Magnesia San Pellegrino

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Magnesia San Pellegrino pulver ohne aromen
  • Darreichungsform:
  • pulver ohne aromen
  • Zusammensetzung:
  • magnesium hydroxidum 900 mg, excipiens Pulver für 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • für die Allgemeinheit:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Magnesia San Pellegrino pulver ohne aromen
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Abführmittel und antazida

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 10574
  • Berechtigungsdatum:
  • 31-10-1935
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels

Fachinformation

Magnesia S. Pellegrino®

ACTIPHARM

Zusammensetzung

Wirkstoff: Magnesiumhydroxyd.

Hilfsstoffe: Saccharose, Aromatika.

Galenische Form und Wirkstofmenge pro Einheit

Normalpulver oder Brausepulver 4,50 g pro Messlöfel.

Normalpulver: 4,05 g Magnesiumhydroxyd pro Messlöfel.

Brausepulver: 2,03 g Magnesiumhydroxyd pro Messlöfel. 2,03 g

Magnesiumhydroxyd pro Beutel.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Symptomatische Behandlung von Obstipation sowie von leichten

Verdauungsstörungen (Azidität, Blähungen).

Dosierung/Anwendung

1 Messlöfel = 4,5 g.

Normalpulver

Als Laxativum

Erwachsene: ½ bis 1 Messlöfel, jeweils morgens in einem Glas Wasser

oder Milch.

Bei Azidität oder Blähungen

Erwachsene: ¼ bis ½ Messlöfel nach den Mahlzeiten oder bei Auftreten

von Symptomen, in einem halben Glas Wasser.

Brausepulver

Als Laxativum

Erwachsene: 1 bis 2 Messlöfel oder 1 bis 2 Beutel, jeweils morgens, in

einem Glas Wasser.

Bei Azidität oder Blähungen

Erwachsene: ½ bis 1 Messlöfel oder ½ bis 1 Beutel nach den Mahlzeiten

oder bei Auftreten der Symptomen, in einem halben Glas Wasser.

Kinder ab 12 Jahren: halbe Dosis.

Kontraindikationen

Schwere Herzinsuffiziens oder Niereninsuffiziens, entzündliche

Erkrankungen des Kolons, okklusives oder subokklusives Syndrom,

schmerzhafte Abdominalsyndrome unbekannten Ursprungs, Obstruktion

der Gallenwege.

Überempfndlichkeit gegenüber dem Wirkstof oder gegenüber einem

der Exzipienten (siehe «Zusammensetzung»).

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Das Präparat sollte bei Magen-Darm-Erkrankungen nicht verabreicht

werden.

Das Präparat darf nur gelegentlich und nicht länger als 1 bis 2 Wochen

verabreicht werden. Eine länger dauernde Behandlung darf nur unter

ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

Bei hoher Dosierung, länger dauernder oder regelmässiger Einnahme

kann es zu Durchfall mit Wasser- und Salzverlust (Elektrolytstörungen

u.a. Kaliumverlust) kommen.

Kinder unter 12 Jahren: nur mit ärztlicher Verschreibung.

Interaktionen

Interaktionen wurden mit Tetrazyklinen, Chinolonen, Antikoagulantien

von Coumarintyp, Digoxin, Chlorpromazin, Isoniazid und vielen anderen

Arzneimittel beobachtet. Die Wirksamkeit dieser Medikamente wird bei

einer gleichzeitigen Verabreichung von Magnesia S. Pellegrino

herabgesetzt. Aus diesem Grund sollte zwischen der Einnahme von

Magnesia San Pellegrino und anderen Medikamenten ein Intervall von

mindestens zwei Stunden liegen.

Schwangerschaft/Stillzeit

Die pharmakotoxikologischen Studien mit Magnesiumhydroxid haben

beim Tier keine teratogene Wirkung gezeigt. Es sind jedoch weder

kontrollierte Studien bei Tieren noch bei Frauen verfügbar, welche diese

Ergebnisse bestätigen.

Unter diesen Umständen soll Magnesia S. Pellegrino während einer

Schwangerschaft und in der Stillzeit nur ausnahmsweise (nicht länger als

3 Tage) verabreicht werden.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keinen entsprechenden Studien durchgeführt. Sehr

wahrscheinlich hat Magnesia San Pellegrino keine Wirkung auf die

Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen.

Unerwünschte Wirkungen

Bei empfndlichen Personen können Durchfall, krampfartige Magen-

Darm-Beschwerden und Meteorismus auftreten.

Im Falle einer hochdosierten Langzeitbehandlung kann sich in

Ausnahmefällen eine Laxantienkolitis mit nachfolgender Hypokaliämie

ergeben.

Überdosierung

Bei eventueller Überdosierung empfehlen sich symptomatischen

Massnahmen und Rehydratation. Bei chronischer Überdosierung

empfehlt es sich den elektrolytischen Status und den EKG zu

beobachten.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: A02AA04 und A06AD02

Magnesia San Pellegrino ist ein osmotisches, salinisches Laxativum, das

durch die Bildung von hypertonischen Lösungen die Dickdarmtätigkeit

sowie die intestinale Sekretion von Wasser und Mineralsalzen anregt. Es

wird zur Behandlung der Obstipation eingesetzt. Bei der Einnahme von

geringen Mengen neutralisiert Magnesia San Pellegrino auch die

überschüssige Magensäure und kann somit auch bei Blähungen

eingesetzt werden. Magnesia San Pellegrino ist in zwei

Darreichungsformen erhältlich: als Pulver oder Brausepulver, jeweils mit

oder ohne Aroma.

Pharmakokinetik

Magnesiumhydroxid reagiert schnell mit Salzsäure, wobei

Magnesiumchlorid und Wasser gebildet wird. Etwa 15–30% des

Magnesiumchlorids werden resorbiert und bei normaler Nierenfunktion

rasch über die Nieren ausgeschieden. Das im Magen nicht (zu

Magnesiumchlorid) umgewandelte Magnesiumhydroxid wird

wahrscheinlich im Dünndarm in lösliche Salze umgewandelt, die jedoch

nur geringfügig resorbiert werden.

Präklinische Daten

Es sind keine Daten verfügbar.

Sonstige Hinweise

Informationen

Magnesia S. Pellegrino enthält Zucker. Im Rahmen der allgemeinen

Kariesprophylaxe empfehlt es sich deshalb, nach der Einnahme des

Produktes auf eine korrekte Mundhygiene zu achten.

Vor Kindern geschützt aufbewahren, da diese durch den erfrischenden

und angenehmen Geschmack des Pulvers (insbesondere von Magnesia

S. Pellegrino mit Aroma) zur Einnahme verleitet werden könnten.

Aufbewahrung

Magnesia San Pellegrino ist bei Raumtemperatur (15 bis 25 °C) in der

gut verschlossener Flasche und in einem trockenen Ort aufzubewahren.

Zulassungsnummer

10574, 27481 (Swissmedic).

Packungen

Magnesia S. Pellegrino Plv o Aroma 70 g. (D)

Magnesia S. Pellegrino Brause Plv o Aroma 125 g. (D)

Magnesia S. Pellegrino Brause Plv Anis 125 g. (D)

Magnesia S. Pellegrino Brause Plv Zitron 125 g. (D)

Magnesia S. Pellegrino Brause Plv Zitron Btl 5 × 4,5 g. (D)

Magnesia S. Pellegrino Brause Plv Zitron Btl 25 × 4,5 g. (D)

Zulassungsinhaberin

Actipharm AG, 1205 Genf.

Stand der Information

Juni 2009.

  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.

    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.



  • Dokumente in anderen Sprachen zur Verfügung hier

10-10-2018

Liveyon, LLC Issues a Voluntary Nationwide Recall of the Regen Series ® Product, Manufactured by Genetech, Inc.

Liveyon, LLC Issues a Voluntary Nationwide Recall of the Regen Series ® Product, Manufactured by Genetech, Inc.

Liveyon, LLC (“Liveyon”) is a distributor of stem cell products manufactured by Genetech, Inc. (“Genetech”), a laboratory located in San Diego, CA. Liveyon marketed and distributed these products under the trade name ReGen Series®. Liveyon has voluntarily recalled all ReGen Series® products due to reported possible adverse reactions.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

18-7-2018

FDA Investigating Multistate Outbreak of Salmonella Sandiego Infections Linked to Hy-Vee Spring Pasta Salad

FDA Investigating Multistate Outbreak of Salmonella Sandiego Infections Linked to Hy-Vee Spring Pasta Salad

The U.S. Food and Drug Administration, along with the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) and state and local partners, is investigating a multi-state outbreak of Salmonella Sandiego illnesses linked to Spring Pasta Salad sold at Hy-Vee locations in Iowa, Illinois, Kansas, Minnesota, Missouri, Nebraska, South Dakota, and Wisconsin.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

2-6-2018

Sanders Issues Allergy Alert on Undeclared Almonds in Fudge Mini Bites

Sanders Issues Allergy Alert on Undeclared Almonds in Fudge Mini Bites

Sanders announced today that it is recalling its 3.75oz Milk Chocolate Covered Fudge Mini Bites because they may contain undeclared almonds. People who have allergies to almonds run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

23-7-2018

SANCUSO (Kyowa Kirin Holdings B.V.)

SANCUSO (Kyowa Kirin Holdings B.V.)

SANCUSO (Active substance: granisetron) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)4891 of Mon, 23 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2296/T/52

Europe -DG Health and Food Safety

5-7-2018

Sanasthmax® 400 Mikrogramm

Rote - Liste