Insegar M

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Insegar M
  • Darreichungsform:
  • SC Suspensionskonzentrat
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Insegar M
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Insektizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-5009-1
  • Letzte Änderung:
  • 15-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Handelsbezeichnung: Insegar M

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Bewilligungsinhaber:

Eidg. Zulassungsnummer:

Insektizid

Syngenta Agro AG

W-5009-1

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Tebufenozide 22.5 % 240 g/l

SC Suspensionskonzentrat

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

O Kernobst

Apfelwickler

Schalenwickler

Konzentration: 0.04 %

Aufwandmenge: 0.64 l/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: Im Sommer.

O Kernobst

Eulenraupen

(blattfressend)

Frostspanner

Schalenwickler

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.8 l/ha

Anwendung: Vor- oder Nachblüte.

Kirsche

Zwetschge /

Pflaume

Frostspanner

Schalenwickler

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.8 l/ha

Anwendung: Vor- oder Nachblüte (BBCH

57-69).

1, 2

W Reben

Erdraupen

Rhombenspanner

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.4 l/ha

Anwendung: Stadium B-C.

W Reben

Springwurm

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.4 l/ha

Anwendung: Stadium E-G

W Reben

Traubenwickler

Konzentration: 0.06 %

Aufwandmenge: 0.6 - 0.75 l/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

Kohlarten

Salate (Asteraceae)

Spinat

Eulenraupen

(blattfressend)

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.5 l/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

G Kohlarten

Kohlschabe

Weisslinge

Konzentration: 0.05 %

Aufwandmenge: 0.5 l/ha

Wartefrist: 2 Woche(n)

Auflagen und Bemerkungen:

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.

Maximal 1 Behandlung pro Jahr.

Nachfolgearbeiten in behandelten Kulturen: bis 48 Stunden nach Ausbringung des Mittels

Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen.

Nur gegen junge Larvenstadien.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 208 Enthält [Name des sensibilisierenden Stoffes]. Kann allergische Reaktionen

hervorrufen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.