Isuprel

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Isuprel Injektionslösung 0,2 mg-ml
  • Dosierung:
  • 0,2 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Isuprel Injektionslösung 0,2 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • β-Sympathomimetika

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE043976
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

BEL 17E15

BEL 17E15

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

ISUPREL 0,2 mg/ml Injektionslösung

Isoprenalinhydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, oder Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Isuprel und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Isuprel beachten?

Wie ist Isuprel anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Isuprel aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST ISUPREL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Dieses Arzneimittel ist zur Behandlung von abnormal langsamem Puls und Schwierigkeiten beim

Atmen (krampfartigen Kontraktionen der Bronchien).

Isuprel wird angewendet zur Behandlung von:

Kreislaufschock, insbesondere bei gleichzeitiger Verringerung des Blutvolumens und einer

Erhöhung des zentralen Venendrucks.

langsamem Puls bei Patienten die warten bis zur Einpflanzung eines Herzschrittmachers oder

wenn dieser kontraindiziert ist.

plötzlicher Ohnmacht mit Bewusstlosigkeit verursacht durch eine langsame Herzfrequenz

(Adams-Stokes-Syndroms).

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ISUPREL BEACHTEN?

Isuprel darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Isoprenalinhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6. Genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.

wenn Sie Monoaminoxidasehemmern einnehmen.

bei Schilddrüsenüberfunktion und wenn Sie an Herzproblemen leiden, eine starke Erhöhung

des Herzrhythmus ist zu befürchten.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn:

wenn Sie Herzproblemen haben.

wenn Sie haben Diabetes.

wenn Sie Digitalis (ein anderes Arzneimittel) einnehmen.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

BEL 17E15

Schilddrüsenüberfunktion.

nicht

kontrollierter

Schilddrüsenüberfunktion

Anwendung dieses Arzneimittels zu vermeiden.

wenn Sie leiden unter epileptischen Anfällen.

wenn Sie in der Vergangenheit ungewöhnlich auf eines Arzneimittel aus der Gruppe der

Sympathomimetika reagiert haben.

Während der Behandlung mit diesem Arzneimittel ist eine EKG-Überwachung erforderlich und

Ihre Dosis kann eingestellt werden.

Wenn Sie wegen Schock behandelt werden, kann Isuprel erst nach Wiederherstellung des

Blutvolumens verwendet werden.

Vorsicht bei Dosen, die ausreichen, um einen Herzrhythmus von mehr als 130 Schlägen pro

Minute zu erreichen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Isuprel

anwenden.

Anwendung von Isuprel zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel anwenden/einnehmen:

andere Stimulanzien des Herzens und des Zentralnervensystems.

Adrenalin.

Digitalis.

Monoaminoxidasehemmern.

Arzneimittel gegen Depressionen (wie Imipramin).

Sulfate, wie Salicylamid.

Entacapon.

Doxapram.

Ergotamin.

Gefäßverengenden Sympathomimetikums (Ocytocin).

Isoprenalin darf bei Anästhesie mit Chloroform, Cyclopropan, Halothan und anderen halogenierten

Anästhetika nicht verabreicht werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind, sollte dieses Arzneimittel nur dann verwendet werden, wenn Ihr Arzt es

unbedingt erforderlich findet.

Von der Verabreichung von Isuprel während der Stillzeit wird abgeraten.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

3.

WIE IST ISUPREL ANZUWENDEN?

Dieses Arzneimittel sollte Ihnen als intravenöse Infusion durch einen Facharzt verabreicht werden.

Das Arzneimittel wird verdünnt in einer physiologischer Kochsalzlösung oder isotonischer

Glukoselösung.

Die Dosen können zwischen 0,2 mg und 4 mg pro 24 Stunden variieren, also zwischen 1 und 20

Ampullen pro Tag.

Isuprel darf auf keinen Fall zugleich mit Adrenalin injiziert werden. Wenn diese zwei Arzneimittel

jedoch notwendig sind, können sie abwechselnd in Abständen von 4 Stunden verabreicht werden.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

BEL 17E15

Wenn Sie eine größere Menge von Isuprel angewendet haben, als Sie sollten

Die Symptome einer Überdosierung sind Übelkeit, Kopfschmerzen, zu schneller Herzschlag,

Beschleunigungen der Herzfrequenz.

Wenn Sie zu viel Isuprel angewendet haben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, Ihren Apotheker,

Ihre Pflegefachkraft oder das Giftinformationszentrum (070/245.245). Es genügt, die Infusion mit

Isuprel zu stoppen. Die Wirkung des Arzneimittels endet nach einigen Minuten, da es schnell inaktiv

wird. Danach kann bei Bedarf eine Plasma- oder Vollbluttransfusion vorgenommen werden.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Isuprel kann Beschleunigungen der Herzfrequenz, Herzrhythmusstörungen, Übelkeit, Schmerzen in

der Herzgegend, Kopfschmerzen, Nervosität, Zittern, Schwindel, Schwächegefühl und Schwitzen

verursachen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte , Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II, Victor Hortaplein, 40/40, B-1060

BRUSSEL, Website: www.fagg-afmps.be, E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.beanzeigen. Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST ISUPREL AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C).

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Isuprel enthält

Der Wirkstoff ist Isoprenalinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind Natriumcitrat, Citronensäure, EDTA, Natriumchlorid, Salzsäure

oder Natriumhydroxid, Stickstoff und Wasser für Injektionszwecke.

Wie Isuprel aussieht und Inhalt der Packung

Schachtel mit 5 Ampullen zu 1 ml mit 0,2 mg Isoprenalinhydrochlorid pro ml zur intravenösen

Anwendung.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

BEL 17E15

Hospira Benelux BVBA, Pleinlaan 17, 1050 Brüssel, Belgien

Hersteller

Hospira S.p.A, Via Fosse Ardeatine 2, 20060 Liscate, Mailand, Italien

Zulassungsnummer: BE043976

Art der Abgabe: Verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 05/2017

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 06/2017.

BEL 17E15