Mönchspfeffer Bionorica Filmtabletten

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Mönchspfeffer Bionorica Filmtabletten
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Pflanzliches für Menschengebrauch

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Mönchspfeffer Bionorica Filmtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 138033
  • Berechtigungsdatum:
  • 13-11-2017
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

PACKUNGSBEILAGE: INFORMATION FÜR PATIENTEN

Mönchspfeffer Bionorica Filmtabletten

Wirkstoff:

Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach

der Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen..

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach drei Monaten nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Mönchspfeffer Bionorica und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica beachten?

Wie ist Mönchspfeffer Bionorica einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Mönchspfeffer Bionorica aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Mönchspfeffer Bionorica und wofür wird es angewendet?

Mönchspfeffer Bionorica ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms

(monatlich auftretende Beschwerden vor der regulären Monatsblutung) bei Frauen ab 18 Jahre.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica beachten?

Mönchspfeffer Bionorica darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6 genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Mönchspfeffer Bionorica einnehmen,

wenn Sie östrogensensitiven bösartigen Tumor haben oder in der Vergangenheit hatten

wenn Sie Arzneimittel, die die Wirkung von Dopamin hervorrufen (Dopaminagonisten) oder die

Wirkung von Dopamin unterdrücken (Dopaminantagonisten), Östrogene oder Antiöstrogene einnehmen

wenn sich die Symptome während der Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica verschlechtern

wenn eine Erkrankung der Hypophyse in Ihrer Vorgeschichte bekannt ist.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird aufgrund fehlender Daten nicht

empfohlen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre sollen Mönchspfeffer Bionorica nicht einnehmen.

Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica zusammen mit anderen Arzneimitteln

Wechselwirkungen von Vitex agnus-castus L., fructus mit Arzneimitteln, die die Wirkung von Dopamin

hervorrufen (Dopaminagonisten) oder die Wirkung von Dopamin unterdrücken (Dopaminantagonisten), mit

Östrogenen und Antiöstrogenen, können nicht ausgeschlossen werden.

Benachrichtigen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel

einzunehmen/anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Da Mönchspfeffer Bionorica zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms eingesetzt werden, gibt es

keinen Grund für die Einnahme während der Schwangerschaft. Mönchspfeffer Bionorica wird während der

Schwangerschaft nicht empfohlen.

Aufgrund mangelnder Daten ist Mönchspfeffer Bionorica nicht während der Stillzeit einzunehmen.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es wurden keine Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von

Maschinen durchgeführt.

Mönchspfeffer Bionorica enthält Laktose.

Bitte nehmen Sie Mönchspfeffer Bionorica erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt

ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie ist Mönchspfeffer Bionorica einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach

Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich

nicht sicher sind.

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet, nehmen Frauen ab 18 Jahren einmal täglich 2 Filmtabletten ein.

Kinder und Jugendliche

Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird nicht empfohlen (siehe Abschnitt 2).

Bestimmte Personengruppen

Es liegen keine Daten über Dosierungshinweise bei beeinträchtigter Nieren-/Leberfunktion vor.

Zur Erreichung des optimalen Therapieeffekts wird eine kontinuierliche Einnahme über 3 Monate empfohlen

(auch während der Menstruation).

Schlucken Sie die Filmtabletten mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser). Kauen Sie die Tabletten

nicht.

Wenn die Symptome nach einer kontinuierlichen Einnahme über drei Monate anhalten, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge von Mönchspfeffer Bionorica eingenommen haben, als Sie sollten

Es wurden bislang keine Fälle von Überdosierung berichtet. Bitte benachrichtigen Sie Ihren Arzt, wenn Sie

mehr als die empfohlene Dosis dieses Arzneimittels eingenommen haben. Ihr Arzt wird über die

erforderlichen Maßnahmen entscheiden.

Wenn Sie die Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica abbrechen

Die Unterbrechung der Einnahme von Mönchspfeffer Bionorica ist üblicherweise unbedenklich. Wenn Sie

weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Starke allergische Reaktionen wie Anschwellen des Gesichts, Atemnot und Schluckbeschwerden.

(Allergische) Hautreaktionen (Hautausschlag und Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel, Magen-Darm-

Beschwerden (wie Übelkeit und Bauchschmerzen), Akne und Menstruationsstörungen sind berichtet worden.

Die Häufigkeit ist nicht bekannt.

Beim ersten Auftreten von Überempfindlichkeit/allergischen Reaktionen dürfen Mönchspfeffer Bionorica

Filmtabletten nicht erneut eingenommen werden.

Wenn andere Nebenwirkungen auftreten, die oben nicht genannt sind, haben Sie sich an einen Arzt oder

Apotheker zu wenden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 WIEN,

ÖSTERREICH, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at anzeigen. Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses

Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Mönchspfeffer Bionorica aufzubewahren?

Nicht über 30°C lagern.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr

verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Mönchspfeffer Bionorica enthält

Eine Filmtablette enthält 10 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Vitex agnus-castus L., fructus)

(7-11:1). Extraktionsmittel: Ethanol 62 % (m/m).

Die sonstigen Bestandteile sind:

Mikrokristalline Cellulose; Laktosemonohydrat; Kartoffelstärke; Povidone 30; Ammoniummethacrylat-

Copolymer-Dispersion, Typ A; Magnesiumstearat; Talkum; Siliciumdioxid, kolloidal wasserfrei;

Titandioxid (E 171); Macrogol 6000; Indigocarmin (E 132) Aluminiumsalz; Eisenoxid gelb (E 172),

Sorbinsäure (Ph.Eur.), Natriumhydroxid

Wie Mönchspfeffer Bionorica aussieht und Inhalt der Packung

Packungen mit 60 Filmtabletten, 2 Blisterstreifen mit jeweils 30 Filmtabletten.

Packungen mit 120 Filmtabletten, 4 Blisterstreifen mit jeweils 30 Filmtabletten.

Packungen mit 180 Filmtabletten, 6 Blisterstreifen mit jeweils 30 Filmtabletten.

Mönchspfeffer Bionorica ist grün-blau, rund, bikonvex mit einer matten Oberfläche.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

BIONORICA SE

Kerschensteinerstraße 11-15

92318 Neumarkt

Deutschland

Tel 09181 / 231-90

Fax 09181 / 231-265

Z.Nr.:

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich

Mönchspfeffer Bionorica Filmtabletten

Tschechien

Drmkový plod Bionorica

Estland

Agnucaston

Deutschland

Vitex Agnus Castus Bionorica 10mg

Lettland

Vitex Agnus Castus Bionorica – 10mg

Litauen

Agnucaston N

Luxemburg

Agnucaston N

Polen

Agni casti fructus extractum siccum Bionorica

Rumänien

Agnucaston comprimate filmate

Slovakei

Vitex Agnus Castus Bionorica – 10mg

Slovenien

Vitex agnus-castus Bionorica

Spanien

Agnucaston

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im August 2017.