Menodoron Tropfen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Menodoron Tropfen anthroposophisches Arzneimittel
  • Darreichungsform:
  • anthroposophisches Arzneimittel
  • Zusammensetzung:
  • Auszug ethanolicum Flüssigkeit und extrahieren aquosum Flüssigkeit aus majoranae Samen 60 mg, Auszug aquosum Flüssigkeit aus millefolii Blume 40 mg, Extrakt aquosum Flüssigkeit von bursae pastor herb 30 mg, Extrakt aquosum Flüssigkeit aus Eichenrinde 50 mg Extrakt aquosum Flüssigkeit aus der Brennnessel Blume 20 mg, excipiens zur Lösung pro 1 g Endwerte. ethanolum 20 % V/V.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Menodoron Tropfen anthroposophisches Arzneimittel
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Anthroposophika
  • Therapiebereich:
  • Zur Linderung von Menstruationsbeschwerden

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 18605
  • Berechtigungsdatum:
  • 04-09-1957
  • Letzte Änderung:
  • 07-09-2017

Packungsbeilage

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Menodoron® Tropfen

Anthroposophisches Arzneimittel

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verschrieben

erhalten oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen.

Wenden Sie das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage bzw. nach Anweisung des Arztes, Apothekers

oder Drogisten bzw. der Ärztin, Apothekerin oder Drogistin an, um den grössten Nutzen zu haben.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Wann wird Menodoron angewendet?

Gemäss der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis kann Menodoron bei

Rhythmusstörungen der Menstruation sowie übermässiger oder zu schwacher Periodenblutung und

bei damit zusammenhängenden Krampferscheinungen während der Periodenblutung

(Dysmenorrhoe) angewendet werden.

Menodoron enthält eine ausgewogene Mischung aus Pflanzenauszügen, die regulierend und

harmonisierend auf den Ablauf des Menstruationszyklus wirken. Das Präparat wird bei Störungen

und Beschwerden während der Menstruation, wie zum Beispiel bei Stauungsgefühl vor der Periode

und/oder Unregelmässigkeiten beziehungsweise Schmerzen während der Periode eingesetzt.

Was sollte dazu beachtet werden?

Wenn Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin andere Arzneimittel verschrieben hat, fragen Sie Ihren Arzt

oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob Menodoron gleichzeitig eingenommen

werden darf.

Wann darf Menodoron nicht oder nur mit Vorsicht eingenommen werden?

Bis heute sind keine Anwendungseinschränkungen bekannt. Bei bestimmungsgemässem Gebrauch

sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen erforderlich.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie

- an anderen Krankheiten leiden,

- Allergien haben oder

- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Darf Menodoron während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

In der Schwangerschaft besteht kein Bedarf zur Einnahme des Präparates.

Während der Stillzeit sollte eine eventuelle Einnahme nur auf Anweisung Ihres Arztes bzw. Ihrer

Ärztin erfolgen.

Wie verwenden Sie Menodoron?

Falls von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin nicht anders verschrieben, 3mal täglich 15–20 Tropfen über 2

bis 3 Monate einnehmen. Die Behandlung sollte während der Periodenblutung abgesetzt werden.

Schütteln Sie die Flasche vor Gebrauch. Eine milchige Trübung der Tropfflüssigkeit bedeutet keine

Qualitätseinbusse.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder von der Ärztin

verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Menodoron haben?

Für Menodoron sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet

worden.

Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen bemerken, informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder

Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was ist ferner zu beachten?

Bewahren Sie das Arzneimittel ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

Bei Raumtemperatur (15–25°C) sowie vor Feuchtigkeit geschützt lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Menodoron enthalten?

1g Tropfflüssigkeit enthält: ethanolischer und wässriger Auszug aus: 60mg getrockneten

Majoranfrüchten / wässrige Auszüge aus: 50mg getrockneter Eichenrinde und 40mg getrockneten

Schafgarbenblüten und 30mg getrocknetem Hirtentäschchenkraut und 20mg getrockneten Blüten der

Grossen Brennnessel.

Hilfsstoffe: gereinigtes Wasser, Alkohol.

Enthält 20 Vol.-% Alkohol.

Zulassungsnummer

18605 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Menodoron? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Tropfflaschen à 100ml.

Zulassungsinhaberin

Weleda AG, Arlesheim, Schweiz

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2005 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

00332888 / Index 8