Lektinol - Ampullen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Lektinol - Ampullen
  • Einheiten im Paket:
  • 5 Ampullen á 0,5 ml, Laufzeit: 24 Monate,25 Ampullen á 0,5 ml, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Pflanzliches für Menschengebrauch

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Lektinol - Ampullen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Andere therapeutische Mit
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 1-27327
  • Berechtigungsdatum:
  • 19-12-2007
  • Letzte Änderung:
  • 08-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN

Lektinol-Ampullen

Wirkstoff: Mistelkraut-Flüssigextrakt

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind (siehe

Abschnitt 4).

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Lektinol, und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Lektinol beachten?

Wie ist Lektinol anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Lektinol aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Lektinol und wofür wird es angewendet?

Lektinol ist ein pflanzliches Arzneimittel aus frischen Zweigen und Blättern der Mistel. Da bestimmte

Eiweißstoffe aus der Mistel, die so genannten Mistellektine, wesentlich zur Wirksamkeit beitragen

dürften, ist Lektinol auf einen definierten Gehalt an Mistellektin eingestellt.

Lektinol wirkt unterstützend bei allgemeinen Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität bei

Brustkrebs während und nach einer Standardtherapie.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Lektinol beachten?

Lektinol darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Mistelzubereitungen oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile von Lektinol sind.

Wenn Sie überempfindlich gegen Eiweiß sind.

Wenn Sie an Infektionen leiden, die sich im Krankheitsverlauf verschlechtern (chronisch-

progrediente Infektionen). Hierzu zählt zum Beispiel die Tuberkulose (Tbc).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor

Sie Lektinol anwenden.

Sie sollten Lektinol nicht in entzündete Hautgebiete (zum Beispiel bei Venenentzündungen) oder in

die durch eine Strahlentherapie gereizte Haut spritzen.

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, soll Lektinol bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet

werden.

Anwendung von Lektinol zusammen mit anderen Arzneimitteln

Es sind keine Wechselwirkungen von Lektinol mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen andere

Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie dürfen Lektinol während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht anwenden. Es liegen bisher

keine ausreichenden Erkenntnisse vor.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Auswirkungen von Lektinol auf Ihre Verkehrstüchtigkeit und Ihre Fähigkeit Maschinen zu bedienen

sind nicht bekannt. Es liegen hierzu keine Studien vor.

3.

Wie ist Lektinol anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Dosierung:

Die empfohlene Dosis beträgt

für Erwachsene:

2mal pro Woche 0,5 ml Lektinol (1 Ampulle). Sie sollten 3 bis 4 Tage Abstand zwischen den beiden

Spritzen einhalten.

Vor Beginn einer Behandlung mit Lektinol wird einmalig eine intrakutane Vortestung mit 0,1 ml einer

1 : 100 verdünnten Lektinol-Lösung vom Arzt durchgeführt, um eine eventuell bestehende

Überempfindlichkeit auszuschließen. Dazu werden zunächst 0,1 ml Lektinol in 10 ml physiologischer

Kochsalzlösung verdünnt und dann 0,1 ml der verdünnten Lösung in die Haut z.B. des Oberarms

gespritzt. Zeigt sich 30 Minuten nach Injektion keine Hautrötung oder eine Rötung, deren

Durchmesser unter 2 cm liegt, kann sofort mit der Gabe der therapeutischen Dosis begonnen werden.

Art und Dauer der Anwendung:

Lektinol wird als Injektion unter die Haut gespritzt. Die Lektinol-Spritze kann verabreicht werden:

von Ihrem Arzt

nach entsprechender Einschulung:

von anderen Personen (z.B. Familienmitglied)

von Ihnen selbst.

Wie sollte Lektinol angewendet werden?

Bei Daueranwendung von Lektinol, empfehlen wir die subkutane Injektion. Hierbei wird Lektinol

unter die Haut Ihres Bauchs, Oberschenkels oder Oberarms gespritzt.

Wie lange sollten Sie Lektinol anwenden?

Die Behandlungsdauer sollte mindestens drei Monate betragen. Sie können die Behandlung bei Bedarf

über Jahre fortführen. In diesem Fall empfiehlt es sich, immer nach 3 Monaten Behandlung einen

Monat Pause zu machen. Eine erneute Vortestung ist bei Fortführung der Behandlung (nach einer

Pause) nicht notwendig.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht

empfohlen werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Lektinol angewendet haben, als Sie sollten

Fragen Sie ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von Lektinol vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben,

sondern setzen Sie die Anwendung von Lektinol so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben

ist.

Wenn Sie die Anwendung von Lektinol abbrechen

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bevor Sie die Behandlung mit Lektinol abbrechen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung

von Lektinol zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Folgende Nebenwirkungen wurden beobachten:

Bei subkutaner Injektion (Spritze unter die Haut) können eine vorübergehende Rötung und

Schwellung an der Einstichstelle auftreten. Diese Nebenwirkung tritt sehr häufig (bei mehr als 1 von

10 Patienten) auf.

Sehr selten (bei weniger als 1 von 10.000 Patienten) treten folgende Nebenwirkungen auf:

Schüttelfrost

hohes Fieber (über 39°C)

Kopfschmerzen

pektanginöse Beschwerden (Schmerzen in der Herzgegend)

orthostatische Kreislaufstörungen (durch niedrigen Blutdruck)

allergische Reaktionen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Inst. Pharmakovigilanz

Traisengasse 5

AT-1200 WIEN

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Lektinol aufzubewahren?

Kühl lagern und transportieren (2°C - 8°C).

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis:“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegeben Monats.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Lektinol enthält

Der Wirkstoff ist: Flüssigextrakt aus frischen, nicht verholzten Zweigen mit Blättern von

Mistelkraut (Viscum album, Wirtspflanze Pappel)

1 Ampulle mit 0,5 ml Injektionslösung enthält:

0,02-0,07 mg Flüssigextrakt des Wirkstoffes; Verhältnis von eingesetztem Pflanzenmaterial zu

erhaltenem Extrakt 1:1,1 bis 1,5.

Dies entspricht 15 ng aktivem Mistellektin, bestimmt als Hauptsubstanz Mistellektin I.

Auszugsmittel Wasser

Die sonstigen Bestandteile sind:

Natriumchlorid

Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat

Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat

Dinatriumedetat

Povidon (K 17 PF)

Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Inhalt der Packung

Lektinol ist eine klare, farblose, Injektionslösung in Ampullen aus Weißglas.

Packungsgrößen:

Packung mit 5 Ampullen zu 0,5 ml

Packung mit 25 Ampullen zu 0,5 ml

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Zulassungsinhaber: Madaus Ges.m.b.H., Lienfeldergasse 91-93, 1170 Wien, Österreich

Hersteller: Madaus GmbH, 51101 Köln, Deutschland

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2014.

22-11-2018

Foreign Product Alert: Black Lion Pill, Help 100% & Pure Natural & Body Slim capsules, Herba Saraf, Horny Little Devil, Ja Dera Max capsules, Lida (Plus) capsules, Nutra Organics Green Tea Extract capsules, Papapa, Red Zone Xtreme 3000, Rhino 69 Extreme 5

Foreign Product Alert: Black Lion Pill, Help 100% & Pure Natural & Body Slim capsules, Herba Saraf, Horny Little Devil, Ja Dera Max capsules, Lida (Plus) capsules, Nutra Organics Green Tea Extract capsules, Papapa, Red Zone Xtreme 3000, Rhino 69 Extreme 5

These foreign health products have been found by regulators in other countries to contain undeclared drug ingredients and/or unacceptable contaminant(s).

Health Canada

31-8-2018

Public Notification: BodySlim Herbal contains hidden drug ingredient

Public Notification: BodySlim Herbal contains hidden drug ingredient

The Food and Drug Administration is advising consumers not to purchase or use BodySlim Herbal, a product promoted for weight loss. This product was identified during an examination of international mail shipments.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-8-2018

Scientific guideline:  Procedure for the review and revision of European Union herbal monographs and European Union list entries - Revision 2, adopted

Scientific guideline: Procedure for the review and revision of European Union herbal monographs and European Union list entries - Revision 2, adopted

The purpose of this procedure is to enable a consistent and proportionate process in reviewing and revising all European Union herbal monographs and European Union list entries adopted by the HMPC. The aim of this document is to describe how to identify the criteria/reasons that trigger the revision of European Union herbal monographs and list entries and the associated procedure and timelines for both the review and the revision.

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

24-4-2018

One lot of Traditional Medicinals "Throat Coat Lemon Echinacea" herbal tea recalled because of potential contamination with Salmonella

One lot of Traditional Medicinals "Throat Coat Lemon Echinacea" herbal tea recalled because of potential contamination with Salmonella

Health Canada is advising Canadians that one lot of “Throat Coat Lemon Echinacea” herbal tea is being voluntarily recalled by Traditional Medicinals after a company supplier found Salmonella contamination in a tea ingredient (lemon myrtle leaf). An infection caused by Salmonella bacteria may pose serious health risks, particularly for young children, pregnant women, the elderly and people with weak immune systems.

Health Canada

18-9-2018

Herbal medicinal products:  Avena , Avenae herba, Avena sativa L.

Herbal medicinal products: Avena , Avenae herba, Avena sativa L.

Europe - EMA - European Medicines Agency

27-8-2018

Submissions received: Discontinuing pre-market evaluation of Herbal Component Names (HCNs)

Submissions received: Discontinuing pre-market evaluation of Herbal Component Names (HCNs)

Submissions received on the Discontinuing pre-market evaluation of Herbal Component Names (HCNs) consultation have been published

Therapeutic Goods Administration - Australia

15-8-2018

Scientific guideline:  Draft guideline on quality of herbal medicinal products/traditional herbal medicinal products - Revision 3 , draft: consultation open

Scientific guideline: Draft guideline on quality of herbal medicinal products/traditional herbal medicinal products - Revision 3 , draft: consultation open

This document intends to cover the general quality aspects of herbal medicinal products for human and veterinary use, including traditional herbal medicinal products for human use. It describes the special problems of herbal medicinal products and the differences between medicinal products containing chemically defined active substances.

Europe - EMA - European Medicines Agency

15-8-2018

Scientific guideline:  Draft guideline on specifications: test procedures and acceptance criteria for herbal  substances, herbal  preparations and herbal medicinal products/traditional herbal medicinal products - Revision 3 , draft: consultation open

Scientific guideline: Draft guideline on specifications: test procedures and acceptance criteria for herbal substances, herbal preparations and herbal medicinal products/traditional herbal medicinal products - Revision 3 , draft: consultation open

This document addresses specifications, i.e. those tests, procedures, and acceptance criteria used to assure the quality of the herbal substances/preparations and herbal medicinal products at release and during the shelf-life.

Europe - EMA - European Medicines Agency