Kamillosan

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Kamillosan Liquidum
  • Darreichungsform:
  • Liquidum
  • Zusammensetzung:
  • matricariae extract ethanolicum Flüssigkeit Endwerte. levomenolum 50-150 µg und apigenini-7 glucosidum 1.75-3.25 mg, ratio: 1:4-4.5, excipiens zur Lösung pro 1 g Endwerte. ethanolum 43 % V/V.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Pflanzliches für Menschengebrauch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Kamillosan Liquidum
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Phytotherapeutika
  • Therapiebereich:
  • Bei kleineren Hautverletzungen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 12537
  • Berechtigungsdatum:
  • 20-11-1945
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Kamillosan® Liquidum

MEDA Pharma GmbH

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist Kamillosan Liquidum und wann wird es angewendet?

Die Kamille wurde schon im Altertum häufig verwendet und war schon damals wegen ihren

schmerzlindernden, krampflösenden, leicht desinfizierenden, wundheilenden und wundreinigenden

Eigenschaften geschätzt.

Kamillosan Liquidum enthält als wirksamkeitsmitbestimmende Kamillenbestandteile ätherisches Öl

und Flavone in quantifizierten Mengen. Kamillosan Liquidum ist ein entzündungshemmendes,

schmerzlinderndes, juckreizmilderndes, leicht desinfizierendes Mittel mit beruhigender und

geruchsbeseitigender Eigenschaft.

Kamillosan Liquidum kann somit angewendet werden:

·Zur Mundspülung und zum Gurgeln: Bei Entzündungen der Mundhöhle, des Rachens, des

Zahnfleisches, bei üblem Mundgeruch.

·Zum Inhalieren und Gesichtsdampfbad: Bei Schnupfen, Entzündungen der Nasennebenhöhlen,

Bronchitis. Als unterstützende Massnahme bei unreiner Haut, Pusteln, Mitessern (Akne vulgaris).

·Für Umschläge, Waschungen, Teil- und Ganzbäder: Bei Juckreiz, Hautentzündungen, zur

Nachbehandlung offener Abszesse, Furunkeln, infizierten Wunden, bei Verbrennungen ersten

Grades.

·Als Sitzbad: Zur Linderung der Beschwerden bei Hämorrhoiden, Juckreiz bei Ekzemen (auch

Analekzemen) oder Entzündungen im Bereich des Darmausgangs.

·Als Kinderbad: Bei entzündlichen Hauterscheinungen.

·Für Spülungen: Bei entzündlichen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

·Zu Pinselungen (unverdünnt): Bei Entzündungen der Mundschleimhaut, des Zahnfleisches,

Paradontose, Zahnfleischbluten.

Was sollte dazu beachtet werden?

Kamillosan Liquidum ist nur für die äusserliche Anwendung geeignet. Nicht einnehmen.

Tritt eine lokale Verschlechterung auf oder bleibt eine Heilung innerhalb von zwei bis drei Wochen

aus, ist ein Arzt bzw. eine Ärztin zu konsultieren. Verschlechtert sich das Allgemeinbefinden (z.B.

Fieber) ist unverzüglich ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Wann darf Kamillosan Liquidum nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Kamille oder Korbblütler darf Kamillosan Liquidum nicht

angewendet werden. Insbesondere wenn Sie an Asthma leiden, dürfen Sie Kamillosan Liquidum

deshalb nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw Ihrer Ärztin zur Inhalation anwenden. Ausserdem

darf Kamillosan Liquidum nicht für Einläufe (Darmspülung) verwendet werden.

Da Kamillosan Liquidum 43 Vol.-% Alkohol enthält, ist – insbesondere bei Kindern – auf die

richtige Verdünnung zu achten. Im Bereich der Augen darf es nicht angewendet werden. Bei

Kleinkindern dürfen keine Inhalationen und Gesichtsdampfbäder durchgeführt werden.

Die inhalative Anwendung sollte ausschliesslich mittels Wasserdampfinhalation erfolgen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Kamillosan Liquidum während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Auf Grund der bisherigen Erfahrung ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das

Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt, den Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, die Apothekerin oder

Drogistin um Rat fragen.

Wie verwenden Sie Kamillosan Liquidum?

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren:

1 Esslöffel (15 ml) Kamillosan Liquidum wird mit 1 Liter warmem Wasser verdünnt für:

·Gesichtsdampfbäder (1-2mal täglich),

·Umschläge,

·Waschungen,

·Teilbäder,

·Sitzbäder,

·Spülungen (1mal bis mehrmals täglich).

1 Esslöffel auf 1 Liter heisses Wasser: Für eine Inhalation (1-3mal täglich). Kinder nicht ohne

Aufsicht inhalieren lassen!

½ Kaffeelöffel auf 1 Glas warmes Wasser: Für Mundspülungen und zum Gurgeln (3mal oder

mehrmals täglich je nach Bedarf).

Kinder von 1 bis 6 Jahren:

·Für Bäder: 1 Esslöffel (15 ml) auf 10 Liter Wasser 1mal täglich.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Kamillosan Liquidum haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Kamillosan Liquidum auftreten:

Selten werden Kontaktallergien beobachtet (Hautreizungen). Bei Patienten mit bekannter

Sensibilisierung gegen Pflanzen aus der Familie der Kompositen (Korbblütler), z.B. Beifuss,

Schafgarbe, Chrysantheme, Margerite, kann in Einzelfällen durch eine Kreuzreaktion auch gegen

Kamille eine Überempfindlichkeitsreaktion auftreten. Es wurde über Hautreaktionen berichtet und

insbesondere bei nicht sachgemässer Anwendung über Atemnot, Gesichtsschwellung und

Blutdruckabfall. In diesem Fall ist das Präparat abzusetzen und gegebenenfalls ein Arzt bzw. eine

Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Nicht über 30 °C lagern. Aufbrauchfrist nach Anbruch: 12 Monate. Für Kinder unerreichbar

aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum

verwendet werden.

Weitere Informationen vermittelt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin,

Apothekerin oder Drogistin.

Was ist in Kamillosan Liquidum enthalten?

1 g Kamillosan Liquidum enthält 1 g Flüssigextrakt aus Kamillenblüten (Droge-Extrakt-Verhältnis =

DEV: 1:4,0-4,5), entsprechend 50-150 µg Levomenol und 1,75-3,25 mg Apigenin-7-glucosid. Dieses

Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe. Alkoholgehalt 43% V/V.

Zulassungsnummer

12537 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Kamillosan Liquidum? Welche Packungen sind erhältlich?

Kamillosan Liquidum erhalten Sie in Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Erhältlich sind Packungen zu 100 ml, 250 ml, 500 ml.

Zulassungsinhaberin

MEDA Pharma GmbH, 8602 Wangen-Brüttisellen.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.