyopneumoniae hervorgerufen werden.

Nach der Impfung mit zwei im Abstand von 14 - 28 Tagen verabreichten Impfdosen zu 1 ml

tritt ein belastbarer Impfschutz 35 Tage nach Verabreichung der ersten Dosis ein. Die Dauer

der Immunität beträgt mindestens 6 Monate. In Feldstudien zeigte sich bei Schweinen, die

mit zwei Impfdosen zu 1 ml geimpft wurden, lediglich eine Serokonversion.

M+PAC DE+AT

Seite 2 von 4

Nach der Impfung mit einer Impfdosis zu 2 ml ist ein belastbarer Impfschutz nach 24 Tagen

vorhanden. Die Dauer der Immunität beträgt mindestens 6 Monate nach erfolgter Impfung.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine

6.

NEBENWIRKUNGEN

Bei einem geringen Anteil der Schweine kann 5 – 10 Minuten nach der ersten Impfung

Tachypnoe

Benommenheit

beobachtet

werden.

Diese

Symptome

verschwinden

innerhalb von 4 Stunden ohne Behandlung oder weitere negative Auswirkungen für das Tier.

Bei einigen Ferkeln kann eine Erhöhung der Atemfrequenz innerhalb von wenigen Stunden

nach der Impfung (Impfdosis 1 ml oder 2 ml) auftreten. Eine Hyperthermie kann bei einer

geringen Anzahl von Ferkeln nach Verabreichung von 1 ml (< 39,8

C) oder bei einer

größeren Anzahl von Ferkeln nach der Verabreichung von 2 ml (im Durchschnitt 40,2°C)

auftreten; innerhalb von 24 – 48 Stunden erreicht die innere Körpertemperatur.wieder

Normalwerte.

Nach

zweiten

Impfung

treten

Nebenwirkungen

selten

auf.

Lokale

Reaktionen an der Injektionsstelle kommen üblicherweise in Form einer leichten Schwellung

(< 2 cm Durchmesser) vor und verschwinden innerhalb von 24 - 48 Stunden nach der

Injektion. In seltenen Fällen kann sich an der Injektionsstelle in der Muskulatur ein Granulom

entwickeln, das 21 Tage persistieren kann, sich aber mit der Zeit zurückbildet. Eine korrekte

aseptische Injektionstechnik trägt zur Reduktion dieser Nebenwirkungen bei.

(Diese Nebenwirkungen wurden in Laborversuchen mit geringer Tierzahl und in Feldstudien

beobachtet.)

In seltenen Fällen können nach der Impfung Emesis, Dyspnoe, Ataxie, Muskelzittern,

Krämpfe, Durchfall, Lethargie oder Anorexie auftreten.

Bei Überempfindlichkeitsreaktionen (Schock) sollte sofort eine geeignete Behandlung, wie

die Verabreichung von Adrenalin, eingeleitet werden.

Falls Sie Nebenwirkungen bei Ihrem Tier/Ihren Tieren feststellen, insbesondere solche, die

nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Schwein (Mastschweine ab einem Alter von 7 Tagen).

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART DER ANWENDUNG

Dosierung:

Schweine ab einem Alter von 7 Tagen:

1 ml pro Tier, zweimalig im Abstand von 14 - 28 Tagen.

Schweine ab einem Alter von 21 Tagen:

2 ml pro Tier, einmalig

oder

1 ml pro Tier, zweimalig im Abstand von 14 - 28 Tagen.

M+PAC DE+AT

Seite 3 von 4

Art der Anwendung:

Zur intramuskulären Injektion in die seitliche Nackenmuskulatur. Bei der zweiten Applikation

ist die Halsseite zu wechseln.

Die Durchstechflasche ist vor jeder Entnahme gut zu schütteln.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Eine Erwärmung vor der Verabreichung ist nicht notwendig.

Nur sterile Spritzen und Nadeln verwenden. Die Injektion hat in einem sauberen und

trockenen Hautareal zu erfolgen, wobei angemessene Vorkehrungen zur Vermeidung einer

Kontamination zu treffen sind.

Die übliche aseptische Vorgangsweise ist einzuhalten.

10.

WARTEZEIT

Null Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Kühl lagern und transportieren (+2

C – +8

C). Vor Licht schützen. Nicht einfrieren.

Nach dem auf der Flasche angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen des Behältnisses: 8 Stunden

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Im Falle einer versehentlichen Injektion beim Menschen / Selbstinjektion ist sofortige

medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, selbst wenn nur geringe Mengen injiziert

wurden. Dem behandelnden Arzt ist die Gebrauchsinformation vorzulegen.

Hinweise für den Anwender

Dieses Produkt enthält Mineralöl. Eine versehentliche Injektion / Selbstinjektion

insbesondere in ein Gelenk oder einen Finger kann erhebliche Schmerzen und

Schwellungen verursachen, was in seltenen Fällen ohne sofortige medizinische

Behandlung zum Verlust des betroffenen Fingers führen kann.

Im Falle einer versehentlichen Injektion / Selbstinjektion beim Menschen ist sofortige

medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, selbst wenn nur geringe Mengen injiziert

wurden. Dem behandelnden Arzt ist die Gebrauchsinformation vorzulegen.

Sollten die Schmerzen länger als 12 Stunden nach der medizinischen Erstuntersuchung

andauern, ist erneut ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

M+PAC DE+AT

Seite 4 von 4

Hinweise für den behandelnden Arzt

Dieses Produkt enthält Mineralöl. Die versehentliche Injektion auch nur geringer Mengen

dieses ölhaltigen Impfstoffes kann starke Schwellungen verursachen, welche unter

Umständen zu ischämischen Nekrosen bis hin zum Verlust eines Fingers führen können.

Eine SOFORTIGE fachkundige chirurgische Versorgung ist notwendig und kann eine

frühzeitige Inzision und Spülung des Injektionsortes erfordern, insbesondere dann, wenn

Weichteile oder Sehnen der Finger betroffen sind.

--------------------------------------------------

Keine trächtigen oder laktierenden Tiere impfen.

Es liegen keine Informationen zur Sicherheit und Wirksamkeit bei gleichzeitiger

Anwendung dieses Impfstoffs mit einem anderen vor. Deshalb wird empfohlen, innerhalb

von 14 Tagen vor oder nach der Impfung mit diesem Produkt keine anderen Impfstoffe

anzuwenden.

Nicht mit einem anderen Impfstoff oder immunologischen Produkt mischen.

Nur zur Behandlung von Tieren.

13.

BESONDERE VORSICHTSMAßNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEN ARZNEIMITTELN ODER ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendeter Impfstoff oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

März 2011

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen:

1 x 50ml, 2 x 50ml, 5 x 50ml, 10 x 50ml

1 x 100ml, 2 x 100ml, 5 x 100ml, 10 x 100ml

1 x 200ml, 2 x 200ml, 5 x 200ml, 10 x 200ml

Möglicherweise werden nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

In Deutschland:

Verschreibungspflichtig

Zul.-Nr.: PEI.V.03209.01.1

In Österreich:

Rezept- und Apothekenpflichtig

Zul.-Nr.: 8-20248

18-6-2018

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-4-2018

Bovigen Scour ad us. vet., Emulsion zu Injektion

Bovigen Scour ad us. vet., Emulsion zu Injektion

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.04.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie