Instenon

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Instenon - Dragees
  • Einheiten im Paket:
  • 30 Stück, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Instenon - Dragees
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Hexobendin

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 13204
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Instenon-Dragees 13.204 GI

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

Instenon-Dragees

Hexobendin-dihydrochlorid,Etofyllin,Etamivan

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderEinnahmedieses

Arzneimittelsbeginnen.

HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.

DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritteweiter.

EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselbenBeschwerdenhabenwieSie.

WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

WassindInstenon-Drageesundwofürwerdensieangewendet?

WasmüssenSievorderEinnahmevonInstenon-Drageesbeachten?

WiesindInstenon-Drageeseinzunehmen?

WelcheNebenwirkungensindmöglich?

WiesindInstenon-Drageesaufzubewahren?

WeitereInformationen

1.WASSINDINSTENON-DRAGEESUNDWOFÜRWERDENSIEANGEWENDET?

Instenon-DrageesenthaltenalsWirkstoffeHexobendin-dihydrochlorid,EtofyllinundEtamivan,die

dieGehirndurchblutungunddenGehirnstoffwechselverbessern.

Instenon-DrageeswerdenzurBehandlungeinerBeeinträchtigungderGehirndurchblutung

angewendet.

2.WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONINSTENON-DRAGEESBEACHTEN?

Instenon-Drageesdürfennichteingenommenwerden,

wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenHexobendin-dihydrochlorid,Etofyllinund

EtamivanodereinendersonstigenBestandteilevonInstenon-Drageessind.

wennSieunterakutenErregungs-undKrampfzuständen,Symptomeneineserhöhten

Hirndrucks,Epilepsie(ErkrankungdesGehirnsverbundenmitKrampfzuständen)und

SymptomeneinerMassenblutungimGehirnleiden.

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonInstenon-Drageesisterforderlich,

wennSiekürzlicheinenSchlaganfallhatten.

wennbeiIhneneineVerengungderHauptschlagaderimHalsvorliegt.

DieAnwendungdesArzneimittelsInstenon-DrageeskannbeiDopingkontrollenzupositiven

Ergebnissenführen.

BeiEinnahmevonInstenon-DrageesmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen/anwenden

bzw.vorKurzemeingenommen/angewendethaben,auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

DieWirkungvonblutgerinnungshemmendenArzneimittelnwiez.B.Acetylsalizylsäurekanndurch

Hexobendin,einenderWirkstoffevonInstenon-Dragees,verstärktwerden.

Instenon-Dragees 13.204 GI

BeiEinnahmevonInstenon-DrageeszusammenmitNahrungsmittelnundGetränken

SehrhoheCoffeindosenkönnendieWirkungvonInstenon-Drageesabschwächen,daheristwährend

derBehandlungderübermäßigeGenussvonKaffeeoderTeezuvermeiden .

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorderEinnahmevonallenArzneimittelnIhrenArztoderApothekerumRat.

AufgrundfehlenderStudienwirddieAnwendunginderSchwangerschaftundwährendderStillzeit

nichtempfohlen.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

EswurdenkeineStudienzudenAuswirkungenaufdieVerkehrstüchtigkeitunddieFähigkeitzum

BedienenvonMaschinendurchgeführt.

AufgrundderzugrundeliegendenErkrankungunddermöglichenNebenwirkungenvonInstenon-

DrageesistjedochbesondereVorsichtgeboten.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonInstenon-Dragees

DiesesArzneimittelenthältMilchzucker(Lactose)undSaccharose.BittenehmenSieInstenon-

DrageeserstnachRücksprachemitIhremArztein,wennIhnenbekanntist,dassSieuntereiner

UnverträglichkeitgegenüberbestimmtenZuckernleiden.

3.WIESINDINSTENON-DRAGEESEINZUNEHMEN?

NehmenSieInstenon-DrageesimmergenaunachAnweisungdesArztesein.BittefragenSiebei

IhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

Dosierung:

Erwachsene:

JenachSchweredesKrankheitsbildes3-mal1-2Drageestäglich.

KinderundJugendliche:

DakeineDatenvorhandensind,wirddieAnwendungbeiKindernundJugendlichennichtempfohlen.

BeiPatientenmiteingeschränkterLeber-oderNierenfunktionkönnenaufgrundfehlenderStudien

keineDosierungsempfehlungenangegebenwerden.

ArtderAnwendung:

UnzerkautmitFlüssigkeitwährendodernachdenMahlzeiteneinnehmen.

Anwendungsdauer:

DieBehandlungsollsichübermindestens6Wochenerstrecken.

WennSieeinegrößereMengevonInstenon-Drageeseingenommenhaben,alssiesollten,

fragenSieIhren/einenArztumRat.ErwirdIhreSituationbeurteilenundnötigenfalls

Hilfsmaßnahmeneinleiten.

WennSiedieEinnahmevonInstenon-Drageesvergessenhaben

NehmenSienichtdiedoppelteDosisein,wennSiedievorherigeEinnahmevergessenhaben,sondern

setzenSiedieEinnahmewievorgesehenfort.

WennSiedieEinnahmevonInstenon-Drageesabbrechen

BrechenSiedieEinnahmevonInstenon-Drageesnichtvonsichausab,sondernberatenSiesich

vorhermitIhremArzt,daSieansonstendenBehandlungserfolggefährdenkönnten.DieBehandlung

mitInstenon-Drageessolltesichübermindestens6Wochenerstrecken.

Instenon-Dragees 13.204 GI

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoder

Apotheker.

4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkönnenInstenon-DrageesNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedem

Patientenauftretenmüssen.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSie

erheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieser

Gebrauchsinformationangegebensind.

DiefolgendenBegriffewerdenverwendet,umzubeschreiben,wieoftüberNebenwirkungenberichtet

wurde:

häufig(beimehrals1von100undwenigerals1von10behandeltenPatienten)

gelegentlich(beimehrals1von1.000undwenigerals1von100behandeltenPatienten)

selten(beimehrals1von10.000undwenigerals1von1.000behandeltenPatienten)

ZentralesNervensystem:

häufig:Kopfschmerzen

gelegentlich:Schwindel,Schlaflosigkeit

ErkrankungendesVerdauungstrakts:

gelegentlich:Übelkeit

Gefäßsystem:

gelegentlich:BlutdruckabfalloderBlutdrucksteigerungbiszu40mmHg,UmverteilungdesBlutsim

Gehirn

selten:Gesichtsrötung,Ohrgeräusche,beschleunigte/verlangsamteHerztätigkeit.

MeldungvonNebenwirkungen

WennSieNebenwirkungenbemerken,wendenSiesichanIhrenArztoderApotheker.Diesgiltauch

fürNebenwirkungen,dienichtindieserPackungsbeilageangegebensind.

SiekönnenNebenwirkungenauchdirektüberdasnationaleMeldesystemanzeigen:

BundesamtfürSicherheitimGesundheitswesen

Traisengasse5

1200Wien

Österreich

Fax:+43(0)5055536207

Website:www.basg.gv.at

IndemSieNebenwirkungenmelden,könnenSiedazubeitragen,dassmehrInformationenüberdie

SicherheitdiesesArzneimittelszurVerfügunggestelltwerden.

5.WIESINDINSTENON-DRAGEESAUFZUBEWAHREN?

BlisterimUmkartonaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

Nichtüber25°Clagern.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonunddenBlisternangegebenenVerfalldatum

nichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletztenTagdesMonats.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhren

Apotheker,wiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.DieseMaßnahme

hilftdieUmweltzuschützen.

Instenon-Dragees 13.204 GI

6.WEITEREINFORMATIONEN

WasInstenon-Drageesenthalten

DieWirkstoffesind:Hexobendin-dihydrochlorid,Etofyllin,Etamivan.

1Drageeenthält20mgHexobendin-dihydrochlorid,60mgEtofyllinund50mgEtamivan.

DiesonstigenBestandteilesind:Magnesiumstearat,Talkum,Lactose-monohydrat,

vorgelatinierteStärke,Maisstärke,Saccharose,Montanglycolwachs,PolyvidonK30,

Polyethylenglykol6000,ArabischesGummi,TitandioxidE171

WieInstenon-DrageesaussehenundInhaltderPackung

weiße,runde,glänzende,überzogeneTablettenmitweißemKern

Packungsgrößen:30StückinPVC/PVDC/Aluminium-Blisterpackung

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

TakedaAustriaGmbH,4020Linz

Z.Nr.:13.204

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimJuni2014.

30-7-2018

Ceplene (Noventia Pharma Srl)

Ceplene (Noventia Pharma Srl)

Ceplene (Active substance: Histamine dihydrochloride) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)5116 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/796/R/36

Europe -DG Health and Food Safety

29-6-2018

EU/3/18/2028 (BioCryst UK Ltd)

EU/3/18/2028 (BioCryst UK Ltd)

EU/3/18/2028 (Active substance: (R)-1-(3-(aminomethyl) phenyl)-N-(5-((3-cyanophenyl)(cyclopropylmethylamino)methyl)-2-fluorophenyl)-3-(trifluoromethyl)-1H-pyrazole-5-carboxamide dihydrochloride) - Orphan designation - Commission Decision (2018)4173 of Fri, 29 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/003/18

Europe -DG Health and Food Safety

14-6-2018

Kuvan (BioMarin International Limited)

Kuvan (BioMarin International Limited)

Kuvan (Active substance: sapropterin dihydrochloride) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3859 of Thu, 14 Jun 2018

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/10/811 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/811 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/811 (Active substance: N-tert-butyl-3-[(5-methyl-2-{[4-(2-pyrrolidin-1-ylethoxy)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)amino] benzenesulfonamide dihydrochloride monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3809 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/092/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/10/810 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/810 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/810 (Active substance: N-tert-butyl-3-[(5-methyl-2-{[4-(2-pyrrolidin-1-ylethoxy)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)amino] benzenesulfonamide dihydrochloride monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3808 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/084/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/10/794 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/794 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/794 (Active substance: N-tert-butyl-3-[(5-methyl-2-{[4-(2-pyrrolidin-1-ylethoxy)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)amino] benzenesulfonamide dihydrochloride monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3803 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/069/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/11/888 (Gilead Sciences Ireland UC)

EU/3/11/888 (Gilead Sciences Ireland UC)

EU/3/11/888 (Active substance: N-(cyanomethyl)-4-(2-{[4-(morpholin-4-yl)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)benzamide, dihydrochloride salt) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3802 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/152/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/11/887 (Gilead Sciences Ireland UC)

EU/3/11/887 (Gilead Sciences Ireland UC)

EU/3/11/887 (Active substance: N-(cyanomethyl)-4-(2-{[4-(morpholin-4-yl)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)benzamide, dihydrochloride salt) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3801 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/020/11/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/11/886 (Gilead Sciences Ireland UC)

EU/3/11/886 (Gilead Sciences Ireland UC)

EU/3/11/886 (Active substance: N-(cyanomethyl)-4-(2-{[4-(morpholin-4-yl)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)benzamide, dihydrochloride salt) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3799 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/019/11/T/03

Europe -DG Health and Food Safety