Hytrin BPH 2 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Hytrin BPH 2 mg Tabletten
  • Darreichungsform:
  • Tabletten
  • Zusammensetzung:
  • terazosinum 2 mg zu terazosini hydrochloridum, color.: E 104, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Hytrin BPH 2 mg Tabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Benigne Prostatahyperplasie

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 52342
  • Berechtigungsdatum:
  • 21-10-1994
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Transferiert von RECORDATI SA

Hytrin® BPH

Recordati AG

Was ist Hytrin BPH und wann wird es angewendet?

Hytrin BPH erleichtert das Wasserlösen bei Männern, welche infolge einer gutartigen Vergrösserung

der Vorsteherdrüse (Prostata) diesbezügliche Schwierigkeiten haben.

Hytrin BPH darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin eingenommen werden.

Wann darf Hytrin BPH nicht angewendet werden?

Bei vorbestehendem zu tiefen Blutdruck, in Kombination mit anderen Alpha-Rezeptorenblockern

oder bei bekannter Überempfindlichkeit gegen andere Alpha-Adrenozeptorenblocker.

Falls Sie während des Wasserlassens schon einmal hingefallen oder ohnmächtig geworden sind

(Miktionssynkope in der Vorgeschichte).

Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Terazosin oder verwandte Substanzen oder gegen

einen der Hilfsstoffe.

Wann ist bei der Einnahme von Hytrin BPH Vorsicht geboten?

Sprechen Sie vor der Einnahme von Hytrin BPH mit Ihrem Arzt oder Apotheker, falls Sie

•65 Jahre oder älter sind;

•an Herzproblemen leiden;

•an Leberproblemen leiden;

•sich bei raschem Aufstehen aus dem Liegen oder Sitzen schwindlig, benommen oder einer

Ohnmacht nahe fühlen, weil Hytrin BPH einen niedrigen Blutdruck verursachen kann;

•andere Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen. Falls mit einem Medikament gegen

Bluthochdruck begonnen wird, während Sie bereits Hytrin BPH einnehmen, muss Ihr Arzt eventuell

die Dosierung von Hytrin BPH anpassen;

•Medikamente gegen Erektionsstörungen einnehmen (Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil);

•eine Operation zur Kataraktentfernung (Grauer Star) planen.

Wenn Hytrin BPH erstmals eingenommen wird oder wenn die Dosis erhöht wird, kann es innert 30

bis 90 Minuten nach Einnahme der Tablette zu einem Blutdruckabfall kommen, der zu

Schwindelgefühl oder in seltenen Fällen zu Bewusstseinsverlust führen kann. Diese Symptome

können auch bei raschem Aufstehen aus dem Liegen oder Sitzen auftreten. In diesem Fall sollten Sie

sich hinlegen, bis Sie sich wieder besser fühlen, und anschliessend einige Minuten lang sitzen

bleiben, bevor Sie wieder aufstehen. Damit vermeiden Sie ein erneutes Auftreten dieser Symptome.

Diese Nebenwirkungen sind meist nur vorübergehend und sollten nicht mehr auftreten, wenn Sie

sich einmal an die Tabletten gewöhnt haben.

Diese Nebenwirkung kann allerdings auch auftreten, wenn Sie Hytrin BPH nach einem

vorübergehenden Unterbruch erneut einnehmen.

Falls einer der oben aufgelisteten Umstände auf Sie zutrifft oder falls Sie sich nicht sicher sind, dann

sollten Sie vor der Einnahme von Hytrin-Tabletten Ihren Arzt informieren.

Hytrin-Tabletten enthalten Lactose, eine Form von Zucker.

Falls bei Ihnen eine Intoleranz gegen bestimmte Formen von Zucker diagnostiziert worden ist,

sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie das Medikament einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder

äusserlich anwenden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fruchtbarkeit

Hytrin BPH ist ausschliesslich für die Behandlung von Männern bestimmt.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Dieses Medikament kann Ihre Reaktionsfähigkeit, Ihre Fahrtüchtigkeit und Ihre Fähigkeit, Geräte

oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen. Da unerwünschte Nebenwirkungen bei jeder

Erhöhung der Dosis auftreten können, sollten Sie kein Fahrzeug lenken, bevor Sie wissen, wie Sie

auf das Medikament reagieren (besonders im Hinblick auf Ihren Blutdruck). Dies gilt in verstärktem

Masse im Zusammenwirken mit Alkohol.

Wie verwenden Sie Hytrin BPH?

Wenden Sie dieses Medikament stets genauso an, wie es Ihnen von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin

erklärt wurde. Falls Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer

Ärztin.

Die erste Dosis darf 1 mg (= weisse Tablette) nicht überschreiten und muss abends, unmittelbar vor

dem Zubettgehen, eingenommen werden (siehe «Wann ist bei der Einnahme von Hytrin BPH

Vorsicht geboten?»). Alle weiteren Tagesdosen sollen in der Regel am Morgen, wenn möglich

immer zur gleichen Zeit, eingenommen werden. Auf Anweisung und unter Kontrolle des Arztes oder

der Ärztin kann in bestimmten Situationen auch eine andere Tageszeit für die Einnahme gewählt

werden. Halten Sie sich an die Angaben auf der Starterpackung. Die Dosis wird vom Arzt oder der

Ärztin, falls nötig, stufenweise soweit erhöht, bis sich Ihre Symptome gebessert haben. Die

Tagesdosis überschreitet normalerweise 20 mg nicht.

Ältere Patienten

Es ist keine Anpassung der Dosierungsempfehlungen erforderlich.

Hytrin BPH Tabletten sind bei Kindern und Jugendlichen nicht indiziert.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Hytrin BPH haben?

Falls Sie eines der folgenden Symptome feststellen:

Juckreiz oder Hautausschläge; Schwellungen des Gesichts, der Lippen oder des Halses; Atemnot

oder pfeifende Atemgeräusche, dann sollten Sie das Medikament absetzen und sofort einen Arzt

aufsuchen. Diese Symptome können auf eine allergische Reaktion hinweisen.

Zu den schwerwiegenden Nebenwirkungen gehören:

Blutdruckabfall mit Schwindel

Verminderung der Blutplättchen mit erhöhter Neigung zu Blutungen und Bluterguss

Brustschmerzen, unregelmässiger oder anormaler Herzrhythmus

Ohnmacht (Bewusstseinsverlust)

Schwere allergische Reaktion mit Gesichts- und Halsschwellung.

Falls Sie eines dieser Symptome feststellen, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.

Sehr häufig: Schwindel.

Häufig: Benommenheit, Kopfschmerzen, Schwächegefühl, unscharfes Sehen, Schläfrigkeit,

verstopfte Nase, Schwellung und Reizung in der Nasenhöhle, Atemnot, Nebenhöhlenentzündung,

Übelkeit, Impotenz, Sehstörungen, Schwellungen der Fussgelenke, Füsse oder Finger (Ödeme),

niedriger Blutdruck, der Schwindel oder Ohnmacht verursachen kann.

Parästhesien (unangenehme, manchmal schmerzhafte Körperempfindung mit Kribbeln, Taubheit,

Einschlafen der Glieder, Kälte- und Wärmewahrnehmungsstörungen).

Gelegentlich: Herzrasen, Herzstolpern, unregelmässiger Herzrhythmus, Depression, Libidoverlust,

niedriger Blutdruck, Ohnmacht.

Selten: Gewichtszunahme, Hautausschläge, Anaphylaxie (Überreaktionen des Immunsystems),

Brustschmerz (Angina pectoris).

Unbekannt: Häufigkeit lässt sich anhand der verfügbaren Daten nicht abschätzen.

Juckreiz (Pruritus), Hautausschlag, Gesichts- oder Halsschwellung (Angioödem und akute

generalisierte exanthematöse Pustulose (AGEP)), Blutplättchenverminderung, Harnwegsinfektion

und häufigere Blasenentleerungen, Vorhofflimmern, unregelmässiger Herzrhythmus,

Gefässerweiterung, vermehrtes Husten, Mundtrockenheit, Blähungen, Verstopfung, Durchfall,

Gelenkschmerzen, Rheuma, Priapismus (schmerzhafte Dauererektion), Depression. Die Einnahme

von Hytrin BPH kann möglicherweise eine Anpassung der Operations-Technik von Katarakt-

Operationen (Operationen des Grauen Stars) erfordern.

Diese Begleitsymptome sind meistens vorübergehender Natur. Sollten Nebenwirkungen länger

anhalten oder schwererer Art sein, konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Hytrin BPH ist bei Raumtemperatur (15–25 °C) und ausser Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Hytrin BPH enthalten?

Die Tabletten enthalten folgende Mengen Terazosin Hydrochlorid Dihydrat als Wirkstoff:

Tabletten zu:

Terazosinum 1 mg ut Terazosinum hydrochloridum (weiss, nur in der Starterpackung).

Terazosinum 2 mg ut Terazosinum hydrochloridum (gelb, Farbstoff: Chinolingelb, E 104, nur in der

Starterpackung).

Terazosinum 5 mg ut Terazosinum hydrochloridum (braun).

Zulassungsnummer

52342 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Hytrin BPH? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Starterpackung mit 7 Tabletten zu 1 mg und 7 Tabletten zu 2 mg.

Packung mit 20 und 60 Tabletten zu 5 mg.

Zulassungsinhaberin

Recordati AG, 6340 Baar.

Diese Packungsbeilage wurde im Juni 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.