HOMEOPTIC, eye drops, solution in single-dose container

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • HOMEOPTIC, eye drops, solution in single-dose container Augentropfen - Lösung im Einzeldosisbehältnis
  • Darreichungsform:
  • Augentropfen - Lösung im Einzeldosisbehältnis
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • HOMEOPTIC, eye drops, solution in single-dose container Augentropfen - Lösung im Einzeldosisbehältnis
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE474533
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

HOMEOPTIC, Augentropfenlösung

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach

Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 2 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist HOMEOPTIC, Augentropfenlösung und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von HOMEOPTIC, Augentropfenlösung beachten?

Wie ist HOMEOPTIC, Augentropfenlösung anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist HOMEOPTIC, Augentropfenlösung aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was ist HOMEOPTIC, Augentropfenlösung und wofür wird es angewendet?

Homöopatisches Arzneimittel mit homöopatischen Bestandteile das traditionell im Fall von Reizung oder

Augenbeschwerden von verschiedenen Ursprüngen (Trockenheit von Augenschleimhaut, Augenmüdigkeit,

Staub, Seebad oder Schwimmbad) angewendet sind.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von HOMEOPTIC, Augentropfenlösung beachten?

HOMEOPTIC darf nicht angewendet werden,

bei eitriger Entzündung (verklebte Augenlider beim morgendlichen Aufwachen).

bei starken Schmerzen, direkter Stoßeinwirkung, Wunden.

In diesen Fällen umgehend einen Arzt aufsuchen.

wenn Sie allergisch gegen Wirkstoffe oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile

dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie allergisch gegen Pflanzen der Familie Asteraceae (Compositae) sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Anwendung ausschließlich bei leichten Beschwerden. Falls sich die Symptome verschlechtern oder mehr als

zwei Tage anhalten, einen Arzt aufsuchen.

Anwendung von HOMEOPTIC zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Einnahme von HOMEOPTIC zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Nicht anwendbar.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um

Rat.

Bisher liegen keine daten zur Wirkung von HOMEOPTIC auf Schwangerschaft und Stillzeit vor. Da die

systemische Exposition durch die Wirkstoffe von HOMEOPTIC zu vernachlassigen ist, wird davon

ausgegangen, dass keine Wirkungen auf Schwangerschaft und Stillzeit auftreten. Soweit bekannt, kann

dieses homöopathische Arzneimittel wahrend Schwangerschaft und Stillzeit in der empfohlenen Dosierung

angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

HOMEOPTIC hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und Bedienungsfähigkeit von

Maschinen.

3.

Wie ist HOMEOPTIC, Augentropfenlösung anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein an. Fragen

Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Ophthalmische Verabreichung

1 bis 2 Tropfen in jedes Auge, 2 bis 6 Mal pro Tag.

Die Behandlung einstellen, sobald die Symptome abgeklungen sind.

Den Aluminiumbeutel öffnen.

Ein Einzeldosisbehältnis vom Riegel abknicken.

Die Einzeldosis durch Abdrehen des Verschlusses öffnen.

Das untere Augenlid nach unten ziehen, dabei nach oben sehen und einen Augentropfen zwischen

das Lid und den Augapfel (in den Bindehautsack) fallen lassen.

Den Aluminiumbeutel mit den anderen Einzeldosen durch Falten der geöffneten Seite sorgfältig

schließen.

Zur Gewährleistung einer grundsätzlich sterilen Lösung, bei jeder Anwendung eine neue Einzeldosis öffnen.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von HOMEOPTIC zu stark oder zu schwach ist, wenden

Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von HOMEOPTIC angewendet haben, als Sie sollten

Entsprechend den Grundsätzen der Homöopathie bezieht sich die Wirkung auf den Verdünnungsschritt

und nicht so auf die Dosierung. Wenn Sie mehr als die empfohlene Dosis angewendet haben ist die Wirkung

deswegen nicht stärker. Wenn Sie eine größere Menge von HOMEOPTIC angewendet haben keine

Nebenwirkungen zu erwarten.

Wenn Sie nachträglich Fragen haben, kontaktieren Sie Ihren Apotheker, Ihren Arzt oder das Antigiftzentrum

(070/ 245 245).

Wenn Sie die Anwendung von HOMEOPTIC vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von HOMEOPTIC abbrechen

Es sind keine Begleiterscheinungen zu erwarten, wenn man die Behandlung stoppt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Keine Nebenwirkungen sind bekannt.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 Brüssel

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist HOMEOPTIC, Augentropfenlösung aufzubewahren?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Außer Sicht und Reichweite von Kindern aufbewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfallsdatum nicht

mehr verwenden. Die ersten zwei Ziffern geben den Monat an, die vier nächsten das Jahr. Das Verfallsdatum

bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das

Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt

bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was HOMEOPTIC enthält

- Die Wirkstoffe sind:

Euphrasia officinalis

3 DH

Calendula officinalis

3 DH

0,25 %

Magnesia carbonica

5 CH

0,25 %

pro Monodosis, 0,4 ml

- Die sonstigen Bestandteile sind: Natriumchlorid, gereinigtes Wasser.

Wie HOMEOPTIC aussieht und Inhalt der Packung

Augentropfen, Lösung im Einzeldosisbehältnis ohne Konservierungsstoffe, klar und farblos.

Beutel mit 5 Einzeldosen.

Packung mit 10 oder 30 Einzeldosen.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Unternehmer:

BOIRON

2 avenue de l’Ouest Lyonnais

69510 Messimy

Frankreich

Hersteller:

BOIRON

1 rue Edouard Buffard

ZAC des Frênes

77144 Montévrain

Frankreich

Zulassungsnummer

HO-BE474533

Art der Abgabe

Apothekenpflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 06/2015.

7-11-2018

Kadesh Incorporation Issues Voluntary Nationwide Recall of Puriton Eye Relief Drops Due to Non-Sterile Production Conditions

Kadesh Incorporation Issues Voluntary Nationwide Recall of Puriton Eye Relief Drops Due to Non-Sterile Production Conditions

Kadesh, Inc. of Garden Grove, CA is voluntarily recalling all lots of Puriton Eye Relief Drops, 0.5 oz. (15ml) bottle, UPC 7 36972 1679 0, to the consumer level. During a recent FDA inspection, investigators observed that ophthalmic drugs, which are required to be sterile, are manufactured without necessary production controls and conditions to assure sterility.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

31-10-2018

Efficacy of Bergazym® P100 (endo‐1,4‐β‐xylanase) as a feed additive for chickens for fattening and weaned piglets

Efficacy of Bergazym® P100 (endo‐1,4‐β‐xylanase) as a feed additive for chickens for fattening and weaned piglets

Published on: Tue, 30 Oct 2018 00:00:00 +0100 The product Bergazym® P100 contains a xylanase which is produced by a non‐genetically modified strain of Trichoderma reesei. The additive is available in a coated granular form and it is intended to be used as a zootechnical additive (functional group: digestibility enhancers) for chickens for fattening, and weaned piglets at the dose of 1,500 EPU/kg feed. The production strain and the additive were fully characterised in a previous assessment of the Panel o...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

31-7-2018

AuroMedics Pharma LLC Issues Voluntary Nationwide Recall of Piperacillin and Tazobactam for Injection 3.375 grams per vial, Due to Presence of Particulates Identified as Glass and Silicone Material

AuroMedics Pharma LLC Issues Voluntary Nationwide Recall of Piperacillin and Tazobactam for Injection 3.375 grams per vial, Due to Presence of Particulates Identified as Glass and Silicone Material

East Windsor, New Jersey, AuroMedics Pharma LLC is voluntarily recalling two lots of Piperacillin and Tazobactam for injection, USP 3.375 g (Piperacillin Sodium equivalent to 3 g of Piperacillin USP and Tazobactam Sodium equivalent to 0.375 g of Tazobactam USP. Each vial contains 7.05 mEq (162 mg) of Sodium) in a Single-Dose vial, to the hospital level. One vial from lot# PP0317012-A was found to contain particulate matter, identified as glass within the vial and another vial from lot# PP0317059-A was fo...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-7-2018

Hospira Issues Voluntary Nationwide Recall of Daptomycin for Injection Lyophilized Powder for Solution, Due to Infusion Reactions

Hospira Issues Voluntary Nationwide Recall of Daptomycin for Injection Lyophilized Powder for Solution, Due to Infusion Reactions

Hospira, Inc., a Pfizer company, is voluntarily recalling 8 lots of Hospira’s Daptomycin for Injection 500 mg, Lyophilized Powder For Solution, Single Dose Vial (NDC 0409-0106-01) to the Hospital/Retail level. The product is being recalled due to adverse event reports indicative of infusion reactions.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

8-5-2018

Ampicillin and Sulbactam for Injection USP, 3 g Single-Dose Vials by AuroMedics Pharma: Recall - Presence of Red Particulate Matter

Ampicillin and Sulbactam for Injection USP, 3 g Single-Dose Vials by AuroMedics Pharma: Recall - Presence of Red Particulate Matter

Ampicillin and Sulbactam for Injection USP, 3 g/Single-Dose Vials by AuroMedics Pharma: Recall - Exposure to particulate may result in local site reaction, thromboembolic events and systemic immune response.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

6-9-2012

Danish Pharmacovigilance Update, 16 August 2012

Danish Pharmacovigilance Update, 16 August 2012

Among the topics covered in this issue of Danish Pharmacovigilance Update are: Maximum single dose of intravenous ondansetron (Zofran® and others) now restricted to 16 mg.

Danish Medicines Agency

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.