Maprelin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Maprelin Injektionslösung 75 µg/ml
  • Dosierung:
  • 75 µg/ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Maprelin Injektionslösung 75 µg/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Gonadotropin-Releasing-Hormon (GnRH)-Agonisten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V344303
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE Versie

MAPRELIN 75 µg/ml

PACKUNGSBEILAGE

Maprelin 75 µg/ml Injektionslösung für Schweine

1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Veyx-Pharma GmbH

Söhreweg 6

D-34639 Schwarzenborn

Deutschland

2. BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Maprelin 75 µg/ml Injektionslösung für Schweine

Peforelin

3. WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Maprelin ist eine klare, farblose wässrige Injektionslösung, die enthält:

Wirkstoff:

Peforelin

75,0 µg/ml

Sonstige Bestandteile:

Chlorocresol

1,0 mg/ml

4. ANWENDUNGSGEBIET(E)

Zur biotechnischen Anwendung, zur Gruppen- oder Herdenbehandlung.

Brunststimulation bei Sauen nach Absetzen der Ferkel

Brunststimulation bei geschlechtsreifen Jungsauen nach Medikation zur Zyklusblockade

mittels Progestagenen

5. GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei noch nicht geschlechtsreifen Jungsauen, Fruchtbarkeitsstörungen und

Störungen des Allgemeinbefindens.

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der

sonstigen Bestandteile.

6. NEBENWIRKUNGEN

Keine beobachtet.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

7. ZIELTIERART(EN)

Schweine (Sauen und Jungsauen)

Bijsluiter – DE Versie

MAPRELIN 75 µg/ml

8. DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Angaben in µg Peforelin und ml Produkt pro Tier. Die Dosierung ist abhängig von der Anzahl

der Würfe.

Primipare Sauen

24 Stunden nach dem Absetzen der Ferkel:

37,5 µg = 0,5 ml

Pluripare Sauen

24 Stunden nach dem Absetzen der Ferkel:

150 µg = 2,0 ml

Jungsauen

48 Stunden nach Ende der Medikation

zur Zyklusblockade:

150 µg = 2,0 ml

Zur intramuskulären Injektion. Zur einmaligen Anwendung.

Für die 50-ml- und 100-ml-Durchstechflaschen ist eine automatische Dosiereinrichtung zu

verwenden.

9. HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine.

10. WARTEZEIT

Schwein:

Essbare Gewebe:

Null Tage

11. BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Im Kühlschrank lagern (2

C – 8

Vor Licht schützen.

Die Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf der Durchstechflasche und dem Karton

angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

Wenn das Behältnis das erste Mal geöffnet/angebrochen wurde, ist das Datum, an dem in der

Durchstechflasche verbleibende Produktreste verworfen werden müssen, anhand der in dieser

Packungsbeilage gemachten Angaben zur Haltbarkeit nach dem erstmaligen Öffnen/Anbruch

zu ermitteln. Dieses Entsorgungsdatum ist auf dem Etikett an der dafür vorgesehenen Stelle

einzutragen.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart:

Keine

Bijsluiter – DE Versie

MAPRELIN 75 µg/ml

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Keine.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Das Produkt kann Reizungen und Empfindlichkeitsreaktionen auslösen.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber GnRH-Analoga oder einem der

sonstigen Bestandteile sollten Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden.

Das Tierarzneimittel sollte nicht von schwangeren Frauen verabreicht werden, da eine

versehentliche Selbstinjektion des Anwenders nicht ausgeschlossen werden kann und gezeigt

wurde, dass GnRH-Analoga bei Labortieren foetotoxisch sind.

Frauen im gebärfähigen Alter sollten das Produkt mit besonderer Vorsicht verabreichen.

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die

Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Im Fall eines versehentlichen Kontaktes mit der Haut soll der entsprechende Bereich mit Seife

und Wasser gründlich gereinigt werden, da GnRH-Analoga über die intakte Haut absorbiert

werden können. Im Falle eines Kontaktes mit den Augen müssen diese gründlich mit Wasser

gespült werden.

Anwendung

während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode:

Die Unbedenklichkeit des Produktes für Sauen und Jungsauen während der Trächtigkeit und

Laktation ist nicht belegt.

Laboruntersuchungen an Mäusen ergaben Hinweise auf teratogene Wirkungen.

Das Produkt darf nicht bei Tieren während der Trächtigkeit und Laktation angewendet

werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Die gleichzeitige Anwendung von PMSG oder hCG mit dem Produkt kann möglicherweise zu

ovariellen Überreaktionen führen.

Bei der Verabreichung des Produktes 48 Stunden nach dem Ende einer vorangegangenen

Altrenogest-Therapie wurden keine Wechselwirkungen berichtet.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich:

Bei Schweinen wurden nach bis zu 3facher Überdosierung der Höchstdosis keine Neben-

wirkungen festgestellt.

Inkompatibilitäten:

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit

anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.

Bijsluiter – DE Versie

MAPRELIN 75 µg/ml

13. BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN,

SOFERN ERFORDERLICH

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt werden.

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind. Diese

Maßnahmen dienen dem Umweltschutz.

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend

den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

April 2014

WEITERE ANGABEN

1 Durchstechflasche (10 ml) im Umkarton

6 Durchstechflaschen (10 ml) im Umkarton

1 Durchstechflasche (50 ml) im Umkarton

1 Durchstechflasche (100 ml) im Umkarton

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

BE-V344303

Verschreibungspflichtig