Lapimed Myxo id

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Lapimed Myxo id Lyophilisat und Lösungsmittel
  • Darreichungsform:
  • Lyophilisat und Lösungsmittel
  • Zusammensetzung:
  • Myxomatosevirus, Stamm SG33, lebend log10(2.7)GKID(50)
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Lapimed Myxo id Lyophilisat und Lösungsmittel
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 214a/97
  • Letzte Änderung:
  • 17-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Gebrauchsinformation

Lapimed

Myxo id

Myxomatose-Lebendimpfstoff, gefriergetrocknetes Pellet und Lösungsmittel zur Herstellung

einer Suspension zur intradermalen Injektion, für Kaninchen

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES PHARMAZEUTISCHEN UNTERNEHMERS UND,

WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH, Binger Str. 173, D-55216 Ingelheim, Deutschland

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

MERIAL, Laboratoire Porte des Alpes, Rue de l’Aviation, F-69800 Saint Priest, Frankreich

2.

BEZEICHNUNG DES MITTELS

Lapimed

Myxo id

3.

ARZNEILICH WIRKSAME(R) BESTANDTEIL(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 Impfdosis (0,1 ml nach Resuspendierung) enthält: lebendes, attenuiertes

Myxomatosevirus, Stamm SG33 (Wirtssystem: Hühnerembryozellen), mind. 10

GKID

Hilfsstoffe zur Gefriertrocknung q.s. 1 Dosis,

Spuren von Kanamycinmonosulfat und Pimafucin,

Lösungsmittel: 0,1 ml Wasser für Injektionszwecke.

4.

DARREICHUNGSFORM

Gefriergetrocknetes Pellet und Lösungsmittel zur Herstellung einer Suspension zur Injektion

5.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Aktive Immunisierung von Mast- und Zuchtkaninchen zur Verhinderung von Mortalität,

klinischen Symptomen und Läsionen infolge Myxomatosevirus-Infektionen.

6.

GEGENANZEIGEN

In latent infizierter Umgebung dürfen Kaninchen nicht geimpft werden, da klinische

Symptome der Myxomatose ausgelöst werden könnten, insbesondere nach der Erstimpfung

von jungen Kaninchen beim Absetzen.

Eine latente Infektion kann nur durch eine regelmäßige tierärztliche Überwachung oder durch

Überprüfen der Reproduktions- und Aufzuchtergebnisse festgestellt werden. Ein Verdacht

auf latente Myxomatose kann bestehen,

- wenn bei einer sorgfältigen klinischen Untersuchung von Jungkaninchen an der Mutter

einzelne, jedoch verdächtige Anzeichen entdeckt werden, wie Ohrerythem oder

Konjunktivitis.

- bei erhöhter Abortrate oder Mortalität der Jungen während der Nestphase.

Lapimed Myxo id darf nicht zur Erstimpfung in Kaninchenbeständen ohne regelmäßige

tierärztliche Kontrollen und ohne Erfassung von Leistungsdaten der Tiere eingesetzt werden

(fachlich und wirtschaftlich gute Betriebsführung).

7.

NEBENWIRKUNGEN

Nach der intradermalen Impfung tritt eine begrenzte Lokalreaktion (Knötchen von 3-4 mm

Durchmesser) auf, die sich innerhalb von 3 Wochen zurückbildet.

8.

WECHSELWIRKUNGEN

Es liegen keine Untersuchungen zur Verträglichkeit und Wirksamkeit bei gleichzeitiger

Anwendung dieses Impfstoffes mit anderen Produkten vor. Daher wird empfohlen, innerhalb

von 14 Tagen vor oder nach Impfung mit diesem Produkt keine anderen Impfstoffe zu ver-

abreichen.

9.

ZIELTIERART(EN)

Kaninchen.

10.

DOSIERUNGSANLEITUNG

Eine Dosis zu 0,1 ml wird nach folgendem Impfplan verabreicht:

Zuchtkaninchen

Erstimpfung: ab dem Alter von 4 Wochen.

Wiederholungsimpfungen: 6 Wochen nach der Erstimpfung, danach alle 4 Monate.

Mastkaninchen

Bei einer Mastdauer bis zu 10 Wochen: nur eine Injektion ab dem Alter von 4 Wochen.

11.

ART DER ANWENDUNG

Die Injektion erfolgt intradermal.

Den resuspendierten Impfstoff vor Gebrauch schütteln.

Wenn ein spezieller Applikator zur intradermalen Inokulation verwendet wird, sollte der

Applikatorkopf so konstruiert sein, dass die Düse keinen direkten Kontakt mit der Haut hat.

Der Applikator ist entsprechend den Angaben des Herstellers einzusetzen. Die korrekte

Verabreichung des Impfstoffes kann anhand von Papeln kontrolliert werden, die unmittelbar

nach der Injektion vorhanden sein müssen.

12.

WARTEZEIT

Null Tage.

13.

ART DER AUFBEWAHRUNG

Bei +2

C bis +8

C und lichtgeschützt aufbewahren und ebenso transportieren.

Dauer der Haltbarkeit des Impfstoffes nach Resuspendieren: 2 Stunden bei einer

Temperatur bis zu +25 °C.

Den Impfstoff nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen

Verfalldatums nicht mehr verwenden.

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

14.

WARNHINWEISE

Sicherheitsbestimmungen für Arzneimittel zur Injektion sind einzuhalten, um versehentliche

Injektionen bei Menschen zu vermeiden.

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die

Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Nicht mit einem anderen Impfstoff oder immunologischen Produkt mischen.

Nur gesunde Tiere impfen.

Unter Einhaltung üblicher aseptischer Bedingungen verabreichen.

Für die Injektion des Impfstoffes nur steriles und Antiseptika- und/oder Desinfektionsmittel-

freies Impfbesteck verwenden.

Bei Zwergkaninchen wurden keine Untersuchungen zur Verträglichkeit und Wirksamkeit

durchgeführt. Daher wird die Impfung dieser Rassen nicht empfohlen.

15.

VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN

Leere Impfstoffbehältnisse oder Flaschen mit nicht verbrauchtem Impfstoff sind vor der

Entsorgung zu sterilisieren.

Leere Flaschen und sonstiges Abfallmaterial sind entsprechend den geltenden

Bestimmungen zu entsorgen.

DATUM DER FASSUNG DER PACKUNGSBEILAGE

Oktober 2017

WEITERE ANGABEN

Der Stamm SG33 des Myxomatosevirus ist lebend und attenuiert. Der Impfstoff induziert

nach Verabreichen an die Zieltierart einen spezifischen Schutz gegen Myxomatose, wie

durch Testinfektionen nachgewiesen wurde.

Die Verabreichung des Impfstoffes an trächtige Tiere hat unter Feldbedingungen keinen

Einfluss auf die Trächtigkeit.

Handelsform

Packung mit 10 Dosen und 1 ml Lösungsmittel

Packung mit 40 Dosen und 4 ml Lösungsmittel

Verschreibungspflichtig

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

11-7-2018

Hiprabovis IBR Marker Live (Laboratorios Hipra, S.A.)

Hiprabovis IBR Marker Live (Laboratorios Hipra, S.A.)

Hiprabovis IBR Marker Live (Active substance: Live gE- tk- double-gene deleted Bovine Herpes Virus type 1 (BoHV-1), strain CEDDEL) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4520 of Wed, 11 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety