Inflacam 20 mg ml ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Inflacam® 20 mg/ml ad us. vet., Injektionslösung
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Inflacam® 20 mg/ml ad us. vet., Injektionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Nichtsteroidales Antiphlogistikum für Rinder, Schweine und Pferde

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 62535
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Inflacam

20 mg/ml ad us. vet., Injektionslösung

Virbac (Switzerland) AG

Nichtsteroidales Antiphlogistikum für Rinder, Schweine und Pferde

ATCvet: QM01AC06

Zusammensetzung

1 ml Injektionslösung enthält:

Wirkstoff: Meloxicamum 20 mg.

Hilfsstoffe: Megluminum, Macrogolum 400, Poloxamerum 188, Glycinum, Conserv.:

Ethanolum 150 mg, Aqua ad inj.

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Meloxicam

Eigenschaften / Wirkungen

Inflacam enthält den Wirkstoff Meloxicam, ein nicht-steroidales Antiphlogistikum der

Oxicam-Gruppe und wirkt durch Hemmung der Prostaglandin-Synthese. Meloxicam wirkt

antiinflammatorisch, antiexsudativ, analgetisch und antipyretisch. Es hemmt die

Leukozyteninfiltration ins entzündete Gewebe. Ausserdem besteht eine schwache

Hemmung der kollagen-induzierten Thrombozyten-Aggregation. Meloxicam hemmt auch

die Endotoxinwirkung. Versuche zeigen, dass Meloxicam die Bildung von Thromboxan

B2 nach intravenöser Verabreichung von E. coli-Endotoxin bei Kälbern und Schweinen

vermindert.

Pharmakokinetik

Absorption:

Eine einmalige subkutan injizierte Dosis von 0,5 mg Meloxicam pro kg Körpergewicht bei

Kälbern ergab eine maximale mittlere Plasmakonzentration von 2,1 µg/ml nach

7,7 Stunden.

Bei Schweinen wurden nach intramuskulärer Verabreichung von zwei Dosen von 0,4 mg

Meloxicam pro kg Körpergewicht im Abstand von 24 Stunden maximale mittlere

Plasmakonzentrationen von 1,9 µg/ml nach 1 Stunde erreicht.

Verteilung:

Meloxicam wird zu mehr als 98% an Plasmaproteine gebunden. Die höchsten Meloxicam-

Konzentrationen werden in der Leber und Niere gefunden. Vergleichsweise geringe

Konzentrationen finden sich in der Skelettmuskulatur und im Fettgewebe.

Metabolismus:

Meloxicam wird vorwiegend im Plasma gefunden. Bei Kühen wird Meloxicam

hauptsächlich über die Galle und Milch ausgeschieden, während im Urin nur Spuren der

Muttersubstanz nachweisbar sind. Bei Schweinen sind in der Galle und im Urin nur Spuren

der Muttersubstanz nachweisbar. Meloxicam wird zu einem Alkohol, einem Säurederivat

und mehreren polaren Metaboliten verstoffwechselt. Alle Hauptmetabolite haben sich als

pharmakologisch inaktiv erwiesen. Der Metabolismus bei Pferden wurde nicht untersucht.

Elimination:

Meloxicam wird mit einer Eliminationshalbwertszeit von 26 Stunden respektive von

17,5 Stunden nach einer subkutanen Injektion bei jungen Rindern und laktierenden Kühen

eliminiert. Bei Schweinen beträgt die mittlere Plasma-Halbwertszeit nach intramuskulärer

Gabe ca. 2,5 Stunden. Bei Pferden wird Meloxicam nach einer intravenösen Injektion mit

einer terminalen Halbwertszeit von 8,5 Stunden eliminiert. Etwa 50% der verabreichten

Dosis werden über den Urin und der Rest über die Faeces ausgeschieden.

Indikationen

Inflacam 20 mg/ml ist bei Rindern indiziert zur Reduktion klinischer Symptome bei:

-akuter Atemwegsinfektion in Kombination mit einer geeigneten Antibiotika-Therapie;

akuter Mastitis laktierender Kühe in Kombination mit einer geeigneten Antibiotika-

Therapie;

-postoperativen Schmerzen nach der Enthornung von Kälbern.

Inflacam 20 mg/ml ist bei Schweinen indiziert bei:

nicht infektiösen Erkrankungen des Bewegungsapparates, um Lahmheits- und

Entzündungssymptome zu reduzieren:

Mastitis-Metritis-Agalactia-Syndrom (MMA) der Muttersauen in Kombination mit einer

geeigneten Antibiotika-Therapie, zur Entzündungshemmung und Schmerzlinderung.

Inflacam 20 mg/ml ist bei Pferden indiziert:

bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates zur Linderung von

Entzündung und Schmerzen;

-zur Schmerzlinderung bei Kolik.

Allgemeine Hinweise:

Kontaminationen während des Gebrauchs sind zu vermeiden.

Dosierung:

Rinder: Einmalige subkutane oder intravenöse Injektion in einer Dosierung von 0,5 mg

Meloxicam/kg Körpergewicht (d.h. 2,5 ml/100 kg KGW) in Kombination mit einer

geeigneten Antibiotika-Therapie. Bei der Enthornung von Kälbern muss die Injektion

20 Minuten vor dem Eingriff erfolgen.

Schweine: Einmalige intramuskuläre Injektion in einer Dosierung von 0,4 mg Meloxicam/kg

KGW (d.h. 2,0 ml/100 kg KGW) bei MMA. Falls erforderlich kann nach 24 Stunden

Meloxicam ein zweites Mal verabreicht werden.

Pferde: Einmalige intravenöse Injektion in einer Dosierung von 0,6 mg Meloxicam/kg KGW

(d.h. 3,0 ml/100 kg KGW). Zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen bei akuten

oder chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates kann Inflacam 15 mg/ml orale

Suspension in einer Dosierung von 0,6 mg Meloxicam/kg KGW 24 Stunden nach der

Injektion zur Weiterbehandlung eingesetzt werden.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Inflacam 20 mg/ml sollte nicht angewendet werden bei:

Tieren mit gastrointestinalen Störungen, speziell bei Blutungen, verminderter Leber-,

Herz- oder Nierenfunktion und mit hämorrhagischen Erkrankungen;

-bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Meloxicam oder einem der Hilfsstoffe;

trächtigen oder laktierenden Stuten, oder Stuten, deren Milch für den menschlichen

Verzehr bestimmt ist;

-Fohlen, die jünger als 6 Wochen oder Kälbern, die jünger als 1 Woche sind.

Vorsichtsmassnahmen

Beim Auftreten von unerwünschten Wirkungen, sollte die Behandlung abgebrochen und

ein Tierarzt aufgesucht werden.

Der Gebrauch bei dehydrierten, hypovolämischen oder hypotensiven Tieren sollte

vermieden werden, da ein potenzielles Risiko von renaler Toxizität besteht.

Ist bei der Behandlung von Koliken bei Pferden eine ungenügende Schmerzlinderung

festzustellen, sollte eine sorgfältige Überprüfung der Diagnose erfolgen, da dies auf die

Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffes hindeuten könnte.

Die Behandlung der Kälber mit Inflacam 20 mg/ml Injektionslösung 20 Minuten vor der

Enthornung reduziert die post-operativen Schmerzen. Inflacam alleine ist jedoch nicht

ausreichend für eine angemessene Schmerzausschaltung während der Enthornung. Um

eine angemessene Schmerzausschaltung während des Eingriffs zu erreichen, ist eine

Co-Medikation mit einem geeigneten Schmerzmittel erforderlich.

Anwendung während der Trächtigkeit oder Laktation:

Inflacam 20 mg/ml kann bei Rindern und Schweinen während der Trächtigkeit und

Laktation angewendet werden, bei Pferden ist es kontraindiziert (vgl. Kontraindikationen).

Überdosierung:

Bei Überdosierung soll eine symptomatische Behandlung gestartet werden.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Sowohl die subkutane oder intravenöse Verabreichung beim Rind als auch die

intramuskuläre Applikation beim Schwein wird gut vertragen. In klinischen Studien wurde

lediglich eine vorübergehende leichte Schwellung an der Injektionsstelle nach subkutaner

Verabreichung bei weniger als 10% der behandelten Rinder beobachtet. In Einzelfällen

wurde bei Pferden während der klinischen Studien nach oraler Behandlung die für NSAID

typischen Nebenwirkungen (leichte Urtikaria, Diarrhoe) beobachtet. Diese Symptome

waren reversibel. An der Injektionsstelle kann es zu vorübergehenden Schwellungen

kommen, die jedoch in der Regel keiner Behandlung bedürfen. In sehr seltenen Fällen

können anaphylaktische Reaktionen auftreten, die symptomatisch behandelt werden

sollten.

Essbares Gewebe

Rinder: 15 Tage - Schweine, Pferde: 5 Tage

Milch (Rind): 5 Tage

Wechselwirkungen

Nicht zusammen mit anderen nicht steroidalen Antiphlogistika oder Glucocorticoiden oder

Antikoagulantien verabreichen.

Sonstige Hinweise

Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender:

Personen, die überempfindlich auf nicht-steroidale Antiphlogistika reagieren, sollten den

direkten Kontakt mit dem Präparat vermeiden.

-Die versehentliche Selbstinjektion kann schmerzhaft sein. Bei einer versehentlichen

Selbstinjektion sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.

Haltbarkeit:

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern. Aufbrauchsfrist nach erster Entnahme: 28 Tage.

Das Präparat darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit 'EXP' bezeichneten Datum

verwendet werden. Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren. Nicht aufgebrauchte

Tierarzneimittel oder Abfallprodukte sind entsprechend den lokalen Regelungen zu

entsorgen.

Packungen

Durchstechampullen mit 20, 50, 100 und 250 ml

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 62'535

Informationsstand: 07/2015

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

10-7-2018

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

Eradia 125 mg/ml ad us. vet., orale Suspension

● Die Neuzulassung erfolgte am 10.07.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-7-2018

Europäische Arzneibuchkommission

Europäische Arzneibuchkommission

Die Europäische Arzneibuch-Kommission hat in der 160. Sitzung vom 20. bis 21. März 2018 folgende Texte verabschiedet.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

4-7-2018

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

Atopica ad us. vet., Loesung zum Eingeben fuer Katzen und Hunde

● Änderung Text "Sonstige Hinweise" (Dauer der Haltbarkeit)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen kleiner 2.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

Broadline spot-on Katzen 2.5 - 7.5 kg ad us. vet., Loesung zum Auftropfen

● Änderung Text "Indikationen", "Anwendungseinschränkungen", "Unerwünschte Wirkungen" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-6-2018

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

Cyclavance ad us. vet., orale Loesung

● Neue Zieltierart: Katze

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

22-6-2018

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

June 20, 2018: Fitchburg Woman and Saugus Man Sentenced for Roles in Counterfeit Steroid Conspiracy

FDA - U.S. Food and Drug Administration

22-6-2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Bescheid vom 20.06.2018

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Valproat: Risiko angeborener Missbildungen und Entwicklungsstörungen bei Anwendung in der Schwangerschaft

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) setzt mit Bescheid vom 20.06.2018 den entsprechenden Durchführungsbeschluss der Europäischen Kommission C(2018) 3623 final vom 31. Mai 2018 um.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 129. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 20.-21. Juni 2018 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-6-2018

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

Cefquinor LC ad us. vet., Euterinjektor

● Die Neuzulassung erfolgte am 21.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-6-2018

Enforcement Report for the Week of June 20, 2018

Enforcement Report for the Week of June 20, 2018

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-6-2018

Vulketan ad us. vet., Gel

Vulketan ad us. vet., Gel

● Wiederzulassung des Präparates

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-6-2018

Signature of the framework agreement for the ESA Platform: strengthening epidemiological surveillance in animal health

Signature of the framework agreement for the ESA Platform: strengthening epidemiological surveillance in animal health

The signing of the new framework agreement for the Epidemiological Surveillance Platform for Animal Health (ESA Platform) on 20 June 2018 by the Director General for Food in the presence of Roger Genet, Director General of ANSES, and eight other members, signals a new departure for this platform, which has demonstrated its usefulness and effectiveness ever since it was set up in October 2011.  

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

18-6-2018

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

Erysen Parvo ad us. vet., Injektionssuspension fuer Schweine

● Die Neuzulassung erfolgte am 18.06.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-6-2018

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

Styptosan - C ad us. vet., Pulver

● Die Zulassung ist am 13.06.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Blokhuis: harde feiten gif in sigaretten zeer zorgelijk

Blokhuis: harde feiten gif in sigaretten zeer zorgelijk

Teer, nicotine en koolmonoxide gehalten in sigaretten die gemeten worden volgens de Canadian Intense (CI) methode zijn minimaal twee keer zo hoog als de gehalten gemeten met de wettelijke voorgeschreven ISO methode waarmee de EU en dus ook Nederland werkt. In sommige gevallen liggen de gehaltes zelfs tot meer dan 20 keer hoger. Dat blijkt uit onderzoek van het RIVM, dat 100 sigaretten onder de loep nam. Staatssecretaris Paul Blokhuis (VWS) heeft als opdrachtgever het onderzoek vandaag in ontvangst genome...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

12-6-2018

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

Rompun ad us. vet., Trockensubstanz

● Die Zulassung wird am 18.11.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-6-2018

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

Vetaraxoid ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung wird am 17.12.2018 erlöschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-6-2018

Minister Bruno Bruins (Sport) opent Special Olympics 2018

Minister Bruno Bruins (Sport) opent Special Olympics 2018

Dit weekend worden in de Achterhoek de Special Olympics Nationale Spelen gehouden. Meer dan 2000 sporters met een verstandelijke beperking gaan de strijd aan in 20 takken van sport. Sportminister Bruno Bruins zal de Spelen vrijdagavond officieel openen tijdens een feestelijke ceremonie in Stadion de Vijverberg in Doetinchem. Bruno Bruins: ‘Sporten is gezond en vooral leuk. Ik vind het belangrijk dat iedereen kan sporten en er lol aan beleeft. Dat is ook een belangrijk onderdeel van het sportakkoord dat i...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

6-6-2018

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

Nobilis IB 4-91 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-6-2018

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

Nobilis IB Ma5 ad us. vet.

● Änderung Text alle Rubriken

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

5-6-2018

Information zur Stellung eines Antrags auf Absehen von der Genehmigung einer klinischen Prüfung oder einer Leistungsbewertungsprüfung

Information zur Stellung eines Antrags auf Absehen von der Genehmigung einer klinischen Prüfung oder einer Leistungsbewertungsprüfung

Information zur Stellung eines Antrags auf Absehen von der Genehmigung einer klinischen Prüfung oder einer Leistungsbewertungsprüfung gemäß § 20 Abs. 1 S. 2 des Medizinproduktegesetzes beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

31-5-2018

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

● Die Zulassung ist am 31.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

30-5-2018

Therios 75 ad us. vet., teilbare Kautabletten

Therios 75 ad us. vet., teilbare Kautabletten

● Die Neuzulassung erfolgte am 30.05.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

12-7-2018

Morphin Merck® 10 mg/- 20 mg

Rote - Liste

9-7-2018

Pridax 20 Mikrogramm/ml

Rote - Liste

5-7-2018

L-Polamidon® 20 mg Tabletten

Rote - Liste

4-7-2018

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Genzyme Therapeutics Ltd)

Lemtrada (Active substance: Alemtuzumab) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018) 4348 of Wed, 04 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3718/R/20

Europe -DG Health and Food Safety

1-7-2018

Umckaloabo® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

29-6-2018

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit  https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFridaypic.twitter.com/JWK672XtdI

A past diagnosis of asthma is also associated with #COPD in 20% of the cases. Visit https://bit.ly/1xErH2t  to learn more. #FactFriday pic.twitter.com/JWK672XtdI

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-6-2018

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Biophytis)

EU/3/18/2030 (Active substance: 20-hydroxyecdysone) - Orphan designation - Commission Decision (2018)4175 of Fri, 29 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/020/18

Europe -DG Health and Food Safety

28-6-2018

Glucosteril 20 % Injektionslösung

Rote - Liste

27-6-2018

Glucosteril® 20 % Infusionslösung

Rote - Liste

22-6-2018

Agenda:  Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Agenda: Agenda - CAT agenda of the 20-22 June 2018 meeting

Europe - EMA - European Medicines Agency

22-6-2018

News and press releases:  Reinforced EU/US collaboration on medicines

News and press releases: Reinforced EU/US collaboration on medicines

Update on the European Commission/EMA–FDA bilateral of 18-19 June 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

21-6-2018

Memantine Merz® 20 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-6-2018

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Amgen Europe B.V.)

Blincyto (Active substance: blinatumomab) - Centralised - Authorisation - Switch to non-conditional - Commission Decision (2018)3953 of Wed, 20 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3731/II/9

Europe -DG Health and Food Safety

20-6-2018

Rhiniseng (Laboratorios Hipra, S.A.)

Rhiniseng (Laboratorios Hipra, S.A.)

Rhiniseng (Active substance: inactivated vaccine against atrophic rhinitis in pigs) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3952 of Wed, 20 Jun 2018

Europe -DG Health and Food Safety

20-6-2018

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Share your thoughts with us in the 2018 TGA surveys

Our annual survey measures satisfaction with a range of services and activities including our role and performance

Therapeutic Goods Administration - Australia

18-6-2018

Eve® 20 0,02 mg/0,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Antra MUPS® 10 mg/20 mg

Rote - Liste

1-6-2018

News and press releases:  Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

News and press releases: Two more EU Member States benefit from EU-US mutual recognition agreement for inspections

Agreement now operational between 14 EU Member States and FDA

Europe - EMA - European Medicines Agency

1-6-2018

Plenadren 5 mg/- 20 mg Tabletten

Rote - Liste