Husten- und Bronchialsirup S

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Husten- und Bronchialsirup S mit Zucker
  • Darreichungsform:
  • mit Zucker
  • Zusammensetzung:
  • codeini phosphas hemihydricus 4,2 mg, droserae Farbstoff 36 mg, hyoscyami Farbstoff 6 mg, Süßholz-Extrakt flüssig 150 mg, primulae-Wurzel-Extrakt flüssig 30 mg, Zucker, color.: E 150, conserv.: E 216, E 218, E 211, excipiens ad-Lösung für 5 ml Endwerte. ethanolum 1.4 % V/V.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Husten- und Bronchialsirup S mit Zucker
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Husten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 28752
  • Berechtigungsdatum:
  • 14-11-1962
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker

Hänseler AG

Was ist Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker und wann wird er angewendet?

Der Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker ist ein Kombinationspräparat auf pflanzlicher Basis

mit Codein. Der Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker übt eine husten- und krampflösende

sowie schleimlösende Wirkung aus. Er lindert den trockenen Reizhusten und fördert gleichzeitig die

Verflüssigung des zähen Schleimes bei akuter Bronchitis. Er beruhigt die entzündeten Schleimhäute

und regt deren Absonderung auf milde Weise an. Der Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker

wird bei trockenem Reizhusten (z.B. Grippe), Bronchitis angewendet.

Wann darf der Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker nicht angewendet werden?

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:

·Asthma und Erkrankungen der Atemwege mit starker Schleimabsonderung

·bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe u/o Codein

·Abhängigkeit von Opioiden

·Kindern und Jugendlichen

·Codein-haltige Arzneimittel zur Behandlung von Husten und Erkältung dürfen bei Kindern unter 12

Jahren aufgrund des Risikos für schwerwiegende Nebenwirkungen, einschliesslich Atemstörungen,

nicht angewendet werden.

·Stillende Frauen dürfen Codein nicht einnehmen, da Codein dem Säugling schaden kann, weil es in

die Muttermilch übergeht.

·Patientinnen und Patienten jeden Alters, die bekanntermassen «ultraschnelle Metabolisierer» sind,

also Codein sehr schnell in Morphin umwandeln, dürfen Codein nicht zur Behandlung von Husten

und Erkältung anwenden, da bei ihnen ein höheres Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen

aufgrund von Codein vorliegt.

Wann ist bei der Einnahme von Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker Vorsicht geboten?

Wie bei allen codeinhaltigen Arzneimitteln können Interaktionen mit Schlaf- und

Beruhigungsmitteln und anderen Arzneimitteln sowie mit Alkohol auftreten. Besondere Vorsicht ist

geboten bei Epilepsie. Bei chronischer Verstopfung sollte das Arzneimittel nicht über längere Zeit

angewendet werden. Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und

Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen! Dies gilt in verstärktem Masse

bei gleichzeitiger Einnahme von Alkohol.

Bei Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren, die an Atemstörungen leiden, wird Codein nicht

empfohlen, da diese Patientenpopulation unter Umständen anfälliger für durch Codein bedingte

Atemstörungen ist.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf der Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker während einer Schwangerschaft oder in der

Stillzeit eingenommen werden?

Schwangere dürfen das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin

verwenden.

Keinesfalls dürfen Schwangere das Arzneimittel in der Endphase der Schwangerschaft verwenden.

Stillende Frauen dürfen Codein nicht einnehmen, da Codein dem Säugling schaden kann, weil es in

die Muttermilch übergeht.

Wie verwenden Sie den Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker?

Falls nicht anders verordnet:

Erwachsene 3-4-mal täglich je 15 ml.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann der Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Husten- und Bronchialsirup «S» mit

Zucker auftreten:

Codeinhaltige Präparate können Übelkeit oder Verstopfung, selten nervöse Erscheinungen wie

Schläfrigkeit, Müdigkeit, Euphorie hervorrufen.

Codein besitzt ein Abhängigkeitspotential. Codeinhaltige Präparate dürfen nicht bei Patienten mit

Abhängigkeitserscheinungen angewendet werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Arzneimittel ausser Reichweite von Kindern aufbewahren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf

dem Behälter mit «Exp.» bezeichneten Datum verwendet werden. Bei Raumtemperatur (15–25 °C)

lagern.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Enthält 1.4% Vol. Alkohol. Nicht für Kinder und Jugendliche.

Was ist in Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker enthalten?

5 ml Sirup enthalten:

Wirkstoffe: Codeinphosphat 4,2 mg; Sonnentautinktur 36,0 mg; Bilsenkrauttinktur 6,0 mg;

Süssholzflüssigextrakt 150 mg; Schlüsselblumenwurzelextrakt 30 mg;.

Hilfsstoffe: Saccharose, Konservierungsmittel: Methyl- und Propyl-p-hydroxy-benzoat (E-218 / E-

216); Natriumbenzoat (E-211); Farbstoff Caramel (E-150); Aromastoffe sowie weitere Hilfsstoffe.

Enthält 1.4% Vol. Alkohol.

Zulassungsnummer

28752 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Husten- und Bronchialsirup «S» mit Zucker? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Flasche zu 200 ml.

Zulassungsinhaberin

Hänseler AG, CH-9101 Herisau.

Diese Packungsbeilage wurde im Januar 2016 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.