Ketasin 100 ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ketasin 100 ad us. vet., Injektionslösung
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ketasin 100 ad us. vet., Injektionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Allgemeinanästhetikum für Tiere

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 65787
  • Letzte Änderung:
  • 22-01-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Ketasin 100 ad us. vet., Injektionslösung

Virbac (Switzerland) AG

Allgemeinanästhetikum für Tiere

ATCvet: QN01AX03

Zusammensetzung

1 ml Injektionslösung enthält:

Wirkstoff:

Ketaminum (ut Ketamini hydrochloridum) 100 mg

Hilfsstoffe

:

Conserv.: Chlorocresolum 1 mg, Aqua ad iniect. q.s. ad

solutionem.

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Ketamin

Eigenschaften / Wirkungen

Ketamin ist ein dissoziatives Anästhetikum, es induziert einen Zustand der Katalepsie mit

Amnesie und Analgesie. Der Muskeltonus sowie die pharyngealen und laryngealen

Reflexe bleiben erhalten. Die Herzfrequenz, der Blutdruck und das Herzminutenvolumen

sind erhöht. Durch Kombination mit anderen Substanzen können diese Eigenschaften

modifiziert werden. Im Unterschied zu vielen anderen Narkotika hat Ketamin keine

Wirkung auf das periphere vegetative Nervensystem und ist deshalb auf Atmung und

Magen/Darmtätigkeit weitgehend indifferent. Ketamin hat eine ausserordentlich grosse

therapeutische Breite. Ketamin kann mit allen Anästhetika, Neuroleptika, Tranquilizern und

Inhalationsnarkotika kombiniert werden.

Pharmakokinetik

Ketamin wird rasch und komplett von der Injektionsstelle resorbiert und im Organismus

verteilt. Die Plasmaproteinbindung beträgt ca. 50%. Die Distribution von Ketamin in die

Gewebe ist variabel. Die höchste Konzentration wurde in der Leber und in den Nieren

gemessen. Ketamin wird rasch und vollständig metabolisiert, der Metabolismus

unterscheidet sich zwischen den Spezies. Die Exkretion erfolgt primär über die Nieren.

Indikationen

Kurznarkosen bei allen Tierarten, besonders bei allen Säugetieren. Dank schonender

Wirkung auch zur Anästhesie von Risikopatienten geeignet.

Applikation i.m. oder i.v.; bei erwachsenen Grosstieren vorzugsweise i.v.. Bei Labortieren

kann auch eine intraperitoneale Verabreichung erfolgen.

Die Dosierung ist dem einzelnen Patienten anzupassen.

Die Wirkung von Ketamin zeigt grosse individuelle Unterschiede. Daher ist die Dosierung

in Abhängigkeit von Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand sowie Dauer und Tiefe der

Anästhesie dem jeweiligen Tier anzupassen. Die für Ketamin empfohlenen Dosen können

je nach Prämedikation und den gleichzeitig angewendeten Anästhetika variieren. Ketamin

kann bei Bedarf nachdosiert werden. Nachinjektion verlängert die Wirkung.

Pferd

Kombination mit Detomidin:

Detomidin (20 µg/kg i.v.), nach 5 - 10 Minuten Ketamin (2,2 mg/kg schnell i.v., d.h. 2,2 ml/

100 kg i.v.)

Die Wirkung tritt allmählich ein. Nach etwa einer Minute kann das Pferd abgelegt werden.

Die Narkosewirkung hält etwa 10 bis 15 Minuten an.

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (1,1 mg/kg i.v.), gefolgt von Ketamin (2,2 mg/kg i.v., d.h. 2,2 ml/100 kg i.v.)

Die Zeit bis zum Wirkungseintritt beträgt etwa eine Minute. Die Dauer der Narkosewirkung

ist variabel und beträgt etwa 10 bis 30 Minuten, normalerweise jedoch weniger als

20 Minuten.

Nach der Injektion kommt es spontan und ohne weitere Hilfe zum Abliegen des Pferdes.

Wenn gleichzeitig eine separate Muskelrelaxation nötig ist, können die Muskelrelaxantien

dem liegenden Pferd verabreicht werden, bis das Pferd erste Anzeichen einer Relaxation

zeigt. Weitere Kombinationen z.B. mit Butorphanol sind möglich.

Rind

Eine sedative Prämedikation wird empfohlen, um Niederstürzen oder Exzitationen zu

vermeiden bzw. um die Anästhesie zu vertiefen. Sauerstoff kann über einen

Nasenkatheter verabreicht werden, um einer durch Seiten- oder Rückenlage möglichen

Hypoxie vorzubeugen.

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0.1 - 0.2 mg/kg i.m.) gefolgt von Ketamin (2 - 3 mg/kg i.v., d.h. 2 - 3 ml/100 kg i.v.

bzw. 10 mg/kg KGW i.m. d.h. 10 ml/100 kg i.m.). Die Dosierung ist individuell für jedes Tier

unter Berücksichtigung des Sedationsgrades anzupassen.

Schaf

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0.1 - 0.2 mg/kg i.m.), gefolgt von Ketamin (4 - 5 mg/kg i.v. d.h. 0.4 - 0.5 ml/10 kg

i.v. bzw. bis 22 mg/kg i.m., d.h. bis 2.2 ml/10 kg i.m.). Die Dosierung ist individuell für jedes

Tier unter Berücksichtigung des Sedationsgrades anzupassen.

Ziege

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0.05 - 0.2 mg/kg i.m.), gefolgt von Ketamin (5 mg/kg i.v. d.h. 0.5 ml/10 kg i.v. bzw.

10 mg/kg i.m. d.h 1 ml/10 kg i.m.)

Die Dosierung ist individuell für jedes Tier unter Berücksichtigung des Sedationsgrades

anzupassen.

Schwein

Kombination mit Azaperon:

Azaperon (2 mg/kg i.m.) und Ketamin (15 bis 20 mg/kg i.m., d.h. 1,5 bis 2 ml/10 kg)

Katze

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0,5 bis 1,1 mg/kg i.m.) wird 20 min vor Ketamin (11 bis 22 mg/kg i.m., d.h.

0,11 bis 0,22 ml/kg i.m.) verabreicht. Die Xylazin-Ketamin Kombination kann auch in einer

Mischspritze verabreicht werden.

Kombination mit Medetomidin:

Medetomidin (10 bis 80 µg/kg i.m.) kann mit Ketamin (2,5 bis 7,5 mg/kg i.m., d.h. 0,025 bis

0,075 ml/kg i.m.) kombiniert werden. Die Ketamin-Dosis ist mit steigender Medetomidin-

Dosis zu verringern.

Hund

Beim Hund kann Ketamin nicht als Monotherapeutikum verwendet werden, da es zu

einem erhöhten Muskeltonus und zu unkoordinierten Muskelkontraktionen führt.

Kombination mit Xylazin oder Medetomidin:

Xylazin (1,1 mg/kg i.m.) oder Medetomidin (10 bis 30 µg/kg i.m.) kann zusammen mit

Ketamin (5 bis 10 mg/kg, d.h. 0,5 bis 1 ml/10 kg i.m.) für eine Kurzzeitnarkose von 25 bis

40 min angewendet werden. Die Dosis von Ketamin kann je nach gewünschter Dauer des

chirurgischen Eingriffs angepasst werden.

Kleine Nagetiere und Kaninchen

Kombination mit Xylazin:

Maus

Xylazin (5 - 15 mg/kg i.p., i.m.) + Ketamin (90 - 100 mg/kg i.p., i.m., d.h. 0,9 - 1,0 ml/kg i.p.,

i.m.).

Ratte

Xylazin (5 - 12 mg/kg i.p., i.m.) + Ketamin (40 - 80 mg/kg i.p., i.m., d.h. 0,4 - 0,8 ml/kg i.p.,

i.m.).

Hamster

Kombination mit Xylazin nicht empfohlen.

Meerschweinchen

Zur oberflächlichen Anästhesie: Xylazin (2 mg/kg i.m.) + Ketamin (20 - 40 mg/kg i.m., d.h.

0,2 - 0,4 ml/kg i.m.)

Zur tiefen Anästhesie: Xylazin (12 - 13 mg/kg i.m.) + Ketamin (85 mg/kg i.m., d.h. 0,85 ml/

kg i.m.)

Kaninchen

Xylazin (5 - 10 mg/kg i.m.) + Ketamin (35 - 50 mg/kg i.m., d.h. 0,35 - 0,50 ml/kg i.m)

Vögel

Die Dosierung für verschiedene Vogelarten und Kombinationen von Ketamin mit anderen

Substanzen kann extrem variieren (< 5 mg/kg bis > 75 mg/kg KGW).

Es ist dabei zu beachten, dass sehr grosse Unterschiede zwischen verschiedenen

Vogelarten, insbesondere auch deutlich unterschiedlich schweren Vögeln bestehen. Es

empfiehlt sich, dass eine Vogelnarkose nur durch einen erfahrenen Tierarzt durchgeführt

wird und für die spezifischen Bedürfnisse einer bestimmten Vogelart Fachbücher

berücksichtigt werden.

Ketasin 100 ist zur Anästhesie von fast allen Wildtieren, Heimtieren und Vögeln geeignet.

Zur Reduktion des Injektionsvolumens sowie zur Verhinderung ketaminbedingter

Nebenwirkungen wird die Kombination Xylazin/Ketamin (Hellabrunner Mischung)

empfohlen. Sie besteht aus 125 mg Xylazin (Trockensubstanz) gelöst in 1 ml 10% iger

Ketaminlösung (Ketasin 100).

Anwendungseinschränkungen

Ketasin 100 ist ein stark wirkendes Anästhetikum, das nach den Regeln der Anästhesie zu

verabreichen ist. Die bei den verschiedenen Tierarten unterschiedlichen

Vorsichtsmassnahmen sind zu befolgen. Wie bei allen potenten Anästhetika muss immer

bei absoluter und relativer Überdosierung mit einem Atemstillstand gerechnet werden.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Milch 0 Tage

Essbares Gewebe 1 Tag

Wechselwirkungen

Chloramphenicol verlängert die Aufwachzeit. Pestizide und Insektizide können eine

Abschwächung der Ketamin-Wirkung bedingen.

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) in der Originalpackung lagern, um den Inhalt vor Licht zu

schützen. Flasche aufrecht lagern.

Das Präparat darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit 'EXP' bezeichneten Datum

verwendet werden.

Aufbrauchfrist nach erster Entnahme: 28 Tage. Der Gummistopfen sollte nicht mehr als

20 Mal durchsto-chen werden.

Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Packungen

Durchstechflaschen zu 10, 25 und 50 ml.

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 65'787

Informationsstand: 08/2017

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

13-2-2019

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.02.2019.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

5-2-2019

Phlogal ad us. vet., Salbe

Phlogal ad us. vet., Salbe

● Die Zulassung ist am 05.02.2019 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-2-2019

Dr. Reddy's Laboratories Continues its Voluntary Nationwide Recall of Levetiracetam in 0.54% Sodium Chloride Injection 1500mg/100mL Due to Mislabeling

Dr. Reddy's Laboratories Continues its Voluntary Nationwide Recall of Levetiracetam in 0.54% Sodium Chloride Injection 1500mg/100mL Due to Mislabeling

Dr. Reddy’s Laboratories Ltd. (BSE: 500124, NSE: DRREDDY, NYSE: RDY) announced that it’s wholly owned subsidiary, Dr Reddy’s Laboratories, Inc is continuing its voluntary nationwide recall of lot ABD807 of Levetiracetram in 0.54% Sodium Chloride Injection, 1,500 mg/100 mL (15 mg/mL) single-dose infusion bags to the hospital level in U.S.A.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

24-1-2019

Vetagent ad us. vet., Injektionsloesung

Vetagent ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung der Absetzfristen für alle Nutztierspezies! ● Änderungen Pferd: Neue Dosierung, keine i.m. Applikation mehr und neue Applikationsfrequenz ● Änderung Schaf, Ziege, Schwein, Hund und Katze: keine s.c. Applikation mehr ● Änderung Text: "Dosierung/Anwendung", "Anwendungseinschränkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

24-1-2019

Pargenta-50 ad us. vet., Injektionsloesung

Pargenta-50 ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung der Absetzfristen für alle Nutztierspezies! ● Änderungen Pferd: Neue Dosierung und neue Applikationsfrequenz ● Änderung Rind, Schaf, Ziege, Schwein: Neue Dosierung und neue Applikationsfrequenz, keine s.c. Applikation mehr ● Änderung Hund und Katze: keine s.c. Applikation mehr ● Änderung Text: "Eigenschaften/Wirkungen", "Indikationen", "Dosierung/Anwendung", "Anwendungseinschrä...

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

17-1-2019

Safety of cassia gum as a feed additive for cats and dogs based on a dossier submitted by Glycomer GmbH

Safety of cassia gum as a feed additive for cats and dogs based on a dossier submitted by Glycomer GmbH

Published on: Wed, 16 Jan 2019 The additive cassia gum consists mainly of high-molecular weight polysaccharides composed primarily of a linear chain of 1,4-b-D-mannopyranose units with 1,6-linked a-D-galactopyranose units. In 2014, the Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) delivered an opinion on the safety and efficacy of cassia gum in cats and dogs. The Panel concluded, based on positive findings observed in a bacterial reverse mutation test with a semi-refined cassia...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

16-1-2019

Safety and efficacy of 3‐phytase FSF10000 as a feed additive for chickens for fattening or reared for laying, laying hens and minor poultry species

Safety and efficacy of 3‐phytase FSF10000 as a feed additive for chickens for fattening or reared for laying, laying hens and minor poultry species

Published on: Tue, 15 Jan 2019 The additive 3‐phytase FSF10000 is a solid product that contains a 3‐phytase produced by a genetically modified strain of Komagataella phaffii. A liquid formulation of the additive has been previously assessed by the EFSA Panel on Additives and Products of Substances used in Animal Feed (FEEDAP) and is currently authorised as a feed additive for poultry species. The applicant requested for the use of this new formulation of the additive in chickens for fattening or reared ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

15-1-2019

Safety assessment of the substance, montmorillonite clay modified with hexadecyltrimethylammonium bromide, for use in food contact materials

Safety assessment of the substance, montmorillonite clay modified with hexadecyltrimethylammonium bromide, for use in food contact materials

Published on: Mon, 14 Jan 2019 The EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes and Processing Aids (CEP) assessed the safety of montmorillonite clay modified with hexadecyltrimethylammonium bromide (HDTA) when used as an additive at up to ■■■■■ in polylactic acid (PLA) bottles intended for contact with water for long‐term storage at ambient temperature or below. The modified clay, which 90% w/w of the particles have a dimension of 33.1 μm or less and the average size is 9 μm, has a layered structure w...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

21-12-2018

Ampi-Kur ad us. vet., Eutersuspension

Ampi-Kur ad us. vet., Eutersuspension

● Die Zulassung ist am 21.12.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus DHPPi/L4 ad us. vet.

Versican Plus DHPPi/L4 ad us. vet.

● Änderung Text "Kurzbezeichnung", "Zusammensetzung", "Indikation", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen", "Wechselwirkungen", "Sonstige Hinweise" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus DHPPi/L4R ad us. vet.

Versican Plus DHPPi/L4R ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikation", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen", "Wechselwirkungen", "Sonstige Hinweise" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus L4 ad us. vet.

Versican Plus L4 ad us. vet.

● Änderung Text "Eigenschaften", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen", "Wechselwirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Versican Plus Pi/L4 ad us. vet.

Versican Plus Pi/L4 ad us. vet.

● Änderung Text "Kurzbezeichnung", "Zusammensetzung", "Indikationen", "Dosierung / Anwendung", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Wechselwirkungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Perlutex ad us. vet., Tabletten

Perlutex ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Dosierung / Anwendung" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-12-2018

Vepured ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Vepured ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.12.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

15-12-2018

Schauma-Dip ad us. vet., Zitzendesinfektionsmittel

Schauma-Dip ad us. vet., Zitzendesinfektionsmittel

● Neue Zulassungsinhaberin: Halag Chemie AG

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

14-12-2018

Bovilis BTV8 ad us. vet.

Bovilis BTV8 ad us. vet.

● Die Zulassung ist am 14.12.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-12-2018

Activyl TickPlus spot-on Hund XS ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

Activyl TickPlus spot-on Hund XS ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

● Umwandlung in Exportzulassung (Exportspezialität): nur für den Vertrieb im Ausland

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-12-2018

Activyl TickPlus spot-on Hund S ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

Activyl TickPlus spot-on Hund S ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

● Umwandlung in Exportzulassung (Exportspezialität): nur für den Vertrieb im Ausland

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-12-2018

Activyl TickPlus spot-on Hund M ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

Activyl TickPlus spot-on Hund M ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

● Umwandlung in Exportzulassung (Exportspezialität): nur für den Vertrieb im Ausland

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-12-2018

Activyl TickPlus spot-on Hund L ad us. vet., insektiztide Loesung zum Auftragen auf die Haut

Activyl TickPlus spot-on Hund L ad us. vet., insektiztide Loesung zum Auftragen auf die Haut

● Umwandlung in Exportzulassung (Exportspezialität): nur für den Vertrieb im Ausland

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-12-2018

Activyl TickPlus spot-on Hund XL ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

Activyl TickPlus spot-on Hund XL ad us. vet., insektizide Loesung zum Auftragen auf die Haut

● Umwandlung in Exportzulassung (Exportspezialität): nur für den Vertrieb im Ausland

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

21-2-2019

Lamotrigin Desitin® 100 mg Tabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Equisolon (Le Vet B.V.)

Equisolon (Le Vet B.V.)

Equisolon (Active substance: Prednisolone) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2019)936 of Thu, 07 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2382/R/04

Europe -DG Health and Food Safety

7-2-2019

Cilostazol-Elpen 100 mg Tabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Zeffix 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Modafinil Heumann 100 mg Tabletten

Rote - Liste

31-1-2019


Opinion/decision on a Paediatric investigation plan (PIP): Macrogol 3350,sodium sulfate,sodium chloride,sodium ascorbate,potassium chloride (NER1006),Ascorbic acid, decision type: , therapeutic area: , PIP number: P/0315/2018

Opinion/decision on a Paediatric investigation plan (PIP): Macrogol 3350,sodium sulfate,sodium chloride,sodium ascorbate,potassium chloride (NER1006),Ascorbic acid, decision type: , therapeutic area: , PIP number: P/0315/2018

Opinion/decision on a Paediatric investigation plan (PIP): Macrogol 3350,sodium sulfate,sodium chloride,sodium ascorbate,potassium chloride (NER1006),Ascorbic acid, decision type: , therapeutic area: , PIP number: P/0315/2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

25-1-2019

ISOZID® 100 mg

Rote - Liste

22-1-2019

Orfiril® 100 mg/ml Injektionslösung

Rote - Liste

17-1-2019

Aldurazyme® 100 E/ml

Rote - Liste

17-1-2019

Zyvoxid® 100 mg/5 ml

Rote - Liste

17-1-2019

Retrovir 100 mg Hartkapseln

Rote - Liste

15-1-2019

Pifeltro 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-1-2019

Biofanal® 100 000 I.E. Kombipackung

Rote - Liste

4-1-2019

Thybon® 20/100 Henning

Rote - Liste

19-12-2018

ISOZID® comp. 100/200/300 mg N

Rote - Liste

19-12-2018

Ciprobay® 100 mg

Rote - Liste

13-12-2018

elmiron® 100 mg Hartkapseln

Rote - Liste

12-12-2018

Therapeutic Goods (Microbiological Standards for Medicines) (TGO 100) Order 2018

Therapeutic Goods (Microbiological Standards for Medicines) (TGO 100) Order 2018

TGO 100 has been registered on the Federal Register of Legislation. It commences on 8 December 2018, repealing and replacing TGO 98

Therapeutic Goods Administration - Australia