Legend [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Legend [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Legend [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Fungizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-5756
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Legend [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 30.11.2017, Aufbrauchfrist: 30.11.2018

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer

Fungizid

Omya (Schweiz) AG W-5756

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Quinoxyfen 22.58 % 250 g/l

SC Suspensionskonzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Erdbeere

Echter Mehltau der Erdbeere

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.5 l/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

1, 2, 3, 4

Stachelbeer

Echter Mehltau der Ribes-Arten

Konzentration: 0.05 %

Wartefrist: 3 Woche(n)

W Reben

Echter Mehltau der Rebe

Konzentration: 0.02 %

Aufwandmenge: 0.32 l/ha

6, 7, 8, 9

Melonen

Speisekürbi

Echter Mehltau der Kürbisgewächse

Aufwandmenge: 0.3 l/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

Anwendung: Bei Befallsbeginn.

Gerste

Weizen

Echter Mehltau des Getreides

Aufwandmenge: 0.6 l/ha

Anwendung: Stadium 30-39 (BBCH).

Auflagen und Bemerkungen:

Maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr.

Die angegebene Konzentration bezieht sich auf eine Basiswassermenge von 1000 Liter pro

Hektare.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der

Früchte, 4 Pflanzen pro m².

Maximal 2 Behandlungen nach der Blüte.

Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr.

Auch für die Luftapplikation.

Vor- und Nachblütebehandlungen bis spätestens Mitte August.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium BBCH 71-81 (J-M, Nachblüte) und eine

Referenzbrühemenge von 1600 l/ha (Berechnungsgrundlage) oder auf ein Laubwandvolumen von

4500 m³ pro ha.

SPa1: Zur Vermeidung einer Resistenzbildung darf dieses oder irgendein anderes

Pflanzenschutzmittel, welches den Wirkstoff Proquinazid, Quinoxyfen oder einen anderen

Wirkstoff aus der Gruppe der Azanaphtalene enthält nicht mehr als 3 Mal pro Parzelle und Jahr

ausgebracht werden, wovon höchstens 2 aufeinander folgende Behandlungen erlaubt sind.

10.Maximal 3 Behandlungen pro Parzelle und Jahr.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Signalwort:

Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS07

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung Vorsicht gefährlich Gewässergefährdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

16-6-2018

Pilotprojekt „EU-Verordnung“

Pilotprojekt „EU-Verordnung“

Gemeinsames Pilotprojekt von Bundesoberbehörden und Ethik-Kommissionen zur Bearbeitung von Anträgen klinischer Prüfungen mit Humanarzneimitteln entsprechend der Verordnung (EU) Nr. 536/2014 unter gleichzeitiger Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben von Arzneimittelgesetz und GCP-Verordnung - Aktueller Status des Pilotprojekts

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Pilotprojekt - Bearbeitung von Anträgen klinischer Prüfungen nach Verordnung (EU) Nr. 536/2014: Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.