Metricure

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Metricure Suspension zur intrauterinen Anwendung 26,31 mg/g
  • Dosierung:
  • 26,31 mg/g
  • Darreichungsform:
  • Suspension zur intrauterinen Anwendung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Metricure Suspension zur intrauterinen Anwendung 26,31 mg/g
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Cephalosporin

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V180722
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE versie

Metricure

GEBRAUCHSINFORMATION

Metricure, 500 mg, Suspension zur intrauterinen Anwendung

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Intervet International B.V., Wim de Körverstraat 35, 5831 AN Boxmeer, Niederlande

verteten durch MSD Animal Health GmbH, Lynx Binnenhof 5, 1200 Brüssel

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Intervet International B.V., Wim de Körverstraat 35, 5831 AN Boxmeer, Niederlande

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Metricure, 500 mg, Suspension zur intrauterinen Anwendung.

Cefapirine

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Cefapirine 500 mg (als Cefapirine benzathine) pro Injektor (19 g)

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Behandlung von subakuter und chronischer Endometritis (mehr als 14 Tage nach der Geburt),

verursacht durch Cephapirin-empfindliche Mikroorganismen.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Cephalosporine oder andere Beta-Lactame.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Allergische Reaktionen werden in sehr seltenen Fällen beobachtet.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, oder falls Sie vermuten, dass das Tierarzneimittel nicht

gewirkt hat, teilen Sie dies bitte Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERART(EN)

Rind (Kuh).

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Dosierung: 1 Injektor pro Dosis.

Eine einmalige Behandlung ist meistens ausreichend für eine vollständige Genesung.

Eine zweite Behandlung darf verabreicht werden innerhalb von 7-14 Tagen nach der ersten

Behandlung wenn die klinische Zeichen andauern.

Bei inseminierten Tieren kann Metricure ein Tag nach der Insemination verwendet werden.

Im Falle einer Pyometra ist eine Vorbehandlung mit Prostaglandinen angeraten, um einen

persistierenden Gelbkörper aufzulösen.

Bijsluiter – DE versie

Metricure

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Darreichungsweise:

Den Katheter am Injektor befestigen.

Die Zervix mit der behandschuhten Hand rektal fixieren.

Den Katheter vorsichtig durch die Zervix hindurch in das Lumen des Uterus einführen.

Den Inhalt des Injektors in das Uteruslumen leeren.

10.

WARTEZEIT(EN)

Milch: 0 Stunden

Essbare Gewebe: 2 Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Für dieses Tierarzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.Eine

Gelbverfärbung kann auftreten während der Auflagerung. Dies hat keine Einfluss auf die Qualität des

Produktes.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Der Einsatz des Produktes sollte auf einer Empfindlichkeitsprüfung an aus dem Tier isolierten

Bakterien basiert werden. Wenn dies nicht möglich ist, sollte die Therapie basiert werden auf die

lokale (regionale, auf betriebsebene) epidemiologischen Informationen bezüglich der Empfindlichkeit

der Zielbakterie.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Nach Injektion, Inhalation, Verschlucken oder Hautkontakt können Cephalosporinen und Penicillin

eine Überempfindlichkeit verursachen. Eine Überempfindlichkeit gegen Penicillin kann zu

Kreuzreaktionen mit Cephalosporinen führen und umgekehrt. Allergische Reaktionen auf diese

Bestandteile können manchmal ernsthaft sein.

Arbeiten Sie nicht mit diesem Produkt, wenn Sie wissen, dass Sie dagegen empfindlich sind oder

wenn Ihnen empfohlen wurde, mit solchen Präparaten nicht zu arbeiten.

Behandeln Sie dieses Produkt mit größter Vorsicht, um eine Exposition zu vermeiden, und beachten

Sie alle empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen.

Bei Berührung mit den Augen oder der Haut gründlich mit Wasser aus -/abspülen.

Wenn bei Ihnen nach Exposition Symptome wie Hautausschlag auftreten, müssen Sie medizinische

Hilfe suchen und Ihrem Arzt diese Warnung zeigen. Schwellung von Angesicht, Lippen oder Augen

oder Atemprobleme sind ernsthaftere Symptome, die eine dringende medizinische Hilfe erfordern.

Waschen Sie sich die Hände nach der Anwendung.

Trächtigkeit und Laktation: Es gibt keine Anzeigen für Gebrauch während der Trächtigkeit. Darf

verabreicht werden während der Laktation.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Nicht zusammen mit anderen Antibiotika intrauterin verabreichen. Ein Antagonismus zwischen

Cefapirine und Medizinen mit bakteriostatischen Eigenschaften ist durchaus möglich. Eine

Synergismus zwischen Cephalosporinen und Aminoglycosiden wird beschrieben.

Bijsluiter – DE versie

Metricure

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen.

Das Tierarzneimittel darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere

Wasserorganismen darstellen kann.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Januar 2018

15.

WEITERE ANGABEN

Polyethyleen Injektor von 19 g, geliefert mit einem Einwegkatheter und Handschuh.

Dose mit 10 Injektoren, 10 Einwegkathetern und 10 Handschuhen.

Zulassungsnummer: BE-V180722

Abgabemodus: Verschreibungspflichtig.