Minerasol Spurenelementkonzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung für Tiere

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Minerasol Spurenelementkonzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung für Tiere
  • Einheiten im Paket:
  • 5 x 100 ml Braunglasflasche Glasart II mit Brombutylgummistopfen Type I, Laufzeit: 36 Monate
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Minerasol Spurenelementkonzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung für Tiere
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 13720
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

920275_F_GI_12-10-25_Minerasol

[Version7.3.2, 10/2011]

B. PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION

Minerasol-KonzentratzurHerstellungeinerInfusionslösungfürTiere

1. NAME UNDANSCHRIFTDES ZULASSUNGSINHABERS UND,WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DERFÜRDIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

RichterPharma AG,Feldgasse19, A-4600 Wels

Für die ChargenfreigabeverantwortlicherHersteller:

RichterPharma AG, Durisolstraße14, A-4600 Wels

2. BEZEICHNUNGDES TIERARZNEIMITTELS

Minerasol-KonzentratzurHerstellungeinerInfusionslösungfürTiere

3. WIRKSTOFFEUNDSONSTIGEBESTANDTEILE

1 mlenthält:

Wirkstoffe:

Calciumphosphinat 65,00mg

Kaliumchlorid 4,282mg

Calciumgluconat 300,00mg

Kaliumiodid 50,00mg

Natriumiodid 50,00mg

Magnesiumchlorid 6H

O 19,64 mg

Eisen(II)chlorid 4H

O 12,96 mg

Kobaltchlorid 0,164mg

Zinkchlorid 0,1355 mg

Elektrolyte und Spurenelemente pro ml:

Na 7,7 mg Mg 2,3 mg Fe 3,6 mg

K 14,0 mg P 23,7 mg Zn0,06 mg

Ca 42,1 mg I 80,5 mg Co0,04 mg

Sonstige Bestandteile:

Benzylalkohol 15 mg

4. ANWENDUNGSGEBIETE

SubstitutionstherapeutikumzurBehandlungvon spezifischen oderunspezifischen

Folgeerscheinungen, die in VerbindungmitStörungen des Phosphor-, Kalium-, Calcium-,

Magnesium-und NatriumhaushaltessowievonIod-, Zink-,Kobalt-und Eisenversorgungsmängeln zu

sehen sind.

Dazu gehört, wegen des hohen Phosphor-undIodgehaltes, die Anwendungals Stoßtherapie bei

Deckunlust, Mangel-bzw. symptomloserSterilität, Umrindern ohne erkennbare Ursachen sowie

unterstützend beiMaßnahmen zurVerbesserungderBefruchtungsergebnisse.

AnwendungbeiEntwicklungsstörungen derKnochen, insbesondere wenn Mangelan Mineral-bzw.

Spurenelementen erkanntodervermutetwird.

ZusatzbehandlungbeiAufzuchterkrankungen, in derRekonvaleszenz, beiFestliegen/Gebärparese

oderbeiunklaren fieberhaften Erkrankungen mitBronchitis/Pneumonien.

Prophylaktisch speziellbeiMangelsterilitätsowiebeitragenden Sauen zurVermeidung

lebensschwacherFeten oderMyxödemferkel.

5. GEGENANZEIGEN

Nichtanwenden beibekannterÜberempfindlichkeitgegenüberden Wirkstoffen odereinemder

sonstigen Bestandteile.

Bestehende Störungen des Elektrolytstoffwechsels, insbesondereHypercalcämie,Hyperphosphatämie,

HypermagnesämieoderHyperkaliämie.

KalzinosebeiRind.

Zu berücksichtigen sind allgemeine Gegenanzeigen derInfusionstherapie, wiedekompensierte

HerzinsuffizienzoderHyperhydration. VorsichtbeiNieren-und Leberinsuffizienz.

6. NEBENWIRKUNGEN

BeiindikationsgemäßerAnwendungunterBerücksichtigungderklinisch begründeten Gegenanzeigen

sowieunterEinhaltungderDosierungsrichtlinien sind keine Nebenwirkungen zu erwarten.(Siehe

auch Abschnitt„Überdosierung“)

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, dienichtin derPackungsbeilageaufgeführtsind, bei

IhremTierfeststellen, teilen Sie diese IhremTierarztoderApothekermit.

7. ZIELTIERARTEN

Pferd, Rind, Schaf, Schwein

8. DOSIERUNGFÜRJEDETIERART,ARTUNDDAUERDERANWENDUNG

Zurintravenösen Infusion (langsam, körperwarm)nach Verdünnung

(z.B. 1:100 in physiologischerNaCl-LösungoderWasserfürInjektionszwecke).

Pferd, Rind: 1-2 ml/50 kg

Jungrind: 3 ml/50 kg

Schaf: 0,8 ml/10 kg

Schwein: 0,3-0,6 ml/10 kg

Erforderlichenfalls kanndie Anwendungnach einerWoche wiederholtwerden.

Imgynäkologischen Anwendungsbereich in Kombination mitHormon-und Vitaminpräparaten.

BeiSterilitätschon vorderBrunstoderzugleich mitderBesamungverabreichen.

Prophylaktischbeiträchtigen Tieren und beiMangelsterilitätwiederholtkleinere Dosen in

Verbindungmitden Vitaminen A, D

3, E verabreichen.

9. HINWEISEFÜRDIE RICHTIGEANWENDUNG

Keine.

10. WARTEZEIT

NullTage.

11. BESONDERELAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittelunzugänglich fürKinderaufbewahren.

Für diesesTierarzneimittelsindbezüglich derTemperaturkeine besonderen Lagerungsbedingungen

erforderlich.

Die DurchstechflascheimUmkarton aufbewahren, umden InhaltvorLichtzu schützen.

Siedürfen das Tierarzneimittelnach demaufdemEtikett/demKartonangegebenen Verfalldatum

nichtmehranwenden.

HaltbarkeitnacherstenÖffnen/AnbruchdesBehältnisses:28Tage

12. BESONDEREWARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für dieAnwendung beiTieren

Nichtunverdünntanwenden.

MinerasolistunterEinhaltungsterilerBedingungenunmittelbarvorderInfusion miteiner

Trägerlösung(siehePunkt8)zu verdünnen.

Wechselwirkungen

DerElektrolyt-und SpurenelementgehalteventuellanderergleichzeitigverabreichterArzneimittelist

zu berücksichtigen.

Überdosierung

Minerasolistfüreine Substitutionsanwendungvorgesehen, derGehaltan Elektrolyten und

Spurenelementen liegtimBereich physiologischerNormen, deshalb istbeinormaler

indizierter/klinischerAnwendungeine Überdosierungäußerstunwahrscheinlich.

BeiÜberdosierungkann es zu einerHypercalcämie mitkardiotoxischen Erscheinungen wie

Tachykardie nach initialerBradykardie, Herzrhythmusstörungen und in schweren Fällen

ventrikuläremHerzflimmern mitHerzstillstand, kommen. Als weitere hypercalcämische Symptome

sind zu beachten:motorische Schwäche, Muskelzittern, gesteigerte Erregbarkeit, Unruhe,

Schweißausbrüche, Polyurie, Blutdruckabfall, Depression sowieKoma. BeimAuftreten von

Symptomen einerÜberdosierungistdie Behandlungsofortabzubrechen. AlsGegenmaßnahme

können gegebenenfalls nursymptomatische Maßnahmen empfohlen werden.

Anwendungwährend derTrächtigkeitund Laktation

Es können prophylaktisch wiederholtkleinere Dosierungen verabreichtwerden.

Inkompatibilitäten

Als Verdünnungsmittelnurphysiologische NaCl-Lösungen oderWasserfürInjektionszwecke

verwenden, da Inkompatibilitäten mitanderen Lösungen nichtauszuschließen sind.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

BeiversehentlicherSelbstinjektion istunverzüglich ein Arztzu Rate zu ziehen und die

Packungsbeilage oderdasEtikettvorzuzeigen.

13. BESONDEREVORSICHTSMASSNAHMENFÜRDIE ENTSORGUNGVONNICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTELODERVONABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Fragen Sie IhrenTierarzt, wie nichtmehrbenötigte Arzneimittelzu entsorgen sind.Diese Maßnahmen

dienen demUmweltschutz.

14. GENEHMIGUNGSDATUM DERPACKUNGSBEILAGE

Monat2012

15. WEITEREANGABEN

Pharmakologische Eigenschaften:

Pharmakodynamische Eigenschaften

Minerasolisteine hypertonische Lösungvon Phosphor-, Kalium-, Calcium-, Magnesium-, und

Natriumsalzen sowie den SpurenelementenIod,Kobalt, Zinkund Eisen.

Die Mineralstoffe und Spurenelemente sind als Co-Enzyme fürdie Aktivierungund Wirkung

biologisch wichtigerSubstanzen, wieHormone, Enzyme, Vitamine und andere funktionelle Proteine

entscheidend. JederMangelführtzu Störungen des Energiestoffwechsels derZellen, dermit

spezifischen oderunspezifischen Folgeerscheinungen verbunden sein kann.

Phosphorbeeinflusstregulierend übersein Eingreifen in den Intermediär-Stoffwechselakute und

chronische Stoffwechselanomalien sowie das Fortpflanzungsgeschehen.

Iod wirktaktivierend und regulierend aufden Stoffwechsel. Weiters istIod fürdie Aufrechterhaltung

physiologischerGeschlechtsfunktionen und Fortpflanzungsvorgänge essentiell.

Die stoffwechselaktivierendeWirkungderSpurenelemente bestehtdarüberhinausin derRegulation

desIonenmilieus, desosmotischen Druckesund somitin derGewährleistungderHomöostase.

Calciumistüberdieswesentlich fürden Aufbau von Geweben und Knochen verantwortlich.

Auch eine Aktivierungdesretikuloendothelialen Systems und derNebennierenrinde werden erzielt.

Magnesiumstelltein wichtigesKation imOrganismus dar.Es findetsich als Cofaktorin zahlreichen

Enzymsystemen und Transportprozessen und istfürdie Erregungsbildungund Erregungsleitungan

Nerven und Muskelzellen von Bedeutung.

Angaben zur Pharmakokinetik

Die Inhaltsstoffe sind physiologische Nahrungsbestandteile bzw. kommen physiologisch im

Organismus vor.

Die zugeführten Elektrolyte werden in die einzelnen Elektrolytpools imKörperaufgenommen, um

dann nach den bekannten Mechanismen des Wasser-und Elektrolythaushaltesin den Metabolismus

einzugreifen.

Die Elimination dereinzelnen Spurenelemente erfolgtaufunterschiedlichen Wegen.Kobaltwird

primärmitdemUrin ausgeschieden, Eisen überdie Faeces und zu einemkleinen Teilüberden Urin,

IodsowieMagnesiumvorallemrenalund Zinkhauptsächlich mitdemKot, die renale Exkretion ist

gering.

Packungsgröße:5 x 100 ml

Z. Nr.:13.720

Falls weitere Informationen überdasTierarzneimittelgewünschtwerden, setzen Sie sich bitte mit

demZulassungsinhaberin Verbindung.