Mexivol

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Mexivol Tablette
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Zusammensetzung:
  • Avena sativa (Pot.-Angaben) 5.mg; Humulus lupulus (Pot.-Angaben) 5.mg; Hypericum perforatum (Pot.-Angaben) 5.mg; Kalium bromatum (Pot.-Angaben) 5.mg; Matricaria recutita (Pot.-Angaben) 5.mg; Valeriana officinalis (Pot.-Angaben) 5.mg
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Mexivol Tablette
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 98517.00.00
  • Letzte Änderung:
  • 09-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Mexivol, Tabletten

Zur Anwendung bei Erwachsenen

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Mexivol und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Mexivol beachten?

Wie ist Mexivol einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Mexivol aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Mexivol und wofür wird es angewendet?

Mexivol

ist ein homöopathisches Arzneimittel.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

Nervöse Störungen mit Schlafstörungen.

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da

es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Mexivol beachten?

Mexivol darf nicht eingenommen,

wenn Sie allergisch gegen Brom, Kamille oder andere Korbblütler oder einen der in Abschnitt 6.

genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Mexivol einnehmen.

Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen, da bisher keine

ausreichenden Erfahrungen für diese Altersgruppe vorliegen.

Einnahme von Mexivol zusammen mit anderen Arzneimitteln

Es sind keine Arzneimittel bekannt, die Mexivol beeinflussen oder durch Mexivol beeinflusst werden.

Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der

Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Einnahme in der Schwangerschaft und Stillzeit

vorliegen, sollte Mexivol nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Bei vorschriftsmäßiger Einnahme der für Mexivol empfohlenen Dosen sind keine Beeinträchtigungen

zu erwarten.

Mexivol enthält Lactose.

Bitte nehmen Sie Mexivol daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist,

dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

3.

Wie ist Mexivol einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis für Erwachsene beträgt bei:

akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6 x täglich, je 1 Tablette.

Eine über eine Woche hinausgehende Einnahme sollte nur nach Rücksprache mit einem

homöopathisch erfahrenen Arzt oder Therapeuten erfolgen.

chronischen Verlaufsformen 1 bis 3 x täglich je 1 Tablette.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Die Tabletten werden unabhängig von den Mahlzeiten und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen.

Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen

werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Mexivol eingenommen haben, als Sie sollten

Bei Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann es bei Personen mit

Milchzuckerunverträglichkeit zu Magen-Darm-Beschwerden kommen oder eine abführende Wirkung

auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Mexivol vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Es wurde über schwere allergische Reaktionen (Atemnot, Gesichtsschwellung, Kreislaufkollaps,

allergischer Schock) bei Schleimhautkontakt nach Anwendung von flüssigen Kamillenzubereitungen

berichtet. Die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Pflanzen aus der Familie der Korbblütler

(z. B. Beifuß, Schafgarbe, Chrysantheme, Margerite) ist wegen so genannter Kreuzreaktionen das

Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen möglich.

Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden

vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel

absetzen und Ihren Arzt befragen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn Website: http://www.bfarm.de

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Mexivol aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Blister und dem Umkarton nach „Verwendbar bis“

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag

des angegebenen Monats.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Mexivol enthält

Die Wirkstoffe sind: Matricaria recutita UT, Avena sativa UT, Hypericum perforatum Trit. D1,

Valeriana officinalis UT, Humulus lupulus UT und Kalium bromatum Trit D2.

In 1 Tablette Mexivol sind verarbeitet:

Matricaria recutita UT

5 mg

Avena sativa UT

5 mg

Hypericum perforatum Dil. D1

5 mg

Valeriana officinalis UT

5 mg

Humulus lupulus UT

5 mg

Kalium bromatum Dil. D2

5 mg

Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Maisstärke und Magnesiumstearat (Ph. Eur.)

[pflanzlich].

Wie Mexivol aussieht und Inhalt der Packung

Mexivol sind hellbeige, runde, glatte, biplane Tabletten mit Facette.

Mexivol ist in Packungen mit 10, 20, 40, 60, 80, und 100 Tabletten erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

PharmaSGP GmbH

Am Haag 14

82166 Gräfelfing

Tel.: 089 / 78 79 790-78

Fax: 089 / 78 79 790-79

E-Mail: info@ sgp-pharma.de

Hersteller:

Mauermann Arzneimittel KG

Heinrich-Knote-Straße 2

82343 Pöcking

oder

Dr. Gustav Klein GmbH & Co. KG

Steinenfeld 3

77736 Zell am Harmersbach

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2017.