Loratadin Arcana

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Loratadin Arcana 10 mg Filmtabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 5 Stück, Laufzeit: 36 Monate,7 Stück, Laufzeit: 36 Monate,10 Stück, Laufzeit: 36 Monate,14 Stück, Laufzeit: 36 Monate,15 Stück,
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Loratadin Arcana 10 mg  Filmtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Loratadin
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-24576
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-06-2002
  • Letzte Änderung:
  • 10-08-2017

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Seite 1 von 5

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Loratadin Arcana 10 mg Filmtabletten

Loratadin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter.

kann

anderen

Menschen

schaden,

auch

wenn

diese

gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Loratadin Arcana und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Loratadin Arcana beachten?

Wie ist Loratadin Arcana einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Loratadin Arcana aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Loratadin Arcana und wofür wird es angewendet?

Loratadin Arcana gehört zur Gruppe der sogenannten Antihistaminika, welche sich zur

Behandlung von Allergiesymptomen wie etwa bei Heuschnupfen und ganzjährigen Allergien,

die beispielsweise von Hausstaubmilben ausgelöst werden, eignet.

Loratadin hilft Ihre allergischen Symptome zu vermindern, indem es die Wirkung eines

Stoffes, genannt Histamin, hemmt. Histamin wird im eigenen Körper produziert, wenn Sie auf

etwas allergisch reagieren.

Loratadin Arcana vermindert allergische Reaktionen und deren unangenehme Beschwerden

wie etwa Niesreiz, laufende oder juckende Nase, Brennen oder Jucken in den Augen, bei

Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren mit einem Körpergewicht über 30 kg.

Loratadin Arcana eignet sich ebenfalls zur Linderung von Beschwerden bei Urtikaria, einer

allergischen Hautreaktion mit Juckreiz, Ausschlag und Nesselsucht.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Loratadin Arcana beachten?

Loratadin Arcana darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Loratadin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Loratadin Arcana einnehmen,

wenn:

Sie eine Leberfunktionsstörung haben

Sie planen, Hautallergietests durchführen zu lassen. Nehmen Sie Loratadin Arcana nicht

Seite 2 von 5

zwei Tage vor Durchführung dieser Tests ein, da dieses die Testergebnisse beeinflussen

könnte.

Falls einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft (oder Sie sich nicht sicher sind),

sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Loratadin Arcana einnehmen.

Kinder und Jugendliche

Verabreichen Sie Loratadin Arcana 10 mg Filmtabletten nicht an Kinder, die jünger als 6

Jahre sind oder 30 kg oder weniger wiegen. Für Kinder jünger als 6 Jahre oder mit einem

Körpergewicht von 30 kg oder weniger, gibt es geeignetere Darreichungsformen.

Kinder unter 2 Jahren:

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Loratadin Arcana 10 mg Filmtabletten wurde nicht

nachgewiesen. Es sind keine Daten dazu vorhanden.

Einnahme von Loratadin Arcana zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren

Ihren

Arzt

oder

Apotheker,

wenn

andere

Arzneimittel

einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder

beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels

Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es wird nicht empfohlen Loratadin Arcana während der Schwangerschaft einzunehmen.

Loratadin Arcana sollte nicht während der Stillzeit eingenommen werden, da der Wirkstoff in

die Muttermilch übergeht.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

In sehr seltenen Fällen kann es bei manchen Personen während der Einnahme von

Loratadin Arcana zu Müdigkeit kommen. In diesem Fall kann es zu einer Beeinträchtigung

Ihrer Verkehrstüchtigkeit oder Ihrer Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen führen.

Loratadin Arcana enthält Lactose

Wenn Ihr Arzt Ihnen gesagt hat, dass Sie eine Intoleranz gegen bestimmte Zucker haben,

konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

3.

Wie ist Loratadin Arcana einzunehmen?

Nehmen

dieses

Arzneimittel

immer

genau

nach

Absprache

Ihrem

Arzt

oder

Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher

sind.

Nehmen Sie die Tablette mit einem Glas Wasser ein. Die Tablette kann in gleiche Dosen

geteilt werden. Sie können Loratadin Arcana unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen:

Es ist wichtig, dass sie das Gewicht Ihres Kindes wissen, um die richtige Menge dieses

Arzneimittels anzuwenden. Ein 9-jähriges Kind wiegt zum Beispiel circa 30 kg. Wenn Sie

Zweifel am Gewicht ihres Kindes haben, folgen Sie den Anweisungen in der nachstehenden

Tabelle.

Verabreichen Sie Loratadin Arcana Kindern unter 2 Jahren oder unter einem Körpergewicht

von 30 kg nicht. Es gibt eventuell geeignetere Darreichungsformen von Loratadin für Kinder

jünger als 6 Jahre oder mit einem Körpergewicht von 30 kg oder weniger.

Seite 3 von 5

Die empfohlene Dosis beträgt:

Alter und Gewicht

Empfohlene Einnahme

Häufigkeit der Einnahme

Erwachsene und Kinder von

6 Jahren und älter, bei einem

Körpergewicht von über 30

1 Tablette

Einmal täglich

Kinder

einem

Körpergewicht

oder weniger

Nicht empfohlen

Wenn Sie eine schwere Leberschädigung haben, wird Ihr Arzt Ihre Dosis, auf eine Tablette

jeden zweiten Tag, reduzieren. Wenn das auf Sie zutrifft, befolgen Sie deren Anweisungen.

Wenn Sie eine größere Menge von Loratadin Arcana eingenommen haben, als Sie

sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Loratadin Arcana eingenommen haben, als Sie sollten,

setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt oder Apotheker in Verbindung. Nehmen Sie das

Behältnis

noch

vorhandene

Tabletten

mit.

werden

keine

schwerwiegenden

Nebenwirkungen erwartet, dennoch können Sie unter Umständen Müdigkeit, Kopfschmerzen

oder einen beschleunigten Herzschlag empfinden.

Wenn Sie die Einnahme von Loratadin Arcana vergessen haben

Sollten Sie die rechtzeitige Einnahme der Filmtabletten vergessen haben, nehmen Sie diese

so bald wie möglich ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige

Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an

Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Einnahme

dieses Arzneimittels und kontaktieren Sie Ihren Arzt oder gehen Sie unverzüglich zur

nächsten Notaufnahme:

Plötzliche Anzeichen einer Allergie wie etwa Hautausschlag, Juckreiz oder Quaddeln,

Anschwellen von Gesicht, Lippen, Zunge oder anderen Körperteilen, Kurzatmigkeit,

Keuchen oder Atem- oder Schluckbeschwerden.

Krämpfe.

Weitere mögliche Nebenwirkungen

Häufig: (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)

Schläfrigkeit

Gelegentlich: (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)

Kopfschmerzen

Gesteigerter Appetit

Schlaflosigkeit (Insomnie)

Sehr selten: (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)

Schwindel

Seite 4 von 5

Übelkeit, Mundtrockenheit, Entzündung des Magens (Symptome sind Schmerzen,

Erbrechen, Durchfall, Übelkeit)

Schneller oder unregelmäßiger Herzschlag

Leberprobleme

Hautausschlag, vermehrter Haarausfall

Müdigkeit

Nicht bekannt: (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

Gewichtszunahme

Zusätzliche Nebenwirkungen bei Kindern

Bei Kindern im Alter zwischen 2 und 12 Jahren wurden Kopfschmerzen, Nervosität und

Müdigkeit als häufigste Nebenwirkungen berichtet.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie

können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 Wien

Österreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Loratadin Arcana aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung und dem Umkarton nach

„Verw. bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich

auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

In der Originalverpackung aufbewahren.

Entsorgen

Arzneimittel

nicht

Abwasser

oder

Haushaltsabfall.

Fragen

Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Loratadin Arcana enthält

Der Wirkstoff ist Loratadin. Jede Tablette enthält 10 mg Loratadin.

sonstigen

Bestandteile

sind

Lactose-Monohydrat,

mikrokristalline

Cellulose,

Maisstärke,

vorverkleisterte

Stärke,

hochdisperses

Siliciumdioxid,

Magnesiumstearat,

Hypromellose, Macrogol, Carnaubawachs und Talkum.

Wie Loratadin Arcana aussieht und Inhalt der Packung

Seite 5 von 5

Loratadin Arcana 10 mg – Filmtabletten sind weiße, runde Filmtabletten mit einer Bruchrille

einer

Seite

Markierung

„LR10“

anderen

Seite.

sind

Blisterpackungen mit 5, 7, 10, 14, 15, 20, 21, 30, 50 und 100 Filmtabletten erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer:

Arcana Arzneimittel GmbH, 1140 Wien

Hersteller:

Laboratorios Lesvi, SL, Avda Barcelona 69, 08970 Sant Joan Despi, Barcelona, Spanien

McDermott Laboratories Ltd. t/a Gerard Laboratories Ltd., 35/36 Baldoyle Industrial Estate,

Grange Road, Dublin 13, Irland

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes

(EWR) unter folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien

Loratadine Mylan 10 mg filmomhulde tabletten

Frankreich

LORATADINE MYLAN 10 mg, comprimé pelliculé

Griechenland

LORATADINE/GENERICS F.C TAB 10 mg/TAB

Irland

Histaclar 10mg film coated Tablets

Luxemburg

Loratadine Mylan 10 mg

Portugal

Loratadina Mylan

Niederlande

Loratadine Mylan 10 mg, fimlomhulde tabletten

Vereinigtes Königreich

Loratadine 10mg Film-Coated Tablets

Z. Nr.: 1-24576

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im August 2018.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal

bestimmt:

Im Fall einer Überdosierung ist unverzüglich eine symptomatische und supportive Therapie

einzuleiten und so lange wie erforderlich fortzuführen. In Wasser aufgeschlämmte Aktivkohle

kann verabreicht werden. Eine Magenspülung kann erwogen werden. Loratadin wird nicht

durch Hämodialyse entfernt und es ist nicht bekannt, ob Loratadin durch Peritonealdialyse

eliminiert wird. Nach der Notfalltherapie muss der Patient weiterhin unter medizinischer

Aufsicht bleiben.

14-11-2018

Desloratadine ratiopharm (ratiopharm GmbH)

Desloratadine ratiopharm (ratiopharm GmbH)

Desloratadine ratiopharm (Active substance: desloratadine) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)7603 of Wed, 14 Nov 2018

Europe -DG Health and Food Safety

24-10-2018

Loratadin-ratiopharm® 10 mg Tabletten

Rote - Liste

30-8-2018

Loratadin 10 Heumann

Rote - Liste

3-7-2018

Aerius (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Aerius (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Aerius (Active substance: desloratadine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 4255 of Tue, 03 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/313/T/90

Europe -DG Health and Food Safety

3-7-2018

Azomyr (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Azomyr (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Azomyr (Active substance: desloratadine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 4253 of Tue, 03 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/310/T/94

Europe -DG Health and Food Safety

19-6-2018

Aerinaze (Merck Sharp and Dohme Limited)

Aerinaze (Merck Sharp and Dohme Limited)

Aerinaze (Active substance: desloratadine; pseudoephedrine sulphate) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3930 of Tue, 19 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/772/T/37

Europe -DG Health and Food Safety

19-6-2018

Neoclarityn (Merck Sharp and Dohme Limited)

Neoclarityn (Merck Sharp and Dohme Limited)

Neoclarityn (Active substance: desloratadine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3931 of Tue, 19 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/314/T/88

Europe -DG Health and Food Safety