Marbox 100 ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Marbox® 100 ad us. vet., Injektionslösung
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Marbox® 100 ad us. vet., Injektionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Antibiotikum (Gyrasehemmer) für Rinder und Schweine.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 62951
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Marbox

100 ad us. vet., Injektionslösung

Biokema SA

Antibiotikum (Gyrasehemmer) für Rinder und Schweine.

ATCvet: QJ01MA93

Zusammensetzung

1 ml enthält:

Marbofloxacin100 mg

Glucon-delta-lacton,

Wasser für Injektionszweckeq.s. ad solutionem

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Marbofloxacin

Eigenschaften / Wirkungen

Marbofloxacin ist ein synthetisches, bakterizid wirkendes Antiinfektivum, das zur Familie

der Fluorchinolone gehört.

Es wirkt durch Hemmung der DNA-Gyrase. Sein breites in vitro-Wirkungsspektrum

umfasst Gram-negative (Pasteurella multocida, Mannheimia haemolytica, Histophilus

somni, E. coli) und Gram-positive Bakterien (insbesondere Staphylokokken).

Pharmakokinetik

Rinder - intramuskuläre Verabreichung. Nach einer einmaligen intramuskulären

Verabreichung in der empfohlenen Dosis von 8 mg/kg Körpergewicht beträgt die maximale

Plasmakonzentration (Cmax) 8 µg/ml. Sie wird nach ungefähr 1 Stunde erreicht (Tmax).

Marbofloxacin wird langsam eliminiert (T½ = 9.5 h).

Rinder - subkutane Verabreichung. Nach subkutaner Verabreichung in der empfohlenen

Dosis von 2 mg/kg Körpergewicht wird Marbofloxacin schnell

resorbiert und erreicht nach ca. 1 Stunde maximale Plasmakonzentrationen (Cmax) von

1.7 µg/ml. Die Eliminationshalbwertszeit (T½) von Marbofloxacin

beträgt 5.6 Stunden.

Schweine - intramuskuläre Verabreichung. Nach intramuskulärer Verabreichung in der

empfohlenen Dosis von 2 mg/kg Körpergewicht wird Marbofloxacin schnell resorbiert und

erreicht nach ca. 1 Stunde maximale Plasmakonzentrationen (Cmax) von 1.7 µg/ml. Die

terminale Eliminationshalbwertszeit (T½) von Marbofloxacin beträgt 8.7 Stunden.

Die Bioverfügbarkeit von Marbofloxacin ist nahezu 100%. Marbofloxacin wird schwach an

Plasmaproteine gebunden (weniger als 10% bei Schweinen und weniger als 30% bei

Rindern) und erreicht im gesamten Organismus eine gute Verteilung ln den meisten

Geweben (Leber, Niere, Haut, Lunge, Harnblase,

Uterus), liegen die Gewebekonzentrationen über der Plasmakonzentration. Marbofloxacin

wird hauptsächlich in seiner aktiven Form über Harn und Kot ausgeschieden.

Indikationen

Rinder: Zur therapeutischen Behandlung von Atemwegserkrankungen, die durch

Marbofloxacin-empfindliche Stämme von Pasteurella multocida, Mannheimia (früher

Pasteurella) haemolytica und Histophilus somni verursacht werden. Zur therapeutischen

Behandlung von akuter Mastitis mit starker Störung des Allgemeinbefindens, die durch

Marbofloxacin-empfindliche Stämme von Escherichia coli verursacht wird.

Schweine: Zur Behandlung des Mastitis-Metritis-Agalaktie-Syndroms (MMA). das durch

Marbofloxacinfempfindliche Bakterienstämme verursacht wird.

Rinder: Atemwegserkrankungen: Intramuskuläre Anwendung: 8 mg/kg Körpergewicht

(KGW), entsprechend 4 ml Marbox 100 pro 50 kg Körpergewicht, als Einmalinjektion. Falls

das Injektionsvolumen 20 ml überschreitet, sollte es auf mehrere Injektionsstellen verteilt

werden.

Akute Mastitis: Subkutane Anwendung: 2 mg/kg Körpergewicht, entsprechend 1 ml

Marbox 100 pro 50 kg KGW, einmal täglich über 3 Tage. Die erste Injektion kann auch

intravenös erfolgen.

Schweine: Intramuskuläre Anwendung: 2 mg/kg Körpergewicht, entsprechend 1 ml

Marbox 100 pro 50 kg KGW, einmal täglich über 3 Tage.

Anwendungseinschränkungen

Die Verträglichkeit des Tierarzneimittels in einer Dosierung von 2 mg/kg Körpergewicht

wurde bei trächtigen Rindern sowie bei Saugferkeln und -kälbern bei der Anwendung am

Muttertier bewiesen. Die Verträglichkeit des Tierarzneimittels in einer Dosierung von

8 mg/kg Körpergewicht bei trächtigen Rindern sowie bei Saugkälbern bei der Anwendung

am Muttertier wurde nicht untersucht. In diesem Fall liegt der Einsatz, nach Bewertung des

Nutzen-Risiko-Verhältnisses, im Ermessen des behandelnden Tierarztes.

Kontraindikationen: Nicht anwenden bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit

gegenüber Marbofloxacin oder anderen Chinolonen. Nicht anwenden in Fällen von

bestätigter oder vermuteter Resistenz gegenüber Chinolonen, da gegenüber diesen eine

nahezu vollständige, gegenüber anderen Fluorochinolonen eine komplette Kreuzresistenz

besteht.

Vorsichtsmassnahmen: Fluorchinolone sollen nur nach bakteriologischer Sicherung der

Diagnose und Sensitivitätsprüfung der beteiligten Erreger angewendet werden.

Fluorchinolone sollen der Behandlung klinischer Erkrankungen vorbehalten bleiben, die

auf andere Klassen von Antibiotika unzureichend angesprochen haben bzw. bei denen mit

einem unzureichenden Ansprechen zu rechnen ist. Eine von den Vorgaben der

Fachinformation abweichende Anwendung des Tierarzneimittels kann die Prävalenz von

Bakterien, die gegen Fluorchinolone resistent sind, erhöhen und die Wirksamkeit von

Behandlungen mit anderen Chinolonen infolge möglicher Kreuzresistenzen vermindern.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Die intramuskuläre Injektion kann vorübergehend lokale Reaktionen wie entzündliche

Veränderungen und Schmerzen an der Injektionsstelle verursachen, die bei Schweinen bis

6 Tage und bei Kälbern bis 12 Tage andauern können. Als Injektionsstelle ist deshalb die

Halsregion bei Rindern und Schweinen zu bevorzugen. Die subkutane Injektion kann

leichte bis mittlere Ödeme an der Injektionsstelle verursachen.

Überdosierung kann zu akuten neurologischen Störungen führen, die symptomatisch

behandelt werden sollten.

Rinder: Nach intramuskulärer Anwendung: Essbare Gewebe: 3 Tage - Milch: 3 Tage.

Nach subkutaner Anwendung: Essbare Gewebe: 6 Tage - Milch: 2 Tage.

Schweine: Nach intramuskulârer Anwendung: Essbare Gewebe: 4 Tage.

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung von Marbox 100 ad us. vet. mit Makroliden oder Tetrazyklin

ist zu unterlassen.

Sonstige Hinweise

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber (Fluor-) Chinolonen sollten den

Kontakt mit dem Arzneimittel vermeiden. Bei Haut- oder Augenkontakt gründlich mit

Wasser spülen. Eine versehentliche Selbstinjektion kann zu leichten Reizungen an der

Injektionsstelle führen. Nach der Anwendung Hände waschen. Aufbrauchfrist nach 1.

Entnahme: 28 Tage. Arzneimittel bei Raumtemperatur (15 - 30°C) und in der

Originalverpackung aufbewahren, um es vor Licht zu schützen. Ausser Reichweite von

Kindern aufbewahren.

Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP." bezeichneten Datum

verwendet werden.

Packungen

Schachtel mit einer 50 ml-Flasche

Schachtel mit einer 100 ml-Flasche

Schachtel mit einer 250 ml-Flasche

Schachtel mit einer 500 ml-Flasche

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 62'951

Informationsstand: 01/2013

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

9-10-2018

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 10 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

3-10-2018

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 20 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

28-9-2018

Endo Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall for Two Lots of Robaxin® 750mg Tablets 100 Count Bottle Packs Due to Incorrect Daily Dosing Information on Label

Endo Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall for Two Lots of Robaxin® 750mg Tablets 100 Count Bottle Packs Due to Incorrect Daily Dosing Information on Label

Endo International plc (NASDAQ: ENDP) today announced that one of its operating companies, Endo Pharmaceuticals Inc., is voluntarily recalling two lots of Robaxin® (methocarbamol tablets, USP) 750mg Tablets 100 Count Bottle pack to the consumer level. The products have been found to have incorrect daily dosing information on the label due to a labeling error which misstates the daily dose as "two to four tablets four times daily" rather than the correct dosage of "two tablets three times daily." (see pic...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

26-9-2018

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Unerwünschte Wirkungen" und zusätzliche Packungsgrösse: 250 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-9-2018

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

CVM Update describing FDA Dear Veterinarian Letter about the differences between FDA-approved Mirataz (mirtazapine transdermal ointment), an animal drug with demonstrated safety and effectiveness to manage undesired weight loss in cats, and compounded formulations of transdermal mirtazapine.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-9-2018

Vacant position at IMA's Quality Assessment Team

Vacant position at IMA's Quality Assessment Team

The Agency advertises vacancy for expert in Quality Assessment Team in Assessment Division. The Agency is looking for strong candidate who are willing to work on challenging and interesting tasks. The vacancy is a full position (100%).

IMA - Icelandic Medicines Agency

20-9-2018

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-9-2018

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

19-9-2018

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

The Danish Medicines Agency has just scored 4.5 of a possible 5 in the common-European survey known as the Benchmarking of European Medicines Agencies (BEMA). ”It's a really good result that will benefit all of us and may help raise the standard throughout Europe,” said the Danish health minister.

Danish Medicines Agency

18-9-2018

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl US has voluntarily recalled all Bellona brand “Milk Chocolate Flavored Coated Wafer with Hazelnut Crème Filling and White Chocolate Flavor” confections as a precautionary measure because the allergen statement does not include wheat.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-9-2018

Kabinet investeert in eerste 1000 dagen kind

Kabinet investeert in eerste 1000 dagen kind

Van kinderwens tot 2-jarige peuter: de ontwikkeling die we in de eerste 1000 dagen als kind meemaken is cruciaal voor zowel een gezonde groei als de ontplooiing en kansen op latere leeftijd. Verreweg de meeste kinderen in Nederland groeien veilig en gezond op. Toch heeft ongeveer 14% van de kinderen in Nederland een ‘valse’ start door vroeggeboorte, een te laag geboortegewicht of een combinatie van beide. Minister Hugo de Jonge (VWS), gemeenten, partijen uit de geboortezorg en de jeugdgezondheidszorg (JG...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

10-9-2018

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-9-2018

SCA Pharmaceuticals LLC. Issues Voluntary Nationwide Recall of Furosemide 100 mg in 0.9% Sodium Chloride due to Presence of Precipitate

SCA Pharmaceuticals LLC. Issues Voluntary Nationwide Recall of Furosemide 100 mg in 0.9% Sodium Chloride due to Presence of Precipitate

, SCA Pharmaceuticals LLC (“SCA Pharma”) is voluntarily recalling 7 lots of the injectable product Furosemide 100 mg in 0.9% Sodium Chloride 100 mg bag to the consumer level. This product is being recalled for visible particulate matter believed to be furosemide precipitate.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-9-2018

Umsetzung des einstimmigen Beschlusses der Koordinierungsgruppe EMA/CMDh/304100/2018 vom 30.05.2018 betreffend die Zulassungen für Humanarzneimittel mit der Wirkstoffkombination Adapalen/Benzoylperoxid

Umsetzung des einstimmigen Beschlusses der Koordinierungsgruppe EMA/CMDh/304100/2018 vom 30.05.2018 betreffend die Zulassungen für Humanarzneimittel mit der Wirkstoffkombination Adapalen/Benzoylperoxid

Das BfArM veröffentlicht den Umsetzungsbescheid für die Wirkstoffkombination Adapalen/Benzoylperoxid infolge des Europäischen PSUR Single Assessment Verfahrens nach Artikel 107d) bis g) der Richtlinie 2001/83/EG.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

● Änderung Text: "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-9-2018

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

Bovilis Blue-8 ad us. vet., Injektionssuspension fuer Rinder und Schafe

● Die Neuzulassung erfolgte am 04.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

1-9-2018

Spodoptera frugiperda partial risk assessment

Spodoptera frugiperda partial risk assessment

Published on: Fri, 31 Aug 2018 00:00:00 +0200 EFSA was asked for a partial risk assessment of Spodoptera frugiperda for the territory of the EU focussing on the main pathways for entry, factors affecting establishment, risk reduction options and pest management. As a polyphagous pest, five commodity pathways were examined in detail. Aggregating across these and other pathways, we estimate that tens of thousands to over a million individual larvae could enter the EU annually on host commodities. Instigat...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

31-8-2018

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Alcon Announces Voluntary Global Market Withdrawal of CyPass Micro-Stent for Surgical Glaucoma

Reflecting its uncompromising commitment to patient safety, Alcon today announced an immediate, voluntary market withdrawal of the CyPass Micro-Stent from the global market. In addition, Alcon advises surgeons to immediately cease further implantation with the CyPass Micro-Stent and to return any unused devices to Alcon. This decision and corresponding recommendation is based on an analysis of five-year post-surgery data from the COMPASS-XT long-term safety study. The US Food and Drug Administration (FD...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-8-2018

Safety assessment of the process ‘General Plastic’, based on Starlinger Decon technology, used to recycle post‐consumer PET into food contact materials

Safety assessment of the process ‘General Plastic’, based on Starlinger Decon technology, used to recycle post‐consumer PET into food contact materials

Published on: Fri, 10 Aug 2018 00:00:00 +0200 This scientific opinion of the EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes, Flavourings and Processing Aids (CEF Panel) deals with the safety evaluation of the recycling process General Plastic (EU register No RECYC153), which is based on the Starlinger Decon technology. The decontamination efficiency of the process was demonstrated by a challenge test. The input of this process is hot caustic washed and dried poly(ethylene terephthalate) (PET) flakes orig...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

28-8-2018

Accord Healthcare Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Hydrochlorothiazide Tablets USP 12.5 Mg Due to Labeling Mix-up

Accord Healthcare Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Hydrochlorothiazide Tablets USP 12.5 Mg Due to Labeling Mix-up

A 100 count bottle of Hydrochlorothiazide Tablets USP 12.5 mg has been found to contain 100 Spironolactone Tablets USP 25 mg. Since the individual lot, PW05264, of the product is involved in a potential mix-up of labeling, Accord is recalling this individual lot from the market.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

23-8-2018

Rote-Hand-Brief zu THIOPENTAL ROTEXMEDICA 500 mg und THIOPENTAL ROTEXMEDICA 1000 mg vom 15.08.2018

Rote-Hand-Brief zu THIOPENTAL ROTEXMEDICA 500 mg und THIOPENTAL ROTEXMEDICA 1000 mg vom 15.08.2018

Rote-Hand-Brief zu THIOPENTAL ROTEXMEDICA 500 mg und THIOPENTAL ROTEXMEDICA 1000 mg

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

8-10-2018

ISENTRESS 100 mg/- 25 mg Kautabletten

Rote - Liste

1-10-2018

Tremfya® 100 mg Injektionslösung

Rote - Liste

19-9-2018

Kadcyla (Roche Registration GmbH)

Kadcyla (Roche Registration GmbH)

Kadcyla (Active substance: Trastuzumab emtansine) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)6100 of Wed, 19 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2389/R/39

Europe -DG Health and Food Safety

11-9-2018

Sobelin® 100 mg Vaginalzäpfchen

Rote - Liste

7-9-2018

Dexdor 100 Mikrogramm/ml

Rote - Liste

7-9-2018

CRESEMBA 100 mg Hartkapseln

Rote - Liste

6-9-2018

Atenativ 500/1000 I.E.

Rote - Liste

1-9-2018

SIRTURO® 100 mg Tabletten

Rote - Liste

30-8-2018

FAMENITA® 100 mg/200 mg Weichkapseln

Rote - Liste

30-8-2018

Diclofenac 100 retard Heumann

Rote - Liste

28-8-2018

Zavesca® 100 mg Kapsel

Rote - Liste

23-8-2018

 Minutes of the 100th meeting of the Management Board: 6-7 June 2018

Minutes of the 100th meeting of the Management Board: 6-7 June 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

23-8-2018

Intratect® 100 g/l, Infusionslösung

Rote - Liste

23-8-2018

IQYMUNE® 100 mg/ml Infusionslösung

Rote - Liste