Hydrocodon Streuli 5 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Hydrocodon Streuli 5 mg Tabletten
  • Darreichungsform:
  • Tabletten
  • Zusammensetzung:
  • hydrocodoni tartras 5 mg, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Hydrocodon Streuli 5 mg Tabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Husten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 36818
  • Berechtigungsdatum:
  • 07-10-1971
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Hydrocodon Streuli® 5 mg/10 mg Tabletten

STREULI

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden.

Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden und Sie dürfen es nicht an andere

Personen weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte

ihnen das Arzneimittel schaden.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Was ist Hydrocodon Streuli® und wann wird es angewendet?

Hydrocodon Streuli® ist ein Arzneimittel gegen Husten, welches eine hemmende Wirkung auf das

Hustenzentrum hat, dadurch wird die Häufigkeit und Stärke der Hustenstösse vermindert.

Hydrocodon Streuli® darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin für die Behandlung

verschiedener Formen des trockenen, unproduktiven Hustens eingesetzt werden.

Wann darf Hydrocodon Streuli® nicht eingenommen werden?

Bei Überempfindlichkeit gegenüber Hydrocodon oder anderen Inhaltsstoffen, sowie bei

Abhängigkeit von Hydrocodon oder anderen opiathaltigen Arzneimitteln.

Bei Zuständen mit Behinderung der Atmung (z.B. Bronchitis und Lungenödem) oder bei

chronischen Verstopfungen darf Hydrocodon Streuli® nicht angewendet werden; ferner bei

Krankheitszuständen, bei denen eine Dämpfung des Atemzentrums vermieden werden muss.

Während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit.

Kinder unter 14 Jahren dürfen Hydrocodon Streuli® Tabletten nicht einnehmen.

Patienten, die sog. MAO-Hemmer (Arzneimittel gegen Depressionen) einnehmen oder innerhalb der

letzten 14 Tage eingenommen haben, dürfen Hydrocodon Streuli® nicht einnehmen.

Bei einem akuten Asthmaanfall dürfen Sie Hydrocodon Streuli® nicht anwenden.

Wann ist bei der Einnahme von Hydrocodon Streuli® Vorsicht geboten?

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Werkzeuge

oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen! Dies gilt im verstärkten Masse bei gleichzeitiger

Einnahme von Alkohol.

Dauergebrauch kann zu Abhängigkeit führen.

Bei älteren Leuten und Personen, die zu Arzneimittelmissbrauch neigen, soll Hydrocodon Streuli®

äusserst vorsichtig angewandt werden.

Wenn Sie insbesondere an Leber- oder Nierenerkrankungen leiden, setzen Sie Ihren Arzt bzw. Ihre

Ärztin davon in Kenntnis.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass unter der Therapie der Husten keine Besserung zeigt, ja sich

verschlimmert, sollten Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin benachrichtigen, denn es könnte

sein, dass sich eine ernsthafte Krankheit dahinter verbirgt.

Hydrocodon Streuli® sollte nicht zusammen mit schleimlösenden Arzneimitteln genommen werden,

da der vermehrt anfallende Schleim nicht mehr vollständig abgehustet werden kann.

Hydrocodon Streuli® kann die Wirkung vieler gleichzeitig eingenommener Arzneimittel verstärken.

Nehmen Sie ausser Hydrocodon Streuli® noch andere Arzneimittel ein, wie z.B. Narkotika,

Schlafmittel, Beruhigungsmittel, Psychopharmaka, Antihistaminika oder aber auch Alkohol, so

können sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder

äusserlich anwenden!

Darf Hydrocodon Streuli® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Hydrocodon Streuli® darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Der in Hydrocodon Streuli® enthaltene Wirkstoff kann beim Neugeborenen und beim Säugling

Atembeschwerden hervorrufen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin wenn Sie schwanger

sind oder eine Schwangerschaft planen.

Wie verwenden Sie Hydrocodon Streuli®?

Die nachfolgenden Dosierungsangaben sind nur als Richtlinien zu betrachten. Die für Sie optimale

Dosierung setzt Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin fest.

Eine Dosisänderung oder sogar ein Absetzen der Behandlung soll ohne vorherige Rücksprache mit

dem Arzt bzw. der Ärztin nicht vorgenommen werden.

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

1-2 Tabletten zu 5 mg, bei Bedarf 2-3-mal täglich oder ½-1 Tablette zu 10 mg, bei Bedarf 2-3-mal

täglich.

Es sollten nie mehr als 3 Tabletten zu 5 mg oder 1½ Tabletten zu 10 mg auf einmal eingenommen

werden. Pro Tag dürfen höchstens 10 Tabletten zu 5 mg oder 5 Tabletten zu 10 mg geschluckt

werden.

Kinder unter 14 Jahren

Die Tabletten sind für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet.

Hydrocodon Streuli® soll nach dem Essen mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Hydrocodon Streuli® haben?

Sehr häufig: Müdigkeit, leichte Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Benommenheit, Übelkeit, Schwindel,

Erbrechen und Verstopfung.

Gelegentlich: Schlafstörungen, Ohrgeräusche, Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens,

Kurzatmigkeit, Mundtrockenheit und allergische Reaktionen der Haut (wie Juckreiz, Nesselsucht

und Exanthem).

Selten: Lethargie, Euphorie.

Sehr selten: Gewichtsabnahme.

Eine missbräuchliche Einnahme dieser Substanz und ein Dauergebrauch können zu einer

Abhängigkeit führen.

Nebenwirkungen, die auf Grund einer hohen verabreichten Dosis beobachtet worden sind: bei

verminderter Atmung ernsthafte Atemhemmung, Verengung der Luftwege (durch Hemmung des

Hustenreflexes), Lungenentzündung, Blutdruckabfall mit verlangsamtem Herzschlag und Ohnmacht.

Es kann zu Lungenödemen (Flüssigkeitsansammlung in der Lunge), insbesondere bei Patienten mit

vorbestehenden Lungenfunktionsstörungen und zu einer Verschlechterung der Koordination und der

Sehleistung kommen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Während der Behandlung mit diesem Arzneimittel keine alkoholischen Getränke einnehmen.

Hydrocodon Streuli® Tabletten sind bei Raumtemperatur (15-25 °C), vor Licht und Feuchtigkeit

geschützt und ausser Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Hydrocodon Streuli® enthalten?

1 Tablette enthält 5 mg resp. 10 mg Hydrocodonhydrogentartrat und Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

36818 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Hydrocodon Streuli®? Welche Packungen sind erhältlich?

Hydrocodon Streuli® untersteht dem Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und die psychotropen

Stoffe.

In Apotheken gegen ärztliche Verschreibung, die nur zum einmaligen Bezug berechtigt.

Hydrocodon Streuli® 5 mg: Packungen zu 20 teilbaren Tabletten.

Hydrocodon Streuli® 10 mg: Packungen zu 20 teilbaren Tabletten.

Zulassungsinhaberin

Streuli Pharma AG, 8730 Uznach

Diese Packungsbeilage wurde im September 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

1-6-2018

hydrocodone (Vicodin®), codeine, morphine, and many others. #DYK #FDAInnovationChallenge (2 of 2 messages)  https://go.usa.gov/xQwmW pic.twitter.com/bGlnTFOzVE

hydrocodone (Vicodin®), codeine, morphine, and many others. #DYK #FDAInnovationChallenge (2 of 2 messages) https://go.usa.gov/xQwmW pic.twitter.com/bGlnTFOzVE

hydrocodone (Vicodin®), codeine, morphine, and many others. #DYK #FDAInnovationChallenge (2 of 2 messages) https://go.usa.gov/xQwmW  pic.twitter.com/bGlnTFOzVE

FDA - U.S. Food and Drug Administration