Hydergin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Hydergin - Fas 4,5 mg - Filmtabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 30 Stück, Laufzeit: 36 Monate,100 Stück, Laufzeit: 36 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Hydergin - Fas 4,5 mg - Filmtabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Ergot alkaloids

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17897
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜRDEN ANWENDER

HyderginFas 4,5mgFilmtabletten

Wirkstoff:Co-Dergocrinmesilat(Dihydroergotoxinmethansulfonat)

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderEinnahmedieses

Arzneimittelsbeginnen.

- Heben Siedie Packungsbeilage auf. Vielleichtmöchten Sie diese späternochmals lesen.

- Wenn Sieweitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren ArztoderApotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritteweiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informieren Sie bitte Ihren ArztoderApotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1. WassindHyderginFas 4,5 mgFilmtablettenund wofürwerden sieangewendet?

2. Was müssen Sie vorderEinnahme vonHyderginFas 4,5 mgFilmtablettenbeachten?

3. WiesindHyderginFas 4,5 mgFilmtabletteneinzunehmen?

4. WelcheNebenwirkungen sind möglich?

5. WiesindHyderginFas 4,5 mgFilmtablettenaufzubewahren?

6. Weitere Informationen

1. WASSINDHYDERGINFAS4,5MGFILMTABLETTENUNDWOFÜRWERDENSIE

ANGEWENDET?

DerinHyderginFas4,5mgFilmtablettenenthalteneWirkstoffCo-Dergocrinmesilatgehörtzur

WirkstoffgruppederMutterkornalkaloideundwirktunterstützend,umdiealtersbedingte

BeeinträchtigungderFunktion derGehirnzellen zu verbessern.

DerWirkstoffCo-DergocrinmesilatbesetztbestimmteBindungsstellenverschiedenerkörpereigener

Botenstoffe,dieImpulsübertragungenzwischenNervenzellenbeeinflussen.Bestehtein

UngleichgewichtzwischendiesenBotenstoffen,sotretenStörungenauf.DurchHyderginFas4,5mg

FilmtablettenwerdendieWirkungenandenNervenzellenteilweisegehemmtundzumanderenTeil

verstärkt,sodasswiedereinGleichgewichthergestelltwird.Dadurchkommtesunteranderemzu

einerVerbesserungderStoffwechselleistungderGehirnzellen.

HyderginFas 4,5 mg Filmtablettenwerden angewendet

- alsunterstützendeMaßnahmebeiHirnleistungsstörungenimAlter,wennandereArzneimittel

nichtwirksamsind bzw. nichtvertragen werden.

TypischeBeschwerden,beidenendieAnwendungvonHyderginFas4,5mgFilmtabletten

hilfreichseinkann,sindStörungendergeistigenLeistungsfähigkeit(Konzentrationsschwäche),

Befindlichkeit, Motivation (Mangel an Eigeninitiative) und sozialen Interaktion

(Zurückgezogenheit,Isolation).DieBedingungen,unterdenengünstigeWirkungenerwartet

werdenkönnen,sindjedochnichtvorhersehbar;esistauchnichtsicher,welche

Krankheitserscheinungen beimeinzelnen Patienten günstigzu beeinflussen sind.

Hinweis:

Bevordie BehandlungmitHyderginFas4,5mgFilmtablettenbegonnenwird,wirdIhrArzt

abklären,obdieKrankheitserscheinungennichtaufeinerspezifischzubehandelnden

Grunderkrankung(internistischerund psychiatrisch-neurologischerNatur)beruhen.

2. WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONHYDERGINFAS4,5MG

FILMTABLETTENBEACHTEN?

HyderginFas 4,5 mg Filmtablettendürfennicht eingenommen werden,

- wennSieüberempfindlich(allergisch)gegendenWirkstoffCo-Dergocrinmesilat,gegenandere

MutterkornalkaloideodereinendersonstigenBestandteilevonHyderginFas4,5mg

Filmtablettensind.

- wenn Sie schwangersind oderstillen.

- wennSieüberlängereZeithinwegmitHyderginFas4,5mgFilmtablettenbehandeltwerden

sollenundeine Herzklappenerkrankungvorhanden waroderist.

- wennSieanGefäßerkrankungen(DurchblutungsstörungenimGehirninIhrerKrankengeschichte,

„Raynaud-Syndrom“(DurchblutungsstörungimBereichderFingerund/oderZehenaufgrundvon

Gefäßkrämpfen))leiden.

- wennSieuntereinemKrankheitsbildleiden,welchesdurchdasAuftreteneiner

GefäßwandentzündungspeziellgroßerArterienimKopfbereichgekennzeichnetist(„Arteriitis

temporalis“).

- WennSieankoronarenHerzerkrankungenleiden(ErkrankungderHerzkranzgefäßewie„Angina

pectoris“).

- wenn Sie eineschwere Leberfunktionsstörunghaben.

- wenn Sie untereinerBlutvergiftung(Sepsis)leiden.

Besondere Vorsichtbeider Einnahme vonHyderginFas 4,5 mg Filmtablettenisterforderlich,

- beierniedrigtemBlutdruck.IhrArztwirddenBlutdruckindenerstenWochenderBehandlung

und beiKombination mitanderen blutdrucksenkenden Arzneimitteln regelmäßigkontrollieren.

- beistarkerVerlangsamungderHerztätigkeit.

- beinichtkörperlich begründbaren seelisch-geistigen Erkrankungen.

- beieingeschränkterLeberfunktion.IhrArztwirdunterUmständeneineniedrigereStart-und

Erhaltungsdosis in Erwägungziehen und entsprechendeKontrolluntersuchungen durchführen.

- beischwererNierenfunktionsstörung.IhrArztwirdunterUmständeneineniedrigereStart-und

Erhaltungsdosis in Erwägungziehen und entsprechendeKontrolluntersuchungen durchführen.

- wennbeiIhnenNarbengewebevorhandenwaroderist,dieIhrHerz,IhreLungeoderIhren

Bauchraumbetrafenbzw.betreffen.FallsSieHyderginFas4,5mgFilmtablettenüberlängere

Zeiterhalten,untersuchtIhrArztvorBeginnderBehandlungIhrHerz,IhreLungeundIhre

Nieren.WährendderBehandlungachtetIhrArztbesondersaufalleAnzeichen,diemit

BindegewebsreaktioneninVerbindungstehenkönntenunderstelltgegebenenfallseinEKG.

SolltenBindegewebsreaktionen auftreten, mussdie Behandlungabgebrochen werden.

WennSiegleichzeitigMedikamente,welchedieVerklumpungderBlutplättchen(Thrombozyten-

aggregationshemmer)oderMedikamente,diedieBlutgerinnung(Antikoagulantien)hemmen,

einnehmen,wird IhrArztdie Gerinnungsparameterhäufigerüberprüfen.

BesondereVorsichtmitHyderginFas4,5mgFilmtablettenisterforderlich,wennesHinweisegibt,

dass Sie von krankhafterSpielsuchtund zwanghaftemSexualtrieb besessen sind.

DiezuhäufigeEinnahmevonMutterkornalkaloiden(wiez.B.HyderginFas4,5mgFilmtabletten)

kannzueinemKopfschmerzbeiArzneimittelübergebrauchführen(Arzneimittel-bedingter

Kopfschmerz).Solltediesauftretenistzuüberlegen,dieHäufigkeitderEinnahmenzuverringern

oderniedrigerdosierteArzneimittel(wiez.B.Hydergin1mgund2mgTablettenoderHydergin1

mg/mlund3mg/mlTropfen)zuwählen.UnterUmständenistaucheineBeendigungderBehandlung

in Betrachtzu ziehen.BeiAuftreten von Kopfschmerzen informieren Siebitte Ihren Arzt.

Nachlängererund/oderhochdosierterEinnahmevonMutterkornalkaloiden(wiez.B.HyderginFas

4,5mgFilmtabletten)kanneszuperipherenDurchblutungsstörungenkommen.FallsbeiIhnendie

HautimBereichderFingerund/oderZehenblassbzw.blauverfärbtundberührungsempfindlichist,

sichkühlanfühlt,fallsTaubheitsgefühl,KribbelnoderMuskelschmerzen/-krämpfeimBereichder

Gliedmaßenauftreten,unterbrechenSiebittedieEinnahmevonHyderginFas4,5mgFilmtabletten

und kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt.

Kinderund Jugendliche unter 18 Jahren

ZuWirksamkeitundVerträglichkeitvonHyderginFas4,5mgFilmtablettenbeiKindernund

Jugendlichenunter18JahrenliegenkeineausreichendenErfahrungenvor.Deshalbwirddie

AnwendungvonHyderginFas4,5mgFilmtablettenbeiKindernundJugendlichenunter18Jahren

nichtempfohlen.

BeiEinnahmevonHyderginFas 4,5 mg Filmtablettenmitanderen Arzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen/anwenden

bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittelhandelt.

SiesolltenauchIhrenArztinformieren,wennSieHyderginFas4,5mgFilmtablettenzusammenmit

anderenArzneimittelneinnehmen,diedenAbbaudesWirkstoffsbeeinflussen,z.B.bestimmte

Antibiotika(z.B.Troleandomycin,Erythromycin,Clarithromycin),bestimmteArzneimittelgegen

AIDS(z.B.Ritonavir,Indinavir,Nelfinavir,Delavirdin)oderbestimmteMittelgegenPilzinfektionen

(z.B.Ketoconazol,Itraconazol,Voriconazol).WennmehrereArzneimitteleingenommenwerden,

kanneszueinerAbschwächungoderVerstärkungderWirkung(oderauchderNebenwirkungen)

kommen.

WennSiegleichzeitigArzneimittelerhalten,welchedieBlutgerinnunghemmen(Arzneimittelzur

Blutverdünnung), sollen häufigere Kontrollen derBlutgerinnungvorgenommen werden.

HyderginFas4,5mgFilmtablettensollennichtgleichzeitigmitanderenMutterkornalkaloiden

angewendetwerden (Gefahrderunkontrollierten Wirkungsverstärkung).

DieWirkungvonArzneimittel,dieihrerseitsdenBlutdrucksenken,kannverstärkt,dievon

Präparaten,diedenBlutdrucksteigern,kannabgeschwächtwerden.Beidergleichzeitigen

AnwendungsolcherArzneimittelmitHyderginFas4,5mgFilmtablettensollregelmäßigIhr

Blutdruckkontrolliertwerden.

BeiEinnahmevonHyderginFas4,5mgFilmtablettenzusammenmitNahrungsmittelnund

Getränken

DiegleichzeitigeEinnahmevonAlkoholmitHyderginFas4,5mgFilmtablettensollunterlassen

werden, da die Wirkungnichtvorhersehbarist.

Schwangerschaftund Stillzeit

Fragen Sie vorderEinnahme/Anwendungvon allen Arzneimitteln Ihren ArztoderApothekerumRat.

Schwangerschaft

SiedürfenHyderginFas4,5mgFilmtablettenwährendderSchwangerschaftnichteinnehmen,dadas

ArzneimittelGebärmutterkrämpfebewirkenundeinegefäßverengendeWirkunghabenkannund

damitdieGefahreinervermindertenPlazentadurchblutungundderAuslösungvorzeitigerWehen

besteht.

EsliegenkeineausreichendenUntersuchungen zurSicherheitin derSchwangerschaftbeimMenschen

vor.

Stillzeit

Mutterkornalkaloide hemmen die Milchproduktion.

DaCo-Dergocrinmesilat,derWirkstoffvonHyderginFas4,5mgFilmtabletten,mitderMuttermilch

ausgeschiedenwirdundbeimSäuglingunerwünschteWirkungenverursachenkann,dürfenSie

HyderginFas 4,5 mgFilmtablettenwährend derStillzeitnichteinnehmen.

Verkehrstüchtigkeitund das Bedienen von Maschinen

DieBehandlungmitHyderginFas4,5mgFilmtablettenerforderteineregelmäßigeärztliche

Kontrolle.HaltenSiesichdaherbitteandieAnordnungenIhresArztes.Durchindividuelle

ReaktionenkanndieFähigkeitzuraktivenTeilnahmeamStraßenverkehr,zumBedienenvon

MaschinenoderzumArbeitenohnesicherenHaltbeeinträchtigtwerden.Diesgiltvorallembei

Behandlungsbeginn, Präparatewechselund imZusammenwirken mitAlkohol.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonHyderginFas4,5mg

Filmtabletten

HyderginFas4,5mgFilmtablettenenthaltenMilchzucker(Lactose).BittenehmenSieHyderginFas

4,5mgFilmtablettenerstnachRücksprachemitIhremArztein,wennIhnenbekanntist,dassSie

untereinerZuckerunverträglichkeitleiden.

3. WIESINDHYDERGINFAS 4,5 MGFILMTABLETTENEINZUNEHMEN?

NehmenSieHyderginFas4,5mgFilmtablettenimmergenaunachAnweisungdesArztesein.Bitte

fragen Sie beiIhremArztoderApothekernach, wenn Sie sich nichtganzsichersind.

Erwachsene

Falls vomArztnichtanders verordnet, wird 1 x täglich 1Filmtabletteeingenommen.

Ältere Patienten

FürälterePatientengiltdieobenangeführteDosierungvon1xtäglich1Filmtablette.

MöglicherweisewirdIhnenIhrArzteinegeringereDosierungverschreiben-beiälterenPatienten

kann unterUmständen eine niedrigere Start-und Erhaltungsdosis in Erwägunggezogen werden.

Patienten miteingeschränkterLeberfunktion

IhrArztwirddiefürSierichtigeDosierungverschreiben.BeiPatientenmiteingeschränkter

LeberfunktionwirdunterUmständeneineniedrigereStart-undErhaltungsdosisin Erwägunggezogen

werden.

Patienten miteingeschränkterNierenfunktion

IhrArztwirddiefürSierichtigeDosierungverschreiben.BeiPatientenmitschwererEinschränkung

derNierenfunktionwirdunterUmständeneineniedrigereStart-undErhaltungsdosisinErwägung

gezogen werden.

Kinderund Jugendlicheunter18 Jahren

DieAnwendungvonHyderginFas4,5mgFilmtablettenbeidiesenPatientengruppenwirdnicht

empfohlen, dakeine ausreichenden Studien zu Wirksamkeitund Verträglichkeitvorliegen.

Artund DauerderAnwendung

DieKapselnwerdenunzerkautmitausreichendFlüssigkeitvorderMahlzeiteingenommen.Eine

EinnahmemiteinerMahlzeitsolltenurausnahmsweiseerfolgen(z.B.beibesonders

magenempfindlichen Patienten).

DieAnwendungsdauervonHyderginFas4,5mgFilmtablettenistbeibestimmungsgemäßer

Dosierungzeitlichnichtbegrenzt.IngeeignetenAbständen,mindestensjedochalle6Monate,wird

IhrArztüberprüfen,obdieBehandlungmitHyderginFas4,5mgFilmtablettenweiterhinangezeigt

ist.

DieFilmtablette darfnichtgeteiltwerde.

Achtung: DiesesArzneimittelkann die Reaktionsfähigkeitund

Verkehrstüchtigkeitbeeinträchtigen.

Hinweis:FürPatientenmitniedrigeremCo-Dergocrin-BedarfstehenfolgendeDarreichungsformen

undStärkenzurVerfügung:Hydergin1mgund2mgTablettenoderHydergin1mg/mlund3mg/ml

Tropfen

WennSieeinegrößereMengevonHyderginFas4,5mgFilmtabletteneingenommenhaben,als

Siesollten

ImFalle einerÜberdosierungoderVergiftungmitHyderginFas 4,5 mgFilmtablettenistin jedemFall

unverzüglicheinArzt(z.B.Vergiftungsnotruf)umRatzufragen.NehmenSiedierestlichen

FilmtablettenoderdieVerpackungmit,damitsichderArztüberdenaufgenommenenWirkstoff

informieren kann.

DieAnzeicheneinerÜberdosierungvonHyderginFas4,5mgFilmtablettenkönnensehrvielfältig

undunterUmständenwidersprüchlichsein.VonPatientzuPatientunterschiedlichkönnendieunter

Punkt4.„WelcheNebenwirkungensindmöglich?“aufgeführtenErscheinungenverstärktauftreten.

WeiterskönnenSehstörungen,Angst,Atemstörungen,Erregungszustände,Verwirrtheit,Krämpfe,

VerlangsamungoderBeschleunigungderHerztätigkeitundBlutdrucksenkungbishinzum

Kreislaufkollapsund Atemlähmungauftreten.

AucheinAuftretenvonGefäßkrämpfenmitBlutdrucksteigerungundnachfolgendemKältegefühl,

Empfindungsstörungen (Kribbelgefühl)sowieSchmerzen in den Gliedmaßenistmöglich.

DieBeurteilungdesSchweregradesderVergiftungunddieFestlegungdererforderlichen

Maßnahmen erfolgtdurch den Arzt.

Für den Arzt:

Zu Symptomen und Therapie beiÜberdosierung finden Sie HinweiseamEnde dieser

Gebrauchsinformation!

Wenn Sie die Einnahme vonHyderginFas 4,5 mg Filmtablettenvergessen haben

BitteholenSiedieversäumteDosisnichtnachbzw.nehmenSienichtdie doppelte Dosis ein, sondern

setzen Sie die Einnahme vonHyderginFas 4,5 mgFilmtabletten, wie von IhremArztverordnet, fort.

Wenn Sie die Einnahme vonHyderginFas 4,5 mg Filmtablettenabbrechen

Setzen Sie bitte das Arzneimittelnichtplötzlich und ohneRücksprache mitIhremArztab.

BeiAuftretenvonNebenwirkungenwirdIhrArztmitIhnenbesprechen,welcheGegenmaßnahmenes

hierfürgibtund ob andere Arzneimittelfürdie Behandlungin Frage kommen.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoder

Apotheker.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannHyderginFas4,5mgFilmtablettenNebenwirkungenhaben,dieabernicht

beijedemauftretenmüssen.

Die folgendeEinteilungwurde fürdie Häufigkeitsbeschreibungen derNebenwirkungen verwendet:

Sehr häufig: betrifftmehrals 1 Behandelten von 10

Häufig: betrifft1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich: betrifft1 bis 10 Behandelte von 1.000

Selten: betrifft1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten: betrifftwenigerals 1 Behandelten von 10.000

Nichtbekannt: HäufigkeitaufGrundlage derverfügbaren Daten nichtabschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:

Nasenverstopfung,Kopfschmerzen,vorübergehendeÜbelkeitundMagenverstimmungenkommen

vor,könnenaberimAllgemeinenvermiedenwerden,wenndasArzneimittelmitdenMahlzeiten

eingenommenwird.IndenmeistenFällengehendieseunerwünschtenWirkungenzurück,ohnedass

besondere Maßnahmen ergriffen werden müssen.

AufgrundderblutdrucksenkendenWirkungvonHyderginFas4,5mgFilmtablettenkannes,

insbesonderebeiPatientenmitniedrigemBlutdruck,zuGangunsicherheit,Schwindelgefühl,

SchwarzwerdenvordenAugenbeimAufstehen(orthostatischenKreislaufstörungen)undleichten

Kopfschmerzenkommen.ErforderlichenfallswirdIhrArztdeshalbregelmäßigeKreislaufkontrollen

durchführen.

Besonders beiempfindlichen Patienten könnenfolgendeBeschwerdenauftreten.

Psychiatrische Erkrankungen

Sehrselten: Schlafstörung,gesteigerterTätigkeitsdrang

Erkrankungen desNervensystems

Gelegentlich:Empfindungsstörungen (Kribbelgefühl)

Selten: Schwindel, Kopfschmerzen

Herzerkrankungen

Selten: verlangsamteHerztätigkeit,Herzrhythmusstörungen,VerstärkungoderAuftretenvon

Beschwerdeneiner„Anginapectoris“(EngeinderBrust;nachlängerer

Behandlungsdauer)

Sehrselten: HerzklappenveränderungenundandereHerzerkrankungen,z.B.Herzbeutel-

entzündung (Perikarditis) oder Erguss von Flüssigkeit im Herzbeutel

(Perikarderguss).

AlsFrühsymptomekönneneinesodermehrerederfolgendenSymptomeauftreten:

erschwertes Atmen, Kurzatmigkeit, Brust- oder Rückenschmerzen und

Beinschwellungen.WennbeiIhneneinesdieserSymptomeauftritt,müssenSiesofort

Ihren Arztinformieren.

Gefäßerkrankungen

Selten: niedrigerBlutdruck(vorallembeiVerabreichungüberdieVene),arterielle

Durchblutungsstörungen

Erkrankungen derAtemwege, desBrustraums und derBrusthöhle

Selten: BehinderungderNasenatmung, Nasenverstopfung

Erkrankungen desMagen-Darm-Traktes

Selten: Appetitlosigkeit,Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Erbrechen, Durchfall

Sehrselten: VermehrungdesBindegewebesinderhinterenBauchhöhle(Beschwerden:

Rückenschmerzen,SchmerzenimUnterbauchoderVerengungderableitenden

Harnwegebzw. Schmerzen beimHarnlassen)

Erkrankungen der Haut und desUnterhautzellgewebes

Selten: Hautausschlag,-reaktionen

BeiPatienten,diemitHyderginFas4,5mgFilmtablettenbehandeltwurden,wurdeinsbesonderebei

hohenDoseneinAuftretenvonAnzeicheneinesungewöhnlichenDrangszuGlücksspielen

(Spielsucht)odereingesteigerterSexualdrangund/odergesteigertesSexualverhaltenberichtet,dieim

Allgemeinen beiVerminderungderDosis oderbeiAbbruch derBehandlungwiederzurückgehen.

InformierenSiebitteIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSie

erheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchs-

information angegeben sind.

5. WIESINDHYDERGINFAS 4,5 MG-FILMTABLETTENAUFZUBEWAHREN?

Nichtüber25 °Clagern.

InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.Behältergut

verschließen.

ArzneimittelfürKinderunzugänglich aufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonundderBlisterpackungnach„Verwendbar

bis:“bzw.„Verw.bis:“angegebenenVerfalldatumnichtmehranwenden.DasVerfalldatumbezieht

sich aufden letzten TagdesMonats.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhren

ApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.DieseMaßnahme

hilftdie Umweltzu schützen.

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasHyderginFas 4,5 mg Filmtablettenenthalten

- DerWirkstoffistCo-Dergocrinmesilat(Dihydroergotoxinmethansulfonat)*.

1Filmtabletteenthält4,5mgCo-Dergocrinmesilat.

* Co-Dergocrin besteht aus den hydrierten Mutterkornalkaloiden Dihydroergocornin, Dihydroergocristin,

Dihydroergokryptin(Dihydro-α-ergokryptinundDihydro-β-ergokryptinimVerhältnis2:1)ingleichenMengenanteilen.

Diesonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern:

Povidon K25

Solulan C-24

Magnesiumstearat

hochdisperses Siliciumdioxid

vorverkleisterte Stärke

mikrokristallineCellulose

Lactose, wasserfrei

Filmüberzug:

Eisenoxid gelb (E 172)

Titandioxid (E171)

Triacetin

Hypromellosephtalat

WieHyderginFas 4,5 mg Filmtablettenaussehenund Inhaltder Packung

HyderginFas4,5mgFilmtablettensindgelbliche,rundebeidseitiggewölbteandenEnden

abgeschrägte Tabletten mitderPrägungFIaufeinerSeite.

HyderginFas 4,5 mgFilmtablettensindinBlisterpackungen zu30 Stückund 100 Stückerhältlich.

Es werden möglicherweisenichtalle Packungsgrößen in den Verkehrgebracht.

Pharmazeutischer Unternehmerund Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Defiante FarmaceuticaS.A.

Rua dosFerreiros 260

9000-082 Funchal/Madeira

Portugal

Tel.:+351 291 214 090

Fax:+351 291 214 095

E-mail:info@defiante.com

Hersteller

MipharmS.P.A

Via Bernardo Quarante, 12

Mailand

Italien

Z.Nr.:17897

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletztgenehmigtimJuni2012.

Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinischesFachpersonalbestimmt:

Überdosierung

Symptome einerÜberdosierung

DieAnzeicheneinerÜberdosierungvonHyderginFas4,5mgFilmtablettenkönnensehrvielfältig

undunterUmständenwidersprüchlichsein.Individuellunterschiedlichkönnendieunter

Nebenwirkungen(siehePunkt4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?)aufgeführten

Symptomeverstärktauftreten,sowieSehstörungen,Angst,Dyspnoe,Erregungszustände,

Verwirrtheit,Krämpfe,Brady-oderTachykardieundBlutdrucksenkungbishinzuKomaund

Atemlähmung.JenachAusgangslagedesGefäßsystemsistaucheinAuftretenvonGefäßspasmenmit

BlutdrucksteigerungundnachfolgendemKältegefühl,ParästhesiensowieSchmerzeninden

Extremitätenmöglich.

Therapie einerÜberdosierung

EinspezifischesAntidotistnichtbekannt.BeierhaltenemBewusstseinsolltemöglichstfrühzeitig

Erbrechenausgelöstwerden.WeitereMaßnahmenzurVerringerungderResorptionsind

Magenspülung,Gabevon Aktivkohle und BeschleunigungderMagen-Darm-Passage (Natriumsulfat).

BeiBlutdruckabfallsindVolumensubstitution,indirekte,ggf.auchdirekteα-Sympathomimetika,bei

GefäßspasmengefäßerweiterndeMittel(jenachSituationundBefundβ-Blocker,Kalzium-

Antagonisten,Theophyllin)angezeigt.InjedemFallesindregelmäßigeKreislaufkontrollen

erforderlich.