Meloxivet

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Meloxivet
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Meloxivet
    Europäische Union
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Hunde
  • Therapiebereich:
  • Bewegungsapparat
  • Anwendungsgebiete:
  • Linderung von Entzündungen und Schmerzen bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • EMA - European Medicines Agency
  • Berechtigungsstatus:
  • Autorisiert
  • Zulassungsnummer:
  • EMEA/V/C/000124
  • Berechtigungsdatum:
  • 14-11-2007
  • EMEA-Code:
  • EMEA/V/C/000124
  • Letzte Änderung:
  • 24-02-2018

Öffentlichen Beurteilungsberichts

EMA/552051/2007

EMEA/V/C/000124

Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit

Meloxivet

Meloxicam

Das vorliegende Dokument ist eine Zusammenfassung des Europäischen Öffentlichen

Beurteilungsberichts (EPAR), in dem erläutert wird, wie der Ausschuss für Tierarzneimittel (CVMP)

die vorgelegten Unterlagen beurteilte, um zu Empfehlungen bezüglich der Anwendung des

Tierarzneimittels zu gelangen.

Dieses Dokument kann das persönliche Gespräch mit dem Tierarzt nicht ersetzen. Wenn Sie

weitere Informationen über den Gesundheitszustand oder die Behandlung Ihres Tieres benötigen,

wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt. Wenn Sie weitere Informationen zur Grundlage der

Empfehlungen des CVMP wünschen, lesen Sie bitte die wissenschaftliche Diskussion (ebenfalls Teil

des EPAR).

Was ist Meloxivet?

Meloxivet ist eine weiß bis gelblich transparente Suspension zum Eingeben, die zusammen mit

Futter verabreicht wird.

Meloxivet enthält den arzneilich wirksamen Bestandteil Meloxicam und liegt in zwei verschiedenen

Stärken (0,5 bzw. 1,5 mg/ml) vor. Meloxivet ist ein Generikum. Das heißt, Meloxivet entspricht

einem in der EU bereits zugelassenen „Referenztierarzneimittel“ (Metacam 1,5 mg/ml Suspension

zum Eingeben). Es wurden Studien durchgeführt, die belegen, dass Meloxivet mit dem genannten

Referenztierarzneimittel therapeutisch identisch (bioäquivalent) ist: Meloxivet entspricht somit der

Suspension Metacam 1,5 mg/ml in der Art und Weise, wie es vom Körper aufgenommen und

verwertet wird.

Meloxivet

EMA/552051/2007

Page 2/3

Wofür wird Meloxivet angewendet?

Meloxivet wird Hunden verabreicht, um Entzündungen und Schmerzen im Bewegungsapparat zu

lindern. Es kann sowohl bei akuten (z. B. infolge von Verletzungen) als auch bei chronischen

Erkrankungen (Langzeiterkrankungen) gegeben werden.

Meloxivet wird dem Hund einmal täglich ins Futter gemischt, und zwar in einer Dosis von

0,2 mg/kg Körpergewicht am ersten Tag und 0,1 mg/kg Körpergewicht an den folgenden Tagen.

Die vorgeschriebene Menge der Suspension kann mithilfe der beiliegenden Dosierspritze (in der

Packung) in das Futter gemischt werden.

Wie wirkt Meloxivet?

Meloxivet enthält Meloxicam, das zu der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs)

gehört. Meloxicam wirkt durch Hemmung der Prostaglandinsynthese. Da die Prostaglandine Stoffe

sind, die Entzündungen, Schmerzen, Exsudation (Flüssigkeitsabsonderung im Rahmen

entzündlicher Prozesse) und Fieber auslösen, vermindert Meloxicam diese Reaktionen.

Wie wurde die Wirksamkeit von Meloxivet untersucht?

In einer Studie wurde untersucht, wie Meloxivet im Vergleich zu Metacam 1,5 mg/ml Suspension

zum Eingeben aufgenommen wird und wie es im Körper wirkt.

Welche Nebenwirkungen hat Meloxivet?

Die gelegentlichen Nebenwirkungen von Meloxivet sind typisch für nichtsteroidale Antiphlogistika,

z. B. Appetitlosigkeit, Erbrechen, Durchfall, Blut im Stuhl und Apathie (mangelnde Lebendigkeit).

Diese Nebenwirkungen treten gewöhnlich in der ersten Behandlungswoche auf und sind im

Allgemeinen vorübergehend. Nach Abbruch der Behandlung klingen sie ab, können aber in seltenen

Fällen auch schwerwiegend oder lebensbedrohlich sein.

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen von Personen, die das

Arzneimittel verabreichen oder mit dem Tier in Kontakt kommen,

getroffen werden?

Menschen, die überempfindlich (allergisch) gegen nichtsteroidale Antiphlogistika sind, sollten den

Kontakt mit Meloxivet vermeiden.

Falls das Medikament versehentlich eingenommen wurde, sollte unverzüglich ein Arzt zu Rate

gezogen werden.

Warum wurde Meloxivet zugelassen?

Der Ausschuss für Tierarzneimittel (CVMP) gelangte zu dem Schluss, dass für Meloxivet gemäß den

Anforderungen der Europäischen Union der Nachweis der Bioäquivalenz mit Metacam 1,5 mg/ml

Suspension zum Eingeben erbracht wurde. Demnach vertrat der CVMP die Auffassung, dass wie bei

Metacam 1,5 mg/ml Suspension zum Eingeben auch bei Meloxivet die Vorteile bei der Behandlung

von Entzündungen oder Muskel- und Gelenkschmerzen bei Hunden gegenüber den Risiken

Meloxivet

EMA/552051/2007

Page 3/3

überwiegen, und empfahl, die Genehmigung für das Inverkehrbringen von Meloxivet zu erteilen.

Das Nutzen-Risiko-Verhältnis ist im Modul zur wissenschaftlichen Diskussion dieses EPAR zu finden.

Weitere Informationen über Meloxivet:

Am 14. November 2007 erteilte die Europäische Kommission eine Genehmigung für das

Inverkehrbringen von Meloxivet in der gesamten Europäischen Union. Informationen über den

Verschreibungsstatus dieses Arzneimittels finden Sie auf dem Etikett der Faltschachtel.

Diese Zusammenfassung wurde zuletzt im März 2012 aktualisiert.

Packungsbeilage

B. PACKUNGSBEILAGE

VERPACKUNGSBEILAGE FÜR:

Meloxivet 0,5 mg/ml Suspension zum Eingeben für Hunde

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Eli Lilly and Company Limited

Elanco Animal Health

Lilly House, Priestley Road

Basingstoke

Hampshire RG24 9NL

Vereinigtes Königreich

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Lusomedicamenta S.A.

Estrada Consiglieri Pedroso, 69 B Queluz de Baixo

2730-055 Barcarena

Portugal

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Meloxivet 0,5 mg/ml Suspension zum Eingeben für Hunde

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Ein ml enthält:

Meloxicam

0,5 mg

Natriumbenzoat

1 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Linderung von Entzündung und Schmerzen bei akuten und chronischen Erkrankungen des

Bewegungsapparates bei Hunden.

5.

GEGENANZEIGEN

Verabreichen Sie Meloxivet nicht:

wenn Ihre Hündin trächtig ist oder während der Laktation

wenn Ihr Hund an Magen-Darm-Beschwerden wie Reizung oder Blutung, gestörter Leber-,

Herz- oder Nierenfunktion und Blutungsstörungen leidet

wenn Ihr Hund gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile

überempfindlich (allergisch) ist

wenn Ihr Hund weniger als 6 Wochen alt ist.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Gelegentlich wurden typische Nebenwirkungen von NSAIDs wie Appetitlosigkeit, Erbrechen,

Durchfall, okkultes Blut im Kot, Lethargie und Nierenversagen berichtet. In sehr seltenen Fällen

wurden blutiger Durchfall, blutiges Erbrechen, gastrointestinale Ulzerationen und ein Anstieg der

Leberenzyme berichtet.

Diese Nebenwirkungen treten im allgemeinen in der ersten Behandlungswoche auf, sind meist

vorübergehend und klingen nach Abbruch der Behandlung ab, können aber in sehr seltenen Fällen

auch schwerwiegend oder lebensbedrohlich sein.

Falls Nebenwirkungen auftreten, sollte die Behandlung abgebrochen und der Rat des Tierarztes

eingeholt werden.

Sollten Sie schwerwiegende Nebenwirkungen bzw. andere Nebenwirkungen, die in dieser

Packungsbeilage nicht genannt sind, feststellen, informieren Sie bitte Ihren Tierarzt.

7.

ZIELTIERART(EN)

Hunde

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zur oralen Verabreichung. Zusammen mit Futter verabreichen.

Die Suspension muss mit der Dosierspritze verabreicht werden, die der Packung beigelegt ist.

Die Spritze passt auf die Flasche und besitzt eine Skala nach kg Körpergewicht, welche der

Erhaltungsdosis (d.h. 0,1 mg Meloxicam/kg Körpergewicht) entspricht. Für den ersten Tag wird also

die zweifache Menge des Erhaltungsvolumens benötigt.

Dosierung

Die Initialbehandlung erfolgt mit einer Dosis von 0,2 mg Meloxicam/kg Körpergewicht am ersten Tag

der Behandlung. Zur täglichen Weiterbehandlung (im Abstand von 24 Stunden) ist eine

Erhaltungsdosis von 0,1 mg Meloxicam/kg Körpergewicht einmal täglich oral zu verabreichen.

Art und Dauer der Anwendung

Flasche gut schütteln.

Den Verschluss

herunterdrücken und

aufdrehen. Die

Dosierspritze auf die

Flaschenöffnung

aufsetzen und

Die Flasche mit der

Spritze nun

umdrehen. Den

Stempel der Spritze

so weit zurückziehen,

bis die schwarze

Linie auf dem

Die Flasche mit der

Spritze nun wieder

umdrehen und die

Dosierspritze durch

Drehen abnehmen.

Durch Vorschieben

des Spritzenstempels

wird der Inhalt über

das Futter gegeben.

vorsichtig andrücken.

Stempel das

Körpergewicht Ihres

Hundes in kg auf der

Skala der Spritze

anzeigt.

Eine Besserung der Symptome wird normalerweise innerhalb von 3 – 4 Tagen beobachtet. Tritt keine

klinische Besserung ein, sollte die Behandlung spätestens 10 Tage nach Therapiebeginn abgebrochen

werden.

Wird klinisches Ansprechen beobachtet (nach mindestens 4 Tagen), so kann für die

Langzeitbehandlung die Meloxivet-Dosis auf die niedrigste wirksame individuelle Dosis eingestellt

werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich die Stärke des Schmerzes und der Entzündung bei

chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates über die Zeit hinweg ändern kann.

Verunreinigungen während der Entnahme sind zu vermeiden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Auf eine genaue Dosierung ist besonders zu achten. Bitte folgen Sie den Anweisungen Ihres Tierarztes

sorgfältig.

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Dieses tiermedizinische Präparat erfordert keine besonderen Lagerungsbedingungen.

Nach jeder Dosis sollte die Spitze der Spritze abgewischt und der Verschluss wieder fest auf die Flasche

geschraubt werden. Die Spritze sollte zwischen den Anwendungen im Umkarton aufbewahrt werden.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Karton angegebenen Verfalldatum

(EXP) nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen der Verpackung: 6 Monaten.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Falls Nebenwirkungen auftreten, sollte die Behandlung abgebrochen werden und der Rat des

Tierarztes eingeholt werden. Nicht anwenden bei dehydrierten, hypovolämischen oder hypotonen

Hunden, da hier ein erhöhtes Risiko für eine renale Toxizität besteht.

Andere nicht-steroidale Antiphlogistika, Diuretika, Antikoagulantien, Aminoglykosid-Antibiotika und

Substanzen mit einer hohen Protein-Bindung können um die Protein-Bindung konkurrieren und somit

zu toxischen Effekten führen. Meloxivet sollte nicht zusammen mit anderen nicht-steroidalen

Antiphlogistika oder Glukokortikoiden verabreicht werden.

Eine Vorbehandlung mit entzündungshemmenden Substanzen kann zusätzliche oder verstärkte

Nebenwirkungen hervorrufen, daher sollte vor einer Weiterbehandlung eine behandlungsfreie Zeit mit

diesen Mitteln von mindestens 24 Stunden eingehalten werden. Bei der Dauer der behandlungsfreien

Zeit sollten jedoch immer die pharmakokinetischen Eigenschaften der zuvor verabreichten Präparate

berücksichtigt werden.

Im Falle einer Überdosierung sollte eine symptomatische Behandlung eingeleitet werden.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber nicht-steroidalen Antiphlogistika sollten den

Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden.

Bei versehentlicher Einnahme ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

oder das Etikett vorzuzeigen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM FÜR DIE PACKUNGSBEILAGE

Detaillierte Angaben zu diesem Tierarzneimittel finden Sie auf der Website der Europäischen

Arzneimittel-Agentur unter

http://www.ema.europa.eu/.

15.

WEITERE ANGABEN

10 ml:

Bernsteinfarbene

Glasflasche

(Typ

III)

kindersicherem

Polyethylenverschluss,

Polyethyleneinsatz und bernsteinfarbene Polypropylen-Dosierspritze.

30 ml:

Bernsteinfarbene

Glasflasche

(Typ

III)

kindersicherem

Polypropylenverschluss,

Polyethyleneinsatz und bernsteinfarbene Polypropylen-Dosierspritze.

Möglicherweise werden nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

VERPACKUNGSBEILAGE FÜR:

Meloxivet 1,5 mg/ml Suspension zum Eingeben für Hunde

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Eli Lilly and Company Limited

Elanco Animal Health

Lilly House, Priestley Road

Basingstoke

Hampshire RG24 9NL

Vereinigtes Königreich

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Lusomedicamenta S.A.

Estrada Consiglieri Pedroso, 69 B Queluz de Baixo

2730-055 Barcarena

Portugal

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Meloxivet 1,5 mg/ml Suspension zum Eingeben für Hunde

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Ein ml enthält:

Meloxicam

1,5 mg

Natriumbenzoat

1 mg

4.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Linderung von Entzündung und Schmerzen bei akuten und chronischen Erkrankungen des

Bewegungsapparates bei Hunden.

5.

GEGENANZEIGEN

Verabreichen Sie Meloxivet nicht:

wenn Ihre Hündin trächtig ist oder während der Laktation

wenn Ihr Hund an Magen-Darm-Beschwerden wie Reizung oder Blutung, gestörter Leber-,

Herz- oder Nierenfunktion und Blutungsstörungen leidet

wenn Ihr Hund gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile

überempfindlich (allergisch) ist

wenn Ihr Hund weniger als 6 Wochen alt ist.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Gelegentlich wurden typische Nebenwirkungen von NSAIDs wie Appetitlosigkeit, Erbrechen,

Durchfall, okkultes Blut im Kot, Lethargie und Nierenversagen berichtet. In sehr seltenen Fällen

wurden blutiger Durchfall, blutiges Erbrechen, gastrointestinale Ulzerationen und ein Anstieg der

Leberenzyme berichtet.

Diese Nebenwirkungen treten im allgemeinen in der ersten Behandlungswoche auf, sind meist

vorübergehend und klingen nach Abbruch der Behandlung ab, können aber in sehr seltenen Fällen

auch schwerwiegend oder lebensbedrohlich sein.

Falls Nebenwirkungen auftreten, sollte die Behandlung abgebrochen und der Rat des Tierarztes

eingeholt werden.

Sollten Sie schwerwiegende Nebenwirkungen bzw. andere Nebenwirkungen feststellen, die nicht in

dieser Packungsbeilage genannt sind, informieren Sie bitte Ihren Tierarzt.

7.

ZIELTIERART(EN)

Hunde

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Zur oralen Verabreigung. Zusammen mit Futter verabreichen.

Die Suspension muss mithilfe der Dosierspritze, die in der 30 ml- und 150 ml-Packungsgröße

enthalten ist, verabreicht werden bzw. mit einer der beiden in der 10 ml-Packungsgröße enthaltenen

Dosierspritze. Die Spritze passt auf die Flasche und besitzt eine Skala nach kg Körpergewicht, welche

der Erhaltungsdosis (d.h. 0,1 mg Meloxicam/kg Körpergewicht) entspricht. Für den ersten Tag wird

also die zweifache Menge des Erhaltungsvolumens benötigt.

Dosierung

Die Initialbehandlung erfolgt mit einer Dosis von 0,2 mg Meloxicam/kg Körpergewicht am ersten Tag

der Behandlung. Zur Weiterbehandlung (im Abstand von 24 Stunden) ist eine Erhaltungsdosis von

0,1 mg Meloxicam/kg Körpergewicht einmal täglich oral zu verabreichen.

Art und Dauer der Anwendung

Flasche gut schütteln.

Den Verschluss

herunterdrücken und

aufdrehen. Die

Dosierspritze auf die

Flaschenöffnung

aufsetzen und

Die Flasche mit der

Spritze nun

umdrehen. Den

Stempel der Spritze

so weit zurückziehen,

bis die schwarze

Linie auf dem

Die Flasche mit der

Spritze nun wieder

umdrehen und die

Dosierspritze durch

Drehen abnehmen.

Durch Vorschieben

des Spritzenstempels

wird der Inhalt über

das Futter gegeben.

vorsichtig andrücken.

Stempel das

Körpergewicht Ihres

Hundes in kg auf der

Skala der Spritze

anzeigt.

Eine Besserung der Symptome wird normalerweise innerhalb von 3 – 4 Tagen beobachtet. Tritt keine

klinische Besserung ein, sollte die Behandlung spätestens 10 Tage nach Therapiebeginn abgebrochen

werden.

Wird klinisches Ansprechen beobachtet (nach mindestens 4 Tagen), so kann für die

Langzeitbehandlung die Meloxivet-Dosis auf die niedrigste wirksame individuelle Dosis eingestellt

werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich die Stärke des Schmerzes und der Entzündung bei

chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates über die Zeit hinweg ändern kann.

Verunreinigungen während der Entnahme sind zu vermeiden.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Auf eine genaue Dosierung ist besonders zu achten. Bitte folgen Sie den Anweisungen Ihres Tierarztes

sorgfältig.

Bei Hunden mit einem Körpergewicht unter 8 kg kann die Suspension der 10 ml-Packungsgröße mit

der kleineren Spritze verabreicht werden (ein Strich entspricht 0,5 kg Körpergewicht). Bei Hunden mit

einem Körpergewicht über 8 kg kann die größere Spritze verwendet werden (ein Strich entspricht 2,0

kg Körpergewicht).

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

Dieses tiermedizinische Präparat erfordert keine besonderen Lagerungsbedingungen.

Nach jeder Dosis sollte die Spitze der Spritze abgewischt und der Verschluss wieder fest auf die Flasche

geschraubt werden. Die Spritze sollte zwischen den Anwendungen im Umkarton aufbewahrt werden.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Karton angegebenen Verfalldatum

(EXP) nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach dem ersten Öffnen des Behältnisses: 6 Monate.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Falls Nebenwirkungen auftreten, sollte die Behandlung abgebrochen werden und der Rat des

Tierarztes eingeholt werden. Nicht anwenden bei dehydrierten, hypovolämischen oder hypotonen

Tieren, da hier ein mögliches Risiko für eine renale Toxizität besteht.

Andere nicht-steroidale Antiphlogistika, Diuretika, Antikoagulantien, Aminoglykosid-Antibiotika und

Substanzen mit einer hohen Protein-Bindung können um die Protein-Bindung konkurrieren und somit

zu toxischen Effekten führen. Meloxivet sollte nicht zusammen mit anderen nicht-steroidalen

Antiphlogistika oder Glukokortikoiden verabreicht werden.

Eine Vorbehandlung mit entzündungshemmenden Substanzen kann zusätzliche oder verstärkte

Nebenwirkungen hervorrufen, daher sollte vor einer Weiterbehandlung eine behandlungsfreie Zeit mit

diesen Mitteln von mindestens 24 Stunden eingehalten werden. Bei der Dauer der behandlungsfreien

Zeit sollten jedoch immer die pharmakokinetischen Eigenschaften der zuvor verabreichten Präparate

berücksichtigt werden.

Im Falle einer Überdosierung sollte eine symptomatische Behandlung eingeleitet werden.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber nicht-steroidalen Antiphlogistika sollten den

Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden.

Bei versehentlicher Einnahme ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

oder das Etikett vorzuzeigen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

örtlichen Vorschriften zu entsorgen.

14.

DATUM DER ZULETZT ERTEILTEN GENEHMIGUNG DER PACKUNGSBEILAGE

Detaillierte Angaben zu diesem Tierarzneimittel finden Sie auf der Website der Europäischen

Arzneimittel-Agentur unter

http://www.ema.europa.eu/.

15.

WEITERE ANGABEN

10 ml:

Bernsteinfarbene

Glasflasche

(Typ

III)

kindersicherem

Polyethylenverschluss,

Polyethyleneinsatz und zwei transparenten Polypropylen-Dosierspritzen.

30 ml und 150 ml: Bernsteinfarbene Glasflasche (Typ III) mit kindersicherem Polypropylenverschluss,

Polyethyleneinsatz und transparenter Polypropylen-Dosierspritze.

Möglicherweise werden nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

14-9-2018

Pending EC decision:  Inflacam, meloxicam, Opinion date: 13-Sep-2018

Pending EC decision: Inflacam, meloxicam, Opinion date: 13-Sep-2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

14-9-2018

Pending EC decision:  Rheumocam, meloxicam, Opinion date: 13-Sep-2018

Pending EC decision: Rheumocam, meloxicam, Opinion date: 13-Sep-2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

7-8-2018

Novem (Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH)

Novem (Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH)

Novem (Active substance: Meloxicam) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5413 of Tue, 07 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

29-5-2018

Meloxivet (Eli Lilly and Company Limited)

Meloxivet (Eli Lilly and Company Limited)

Meloxivet (Active substance: Meloxicam) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3408 of Tue, 29 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

16-2-2018

Pending EC decision:  Metacam, meloxicam, Opinion date: 15-Feb-2018

Pending EC decision: Metacam, meloxicam, Opinion date: 15-Feb-2018

Europe - EMA - European Medicines Agency