Maltofer

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Maltofer Trinklösung in Monodosen
  • Darreichungsform:
  • Trinklösung in Monodosen
  • Zusammensetzung:
  • Eisen(III) 100 mg als Eisen-oxidum polymaltosatum, arom.: vanillinum und andere, conserv.: E 217, E 219, excipiens ad-Lösung für 5 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Maltofer Trinklösung in Monodosen
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Eisenmangelanämie bei nachgewiesenem Eisenmangel

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 38592
  • Berechtigungsdatum:
  • 01-03-1976
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Maltofer® Trinklösung in Monodosen

Vifor (International) AG

Was ist Maltofer Trinklösung und wann wird sie angewendet?

Maltofer Trinklösung ist ein Eisenpräparat, welches zur Behandlung des Eisenmangels ohne Anämie

(latenten Eisenmangels) und des Eisenmangels mit Anämie (manifesten Eisenmangels) angewendet

wird.

Eisen ist ein unentbehrlicher Baustein des roten Blutfarbstoffes, des roten Muskelfarbstoffes und der

eisenhaltigen Enzyme. Eisenmangel kann zu folgenden allgemeinen Beschwerden führen: vermehrte

Müdigkeit, verminderte geistige Leistungsfähigkeit, Reizbarkeit, Unruhe, Kopfschmerzen,

Appetitlosigkeit, Schwächung der Abwehrkräfte, auffallende Blässe, Mundwinkelrisse, trockene

Haut, brüchige Haare und Nägel.

Was sollte dazu beachtet werden?

Bevor Sie mit der Einnahme von Maltofer Trinklösung beginnen, sollte der Gehalt des Blutes an

Eisen und Blutfarbstoff (Hämoglobin) vom Arzt oder der Ärztin durch geeignete Untersuchungen

abgeklärt worden sein. Wenn die Symptome nicht durch Eisenmangel bedingt sind, ist Maltofer

Trinklösung nicht wirksam.

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin möchte durch regelmässige Untersuchungen die Fortschritte Ihrer

Behandlung feststellen und vielleicht auch Blutuntersuchungen vornehmen. Das ist normal und sollte

Sie nicht weiter beunruhigen. Wenn sich Ihre Beschwerden innerhalb von 3 Wochen nicht bessern,

suchen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin auf.

Wann darf Maltofer Trinklösung nicht angewendet werden?

·Bei bekannter Überempfindlichkeit (Allergie) oder Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff

Eisen(III)-hydroxid Polymaltose Komplex oder einem der Hilfsstoffe (siehe «Was ist in Maltofer

Trinklösung enthalten?»)

·Bei Eisenüberschuss im Körper (z.B. bedingt durch selten vorkommende Eisenspeicherkrankheiten,

welche zu Eisenablagerungen in den Geweben führen)

·Bei sogenannten Eisenverwertungsstörungen (wenn die Blutarmut z.B. auf einer mangelhaften

Verwertung des Eisens beruht)

·Bei Blutarmut, die nicht auf einem Eisenmangel beruht (z.B. bedingt durch erhöhten

Hämoglobinabbau oder Mangel an Vitamin B12).

Wann ist bei der Einnahme von Maltofer Trinklösung Vorsicht geboten?

Informieren Sie vor der Einnahme von Maltofer Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder

Apothekerin, wenn Sie eine Infektion oder einen Tumor haben.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie kürzlich mit

injizierbaren Eisenpräparaten behandelt worden sind oder mit diesen behandelt werden könnten.

Solche Eisenpräparate sollten nicht gleichzeitig mit Maltofer angewendet werden.

Informieren Sie auch Ihren Arzt resp. Ihre Ärztin, wenn Sie Bluttransfusionen erhalten haben, denn

dann besteht ein Risiko von Eisenüberladung bei zusätzlicher Eisengabe.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie:

·An anderen Krankheiten leiden

·Allergien haben

·Andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Maltofer Trinklösung während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen, dürfen Sie Maltofer nur nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin einnehmen.

Wie verwenden Sie Maltofer Trinklösung?

Maltofer Trinklösung soll während oder direkt nach dem Essen eingenommen werden. Maltofer

Trinklösung ist für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.

Jugendliche (ab 12 Jahren), Erwachsene:

Bei Eisenmangel mit Anämie: 1 Monodose 1-3 mal täglich während 3-5 Monaten bis die

Bluttestwerte wieder normal sind. Die Tagesdosis kann auch auf einmal eingenommen werden.

Anschliessend wird die Behandlung mit 1 Monodose täglich für mehrere Wochen fortgesetzt, um die

Eisenspeicher aufzufüllen.

Bei Eisenmangel ohne Anämie: 1 Monodose täglich während 1-2 Monaten.

Die Dosierung und die Behandlungsdauer ist abhängig vom Ausmass des Eisenmangels. Über die

genaue Behandlungsdauer entscheidet in jedem einzelnen Fall der Arzt bzw. die Ärztin.

Wenn Sie mehr Maltofer eingenommen haben als Sie sollten, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder

Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin. Wenn Sie vergessen haben Maltofer

einzunehmen, nehmen Sie einfach die nächste Dosis zur gewohnten Zeit. Nehmen Sie keine doppelte

Dosis, um die vergessene Dosis zu kompensieren

Halten Sie sich an die in dieser Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Maltofer Trinklösung haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Maltofer Trinklösung auftreten:

Eine sehr häufige Nebenwirkung ist eine Stuhlverfärbung bedingt durch die Eisenausscheidung,

diese ist aber harmlos.

Andere häufige Nebenwirkungen sind Durchfall, Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden.

Gelegentlich kommt es zu Erbrechen, Verstopfung, Bauchschmerzen, Zahnverfärbung oder

Kopfschmerzen sowie zu lokalen Hautreaktionen (Juckreiz, Ausschlag).

Diese Nebenwirkungen sind meist harmlos und vorübergehend.

Sehr selten kann es zu allergischen Reaktionen kommen. Es kann sich z.B. um Hautreaktionen,

Schwellungen (Ödeme) oder Atemnot handeln. In solchen Fällen sollen Sie das Arzneimittel nicht

mehr einnehmen und den Arzt aufsuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Bei Raumtemperatur (15-25°C) lagern.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Maltofer Trinklösung enthalten?

1 Maltofer Monodose (à 5 ml) enthält 100 mg Eisen in Form von Eisen(III)-hydroxid Polymaltose

Komplex, Konservierungsmittel: E217, E219, Saccharose und Vanillin sowie weitere Hilfsstoffe.

Zuckergehalt: 500 mg pro Monodose.

Zulassungsnummer

38592 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Maltofer Trinklösung? Welche Packungen sind erhältlich?

Maltofer Trinklösung erhalten Sie in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

In Packungen zu 10 Monodosen.

Zulassungsinhaberin

Vifor (International) AG, 9001 St. Gallen.

Diese Packungsbeilage wurde im April 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

19-6-2018

Various Aortic Endovascular Graft Systems: Letter to Health Care Providers - UPDATE on Type III Endoleaks

Various Aortic Endovascular Graft Systems: Letter to Health Care Providers - UPDATE on Type III Endoleaks

Based on new information, the Endologix AFX with Strata device is at greater risk for a Type III endoleak compared to other endovascular AAA graft systems.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-5-2018

Fehlerursachen und korrektive Maßnahmen zur Schadensbegrenzung für Klasse III Produkte

Fehlerursachen und korrektive Maßnahmen zur Schadensbegrenzung für Klasse III Produkte

Statistische Auswertung

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

6-8-2018

Scientific guideline:  ICH M9 on biopharmaceutics classification system based biowaivers - Step 2b - First version, draft: consultation open

Scientific guideline: ICH M9 on biopharmaceutics classification system based biowaivers - Step 2b - First version, draft: consultation open

This new multidisciplinary guideline is proposed to address biopharmaceutics classification system (BCS)-based biowaivers. BCS-based biowaivers may be applicable to BCS Class I and III drugs, however BCS-based biowaivers for these two classes are not recognized worldwide. This means that pharmaceutical companies have to follow different approaches in the different regions. This guideline will provide recommendations to support the biopharmaceutics classification of medicinal products and will provide rec...

Europe - EMA - European Medicines Agency

27-7-2018

Scientific guideline:  Draft VICH GL58 Stability testing of new veterinary drug substances and medicinal products in climatic zones III and IV - First version, draft: consultation open

Scientific guideline: Draft VICH GL58 Stability testing of new veterinary drug substances and medicinal products in climatic zones III and IV - First version, draft: consultation open

The guideline is an annex to the VICH parent stability guideline, stability testing of new veterinary drug substances and medicinal products (VICH GL3 (R)), and provides guidance regarding the stability data package for a new veterinary drug substance and medicinal product to be included in a registration application submitted within the regions in the climatic zones III and IV.

Europe - EMA - European Medicines Agency