Ketanarkon 100 ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ketanarkon® 100 ad us. vet., Injektionslösung
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ketanarkon® 100 ad us. vet., Injektionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Anästhetikum für Nutz- und Heimtiere

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 49556
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Ketanarkon

100 ad us. vet., Injektionslösung

Streuli Pharma AG

Anästhetikum für Nutz- und Heimtiere

ATCvet: QN01AX03

Zusammensetzung

1 ml Injektionslösung enthält:

Ketaminum (ut K. hydrochloridum

100 mg

Conserv.: Benzethonii chloridum 0.1 mg

Aqua ad inject. q.s. ad solutionempro 1 ml

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Ketamin

Eigenschaften / Wirkungen

Ketanarkon enthält das klinisch bewährte Anästhetikum Ketamin, welches bei sämtlichen

Tierarten verwendet werden kann. Ketamin erzeugt eine dissoziative Anästhesie und führt

zu einer ausgeprägten Analgesie.

Ketanarkon bewirkt auch bei höheren Dosierungen keine Relaxation der

Skelettmuskulatur, sondern führt zu einer Tonussteigerung und motorischen Übererreg-

barkeit. Daher müssen Ketamin-Präparate zur Erreichung einer Muskelrelaxation mit

anderen Substanzen (z.B. Acepromazin, Xylazin etc.) kombiniert eingesetzt werden.

Im Unterschied zu vielen anderen Narkotika hat Ketamin keine Wirkung auf das periphere

vegetative Nervensystem und ist deshalb auf die Magen/Darmtätigkeit weitgehend

indifferent.

An der Bronchialmuskulatur übt Ketamin einen relaxierenden Effekt aus.

Ketamin führt üblicherweise nicht zu bedeutsamer respiratorischer Depression, aber

Apnoe kann im Fall rascher intravenöser Verabreichung oder Überdosierung auftreten.

Nies- und Schluckreflexe bleiben erhalten, sind aber oft unkoordiniert und nicht protektiv.

Ketamin bewirkt hingegen eine Steigerung der Herzfrequenz, des Herzschlagvolumens

sowie des Blutdruckes.

Ketamin hat eine grosse therapeutische Breite. Ketamin kann mit allen Anästhetika,

Neuroleptika, Tranquilizern und Inhalationsnarkotika kombiniert werden. Die

Eigenschaften von Ketamin können sich in der Kombination mit anderen Wirkstoffen

ändern.

Indikationen

Kurz-Narkosen für diagnostische und therapeutische Eingriffe und zur Einleitung und

Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie.

Bei grösseren chirurgischen Eingriffen sowie für die Aufrechterhaltung der Anästhesie ist

die Kombination mit Sedativa, Injektions- oder Inhalationsnarkotika notwendig.

Zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung. Bei Labortieren kann auch eine

intraperitoneale Verabreichung erfolgen.

Die Wirkung von Ketamin zeigt grosse individuelle Unterschiede. Daher ist die Dosierung

in Abhängigkeit von Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand sowie Dauer und Tiefe der

Anästhesie dem jeweiligen Tier anzupassen. Die für Ketamin empfohlenen Dosen können

je nach Prämedikation und den gleichzeitig angewendeten Anästhetika variieren.

Ketamin kann bei Bedarf nachdosiert werden.

Pferd

Kombination mit Detomidin:

Detomidin (20 µg/kg i.v.), nach 5 - 10 Minuten Ketamin (2,2 mg/kg schnell i.v., d.h.

2,2 ml/100 kg i.v.)

Die Wirkung tritt allmählich ein. Nach etwa einer Minute kann das Pferd abgelegt werden.

Die Narkosewirkung hält etwa 10 bis 15 Minuten an.

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (1,1 mg/kg i.v.), gefolgt von Ketamin (2,2 mg/kg i.v., d.h. 2,2 ml/100 kg i.v.)

Die Zeit bis zum Wirkungseintritt beträgt etwa eine Minute. Die Dauer der Narkosewirkung

ist variabel und beträgt etwa 10 bis 30 Minuten, normalerweise jedoch weniger als

20 Minuten.

Nach der Injektion kommt es spontan und ohne weitere Hilfe zum Abliegen des Pferdes.

Wenn gleichzeitig eine separate Muskelrelaxation nötig ist, können die Muskelrelaxantien

dem liegenden Pferd verabreicht werden, bis das Pferd erste Anzeichen einer Relaxation

zeigt. Weitere Kombinationen z.B. mit Butorphanol sind möglich.

Rind

Eine sedative Prämedikation wird empfohlen, um Niederstürzen oder Exzitationen zu

vermeiden bzw. um die Anästhesie zu vertiefen. Sauerstoff kann über einen

Nasenkatheter verabreicht werden, um einer durch Seiten- oder Rückenlage möglichen

Hypoxie vorzubeugen.

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0.1 - 0.2 mg/kg i.m.) gefolgt von Ketamin (2 - 3 mg/kg i.v., d.h. 2 - 3 ml/100 kg i.v.

bzw. 10 mg/kg KGW i.m. d.h. 10 ml/100 kg i.m.). Die Dosierung ist individuell für jedes Tier

unter Berücksichtigung des Sedationsgrades anzupassen.

Schaf

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0.1 - 0.2 mg/kg i.m.), gefolgt von Ketamin (4 - 5 mg/kg i.v. d.h. 0.4 - 0.5 ml/10 kg

i.v. bzw. bis 22 mg/kg i.m., d.h. bis 2.2 ml/10 kg i.m.). Die Dosierung ist individuell für jedes

Tier unter Berücksichtigung des Sedationsgrades anzupassen.

Ziege

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0.05 - 0.2 mg/kg i.m.), gefolgt von Ketamin (5 mg/kg i.v. d.h. 0.5 ml/10 kg i.v. bzw.

10 mg/kg i.m. d.h 1 ml/10 kg i.m.)

Die Dosierung ist individuell für jedes Tier unter Berücksichtigung des Sedationsgrades

anzupassen.

Schwein

Kombination mit Azaperon:

Azaperon (2 mg/kg i.m.) und Ketamin (15 bis 20 mg/kg i.m., d.h. 1,5 bis 2 ml/10 kg)

Katze

Kombination mit Xylazin:

Xylazin (0,5 bis 1,1 mg/kg i.m.) wird 20 min vor Ketamin (11 bis 22 mg/kg i.m., d.h.

0,11 bis 0,22 ml/kg i.m.) verabreicht. Die Xylazin-Ketamin Kombination kann auch in einer

Mischspritze verabreicht werden.

Kombination mit Medetomidin:

Medetomidin (10 bis 80 µg/kg i.m.) kann mit Ketamin (2,5 bis 7,5 mg/kg i.m., d.h. 0,025 bis

0,075 ml/kg i.m.) kombiniert werden. Die Ketamin-Dosis ist mit steigender Medetomidin-

Dosis zu verringern.

Hund

Beim Hund kann Ketamin nicht als Monotherapeutikum verwendet werden, da es zu

einem erhöhten Muskeltonus und zu unkoordinierten Muskelkontraktionen führt.

Kombination mit Xylazin oder Medetomidin:

Xylazin (1,1 mg/kg i.m.) oder Medetomidin (10 bis 30 µg/kg i.m.) kann zusammen mit

Ketamin (5 bis 10 mg/kg, d.h. 0,5 bis 1 ml/10 kg i.m.) für eine Kurzzeitnarkose von 25 bis

40 min angewendet werden. Die Dosis von Ketamin kann je nach gewünschter Dauer des

chirurgischen Eingriffs angepasst werden.

Kleine Nagetiere und Kaninchen

Kombination mit Xylazin:

Maus

Xylazin (5 - 15 mg/kg i.p., i.m.) + Ketamin (90 - 100 mg/kg i.p., i.m., d.h. 0,9 - 1,0 ml/kg i.p.,

i.m.).

Ratte

Xylazin (5 - 12 mg/kg i.p., i.m.) + Ketamin (40 - 80 mg/kg i.p., i.m., d.h. 0,4 - 0,8 ml/kg i.p.,

i.m.).

Hamster

Kombination mit Xylazin nicht empfohlen.

Meerschweinchen

Zur oberflächlichen Anästhesie: Xylazin (2 mg/kg i.m.) + Ketamin (20 - 40 mg/kg i.m., d.h.

0,2 - 0,4 ml/kg i.m.)

Zur tiefen Anästhesie: Xylazin (12 - 13 mg/kg i.m.) + Ketamin (85 mg/kg i.m., d.h.

0,85 ml/kg i.m.)

Kaninchen

Xylazin (5 - 10 mg/kg i.m.) + Ketamin (35 - 50 mg/kg i.m., d.h. 0,35 - 0,50 ml/kg i.m)

Vögel

Die Dosierung für verschiedene Vogelarten und Kombinationen von Ketamin mit anderen

Substanzen kann extrem variieren (< 5 mg/kg bis > 75 mg/kg KGW).

Es ist dabei zu beachten, dass sehr grosse Unterschiede zwischen verschiedenen

Vogelarten, insbesondere auch deutlich unterschiedlich schweren Vögeln bestehen. Es

empfiehlt sich, dass eine Vogelnarkose nur durch einen erfahrenen Tierarzt durchgeführt

wird und für die spezifischen Bedürfnisse einer bestimmten Vogelart Fachbücher

berücksichtigt werden.

Überdosierung

Bei Überdosierungen oder schneller i.v. Injektion muss mit einer

Atemdepression/Atemstillstand gerechnet werden, was durch assistierte oder kontrollierte

Beatmung bis zum Wiedereinsetzten einer adäquaten Spontanatmung überbrückt werden

sollte.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem anderen

Inhaltsstoff soll Ketanarkon nicht angewendet werden.

Nicht anwenden bei kardialer Dekompensation, manifestem Bluthochdruck,

zerebrovaskulärem Insult, Eklampsie und Präeklampsie.

Vorsichtsmassnahmen:

Nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung anwenden.

Bei der Anwendung von Ketamin ist eine sorgfältige Überwachung der Vitalparameter

erforderlich. Geeignete Massnahmen zur Wiederbelebung sind gegebenenfalls

einzuleiten.

Ketanarkon passiert die Plazentaschranke und kann embryotoxisch wirken.

Vorsicht bei Neigung zu epileptischen Anfällen, Schädelhirntraumata, bei Nieren- und

Leberfunktionsstörungen, bei nicht oder ungenügend behandelter Hyperthyreose (v.a. bei

Katzen) sowie bei Glaukoma und perforierenden Augenverletzungen.

Vorsicht bei Herzpatienten mit möglicher Myokardischämie (insbesondere bei

ausgeprägter Hypertrophie bei hypertropher Kardiomyopathie) und Vorliegen von

Tachyarrhythmien.

Bei Eingriffen an Pharynx, Larynx oder Bronchien kann eine Intubation und künstliche

Beatmung erforderlich sein.

Achtung: Gefahr eines Laryngospasmus.

Da die Augen während der Ketaminwirkung bei Hunden und Katzen geöffnet bleiben, soll

als Vorsorge gegen die Austrocknung eine geeignete Augensalbe verwendet werden.

Die Aufwachphase soll in ruhiger und warmer Umgebung erfolgen.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Dosisabhängige Atemdepression, die insbesondere bei der Katze zu Atemstillstand

führen kann.

-Erhöhter Skelettmuskeltonus

-Tachykardie, Blutdrucksteigerung bei gleichzeitig erhöhter Blutungsneigung

-Offene Augen, Nystagmus, Mydriasis

-Erhöhte Sensibilität auf akustische Stimuli

-Hypersalivation

-Hypothermie

-Intrakranieller und intraokulärer Druckanstieg

-Laryngospasmus

-Schmerz an der Injektionsstelle bei intramuskulärer Verabreichung

Aufwachreaktionen wie Verwirrung, motorische Unruhe, Ataxie, Agitation können in

mehreren Spezies beobachtet werden. Selten können Konvulsionen auftreten.

Rind, Ziege,

Schaf, Pferd

Essbare Gewebe:1 Tag

Milch:

0 Tage

Schwein

Essbare Gewebe:1 Tag

Wechselwirkungen

Insektizide können die Wirkung von Ketanarkon abschwächen.

Bei Kombination mit Chloramphenicol und Neuroleptika, Tranquilizer, Barbituraten oder

Opiaten wird die anästhesierende Wirkung verstärkt und die Erholungsdauer verlängert

sich.

Bei endogener oder iatrogener Hyperthyreose erhöht die Gabe von Ketamin das Risiko

von Bluthochdruck und Tachykardien.

Sonstige Hinweise

Lagerung: Bei Raumtemperatur (15 - 25 °C) und für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Aufbrauchsfrist nach erster Entnahme: 28 Tage

Haltbarkeit: Nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" angegebenen Datum verwenden.

Vorsichtsmassnahmen für den Anwender

Eine versehentliche Selbstinjektion ist zu vermeiden.

Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Ketamin oder einem der

sonstigen Bestandteile sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden.

Kontakt mit der Haut und den Augen vermeiden. Eventuelle Spritzer sofort mit reichlich

Wasser von der Haut und den Augen abwaschen.

Fetotoxische Wirkungen können nicht ausgeschlossen werden. Schwangere Frauen

sollten den Umgang mit dem Produkt möglichst vermeiden.

Bei versehentlicher Selbstinjektion oder wenn nach Kontakt mit den Augen/dem Mund

Symptome auftreten, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage

oder das Etikett vorzuzeigen.

NICHT AN DAS STEUER EINES FAHRZEUGS SETZEN!

Packungen

10 ml, 10 × 10 ml, 50 ml, 10 × 50 ml

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 49'556

Informationsstand: 03/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

10-7-2018

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.07.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-7-2018

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

● Änderung Text "Sonstige Hinweise" (Dauer der Haltbarkeit)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

● Neue Zieltierart: Katze

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

22-6-2018

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Shortage and althernative supply of Metronidazole intravenous infusion 500 mg/100 mL bag

Therapeutic Goods Administration - Australia

21-6-2018

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

● Die Neuzulassung erfolgte am 21.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-6-2018

Vulketan ad us. vet., Gel

Vulketan ad us. vet., Gel

● Wiederzulassung des Präparates

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

18-6-2018

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

15-6-2018

Compounded Products Containing Triamcinolone-Moxifloxacin by Guardian Pharmacy Services (Dallas, Texas): Alert to Health Professionals - Adverse Events Reported After Receiving Eye Injections

Compounded Products Containing Triamcinolone-Moxifloxacin by Guardian Pharmacy Services (Dallas, Texas): Alert to Health Professionals - Adverse Events Reported After Receiving Eye Injections

At least 43 patient reported adverse event after receiving eye injections of Guardian’s Pharmacy Services compounded triamcinolone-moxifloxacin product during cataract surgery. The patients reportedly experienced various symptoms, including vision impairment, poor night vision, loss of color perception, and significant reductions in best-corrected visual acuity and visual fields. FDA identified multiple substances in Guardian’s product, including poloxamer 407 and poloxamer 407 degradants. FDA prepared i...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-6-2018

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

● Die Zulassung ist am 13.06.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Blokhuis: harde feiten gif in sigaretten zeer zorgelijk

Blokhuis: harde feiten gif in sigaretten zeer zorgelijk

Teer, nicotine en koolmonoxide gehalten in sigaretten die gemeten worden volgens de Canadian Intense (CI) methode zijn minimaal twee keer zo hoog als de gehalten gemeten met de wettelijke voorgeschreven ISO methode waarmee de EU en dus ook Nederland werkt. In sommige gevallen liggen de gehaltes zelfs tot meer dan 20 keer hoger. Dat blijkt uit onderzoek van het RIVM, dat 100 sigaretten onder de loep nam. Staatssecretaris Paul Blokhuis (VWS) heeft als opdrachtgever het onderzoek vandaag in ontvangst genome...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

12-6-2018

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

● Die Zulassung wird am 18.11.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung wird am 17.12.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-5-2018

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

● Die Zulassung ist am 31.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

30-5-2018

Therios 75 ad us. vet., teilbare Kautabletten

Therios 75 ad us. vet., teilbare Kautabletten

● Die Neuzulassung erfolgte am 30.05.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

29-5-2018

Allergan Issues Nationwide Voluntary Recall of TAYTULLA® Softgel Capsules 1mg/20mcg Sample Packs Due to Out of Sequence Capsules

Allergan Issues Nationwide Voluntary Recall of TAYTULLA® Softgel Capsules 1mg/20mcg Sample Packs Due to Out of Sequence Capsules

Allergan plc (NYSE:AGN) today issued a voluntary recall in the US market of one lot (Lot# 5620706, Expiry May-2019) of TAYTULLA® (norethindrone acetate and ethinyl estradiol capsules and ferrous fumarate capsules) 1mg/20mcg, 6x28 physicians sample pack, indicated for use by women to prevent pregnancy. Allergan recently identified, through a physician report, that four placebo capsules were placed out of order in a sample pack of TAYTULLA. Specifically, the first four days of therapy had four non-hormonal...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-5-2018

Thiamatab 2.5 mg ad us. vet., Filmtabletten fuer Katzen

Thiamatab 2.5 mg ad us. vet., Filmtabletten fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 29.05.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

17-7-2018

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register.  #Pediatrics  https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevicepic.twitter.c

The #FDA invites you to join us and discuss how we can increase medical device options for children at the Pediatric Medical Device Development public meeting. Click the link to register. #Pediatrics https://go.usa.gov/xUXHq  #MedicalDevice pic.twitter.com/hL7vawmOgR

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-7-2018

Soledum® Kapseln 100 mg

Rote - Liste

12-7-2018

Morphin Merck® 100 mg

Rote - Liste

2-7-2018

ZEPATIER 50 mg/100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Tramadol-CT 100 mg Retardkapseln

Rote - Liste

27-6-2018

Fluanxol Depot 10%, 100 mg/ml

Rote - Liste

25-6-2018

Thevier 50/100

Rote - Liste

22-6-2018

News and press releases:  Reinforced EU/US collaboration on medicines

News and press releases: Reinforced EU/US collaboration on medicines

Update on the European Commission/EMA–FDA bilateral of 18-19 June 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

22-6-2018

Fevarin® 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-6-2018

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Our annual survey measures satisfaction with a range of services and activities including our role and performance

Therapeutic Goods Administration - Australia

14-6-2018

Gabapentin AbZ 100 mg Hartkapseln

Rote - Liste

12-6-2018

REMICADE 100 mg

Rote - Liste

11-6-2018

Kaletra® 100 mg/25 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Osyrol® 50-Lasix/Osyrol® 100-Lasix

Rote - Liste

5-6-2018

Viramune® 100 mg Retardtabletten

Rote - Liste

1-6-2018

News and press releases:  Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

News and press releases: Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

Agreement now operational between 14 EU Member States and FDA

Europe - EMA - European Medicines Agency

30-5-2018

Diflucan® 100 mg/200 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Allopurinol AbZ 100/300 mg Tabletten

Rote - Liste

29-5-2018

Synagis® 100 mg

Rote - Liste